Springe zum Inhalt
  • Einträge
    13
  • Kommentare
    30
  • Aufrufe
    1.723

Über diesen Blog

Ja das klappt .... 65 von 180 ETCS hab ich schon :-)

1. Semester: Mathe f. Wirtschaftsinformatiker I // 1.0Wissensch. Arbeiten & Zeit u. Selbstmanagement // 1.3Grundlagen d. industriellen Softwaretechnik // 1.0 

2. Semester: BWL 1 und 2 // 2.0Objektorient. Programmierung m. Java  1 und 2 // 1.7 Mathe für Wirschaftsinformatiker II // 2.3

3. Semester: Webanwendungen 1 und 2 // 1.0 Datenbanksysteme // 1.3 • Requirements Engineering // 1.3

4. Semester: Kosten- und Leistungsrechnung 1 und 2 // in Arbeit  •  Qualitätssicherung • Spezifikation // 1.3 • Marketing 1 und 2

5. Semester: Finanzierung 1 und 2 • Recht 1 und 2 • Fremdsprache Englisch // in Arbeit

6. Semester

7. Semester

8. Semester

9. Semester

 

Einträge in diesem Blog

jadasklappt

Update Spezi und IREN

Es hat sich schon wieder einiges getan:

 

Ich habe Spezifikation geschrieben. Die Klausur lief irgendwie nicht so toll - jedenfalls fand ich alle Fragen total komisch. Eine MC habe ich geraten. Also dachte ich, dass das nicht so toll wird, aber ... falsch gedacht: es wurde eine 1.3  !  :-D

 

Am Tag der Spezi-Klausur hatte ich auch Einsicht in meine IREN und Datenbank-Klausur ( die mit dem Presslufthammer :o)   ).Ich will ja immer aus meinen Fehlern lernen. Spannenderweise sind meine Fehler immer ganz woanders als vermutet. In IREN hatte ich keinen einzigen der vermuteten Fehler und ausserdem die volle Punktzahl bei allen offenen Fragen. Dafür waren 3 MCs falsch :-O - und nach dem neuen System daher 9 Fehlerpunkte ( 3 Fehlerpunkte pro falscher MC-Frage ). Obwohl ich im Stoff von IREN schon nicht mehr so drin war, kamen mir zwei der angeblich richtigen Antworten total falsch vor. Also habe ich Einspruch eingelegt. Und 5 Wochen später wurde dem auch teilweise stattgegeben, und so habe ich nur 2 MCs falsch und nur 6 Fehlerpunkte und also statt einer 1.7 eine 1.3. :-) Cool.

 

So - und seit September schwitze ich mit Kosten-und Leistungsrechnung. Ich möchte gerne Ende Oktober die Onlineklausur schreiben, aber ich weiß nicht, ob ich den Stoff vom zweiten Skript so schnell schaffe. Die zwei Hefte sind echt umfangreich und für das erste habe ich gute 4 Wochen gebraucht. Nun mal sehen.

 

Die IUBH hat ja nun eine neue Lernplatform. Ich finde sie deutlich schöner, ansprechender und professioneller als die alte ( die war ja schon beinahe etwas peinlich.... ). Leider sind bei den Tests noch Fehler drin und das irritiert tierisch, wenn man Fragen falsch beantworten muss, damit man den Test besteht. Ich denke aber, dass das schon schnell korrigiert wird. Ist ja irgendwie ein no-go.

 

So, das war's schon :-)

Schiebt mich an, damit ich dieses Monster Kosten-und Leistungrechnung endlich durchbekomme! Ist eigentlich ein total interessantes Modul.

 

Bis dann :-)

jadasklappt

Klausurnoten und Spezifikation

Schritt für Schritt ... etwas mühsam und langsam, aber es geht vorwärts. Kurzes Update:

 

Ich habe die Presslufthammer-Klausur mit 1.3 bestanden ( mit einem halben Punkt an der 1.0 vorbei) , also bescheinigt mir diese Note eiserne Nerven auch bei einem Wahnsinns-Lärmpegel :-D

Die Requirement Engineering Klausur habe ich online zwei Wochen später geschrieben. Ohne Lärm. Und ohne Panik. Das hat mir vor Augen geführt, dass die Umgebung zuhause (bzw Büro) wirklich eine sehr beruhigende Wirkung hat. Trotzdem die Klausur mit einigen recht überraschenden offenen Fragen daher kam und ich außerdem noch einige doof-Fehler reingebaut habe, wurde eine 1.7 draus, mit 1 Punkt an der 1.3 vorbei.

 

Ich kann also sehr zufrieden sein.

 

Und nun steht am Samstag Spezifikation an. Obwohl ich mich noch nicht so richtig sattelfest fühle, will ich das durchziehen. Klar sind mir die Noten wichtig, aber ich will im Fluss bleiben und mich nicht mehr so festbeißen. Und in den Praxisprojekten später wird das sowieso nochmal vertieft. Daher lasse ich mich jetzt nicht von der Theorie erschlagen.

 

Jedenfalls habe ich jetzt 60 ETCS Punkte, 1/3 also geschafft, ein Grund zum Feiern und Freuen :-)

 

Drückt mir die Daumen für Samstag. Für meine Verhältnisse bin ich viel zu ruhig. Keine Ahnung was da mit mir los ist ....

jadasklappt

Klausur mit Presslufthammer

Wieder eine Klausur überstanden. Datenmodellierung und Datenbanken IDBS. Und die war echt Hammer! Denn offenbar wurde die IUBH nicht darüber informiert, dass in den Räumen über der IUBH in München am Klausur-Samstag lärmintensive Bauarbeiten stattfinden sollten. So konnte die IUBH nicht mehr drauf reagieren. Das Ergebnis war, dass Klausur geschrieben wurde mit einem Lärmpegel, der komplett unzumutbar war. 

 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich total hilflos gefühlt habe. Denn am Anfang wurde uns auch keine Alternative angeboten. Und ich dachte nur das kann doch nicht sein ?!?! Aber aufregen wollte ich mich auch nicht, denn dann hätte ich keine Konzentration für die Klausur mehr gehabt. Nach ca. 30 Minuten wurde uns angeboten, dass wir 10 Minuten länger schreiben dürfen. Das hat mich deutlich entspannt. Und dann kam noch der Vorschlag, dass wir abbrechen und im Juli neu schreiben dürfen, wenn wir wollen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt aber meine Klausurpanik schon gut im Griff und habe mich entschlossen, das durchzuziehen.

Heute kam auch nochmal eine email von der IUBH, in der sie sich entschuldigen und uns anbieten, dass wir auch jetzt noch, solange keine Noten veröffentlich sind, neu schreiben können. Aber ich glaube ich will nicht. Ich habe zwar keine Ahnung, was ich aufgrund des Lärms alles falsch habe, aber irgendwie bin ich so froh, dass die Klausur vorbei ist. Da kann ich mir das doch nicht nochmal antun....

 

Ich habe einen recht ausführlichen Klausurbericht in meinem jadasklappt Blog geschrieben: Presslufthammer-Klausurbericht

 

Jedenfalls war das eine echte Prüfung, wie leistungsfähig man neben einem Presslufthammer noch ist. Bin gespannt auf die Note. Wenn die schlecht ist, dann war es der Presslufthammer. Daher fände ich es gerechter, wenn man sich erst nach Erhalt der Note entscheiden dürfte, ob man nochmal schreiben will.

 

Jetzt bereite ich mich für die IREN Onlineklausur vor. Die will ich bis Ende des Monats weghauen, denn ich arbeite da schon eine Weile dran. Hatte die nur wegen IDBS ( Datenbanken) kurzerhand nach hinten verschoben. Eigentlich wäre die vorher dran gewesen.

Dann habe ich einen straffen weiteren Lern-Plan, weil ich ja gerne meinen Rückstand aufholen möchte. Mal sehen, wie es so weiter läuft.

 

Bis dann,

Julia

jadasklappt

Und da ist sie wieder

Richtig gelesen. DA ist sie wieder. Die Stress-Woche vor einer Klausur. Ich schreibe Datenbanken am Samstag. Und bin gestresst, weil es so mühsam ist, sich passendes Übungsmaterial zu generieren. Ich habe einfach immer das Gefühl ich müsste noch mehr üben, damit mir alles auch im Klausurstress trotzdem gut von der Hand geht. Und wenn ich drauf komme, dass ich irgendwo was nicht mehr weiß oder mir irgendwas nicht sofort mit den richtigen Begriffen einfällt...... ohweia.

 

Und dann will ich ja auch relativ schnell Requirement Engineering schreiben - online. Das Skript IREN hatte ich schon durch, aber dann habe ich IDBS vorgeschoben. Denn diese Klausur geht nicht online zu schreiben und ich wollte unbedingt im Juni einen regulären Klausur Termin nutzen.

 

Ich habe meine IPWA ( Webprogrammierung)  Klausurnote hier noch gar nicht gepostet. Da hatte ich ja einen halben Panikanfall in der Klausur. Aber das hatte offenbar keine schlimmeren Auswirkungen, denn ich habe eine Bomben - 1.0 ! :-D

 

Und jetzt habe ich schon wieder das Gefühl ich bin erst klausurreif, wenn ich das Skript rückwärts aufsagen kann..... ( ok Scherz, aber fast fühlt sich das so an) Und immer vor Klausuren habe ich überhaupt keine Lust mehr auf das jeweilige Modul. Da langweile ich mich schon, traue mich aber nicht mit neuen Inhalten zu handtieren, weil ich Sorge habe, dass ich klausurrelevantes Zeug dann vergesse.

 

Also echt - ich habe noch kein wirksames Mittel gegen diese behämmerte Klausurpanik gefunden. Ausser Ablenken und sinnfreie fernstudium-infos-Blog-Einträge schreiben :-)

 

mannomannomann

 

jadasklappt

IPWA Klausur geschafft :-)

Sooooo  - ich hab es gemacht. Ich habe die Klausur "Programmieren von Webanwendungen" geschrieben - 180 Minuten und 10 ETCS Punkte wert. Ich bin so froh! Vor so einer Klausur dreh ich echt immer am Zeiger. Und am Tag vor der Klausur habe ich nur noch Wolle im Gehirn.

Schlimm. 

 

Im Grunde sind das - wie auch IOBP ( Objektorientierte Programmierung mit Java)  ja immer Klausuren, die viel Theorie abfragen und nur relativ einfache Praxisanwendungen verlangen. Aber irgendwie fand ich auch das schon tierisch schwer. So eine Klausursituation ist schon immer eine echte Ausnahmesituation. Jedenfalls für mich. Ich war gestern so fertig, dass ich auch nichts weiter mehr machen konnte. Heute dann habe ich meine Erfahrungen in meinem Blog  jadasklappt  aufgeschrieben. Interessanterweise hilft mir das, mich von dem Thema dann auch wieder zu lösen. Wer sich dafür interessiert kann da reinschauen. Hier schreibe ich nicht so detailliert.

 

Jetzt heisst es wieder warten auf die Note. Vom Gefühl her müsste das eigentlich - wenn ich nicht irgendwelche Böcke geschossen habe - recht gut ausfallen. Aber ich bin vorsichtig geworden, nachdem ich gestern bei meiner Klausureinsicht von IOBP realisiert habe, dass ich ganz andere Fehler gemacht habe, als ich so dachte. Denn das, bei dem ich dachte was Schrott war, war größtenteils richtig. Dafür hatte ich 4 MC Aufgaben falsch.

 

Gestern in der Klausur dachte ich das erste mal "Ich schaffe das nicht!". Vermutlich deshalb, weil ich mir aus Doofheit eingebildet habe, ich hätte nur noch eine halbe Stunde Zeit, obwohl ich noch ganze 60 Minuten hatte! 

 

Wenn ich mir so überlege, ich habe in zwei Fächern 5 Zeitstunden Abi-Klausur geschrieben (ok - das ist schon eeetwas länger her) und habe daran keine "Panik-Erinnerungen" - warum bin ich jetzt, als sozusagen "alte Schachtel" so panisch ??? Und das im Grunde eigentlich grundlos.

 

Ich habe dennoch die Hoffnung, dass ich etwas relaxter werde. Vielleicht sollte ich einen Workshop belegen, Thema "Reg' dich nicht auf, du bist nicht mehr 20!"

 

Jetzt arbeite ich an Requirement Engineering und an Datenbankmodellierung. 

 

Bis bald, Julia

 

jadasklappt

IOBP Onlineklausur und IPWA

So, also ich habe mich nach einer halben Ewigkeit doch getraut IOBP ( OOP mit Java ) zu schreiben. Und zwar online!!!! Irgendwie war ich total neugierig auf diese Art Klausur und habe mich dann nach einer Probeklausur mit Überwachung auch tatsächlich Mitte März drangetraut. 3 Stunden .... nach 2 Stunden war ich fertig bis auf je eine Aufgabe aus jeder Klausur ( sind ja im Grunde zwei Klausuren ). Und die habe ich dann noch 60 Minuten lang verschlimmbessert, bis Hopfen und Malz verloren waren.

Allerdings kam heute die Note: eine 1.7  :-)

 

Obwohl ich Anfangs der Onlineklausur echt skeptisch gegenüber stand, muss ich sagen, dass ich jetzt doch sehr froh bin, dass die IUBH sowas anbietet. Denn so ist man in der Einteilung der Klausurtermine deutlich flexibler. Und ehrlich: Betrügen kann man online und auch im Prüfungszentrum wobei ich vermute, dass es online riskanter ist. Aber im Endeffekt betrügt man ja eh hauptsächlich sich selbst. Mir wäre das viel zu stressig. Ich lerne lieber richtig.

 

Beim Modul IPWA ( Web-Programmierung mit Java EE) habe ich zur Abwechslung auch mal mein Schneckentempo abgelegt. Ich habe in 4 Wochen das 10 ETCS Modul durchgearbeitet und könnte mich für die Klausur in zwei Wochen anmelden. Allerdings weiss ich noch nicht, ob ich mich das traue ....

 

Jetzt gehe ich nochmal alles aus IPWA durch und lerne auch schon was für Requirement Engineering. Und freue mich auf Ostern. Das wars erstmal, ich schreibe Euch dann, ob ich mich Ende April an die Klausur gewagt habe....

jadasklappt

Und wieder ein Stück weiter

So - es ist schon wieder etwas Zeit vergangen. Eigentlich wollte ich schon längst viel weiter sein, aber die Realität ist wie sie ist: Statt zum Jahresende 50 ETCS Punkte zu haben ( das war mein Ziel) , werde ich ganze 30 Punkte erreicht haben. Und da ich positiv denke sage ich nicht "nur". 

 

Ich habe Mathe 2 geschrieben - ist mir leider nicht so ganz gut gelungen. Ich schätze in einer Aufgabe haben die einen Fehler eingebaut, denn keine der angegebenen Lösungen der MC war richtig. Und weil ich das nicht glauben konnte, habe ich da viel Zeit gelassen. Und leider war in dieser Klausur Zeit sowieso knapp und ich etwas doof und so habe ich erst nach der Klausur zuhause zwei der Aufgaben gelöst. Heute kam die Note: 2.3 . Dafür, dass ich so unstrukturiert war, ist das ok. Und Aufgaben, die nach der Klausur zuhause gelöst werden zählen ja nicht.... Bin jedenfalls gespannt auf die Einsicht.

 

Meine BWL Klausur habe ich auch eingesehen: Und ich muss sagen - als ich mir so meine Antworten durchlas dachte ich "wow, die hat ja Ahnung" HAHAHA - und bei der Aufgabe wo ich dachte ich bekomme keinen einzigen Punkt, da habe ich so geschickt geschrieben, dass es gar nicht auffiel, dass ich über Wertschöpfung geschrieben habe und nicht über Value Added. Echt cool. Volle Punktzahl. Und bei einer MC Aufgabe hatten die einen Fehler eingebaut, was mir aber gar nicht aufgefallen war. Ich hatte mich für die zweite richtige Antwort entschieden, aber da nur eine richtig hätte sein sollen wurde die ganze Aufgabe nicht gewertet.

 

Ich bin ja jetzt schon eine Weile an Java. Macht total Spaß und das erste Skript habe ich durch. Aber da ich das ganze KÖNNEN will, bedeutet das erstmal üben. Dann mache ich mich an Skript 2. Schätze, dass ich mich erst im Januar an eine Klausur wage. Mal sehen. Jedenfalls bin ich echt langsam. Vielleicht hätte ich doch bei 15 ETCS Punkte pro Semester bleiben sollen. Dann wäre ich jetzt noch in der Zeit. Aber egal. Ich nehme mir die Zeit die ich eben brauche. Punkt.

jadasklappt

Kaum zu glauben!

Es ist jetzt also ca. 4 Wochen her, dass ich total panisch dachte ich kann diese Klausur nicht schreiben, weil ich alles durcheinanderwerfe. Fachbegriffe, die eigentlich schon in Fleisch und Blut übergegangen sein hätten müssen, waren einfach nicht mehr abrufbar. Dieses Gefühl, dass der Kopf plötzlich leer ist - einfach irgendwie ungut vor so einer Klausur. Aber dann riss ich mich zusammen, sagte mir, dass ich doch immerhin in manchen Bereichen was wissen muss und ich eben versuche das Beste draus zu machen.

 

Meinen Klausurbericht findet ihr bei Interesse in meinem Blog auf meiner jadasklappt.de - Seite.

 

Zuerst dachte ich, ich müsste schon knapp bestanden haben. Je mehr Zeit verging dachte ich aber, dass ich durchaus auch durchgeflogen sein könnte.

Daher hat es es mich echt umgehauen, als ich Freitag abend sah, dass ich doch tatsächlich in BWL1 und 2 eine 2.0 bekommen habe! Wow, habe ich mich gefreut! Absolut genial.

 

Jetzt arbeite ich an Mathe2 und auch schon etwas an Java OO. Das fällt mir irgendwie deutlich leichter als BWL.

Ich möchte die Mathe-Klausur gerne im Oktober schreiben und Java im Dezember. Aber ich vermute, dass ich das mit Java im Dezember nicht schaffe. Ist ja alles neu für mich und ich will erst einmal javavideokurs.de durcharbeiten. Denn für Java-Neulinge ist das Skript für den Anfang meiner Ansicht nach nicht so gut geeignet. 

Zuvor muss ich mich noch um eine andere Sache kümmern: mein Umfeld hat meine Lernzeiten schon so aufgeweicht, dass ich jetzt erstmal klarstellen muss, wann ich zwar zuhause bin aber im Grunde nicht verfügbar bin, weil ich lerne. 

 

jadasklappt

BWL und die Nebenwirkungen

Soo, auch mal wieder melden - allerdings nur kurz denn ich muss noch für BWL lernen - hab ein Gehirn wie ein Sieb! Und Samstag ist Klausur.

 

Also durch dieses BWL habe ich meinen ganzen Onlineshop und die Wawi gleich mit komplett erneuert. Alles umgestellt, die ganze Organisation - Wandel zweiter Ordnung also. Und dadurch hatte ich im Grunde null Zeit für mein Studium. Ich habe gerade geschafft, das bislang gelernte im Gehirn zu halten - halbwegs. Über 3 Monate lang mit Repetico.

 

Im Juli habe ich mich dann wieder richtig mit den BWL-Skripten beschäftigt. Und jetzt am Samstag ist Klausur -- und ich schon in Panik! An eine gute Note glaube ich schon nicht mehr, weil diese zwei Skripte sind so voll mit Information, dass mein Gehirn schon alles durcheinander wirft - falls überhaupt was da ist zum durcheinanderwerfen....

Dabei ist das alles so klar und sinnvoll und nachvollziehbar vom Inhalt her. Aber ich vergesse die Fachbegriffe manchmal von einer Sekunde auf die andere ? ...

 

Na - also ich melde mich wenn ich diesen Samstag überstanden habe. 

 

Drückt mir die Daumen bitte!

 

Julia

 

 

 

 

 

jadasklappt

Das erste Semester geschafft :-)

Sooo, jetzt gibt es von mir auch mal wieder was zu berichten :-)

 

Ich habe im Februar "Grundlagen Industrieller Softwaretechnik" geschrieben. Ich war recht gut vorbereitet und das hätte mich beinahe um eine gute Note gebracht. Wie das sein kann? Tjaaa - wenn man so viel schreiben kann zu Klausurfragen und das dann zu ausgiebig macht, kann das am Ende akuten Zeitmangel bedeuten. Als ich am Ende der Klausur realisierte, dass ich gerade mal noch knapp 10 Minuten habe für 3 offene Fragen mit 2x 6 Punkten und 1x 4 Punkten, da dachte ich oh sch.... wie soll ich dass denn schaffen??? Und dann habe ich losgeschmiert - alles was mir einfiel hingeschlunzt mit einer wenig schönen Sauklaue, aber bei dem Adrenalinpegel konnte ich nicht mehr vernünftig schreiben. Manches konnte ich auch nicht mehr ausformulieren und habe es stichpunktartig angeführt. Ich hatte am Ende keine Zeit mehr Korrektur zu lesen und habe als letzte abgegeben. Daher dachte ich, dass ich diesmal mit einer 2 zufrieden sein sollte. Zeitmangel ist echt doof. Unglaublich wie schwer es ist unter Zeitdruck noch normal zu denken. Heute, nach 4 Wochen kam endlich die Note: Es ist doch tatsächlich eine 1.0 geworden! :lol: Ist das nicht genial? Das hätte ich nicht gedacht und ich habe mich natürlich tierisch gefreut! Damit habe ich alle meine Klausuren für das erste Semester abgeschlossen.  

 

Seit 4 Wochen bin ich intensiv am BWL1 Skript und ich tu mir schweeer. Eigentlich wollte ich im April die Klausur schreiben, aber ich fange erst jetzt mit BWL2 an, weil ich das BWL2 Skript ja eigentlich noch gar nicht habe (kann ich erst ab 1.April buchen). Und wenn ich schon mit BWL1 Frau Schnecke war, werd ich mir mit BWL2 nicht leichter tun. Naja - ich bin ja erst seit 20 Jahren Selbständig - haha - eigentlich müsste ich das alles längst wissen. Tatsächlich aber lerne ich mit Repetico - echt prima das System. IGIS Lernkartensatz habe ich ja zur Verfügung gestellt an Lernwillige, genauso auch meinen Kartensatz für BWL. Wer also mitlernen will kann sich melden (repetico, user jadasklappt) . Ich mach 10 Kreuze, wenn ich dieses Modul durch habe. Aber bis dahin habe ich noch ganz schön was zu tun....

 

Bis dann,

Julia

jadasklappt

Wieder ein Stück weiter :-)

Hallo an Alle,

 

Ich bin wieder ein Stück weiter und bin immernoch totaaaal motiviert. Hoffe das bleibt noch so. Ich habe das Skript "Grundlagen der industriellen Softwaretechnik" durch und soweit auch verstanden. Jetzt festige ich das noch bevor ich mich im Februar an die Klausur traue.

Ich habe bei repetico.de einen eigenen Lernkartensatz erstellt, der sich direkt auf den Inhalt des Skriptes bezieht. Soweit ich das verstanden habe, kann da jeder mitlernen der mag und auch angemeldet ist und sich an der IUBH mit dem Skript IGIS herumschlägt (und mir seinen Benutzernamen angibt damit ich ihn freischalten kann). Ich finde das System gut, weil es systematisches Lernen ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die pro-Version habe, weil ich auch MC Fragen drin habe. Ich weiss jetzt nicht, ob dadurch das auch für andere Nutzer was kostet. Aber vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus und kann weiterhelfen...

 

Gestern hab ich entdeckt, dass auch die Note von BWIR online ist. Mit einer 1,7 hab ich gerechnet, bei einer 2,0 wäre ich enttäuscht gewesen aber

... beinahe wäre es eine 1,0 geworden. Jedenfalls bin ich seeehr zufrieden mit meiner 1,3  :-) !

 

Das wäre erstmal wieder alles...

 

lg

Julia

jadasklappt

Zweite Klausur geschafft und erste Note ist da!

Hallo Markus und alle die es interessiert ....

 

Vielen Dank für die Aufnahme in die Blogübersicht, das finde ich total nett !

 

Also die zweite ( genaugenommern zweite und dritte) Klausur habe ich hinter mir und bin - wie immer - auch danach noch gestresst aber ich habe eben auf meinem externen Blog den Erfahrungsbericht darüber veröffentlicht. Das hilft mir, das zu verarbeiten. Hat soweit alles ganz gut geklappt, die eine oder andere Schwachstelle ist aber wohl drin.  Mich plättet das schon immer. Ich habe es letztens mit Fallschirmspringen verglichen. Früher hatte ich den Nervenkitzel auf der Bühne, jetzt eben in der Klausur :P . Ich muss irgendwie ein Scheibchen Coolness von meinem Sohn herbekommen. Ich hoffe schon, mit der Zeit da etwas ruhiger zu werden.

 

Aber das BESTE:  am Donnerstag abend habe ich beim Versuch einen neuen Kurs zu buchen durch Zufall gesehen, dass die Mathe Note online ist: eine glatte 1,0 ! Yeah Yeah yeah, Ist DAS geil :lol: ich habe mich tierisch gefreut! .... mit dem Resultat, dass ich die ganze Nacht nicht vernünftig schlafen konnte :blushing: und ich am Freitag leicht unfit war. Ich dachte immer, man wird per email über das Eintreffen der Note informiert. Bis heute habe ich aber keinen Hinweis, dass die Klausurnote online ist.

 

So - nun also zu den Gründen warum ich mir das "antue"....

Ich habe Abitur und ansonsten eigentlich "nichts gelernt". Dass ich ausgebildete professionelle Ballett-Tänzerin bin bzw war, ist fein aber es ist jetzt nicht mehr mein Beruf. Was ist also mein Beruf? Kauffrau? Eben nicht. Habe ich nie gelernt. Ich bin Selbständig und ich habe Berufserfahrung als Tänzerin und in meinem aktuellen Beruf. Aber wirklich gelernt habe ich das was ich jetzt mache nicht. Ich habe Ahnung von vielem, aber nichts fundiert. Alles habe ich mir selber erarbeitet und angeeignet mit "learning by doing". 

Nachdem die Kids aber jetzt aus dem gröbsten heraus sind, finde ich kann ich es mir gönnen, mich mit fundiertem Wissen zu füttern.

Ich liebe meine Arbeit und ich liebe es, mich weiter zu bilden. Ich liebe alles rund um Computer und ich liebe es, geistig und auch körperlich in Bewegung zu bleiben. Ich liebe es, mir bei PC - Problemen selber helfen zu können. Meiner Selbständigkeit tut es gut, wenn ich einwenig mehr Knowhow bekomme. Ausserdem: Mir tut es gut ein konkretes messbares Ziel zu haben. Das macht mich glücklich. Klingt vielleicht komisch, aber ist so. Mein Studium ist ganz egoistisch gesehen nur für mich. Ich bin danach nicht auf Jobsuche, denn ich habe schon einen.

 

Und ich mache das Studium ganz bewußt nicht heimlich im stillen Kämmerlein, sondern offen sichtbar für mein Umfeld und auch im  Forum, denn wenn ich anfange Durchzuhängen, erwarte ich von Euch einen Tritt in meinen Allerwertesten :rolleyes:

 

Ich schreibe in meinem externen Blog sehr detailliert, u.a. auch die Klausurerfahrungsberichte. Mit sowas will ich hier nicht nerven. Wen es interessiert, der muss dann dorthin schauen. Auch veröffentliche ich dort Links zu kursrelevanten Inhalten und Übungen und habe vor, die einzelnen Module zusammenzufassen. Das braucht allerdings echt viel Zeit und die habe ich nicht. Also ist dieser Bereich noch recht unvollständig.

 

So, das wäre alles für diesmal. Ich habe die nächsten Monate fertig geplant und als nächstes Modul nehme ich "Grundlagen industrieller Softwaretechnik" in Angriff. Bin neugierig was mich da erwartet. Klausur plane ich im Februar 2016.

 

Bis dann,

Julia

 

jadasklappt

Die ersten 3 Monate als Studentin sind fast rum

Hallo an alle Mitstudenten,

 

ich bin also nun seit Oktober 2015 dabei Wirtschaftsinformatik an der IUBH zu studieren. Bin Selbständig und habe 4 Kinder, bin mit 44 auch nicht mehr so im typischen "Studieralter" und habe eigentlich überhaupt keine Zeit. Aber seit 2 Jahren schon liebäugele ich mit dem Gedanken, Informatik zu studieren. Schließlich habe ich mich für die IUBH und Wirtschaftsinformatik entschieden, weil es nur hier ohne Präsenzphasen ging und ich für die Klausuren nicht weit fahren muss.

Ich habe meinen Tagesablauf komplett umgekrempelt und jeden Tag 2-3 Stunden Lernzeit untergebracht und auch das Wochenende muss Lernzeit hergeben. So komme ich auf gut 20 Stunden pro Woche. 

 

Ich habe mich anfangs sofort in das Mathe-Modul gestürzt. Hatte total viel Spass daran und fand es nicht so schwer. Die Klausur habe ich dann im November geschrieben. Was dabei heraus kam weiss ich noch nicht, wir müssen ja immer 4-6 Wochen auf das Ergebnis warten, aber ich habe ein gutes Gefühl ( welches natürlich auch täuschen kann....). Den genauen Bericht habe ich in meinem Blog auf jadasklappt.de geschrieben.

 

Dann habe ich mit mit dem Wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigt. Anfangs war das totales Neuland.  Vor allem hat mich irritiert, wieso ich mich mit der Form meiner Bachelorarbeit beschäftigen soll, wo ich doch von Wirtschaftsinformatik noch überhaupt keine Ahnung habe. :blink:

Mittlerweile ist dieses Thema aber sehr logisch und stimmig geworden und ich finde es ok das alles schon mal am Anfang des Studiums vorgelegt zu bekommen. Ich habe mich für die Klausur am Samstag angemeldet. Das sind ja 2x 90 Min und ich bin neugierig wie es wird. Bin jetzt schon total angespannt. Vor der Mathe-Klausur war ich allerdings noch etwas hibbeliger.

 

So - das wärs fürs erste. Jetzt muss ich noch was für Samstag üben. Hab mir "offene Klausurfragen" aufgeschrieben, die ich jetzt mal brav ausformuliert beantworte. Ich muss mich erst wieder dran gewöhnen vernünftige deutsche Sätze zu schreiben. Will auch geübt sein. :rolleyes:

 

Bis dann :)

Julia

 



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung