Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    27
  • Aufrufe
    542

Einträge in diesem Blog

Biwi Julchen

es ist wieder Zeit, meine Gedanken mit euch zu teilen. Nachdem ich nun einen Einblick in die Studienbriefe gewonnen habe, stellt sich mir in der letzten Zeit die Frage, ob es die richtige Entscheidung war, mich in Wiwi einzuschreiben…Ich muss zwar eingestehen, dass ich mich so langsam mit den Studienbriefen anfreunde und je mehr ich mich mit dem Stoff befasse, desto besser verstehe ich die Zusammenhänge aber irgendwie packt es mich nicht. Und ich glaube im Hinblick auf die kommenden Module wird es auch nicht besser werden. Ich bin blauäugig davon ausgegangen, dass der Unterschied zwischen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftswissenschaften nicht so gravierend ist, aber wenn ich es mit den Inhalten aus meiner Diplomzeit vergleiche, liegen Welten zwischen beiden Studiengängen. Manchmal frage ich mich, ob ich Mathe oder Wirtschaft studiere. Mein Problem ist, dass ich einerseits schon gern Einblicke in wirtschaftliche Fragen, Personalmanagement und Wirtschaftsinformatik gewinnen möchte, andererseits schleppe ich mich zur Zeit nur durch Verpflichtungsgefühl durch die Studienbriefe. Stehe ich das ein komplettes Studium lang durch? Will ich das wirklich studieren? Bringt es mir etwas für meine Fragestellungen? Im Moment tendiere ich dazu, alle Fragen mit einem klaren Nein zu beantworten. Andererseits weiß ich nicht, ob es auch nur so eine völlig normale Gefühlsanwandlung ist…Nur sollte ich mir bald im Klaren sein, was ich will denn sonst verstreicht wertvolle Zeit. Da die Einsendeaufgaben fristgemäß eingereicht werden müssen, bleibt nicht viel Zeit zum Überlegen…

Aber im Herzen bin ich eindeutig eine Biwi…ich bin fasziniert von den Entwicklungen und Umbrüchen, die derzeit in unserer Bildungslandschaft zu verzeichnen sind. Klar, auch hier bin ich größtenteils auf Eigeninitiative gestellt, da die Studienbriefe relativ wenig mit den aktuellen Trends zu tun haben und teilweise doch recht veraltet sind…dafür ist der Abschluss relativ neu und ich denke, spätestens im Profilstudium kann man sich gezielt mit den interessierenden Themen auseinandersetzen. Heute jedenfalls werde ich mich erstmals wieder Biwi zuwenden und Wiwi zum ersten Mal mal seitdem ich die Studienbriefe habe, unbeachtet in der Ecke liegen lassen…

Wie auch immer meine Entscheidung ausfällt, ich werde euch auf dem Laufenden halten:-)

Biwi Julchen

Es ist soweit...nachdem ich mich vor einiger Zeit entschlossen habe, parallel zum Studiengang Bildungswissenschaft an der Fernuni Hagen auch Wirtschaftswissenschaften zu studieren, sind gestern die neuen - meine ersten - Unterlagen eingetroffen. Ein großer Stapel Studienbriefe für die ersten beiden Module: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsmathematik und Statistik. Das erste Modul - Einführung in die BWL - teilt sich noch einmal in die beiden Disziplinen "Einführung in die BWL" und "Einführung in die VWL". Das zweite Modul umfasst grob gesagt die Bereiche Lineare Algebra und Statistik. Generell ist mein erster Eindruck, dass der Studiengang übersichtlicher strukturiert ist als Bildungswissenschaft (subjektives Empfinden) und dass es wesentlich mehr Zusatzangebote in Form von Mentoriaten, Präsenzveranstaltungen und Klausurvorbereitungen gibt. Ich habe noch keinen Zugriff auf moodle (Freischaltung erst ab 1.4.) aber in den "Beizetteln" zu den Modulen wird bereits auf zusätzliche Übungsmaterialien und ergänzende Informationen hingewiesen. Anders als im Studiengang Bildungswissenschaften, müssen in WiWi Einsendeaufgaben bearbeitet werden, deren Bestehen (zumindest eine von zwei Aufgaben muss bestanden sein) notwendige Bedingung für die Zulassung zur Klausur ist. Auch dauern die Klausuren nur 2 Stunden, während sie bei Biwi für 4 h angesetzt sind. Ein grobes Überfliegen der ersten Seiten bestärkt mich in meiner Entscheidung, noch ein Zweitstudium begonnen zu haben...die Skripte (zumindest das erste, das ich begonnen habe) ist verständlich (aber dennoch anspruchsvoll im Vergleich zu Biwi) geschrieben aber alles in allem sehr interessant und nachvollziehbar. 

 

Ich freue mich sehr auf dieses Studium und bin gespannt, was mich noch so alles erwartet. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

 

P.S. wer es schon von Biwi kennt, es gibt auch zu Wiwi eine Facebookseite von mir und auch wieder Videos (als separater Kanal um beide Studiengänge thematisch zu trennen)  

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0