• Fernstudium-Infos.de - Antworten auf alle Fragen!
    Fernstudium-Infos.de - Antworten auf alle Fragen! Foren - Blogs - FAQ

    Fernstudium-Infos.de richtet sich an alle, die Fragen zum Fernstudium haben und sich informieren, über ihre Erfahrungen austauschen und beraten lassen möchten. Fernstudium-Infos.de wird von Markus Jung betreut, der sich bereits seit mehr als 15 Jahren intensiv mit dem Thema Fernstudium beschäftigt. 

  • Ankündigungen und Hinweise

  • Fernstudium News und neue Diskussionsbeiträge

  • Neue Erfahrungsberichte in den Fernstudenten Blogs

    • Rok87
      Von Rok87 in B.Sc. WiInf. an der FernUni Hagen 0
      Hallo Ihr Lieben,
       
      ich mal wieder. Wie der Titel bereits sagt, habe ich meine ersten Teilziele in diesem Semester erreicht. Ich habe mir da diverse kleinere Teilziele gesetzt um nicht nur an dem großen Ganzen zu knabbern. Mein Hauptziel ist es in diesem Semester mindestens eines von zwei Modulen zu bestehen. Optimal natürlich beide  . Dafür muss ich aber erst einmal die Zulassung erlangen. Der Blog ist eine schöne Sache um den Verlauf noch einmal zu reflektieren.
       
      Das nun erreichte Ziel lag darin, den VWL Part der WiWi durchzuarbeiten. Einschließlich Bearbeitung der Einsendeaufgaben (noch nicht versendet). Tatsächlich musste ich feststellen, dass bei der Bearbeitung der Einsendeaufgaben sich so etwas wie Spaß eingestellt hat (was ich von VWL sonst nicht gewohnt bin). Ich wusste zu allen Fragen zumindest schon einmal wo ich im Skript nachlesen muss. VWL war sonst immer mein erklärter Feind. Zwar gibt es hier noch viel zu tun, aber immerhin ist der riesen Block des Skriptes abgearbeitet.
       
      Jetzt warten noch die BWL Skripte so wie die Einführung in die Wirtschaftsinformatik auf mich. Ich mache bei den Wirtschaftswissenschaften nun zunächst einen Cut, da die erste Einsendearbeit in Wirtschaftsinformatik bereits Anfang Juni fällig ist und ich nicht in Termindruck geraten möchte. Gespannt bin ich, was da auf mich zu kommt. Im Internet liest man ja unterschiedliche Meinungen zu den Skripten.
       
      Derzeit liege ich leicht hinter meinen Zeitplan. Grund war eine Erkältung, die mir Abends, nach der Arbeit, den Rest der Konzentrationsfähigkeit nahm. Gut das ich etwas Puffer habe. Ein minimaler mehr Aufwand und ich sollte nächste Woche wieder in der Spur sein.
       
      Mein Plan ist es zunächst bis zu den Fristen der Einsendearbeiten auch die Skripte komplett bearbeitet zu haben. Danach kommt dann das Lernen mittels meiner Notizen und weiterer Medien wie z.B. der Bücher hinzu. Die Übungsklausuren natürlich nicht zu vergessen.
       
      Mich würde nun noch interessieren: Wie lernt Ihr? Habt Ihr feste Tage/Zeiten oder bearbeitet Ihr die Materialien wie ihr gerade Zeit habt? Ich habe bei mir die alten Schultage in der Woche (Di.,Mi.,Do.) und am Wochenende (Sa. und So.) festgelegt - die Tage waren ja so oder so reserviert. Wobei der Sonntag schon mal weg fällt, wenn ich Samstag zu lange unterwegs war .
       
      Das war es so weit von mir. Einen schönen Tag euch noch.
       
      Gruß
       
      Rok
    • polli_on_the_go
      Von polli_on_the_go in B.A. Präventions- und Gesundheitsmanagement (Teilzeit/ Vollzeit) APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft 4
      Unterm Bett, nein im Regal, doch im Umzugskarton vom vorletzen Umzug, nein es muss unterm Schrankbein sein, um die Bodenunebenheiten auszugleichen oder doch auf dem Speicher. Neben dem Computer??? WO UM IST DENN DIESES VERLFLIXTE Studienheft.
       
      Vielleicht ist es dem ein oder anderen, der kein reines papierloses Studium macht schon einmal so gegangen. Ich nutze gerne die Studienhefte für Klausurmodule oder wenn die FAs sehr komplex sind. Manchmal mag ich einfach malen und schmieren. Da ich schon vor recht langer Zeit alle Studienhefte habe schicken lassen sind irgendwo zwischen hier und zwei Umzüge sowie ein Urlaub vorher (wo die mit waren) drei Studienhefte weggelaufen. Ich bin mir sicher, dass sie still und heimlich die Flucht ergriffen haben. Das ärgerliche, sie waren komplett bearbeitet, aber dann habe ich sie recht lange weggelegt. Und jetzt, wo man sich doch mal aufrafft zu lernen und die FA zu machen die bittere Erkenntnis, die sind Weg. Wohin ? Naja also wer die Antwort weiß her damit.
       
      Aber was macht man dann. Zähneknirschend die PDF runterladen und nehmen? Jemanden anschreiben und Fragen, ob er seine noch braucht? Oder frage ich bei der Hochschule nach......---oh weh aber das kostet bestimmt.
       
      Was die APOLLON betrifft so ist das kein Problem. Studienservice anschreiben und auf die nette Antwort warten und schon sind Ersatzhefte kostenfrei auf dem Weg.  Also wenn die Hefte mal wieder in den Süden geflogen sind zumindest an der APOLLON ist man dafür studierendenfreundlich vorbereitet. (Wo anders bestimmt auch, aber das kann ich nicht beurteilen  ). So nun aber genug abgelenkt!!! Weiterlesen
    • polli_on_the_go
      Von polli_on_the_go in B.A. Präventions- und Gesundheitsmanagement (Teilzeit/ Vollzeit) APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft 0
      Wirklich schnell nach Einsenden des Exposés hat sich gestern meine Erstgutachterin gemeldet. Und es scheint tatsächlich auch so, dass die Zweitgutachterin schon mehr feststeht, als ich dachte, da sie auch immer mit angeschrieben wird. Aber so soll es da sein. Sie war ja ohnehin die Alternative, wenn die Erstgutachterin abgelehnt hätte.
      Wie ja bereits erwähnt ist die erste Version des Exposés erst einmal eine Diskussionsgrundlage. Morgen Telefoniere ich mit ihr und wir loten das Thema noch etwas mehr aus, wobei die grobe Richtung steht. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber es wird ein Thema sein, was deutlich Fernfachochschulen und die FernUni sowie deren Studierenden streift und das heißt auch, wenn es los geht, dürft ihr mitmachen. Thesis zum mitmachen, da muss man doch zuschlagen ;).
      Also mal sehen, ich bin durchaus nervös vor dem Telefonat, denn ich habe den Hang in ebensolchen mit einem Blackout nicht mal mehr die Basics statistischer Analysen, methodischen Aufbaus oder Theoretischer Hintergrundliteratur abrufen zu können.
       
      Auch habe ich mir ein wenig ein Ei gelegt mit der Wahl meiner Gutachterin, zugleich ist es aber auch Ansporn. Schwerpunkt ihrer Arbeit außerhalb der APOLLON ist u.a. die statistische Datenanalyse. Natürlich sind die meisten damit gut vertraut, wenn sie betreuen, doch jemand, der das dann auch noch beruflich macht, das ist für mich vom Gefühl gerade so, wie mein praktisches Krankenpflegeexamen. Ich wusste es wird eine von drei Stationen, aber ich wusste nicht WER von den Lehrern und Praxisanleitern mich prüfen wird und auch nicht genau wer oder was. Ich bin am Ende der einzigen Station zugeteilt worden, die ich mir von den dreien nicht angeschaut habe, weil meine Freundin bei den einzigen Kandidaten am Vortrag ihre Prüfung hatte. Tja, mangels geeigneten Patienten hatte ich aber dann doch genau da. Aber das ist nicht der Punkt auf den ich hinauswollte. Ich hatte jemanden mit MS (Multiple Sklerose) und als Prüferin dann eben die einzige Lehrerin, die als Fachkrankenschwester für MS lange in einer Facheinrichtung gearbeitet hat und obendrein das Fach auch noch unterrichtet hat. Bestanden habe ich und jeder der schon mal eine Prüfung in der Pflegeausbildung gemacht hat, kennt den Ausdruck "Bitte nach Schule" soll heißen, so wie es idealtypisch und Lehrbuchartig laufen soll in der Praxis aber kaum realisiert wird. Ich sag nur Schutzbrille und Schürze beim entleeren von Dauerkathetern. Sowie Schutzbrille bei der Pflege von infizierten Wunden (Examen war 2011 und seither hat sich sicher einiges geändert).
       
      Naja nervös bleibe ich jetzt, aber es ist auch anders.
       
      Ansonsten vertreibe ich mir die Zeit gerade mit dem Modul Evaluationsmethoden. Es besteht aus drei Heften und einer Fallaufgabe (20 PPT Folien plus Handouttext in den Notizfeldern nach FA Standards).
       
      VESOM01- Gesundheitsökonomische Evaluationen (gar nicht so unspannend aber sehr viel interagierende Fachtermini und die ein oder andere Kalkulation)
      EBMAM01 - Evidenzbasierte Medizin (auch gut im Hinblick auf Evidenzhierarchien, Evidenzbewertung etc.)
      HTAAM01 . Health Technology Assessment (ein absolut leseunfreundliches Heft, aber das habe ich zum Glück schon bearbeitet).
       
      So jetzt wird weiter gemacht.
  • Benutzer online   0 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 23 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)

    Momentan sind keine registrierten Benutzer online

  • Neue Fernstudium-Videos

     
  • Vielleicht auch interessant?