MBA an der IUBH (2015/2016)

  • Einträge
    22
  • Kommentare
    49
  • Aufrufe
    1.712

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

StefanMA

Batterie leer.

Wow. Der letzte Eintrag war im Juli. Kam mir nicht so lange vor. Ich hoffe, ihr seht es mir nach. :blushing:

 

Nun, seit Juli habe ich die Module Change Management, Managerial Economics, Managing in a Global Economy weitgehend hinter mich gebracht. Für M. Economics muss ich nur noch die Klausur schreiben. Ich liege extrem gut in der Zeit. Aber...

 

Über die Monate hinweg hab ich mich selbst ziemlich getrieben und die interessanten Themen sowie die Deadlines für Hausarbeiten haben mich dazu gebracht auf Freizeit und Erholung weitgehend zu verzichten. Fulltime arbeiten, jedes Wochenende und die meistens Abende für Seminare sowie Hausarbeiten aufzuwenden geht wohl nur bis zu einem gewissen Punkt. Den habe ich jetzt erreicht und mich entschlossen mal eine kurze Pause einzulegen.

 

Da ich mit meiner Gruppe noch bis Ende des Monats eine Hausarbeit abgeben soll, muss ich mich noch ein bisschen zusammen reißen. Aber die geplanten zwei Klausuren werde ich mindestens in den November, evtl. auch in den Dezember verschieben und mir mal ein bisschen Abwechslung gönnen. Die dringend notwendige Woche Urlaub Ende Oktober ist fast komplett für das Studium drauf gegangen - und das bereue ich sehr, denn die Erholung fehlt mir grad. Anfang November habe ich nochmal frei und dann mache ich das auf jeden Fall anders. Es ist wohl kein gutes Zeichen, wenn man nicht mehr richtig schläft, ständig das Gefühl hat, irgendwas tun zu müssen und sich nervöses Augenzucken einstellt...

 

Mist.

StefanMA

Ein Jahr ist es her, dass ich mich für den Beginn des Fernstudiums (MBA, 60 ECTS, 2 Jahre) an der IUBH entschieden habe. Seit dem ist einiges passiert und der Beitrag soll eine kleine Zwischenbilanz werden:

 

In den 12 Monaten habe ich inzwischen sechs Module erfolgreich abgeschlossen.

 

  • Leadership*
  • Innovation & Entrepreneurship*
  • Internationales Marketing
  • Strategisches Management*
  • Performance Measurement (Klausurergebnis ausstehend)
  • Change Management* (Modulnote ausstehend)

 

Es fehlen noch:

 

  • Managing in a global economy* (Ende August)
  • Managerial Economics (Ende September)
  • Finanzmanagement (geplant Ende Oktober)

 

* inkl. Präsenzseminar

 

Am Schluss folgt dann das Capstone Project was man entweder als Businessplan oder als Beratungsbericht gestalten kann.

 

Wenn ich so auf diese Liste schaue, bin ich sehr zufrieden. Ich liege vor meinem selbst gesteckten Zeitplan und im Idealfall werde ich nach ca. 1,5 Jahren fertig sein. Falls irgendwas dazwischen kommen sollte, dann ist das aber auch kein Weltuntergang.

 

Für die IUBH hatte ich mich entschieden, weil mich insbesondere die sehr große Flexibilität bei den Klausuren an den zahlreichen Prüfungszentren (auch im Ausland) überzeugt hat. Preislich lag sie ungefähr im Mittelfeld der Hochschulen, die ich mir angesehen hatte. Nach oben gehts natürlich immer.

 

So, kommen wir mal zu meinen konkreten Erfahrungen:

 

Onlineportal "Care":

Hier kann man praktisch alle notwenigen organisatorischen Dinge erledigen, sich für Module, Klausuren, Seminare, usw. anmelden. Das klappt meistens ganz gut. Übersichtlich ist aber anders. Die Menüs für die Seminaranmeldung sind extrem unübersichtlich und diese hat leider auch schon bei einigen Kommilitonen zu Problemen geführt. (z.B. Doppelanmeldungen) optisch entspricht Care ganz sicher nicht mehr dem aktuellen Stand der Möglichkeiten. Da sollte die IUBH dringend dran arbeiten. Es gibt zur Zeit auch viele Funktionen, die doppelt vorhanden sind (einmal für das Fernstudium und einmal für das Präsenzstudium) Das ist manchmal nicht ganz klar.

 

Online Lernportal "Clix"

Im Grunde gelten viele Care-Kritikpunkte auch für Clix. Grundsätzlich hat bisher alles funktioniert aber im Grunde macht es sehr stark den Eindruck eines etwas improvisierten System. Bei mir hat aber meistens alles funktioniert. Gerüchteweise wird bereits an etwas Neuem gearbeitet. Vielleicht können die hier mitlesenden IUBHler da was zu sagen.

 

iPad und elektronisch unterstütztes Lernen

Wie die Meisten wissen, bekommt man ein iPad gestellt, mit dem man durchaus eine Menge anstellen kann. Leider wird einem überhaupt keine Info gegeben, wie man das technisch am besten macht. Die iTunes-University fand ich bisher wenig hilfreich. Es gibt aber ein App namens "IMC Learning", welches wirklich gut ist. Ich kann nur jedem IUBH Studi empfehlen, sich die zu besorgen. Damit kann man praktisch alle Clix funktionen sehr effizient (manchmal sogar besser als in Clix) nutzen. Ich verstehe nicht, warum man von der Hochschule nicht darauf hingewiesen wird. IUBH: Bitte ändert das. Da könnt ihr mit wenig Aufwand sehr viel erreichen!

 

Lehrmaterialien

Es gibt zu jedem Modul ein Skript und eine Fallstudiensammlung. Zusätzlich kann man sich in Clix die Lösungen für die Übungsaufgaben im Skript runterladen. Die Qualität der Skripte war bisher nicht schlecht. Es haben sich hier und da ein paar Fehler eingeschlichen, aber das kann passieren. Ich teile nicht die Meinung einige Kommilitonen, die da einen Staatsakt draus machen. Ich kann mich an sündhaft-teure Lehrbücher aus meinen Biologiestudium erinnern, in denen es Fehler gab...

 

Präsenzseminare

Im Gegensatz zu den Bachelor-Studiengängen gibt es im MBA ein paar Präsenzseminare. Die kann man in Bad Honnef, München oder Berlin besuchen kann und inzwischen wurde da aufgrund der steigenden Studentenzahlen ordentlich aufgestockt. Welche Stadt man sich aussucht, dürfte vor allem von den Terminen und der eigenen Mobilität abhängen. Da ich mit der Bahn fahre, ist Bad Honnef eher lästig, weil die Verbindung nicht so toll ist. Ich versuche, die Termine in München zu nehmen, weil ich da mit dem ICE durchfahren kann. Wenn das terminlich gepasst hätte, wäre ich gerne nach Berlin gefahren und hätte da ein paar Tage Urlaub dran gehängt. Hat nich solle sein. ;)

Inhaltlich empfand ich die Seminare alle als sehr gut. Das Klima war entspannt und ich habe sehr interessante Leute kennen lernen dürfen. Besonders gut finde ich, das alle Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen kommen und man so auch mal über den eigenen Tellerrand schaut. Die Dozenten sind sehr engagiert und die Qualität der Vorträge war bisher sehr hoch. Evtl. gibt es von mir nochmal einen Beitrag zu den Details der Seminare.

 

Fortsetzung folgt! :)

StefanMA

One night in Düsseldorf :)

Am vergangenen Wochenende fand in Düsseldorf eines der Präsenztreffen der Fernstudierenden an der IUBH statt. Es gab bereits einen Termin in München und es ist ein weiterer in Berlin geplant.

 

Da meine Eltern am Niederrhein leben und eine Kommilitonin aus dem Ruhrgebiet kommt, hatte ich mich entschlossen, meine Klausur "Performance Measurement" in Düsseldorf zu schreiben und anschließend an dem Treffen teilzunehmen. Die Klausur fand Samstagmorgens statt. Daher bin ich Freitagbends in Düsseldorf an- und im MotelOne am Hauptbahnhof untergekommen. Das ist übrigens sehr empfehlenswert, wenn man günstig und zentral ein Hotel sucht. 👍

 

Die Klausur war fair und ich kann mich nicht beklagen. Leider hatte ich nicht so viel Zeit für die Vorbereitung. Die Note wird wohl eher mittelmäßig sein. :(Wer plant in Düsseldorf die Klausuren zu schreiben, der muss sich übrigens im Klaren sein, dass das Gebäude direkt an einer Bahnlinie liegt und dort alle fünf Minuten ein Zug durchfährt. Sehr laut. 🖐️

 

Die anschließende Veranstaltung war gut geplant. Die IUBH Mitarbeiter waren sehr engagiert und man kam sehr schnell mit den anderen Studis in Kontakt. Der Schwerpunkt waren natürlich die Bachelor-Studis, von denen nach meiner groben Schätzung etwa 25 teilgenommen haben. MBAs gab es vier und ich habe noch zwei Masterstudentinnen "General Management" kennen gelernt.

 

Es wurden drei verschiedene Workshops angeboten:

  • Study-Life-Balance
  • Abschlussarbeit
  • Bewerbungstraining

 

Die Workshops wurden mit Netzwerkabschnitten kombiniert, wo man Gelegenheit hatte, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen. Das hat auch gut funktioniert. Für das "Netzwerken" bekam jeder ein Namensschild, auf dem ein QR-Code zu sehen war. Mit dem konnte man in seinem Smartphone direkt einen Kontakt anlegen.

 

Die Workshops waren sehr stark auf die Bachelorstudenten ausgerichtet. Für mich persönlich konnte ich da nur begrenzt was mitnehmen. Ob andere das anders empfunden haben, kann ich natürlich nicht beurteilen.

 

Zum Abschluß (also nach dem offiziellen Ende) waren wir mit ca. der Hälfte der Teilnehmer noch im Schlösser Quartier Boheme zum Ausklang. Hier konnte man auch mit den IUBH Mitarbeitern nochmal das ein oder andere Thema besprechen.

 

Grundsätzlich denke ich, dass die Veranstaltung durchaus empfehlenswert ist, wenn man das mit überschaubarem Aufwand machen kann. Es dürfte nicht schaden, mit seinen Kommilitonen mal persönlich ins Gespräch zu kommen. Insbesondere bei den Studiengängen ohne Präsenzveranstaltungen dürfte das wirklich hilfreich sein.

 

Auch im Fernstudium darf man den Kontakt mit seinen Mitstudenten als Erfolgsfaktor nicht unterschätzen. :)

StefanMA

Flexibilität: Onlineklausuren?

Heute kam eine Email von der IUBH, in der die zukünftige Möglichkeit angekündigt wird, Klausuren online zu schreiben. Und das ohne Voranmeldung, von überall, zu jeder Zeit. Wow.

 

Das würde das ohnehin schon flexible Klausurangebot extrem verbessern.

 

Zitat

die IUBH möchte Dir zukünftig noch mehr Flexibilität im Studium ermöglichen: Deshalb erhältst Du bei uns in Kürze die Möglichkeit, Onlineklausuren wann- und wo immer Du möchtest zu schreiben; ohne vorherige Anmeldung, bequem von Zuhause aus oder während der Reise, wochen- oder feiertags, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

 

(...)

 

Inhaltlich ändert sich wenig: Die Onlineklausur entspricht einer regulären Präsenzklausur und erfüllt die gleichen Anfordernisse an Validität und Sicherheit. Der Prüfungsrahmen ist jedoch ein anderer: Wann immer Du Dich fit für eine Klausur fühlst, kannst Du diese ablegen – dazu ist nur ein PC/Laptop mit Webcam und eine Internetverbindung notwendig. Eine Live-Überwachung des Prüflings via Webcam und des Bildschirms garantieren einen einwandfreien Ablauf der Klausur und Schutz vor Betrug.

 

Ich hoffe, das Angebot wird schnell umgesetzt. Auch wenn ich ein Prüfungszentrum in der Nähe habe, würde ich das Angebot definitiv in Anspruch nehmen.

 

Was sagt ihr dazu?

StefanMA

Ich möchte kurz vom aktuellen Zwischenstand berichten:

 

Bis jetzt habe ich folgende Kurse (mit den jeweiligen Prüfungsleistungen) abgeschlossen :thumbup:

 

  • MBA Leadership (Deutsch)
    • Präsenzseminar Bad Honnef + Casestudy[1] + Ausarbeitung (kurz)
  • MBA Innovation & Entrepreneurship (Englisch)
    • Präsenzseminar München + Casestudy + Ausarbeitung (kurz)
  • MBA Internationales Marketing (Deutsch)
    • Ausarbeitung (ausführlich) + Online-Seminar + Case study + Klausur[2]
  • MBA Strategisches Management (Deutsch)
    • Präsenzseminar Bad Honnef + Ausarbeitung (ausführlich) + Case study

 

[1] Case Study heißt, dass wir als Gruppe (meist 3-5 Studis) eine Analyse und Handlungsempfehlung erarbeiten und auf dem Seminar vorstellen müssen. Der Fall wird dann mit Dozent und den anderen diskutiert und das Thema üblicherweise vom Dozenten noch erweitert. Ich finde diese Variante sehr interessant und man kann dann auch durch die anderen Case Studies (die von den anderen Gruppen bearbeitet werden) einiges lernen. Interessant ist auch, dass es nicht "die richtige" Lösung gibt. Da die Teilnehmer oft aus völlig unterschiedlichen Bereichen kommen, variieren die Lösungen auch sehr stark.

 

[2] Ich schreibe meine Klausuren im Prüfungszentrum Mannheim. Die Note für Marketing steht noch aus, ich gehe aber davon aus, dass ich bestanden habe. Die Noten waren bisher alle sehr gut. :)

 

Wie gehts weiter?

 

Aktuell bearbeite ich das Thema "Performance Measurement" (Englisch). Prüfungsleistung ist nur die Klausur und es wird neben dem üblichen Material (VOD/PODCasts, Skript, usw.) ein Online-Tutorium angeboten. Letzteres war gut gemacht und es kann nicht schaden, sich auch die Aufzeichnungen in Clix anzusehen.

 

Aus irgendeinem Grund hat man den Mai-Klausurtermin auf den Samstag an Pfingsten gelegt. :thumbdown: Find ich suboptimal und leider kann ich da nicht teilnehmen. Somit will ich die dann im Juni schreiben. Ich habe schon darüber nachgedacht, "Finanzmanagement" auch an diesem Tag zu schreiben, aber ich denke, das würde negativen Einfluß auf die Noten haben. Durch die große Flexibilität mit den Klausuren kann ich das ja problemlos nach Hinten schieben.

 

Ich glaube, ich bin im Moment gut im Rennen. Mit ein wenig Glück kann ich bereits nach 1,5 Jahren fertig werden. Geplant habe ich mit 2 Jahren. Aber wie wir alle wissen, kann da immer noch was dazwischen kommen. Somit habe ich einen guten Puffer.

 

Mich würde interessieren, ob hier auch andere MBAs (IUBH oder andere Hochschule) mitlesen. Wie läuft es bei euch und teilt ihr meine Ansichten. Bei der IUBH ist es ja noch eine relativ kleine Gruppe (ich würde mal schätzen, höchstens 50-80). Aber den MBA gibts ja auch noch anderswo.

 

Zur Zeit fange ich auch schon, mein Capstone-Projekt zu planen. Dazu gibts demnächst einen eigenen Beitrag...

StefanMA

Leistungsfähigkeit (Update)

Der ein oder andere hat damals vielleicht meinen Beitrag zum Thema Schlafapnoe gelesen. Nach inzwischen neun Monaten will ich mal kurz berichten, wie sich das entwickelt hat.

 

  • Ich bin ein neuer Mensch. Erst jetzt wird wirklich klar, was ich vor der Diagnose für ein Zombie gewesen sein muss. Unfassbar.
  • Mit 6-7 Stunden gutem Schlaf pro Nacht komme ich prima zurecht und bin auch am Abend noch in vernünftigen Maße Leistungsfähig. Vorher waren es of 9-12 Stunden schlechter Schlaf.
  • Das Studium wäre ohne die Therapie vermutlich nicht machbar gewesen.
  • Seit Oktober 2015 habe ich 22 kg abgenommen und entsprechend gut geht es mir damit. Laut Aussage der Ärzte wäre das vor Therapiebeginn wohl nicht möglich gewesen. (Schlafapnoe ist häufig ursächlich für eine starke Gewichtszunahme und verhindert eine Gewichtsreduktion)
  • Ich habe inzwischen eine Maske, die etwas größer ist (sieht ein bisschen aus wie der Alien-Facehugger....) Das bietet jedoch einige Vorteile für mich - die Frage muss man aber individuell beantworten. Da gibts noch viele andere Varianten.

 

Grundsätzlich will ich nochmal den Aufruf starten, dass alle Leute, die diese Probleme haben, evtl. mal ärztlichen Rat suchen. Es kann wirklich entscheidend sein - auch für Dinge wie das Studium.

StefanMA

Multiple Choice...

Heute war meine Premiere im Prüfungszentrum Mannheim. Dieses liegt in den Quadraten in den Räumen dieser Firma. Mein Eindruck war sehr gut. Angenehme Räume und die Durchführung war sehr gut organisiert. Mich hat die Zahl der Prüflinge überrascht. Es waren drei Klassenräume mit jeweils mindestens 12 Leuten. Ich hatte nicht mit so vielen gerechnet.

Die Fragen für "Internationales Marketing" waren teilweise durchaus schwierig, aber absolut OK. Das konnte man alles wissen. Besonders schwer fällt mir oftmals Multiple Choice: Es gibt immer wieder Fragen, wo man eine Antwort nicht wirklich ausschließen kann - oftmals hängt es ein bisschen von der Sichtweise ab.

Bestanden wird sie wohl sein, jetzt bin ich auf die Note gespannt.

 

Nächste Woche gehts nach Honnef zum Seminar "Strategisches Management". Wir haben als Gruppe heute unsere Ausarbeitung eingereicht und in den nächsten Tagen müssen wir uns noch um die Präsentation kümmern. Wird schon.

 

Lesen hier eigentlich noch andere Mannheimer (vielleicht sogar MBAs) mit?

StefanMA

Update April 2016

Nach einigen Wochen gibts von mir mal ein kurzes Update.

 

Ich hatte eigentlich geplant, die Klausur für das Internationale Marketing im März zu schreiben. Leider hatte ich beruflich so viel zu tun, dass ich kaum zum lernen kam. Vermutlich hätte ich die Klausur irgendwie bestanden, aber ich würde schon gerne eine gute Note mitnehmen. Glücklicherweise können wir monatlich Klausuren schreiben. Neues Ziel dafür ist Mitte April.:)

 

Ebenfalls im April steht das Seminar "Strategisches Management" an. Ich scheine eine ganz gute Gruppe erwischt zu haben und wir haben bereits mit der Ausarbeitung begonnen. Diesmal gabs eine Case-Study, zu der ich einen guten Zugang habe. Bei den bisherigen hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten, weil die Themenbereiche für mich ziemlich fremd waren (z.B. Sportschuhverkauf in Kolumbien :blink:). Aber vermutlich ist gerade das auch etwas, was die Studenten herausfordert.

 

Vor einigen Tagen habe ich die kurze Ausarbeitung zum Thema "Innovation and Entrepreneurship" eingereicht. Ich hatte mir von dem Thema sehr viel erhofft und war ein wenig enttäuscht. Das Seminar war nicht wirklich schlecht aber ich bin mir nicht sicher, ob der Schwerpunkt tatsächlich dem Thema entsprach. Besonders nach dem hervorragenden Seminar "Leadership"(beim gleichen Dozenten) waren die Erwartungen hoch. :(

 

Wenn alles klappt, dann habe ich Ende April 4 von 9 Modulen und bis Herbst zumindest alle Tutorien und Seminare abgeschlossen. Dann kommen noch zwei Klausuren und das Capstone Projekt. Das geht sicherlich auch schneller, aber letztendlich kommt es bei mir nicht auf ein paar Monate an. Wenn ich die 2 Jahre als Maßstab ansetze (das wäre September 2017), dann sollte das auf jeden Fall klappen. Ich mache mir keinen Stress.

 

 

StefanMA

Krank, Klausur, Karten

Die ersten zwei Wochen des ersten Jahres waren irgendwie komisch. Schon am 2. Januar 2016 hat mich ein kratzen im Hals daran erinnert, dass ich schon echt lange nicht mehr krank war. Das sollte sich dann ändern. Mich hat es richtig umgehauen und ich war das erste mal seit sehr langer Zeit für mehr als eine Woche krank geschrieben. Sehr unangenehm, vor allem, weil ich mich nicht gerne krank schreiben lasse - erst recht nicht für einen solchen Zeitraum. Aber es hätte wirklich keinen Sinn gehabt.

 

Glücklicherweise war das Tutorium "Internationales Marketing" eine Online-Veranstaltung.

 

Gestern habe ich mich bei repetico.de angemeldet. Ich bin über das Video von Markus darauf aufmerksam geworden.

 

 

Bisher hatte ich Cobocards genutzt, finde das Konzept von repetico allerdings besser. Was nutzt ihr? Oldschool Papier oder gibts da noch andere empfehlenswerte Systeme?

 

Neben der Marketingklausur im Februar, die ich in Mannheim schreiben werde, findet in München das Seminar "Innovation und Entrepreneurship" statt. Ich muss sagen, dass ich mich da richtig drauf freue. Zum einen, weil ich einen großen Teil der Teilnehmer bereits kenne, zum anderen, weil der Dozent das im Seminar "Leadership" ziemlich gut gemacht hat. Bad Honnef ist zwar näher an Mannheim, aber München ist mit der Bahn viel besser erreichbar. Nebenbei werde ich etvtl. ein oder zwei Tage dranhängen und ein paar Leute dort besuchen.

War jemand schonmal auf dem IUBH Campus in München?

 

 

StefanMA

English for insiders... :(

Am vergangenen Wochenende fand das Online Tutorium "Internationales Marketing" statt. Marketing war für mich etwas völlig neues. Damit hatte ich bisher überhaupt keine Berührungspunkte.

Per EMail wurden Gruppen eingeteilt, die gemeinsam eine Fallstudie bearbeiten und eine kurze Analyse einreichen sollten. Zusätzlich mußte jede Gruppe dann online das ganze Präsentieren. Die Note des Moduls setzt sich aus Einreichung, Vortrag und einer Klausur zusammen.

 

In unserem Fall habe ich den Vortrag gehalten und war anschließend überhaupt nicht zufrieden. Also wirklich nicht. Ich mache sowas eigentlich gerne und üblicherweise fällt es mir ziemlich leicht. Die Sprache war uns freigestellt (DE, EN) und als einzige Gruppe haben wir beides in Englisch vorbereitet. Ich spreche bei meiner täglichen Arbeit ständig Englisch und es fällt mir normalerweise leicht. Aber da habe ich mir was zurecht gestottert. Schrecklich. Hinzu kamen noch Probleme mit der Konferenz-IT, die den "Flow" ziemlich gestört haben. :thumbdown:

 

Naja. Beruhigenderweise hat der Dozentin unser Vortrag scheinbar doch ganz gut gefallen und wir sind mit einer akzeptablen Note aus der Sache rausgegangen. Hatte ich nicht erwartet. Die Ausarbeitung war wohl nicht schlecht aber ihr fehlte ein wichtiger Punkt. Im Nachhinein gebe ich ihr da auch Recht - das hätte man wirklich erwähnen müssen. Auf jeden Fall war das alles fair und die Kritik war vernünftig!

 

Jetzt plane ich im Februar die Klausur in Mannheim zu schreiben. Das wäre dann meine erste an der IUBH. Ich bin gespannt.

StefanMA

Jahresabschluss 2015

Hier mal ein kleiner Zwischenstand:

 

Seit dem letzten Beitrag gibt es ein bisschen was zu berichten:

 

Ich hatte das erste Präsenzseminar in Bad Honnef. Thema war "Leadership". Als Vorbereitung wurden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt und mußten eine Case-Study präsentieren. Im Anschluß wurden neben den Fallstudien bestimmte andere Themen diskutiert. Ich muss sagen, dass ich das ganze als sehr interessant bewerte und der Dozent (Prof. Georg Berkel) das sehr angenehm gestaltet hat.

Als jemand, der eine Massenuni (in meinem Fall RWTH Aachen) gewohnt ist, war ich von der IUBH recht überrascht. Kam mir alles sehr klein vor, allerdings waren die Räumlichkeiten sehr modern und angemessen.

 

Zur Zeit bereite ich mich auf das Seminar "Internationales Marketing"vor. Die Veranstaltung unterscheided sich von Leadership darin, dass sie Online statt findet. Wie das praktisch nachher aussehen wird, weiß ich noch nicht. Wir wurden wieder in Gruppen eingeteilt, müssen eine Ausarbeitung einreichen und einen Vortrag halten.

 

Für 2016 habe ich mich bereits zu mehreren Veranstaltungen angemeldet. Mein Plan ist, nächstes Jahr so schnell wie möglich alle Präsenzveranstaltungen zu absolvieren, damit ich etwas mehr örtliche Flexibiliät habe. Man weiß ja nie, was sich mal ergeben könnte. :)

 

Mein Zwischenfazit: Ich bin im Moment sehr zufrieden und hoffe, dass das jetzt so weiter geht.

StefanMA

Läuft.

Aktueller Zwischenstand:

Ich habe die Unterlagen für alle drei Kurse zu Hause und bin durch "Leadership" durch. Für das Seminar habe ich mich Ende November in Bad Honnef angemeldet. Da warte ich jetzt auf die Gruppeneinteilung und die Aufgabe.

Mit Marketing habe ich jetzt angefangen und muss sagen, dass das Thema nicht uninteressant ist. Bisher hatte ich noch keinen näheren Kontakt damit. Die Tests in Clix sind ganz gute Indikatoren dafür, ob man das Kapitel drin hat. In einigen Fällen sieht man dann auch, wo man nochmal näher hinschauen muss.

:confused:

Ich bin unsicher, ob ich die Klausur baldmöglichst schreiben soll. Das Online-Tutorium wird erst im Januar statt finden. Hat hier jemand zufällig den Kurs gemacht und kann mir sagen, ob das Tutorium für die Klausur zwingend notwendig ist?

"Innovation und Entrepreneurship" habe ich noch nicht begonnen.

Ansonsten geht es mir wirklich gut (auch wenn mich die drückende Hitze in den letzten Tagen echt fertig gemacht hat). Seit ich mein OSA behandeln kann, sind alle Symptome weg und ich schlafe ausgezeichnet.

StefanMA

Viellleicht ein bisschen Off-Topic, aber vielleicht auch nicht...:blushing:

Jeder Student kennt es. Es ist noch viel zu tun, aber man ist einfach müde, die Konzentration fehlt. Die Augen fallen einfach zu. Lernen unmöglich.

In den meisten Fällen einfach nur ärgerlich und ein Produkt zu vieler Parties, zu viel anderer Arbeit oder familiärer Verpflichtungen.

Aber was ist, wenn das nicht der Grund ist? Was ist, wenn hinter diesem Loch in der Leistungsfähigkeit, ernsthafte medizinische Gründe stehen?

Tja, ich habs rausgefunden. :001_unsure:

Aufgrund von starker Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf und Kopfschmerzen habe ich mich in ärztliche Behandlung gegeben. Nach erstem Verdacht ging es zum HNO und der hat diesen Verdacht bestätigt:

Die Polygraphie zeigte ein ausgeprägtes Schlafapnoesyndrom. Kurz gesagt, man bekommt (unbewußt) während des Schlafes teilweise sehr lange andauernde Atemstillstände. Dieser Stresszustand führt dazu, dass der Körper konstant in Alarmzustand ist und keine wirkliche Erholung stattfindet. Langfristig verringert diese Erkrankung die Lebenserwartung und die Lebensqualität deutlich.

Starkes Schnarchen und Übergewicht sind Faktoren, die damit stark korrellieren aber es gibt auch junge, schlanke, nicht-schnarchende Menschen (sogar Kinder!), die darunter leiden - meist ohne es zu merken.

Und hier ist das Problem (und mein Aufruf an euch): Man schätzt, dass ca. 8% der Deutschen ein mehr oder weniger starkes OSAS haben aber nur wenige davon wirklich diagnostiziert sind. Wer also die folgenden Probleme erlebt, der sollte das unbedingt mal schlafmedizinisch abklären:

Apnoe von mindestens 10-Sekunden- bis Minutendauer *

Durchschlafstörungen

Tagesmüdigkeit, Einschlafneigung am Tag

Kopfschmerzen beim Erwachen („wie gerädert“)

Schwindel, vor allem nach dem Aufstehen

Mundtrockenheit beim Erwachen

nächtliches Schwitzen

Nykturie (vermehrter Harndrang während des Schlafs / nächtliches Wasserlassen)

Sekundenschlafattacken / imperativer Schlafdrang, teils ohne Warnsignale

Konzentrationsstörungen bis hin zu Gedächtnisstörungen

depressive Verstimmung

Impotenz, erektile Dysfunktion

unruhiger Schlaf

* wird ggfs. vom Partner entdeckt, weil der Betroffene sowas gar nicht merkt.:ohmy:

Die Abklärung kann man (ggfs. über den Hausarzt) beim HNO, Lungenfacharzt oder vielleicht direkt bei einer Fachklinik durchführen lassen. Schlimmstenfalls muss man zwei bis drei Nächte in einem Schlaflabor verbringen.

Ich will jetzt nicht auf die Details der Behandlung eingehen, aber man kann klar sagen: Das ganze IST gut behandelbar, sofern es entdeckt wird. Ich habe jetzt ein kleines Gerät neben meinem Bett stehen, dass mir mittels einer Maske einen konstanten Luftdruck in den Atemwegen ermöglicht. (CPAP) Das sieht schlimmer aus als es ist und ist definitiv besser als die gesundheitlichen Probleme, die man ohne das Ding hätte. :thumbup:

Ich hoffe, dieser Kleine Aufruf wird mir nicht übel genommen - ich habe vermutlich nochmal Glück gehabt und würde mir wünschen, dass es anderen ähnlich geht. Denn statistisch gesehen müßten hier ganz sicher auch einige Betroffene mitlesen. :biggrin:

StefanMA

Planung ist alles...

Nachdem ich mich jetzt zu drei Modulen angemeldet habe, bin ich gerade dabei, die nächsten Monate zu planen.

Es sind die folgenden Module:

Leadership (Fallstudie/Präsenzseminar)

Innovation und Entrepreneurship (Fallstudie/Präsenzseminar)

Internationales Marketing (Klausur/Online-Tutorium)

Für Leadership wird das Seminar im November 2015 angeboten. Darauf werde ich dann wohl hinarbeiten. Die beiden anderen liegen dann Anfang 2016, denn dieses Jahr wird es entweder nicht mehr rechtzeitig angeboten oder es liegt zeitlich für mich ungünstig.

Ich will mich da jetzt auch nicht überfrachten und muss erstmal sehen, wie ich damit klar komme. :rolleyes:

Etwas enttäuscht bin ich von den Foren in Clix. Da scheint gar nichts los zu sein, teilweise sind die letzten Beiträge mehrere Jahre alt. Da hatte ich mehr erwartet. :confused:

Zugang zur Facebook-Gruppe habe ich ebenfalls bekommen und dort wurde mir auf eine Frage sehr schnell geholfen. Das gleiche gilt für alle Anfragen an die Studienberater oder das Sekretariat. :thumbup:

Da ich gesundheitlich gerade etwas neben mir stehe, ist meine Energie gering, die Motivation ist aber immer noch hoch.

StefanMA

Das erste Mal...

Heute habe ich das erstmal ausprobiert, ob mein Lernplan funktionieren kann.

Dieser sieht nämlich so aus, dass ich nach der Arbeit länger im Büro bleibe und dort versuche, jeden Tag ein bis zwei Stunden zu lernen. Denn zu Hause ist Ablenkung deutlich größer dort habe habe ich keine Klimaanlage (auch wenn das ab Herbst keine Rolle mehr spielt).

Ich habe heute Lektion 1 von "Leadership" durchgearbeitet, mir dabei ein paar Cobocards angelegt und den Vodcast vorher und nachher angesehen. Diese Art zu lernen gefällt mir recht gut. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

StefanMA

Wir kommen der Sache näher...

Heute kam die Email, dass das "Starterpaket" verschickt wurde und ich habe meine Zugangsdaten für CARE bekommen. Das ist das online Verwaltungssystem für das Studium.

Dort konnte ich mir schonmal ein paar Dinge ansehen, unter anderem auch die Termin für die Präsenzseminare und die Klausurtermine. Damit beschäftige ich mich aber erst, wenn ich eingestiegen bin. Das einzige, was jetzt schon fest steht: Ich werde die Prüfungen nach Möglichkeit in Mannheim schreiben.

Für CLIX bin ich zur Zeit noch nicht freigeschaltet. Das sollte dann wohl am 3. August funktionieren.

In den Emailaccount konnte ich mich noch nicht einloggen. Das wird dann wahrscheinlich auch in den nächsten Tagen möglich sein, nehme ich an.

Gibt es eigentlich noch andere IUBH-Studis aus Mannheim (und Umgebung)?

StefanMA

Jetzt noch ein bisschen Geduld...

Heute habe ich die Nachricht von der IUBH erhalten, dass ich ab dem 14. Juli 2015 offiziell eingeschrieben bin.

Zugang zu den Online-Systemen habe ich jedoch erst ab dem gesetzten Startdatum, dass bei mir der 3. August 2015 ist. Mmpf. Da war ich doch terminlich etwas zu vorsichtig und nun sitze ich hier voller Motivation.

Naja. Diese Woche habe ich Urlaub und werde den auch genießen. Danach sind es dann noch drei Wochen.

Da muss ich jetzt wohl durch.

StefanMA

Ab die Post...

Heute habe ich die letzten Unterlagen in die Post gegeben. Ich rechne also nächste Woche mit der Zulassung zum Studium. :)

Die Finanzierung ist auch geklärt und jetzt kann es gerne losgehen. Offiziell habe ich den 3. August als Startdatum angegeben, weil ich da noch nicht wußte, wie schnell die Formalitäten so klappen.

Die Motivation ist sehr hoch - ich hoffe, ich kann das so halten. :)

StefanMA

MBA an der IUBH

Nachdem ich hier mit Interesse einige Blogs zum Thema Fernstudium gelesen habe, möchte ich auch einen Teil dazu beitragen.

Ich bin zur Zeit im Anmeldungsprozess für den Master of Business Administration (60 ECTS) an der IUBH in der 24 Monatsvariante.

Offizieller Studienbeginn soll der 3. August 2015 sein.

Kurz zu mir:

  • 33 Jahre
  • Diplom-Biologe
  • Manager im Pharma Bereich
  • noch einiges mehr, was ich aber nicht alles verrate. ;)

Ziel der ganzen Aktion ist es zum einen, ertwas betriebswirtschaftliches/Management Wissen zu bekommen und zum anderen meinen Aufstiegsmöglichkeiten zu verbessern - denn in der Pharmabranche kann einem die fehlende Promotion dabei manchmal im Weg stehen.

Ich werde mir parellel dazu vermutlich in meinem Blog noch einiges mehr von der Seele schreiben.