Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    18
  • Aufrufe
    440

Über diesen Blog

Hallöchen :)

 

Mein Name ist Aimi McKay und ich habe mich am 1.8.2016 am ILS für das Fernabitur angemeldet.

Ich hoffe mich mit dem Blog selbst motivieren, meine Erfolge festhalten und andere nette Fernschüler kennenlernen zu können :)

 

Ich freue mich auf die Zeit! :)

Einträge in diesem Blog

Aimi McKay

Zwischen Abitur, Leben und Krise

Lang ist's her.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Abitur läuft, meine Noten sind gut und ich kann mich im Endeffekt nicht beklagen. Trotzdem habe ich momentan wirklich einen Hänger. Ich hätte nicht gedacht, dass man so sehr in Verzweiflung geraten kann, vor allem jemand der so ehrgeizig ist und sich so sehr auf dieses Fernabitur gefreut hat. Eigentlich lief ja alles. Manchmal nicht schnell genug für meinen Geschmack, aber es ist ein steter Fortschritt zu sehen. Nun bin ich seit einiger Zeit in einer festen Beziehung, die erste seit 2 Jahren und meine erste Reaktion war "Oh Gott nein, das lenkt mich doch vom Abi ab!". Gut, das Herz hat aber manchmal doch mehr zu sagen als der Kopf und siehe da, sogar das funktioniert. Am Anfang etwas holprig und ich musste das ein oder andere Mal mit den Zähnen knirschen, wenn ich ein entgegen des Zeitplans noch nicht fertiges Heft auf dem Schreibtisch liegen hatte, aber mittlerweile klappt das. Wir lernen sogar des öfteren zusammen, er für sein Studium, ich für mein Abi. Perfekt. Eine Hürde genommen.

Dann der nächste Schlag in die Magengrube, trotz Bescheinigung und Leistungsnachweis stellt sich die Kindergeldkasse quer. Und das obwohl wir doch sowieso schon finanzielle Schwierigkeiten haben dank meiner verschuldeten, verstorbenen Großeltern. Okay, kriege ich noch irgendwie hin, habe ja meinen Minijob und kann wenigstens ein bisschen was beisteuern.

Minijob? Ach, genau. Da kommt der liebe Chef ins Büro und teilt einem mal eben mit, dass er vor hat den Onlineshop zu schließen, weshalb ich bald meine Stelle verliere. Der Job, auf den ich mich für mein Abi so sehr verlassen habe.

Ich bin aktuell echt frustriert und habe das Gefühl ein wenig den Boden unter den Füßen zu verlieren. Nun überlege ich sogar das Abi doch sein zu lassen und mich zum Wintersemester für irgendeinen Studiengang an einer Hochschule zu bewerben, bei dem ich nicht vollkommen die Krise kriege. Aber fraglich, ob das wirklich so eine gute Idee ist, schließlich war und ist der Traum nunmal Biologie. Vielleicht rufe ich auch beim ILS an und bitte um eine Zahlungspause, eventuell würde mir das ein bisschen Luft verschaffen, aber dann komme ich mit dem Abitur auch nicht weiter, wenn ich solange keine neuen Hefte bekomme.

Ich jammer hier so schrecklich rum, aber irgendwie muss man dem Ärger ja mal Luft machen.

Das ILS empfand ich vor kurzem auch als ein wenig enttäuschend, als ich eine Einsendeaufgabe mit einer 4- zurück bekam, mit der Behauptung die Lösungen seien aus dem Internet abgeschaut. Mal davon abgesehen, dass ich so etwas im Leben nicht tun würde (was hab ich denn davon? Die Noten zählen eh nicht) konnte ich auch nach langem googlen keine Lösung finden, bei der man ernsthafte Vergleiche hätte ziehen können. Es gab mal das ein oder andere Argument, dass meinem ähnelte, aber was erwartet die gute Frau denn bei einer sehr eingeschränkten Frage zu einem einzelnen Thema? Soweit ich das gehört habe bin ich auch nicht die einzige, der das passiert ist. Schon schade. Aber gut, ich hab es dabei belassen und bei der nächsten Einsendeaufgabe gab es auch keine Beschwerden, ich hoffe es bleibt dabei.

 

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Ich habe von Latein zu Spanisch gewechselt, weil ich lieber eine Sprache lernen möchte, die ich sprechen kann. Ob das wirklich so eine gute Idee war kann ich allerdings noch nicht sagen, vielleicht wäre Latein doch besser. Glücklicherweise habe ich mir zuvor die Zusage meines Betreuers geholt, dass ich zur Not auch zurückwechseln darf, falls mir spanisch so überhaupt nicht zusagt. Ich bin mal gespannt. Irgendwie ist es ein bisschen schwierig, mit so einer Sprache richtig anzufangen. Die anderen Fächer arbeitet man einfach durch und sieht wirkliche Fortschritte, aber so eine Sprache kommt so kriechend. Nicht so leicht für jemanden wie mich, der Fortschritte sehen will. Zudem grusel ich mich auch ein wenig davor eine halbe Stunde in der Prüfung in einer Sprache zu sprechen, die ich mir selbst beigebracht habe. In Latein kann man wenigstens deutsch sprechen. Aber gut, abwarten. Ich will es wenigstens versuchen.

 

Nagut, das war ein langer Jammer-Text und ich wollte mich noch an Mathe setzen :D Ich versuche mich dieses mal wieder schneller zu melden und nicht erst nach Monaten.

Macht's gut!

Eure Aimi

Aimi McKay

Die Sache mit dem Online Campus

Hallo ihr Lieben :)

 

Jetzt hatte ich ja genügend Zeit mich in alles reinzufuchsen und mir langsam einen Lernrythmus anzueignen. Nur eine Stunde Pause nach der Arbeit war doch ein bisschen zu heftig, wenn man einen Fahrtweg von 30 min mit dem Fahrrad hat und danach erstmal was essen und zur Ruhe kommen will :D Aber das hab ich schon wunderbar verschoben bekommen und jetzt schlafe ich nicht mehr fast beim Lernen ein, haha.

 

Chemie ergab eine 2+, mit der ich sehr zufrieden bin :) Der Fernlehrer war bei der Korrektur sehr nett. Die Deutsch EA ist unterwegs, wobei ich da ein bisschen Bammel habe. Die Gruppenbeiträge zu der EA sind nicht sehr aufbauend. Aber gut, ändern kann ich es jetzt eh nicht mehr, ich war zumindest so schlau die EA erst abzuschicken und mir die Beitrage dann durchzulesen, weshalb ein hektisches Umschreiben jedes Satzes nun eh nicht mehr möglich ist :D Morgen setze ich mich dann an Physik oder Englisch, mal sehen.

 

In der heutigen Zeit von Whatsapp ist der Online Campus ja schon etwas feines. Man findet schnell Leute, die Interesse an so einer Whatsapp Gruppe haben und man fühlt sich direkt nicht mehr so alleine. In meinem Fall habe ich dadurch 3 andere Mädels kennengelernt, mit denen ich nun in einer extra Gruppe, in der nur wir 4 sind, viel in Kontakt stehe und mich austausche :) Zwei davon sind Anfängerinnen, so wie ich, und eine ist schon seit einem halben Jahr dabei. Gleichzeitig bekommt man aber auch in der großen Gruppe schnell mit, wie viele Leute bereits nach kürzester Zeit die Motivation verlieren und abbrechen, oder das Fernabi seit Monaten schleifen lassen. Da muss man teilweise schon ein dickes Fell haben, damit man sich nicht verunsichern lässt. Aber gut, mir ist auch schon aufgefallen, dass es oftmals Leute sind, die schon einen festen Job haben, mit dem sie eigentlich zufrieden sind und nicht "zwingend" was besseres haben, bzw studieren wollen, sondern das Fernabi mehr aus einer Laune heraus starten. Das kann mir zum Glück nicht so leicht passieren, schließlich habe ich ja mein großes Ziel :) 

In der Gruppe kam dann auch das Thema auf, dass es bei dem Externenabitur gar keinen Abiball gibt, was ich zugegeben sehr schade finde. Einige wollen nun, wenn der größte Teil mit dem Abi durch ist - wie viele das Ziel letztlich auch erreichen werden - einen eigenen Abiball organisieren. Ich bin mal gespannt, ob aus den Fantasien irgendwann auch mal Realität wird :)

 

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Bisher kann ich mich echt nicht über das ILS beschweren, was mich sehr erleichtert :D

Aimi McKay

Erste Meinungen übers ILS

Irgendwie enthalten alle meine Titel "erste"... Aber gut, dass alles neu ist, wird bald vorüber sein, solange quäle ich euch noch mit einfallslosen Titeln :)

 

Ich habe tatsächlich mit Mathe angefangen und - ich kann nicht glauben, dass ich das zugebe - es hat mir sogar richtig Spaß gemacht. Gut, die Themen am Anfang sind noch nicht wirklich schwer und irgendwo erinnert man sich auch daran aus der Schule. Aber auch allgemein war das Heft, meiner Meinung nach, gut strukturiert und erklärt. Ich hatte an keiner Stelle das Gefühl einfach ins Thema reingeworfen zu werden, sondern habe alles auf Anhieb begriffen. Das hat mich so motiviert, dass ich das Heft bis Sonntag abend schon durch hatte :D Die EA habe ich dann auch sofort losgeschickt und am selben Abend kam schon die Korrektur. Ich lasse mich an dieser Stelle jetzt mal nicht über die seltsamen Arbeitszeiten der Fernlehrer aus, dafür hat mich die Note zu sehr gefreut. Eine glatte 1! 😍 Ich muss sagen, da bin ich schon mächtig stolz drauf, vor allem weil ich mir direkt von anfang an vorgenommen habe, die EAs in einem bestimmten Zeitrahmen zu schaffen und dabei nicht auf Notizen zurück zu greifen. Auch auf eine Fachfrage, die ich gestern noch gestellt habe, wurde sehr flott und freundlich geantwortet. Bis dahin bin ich also etwas erleichtert, denn an einigen Stellen liest man ja durchaus Beschwerden darüber, dass man keine Antworten erhalten würde und wenn doch, dann ließen sie ewig auf sich warten. Ich bin jetzt einfach mal optimistisch und glaube daran, dass das schnelle Antworten bei mir nicht daran liegt, dass ich noch in den 4 Probewochen bin :)

 

Gestern habe ich dann mit Chemie angefangen (CheS 2). Anfangs hatte ich ein paar Sorgen, weil ich beim dritten Einstieg CheS 1 nicht habe und mir nicht sicher war, ob mir da nicht wichtige Grundlagen fehlen. Bisher klappt aber alles wunderbar :) Auch hier gefällt mir der Aufbau ziemlich gut. Am Anfang erarbeitet man sich die Grundlagen, zB. zum Aufbau des Atoms, parallel zum historischen Kontext. Mit dieser Herangehensweise komme ich persönlich besonders gut klar, weil man dann nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird a la "Das ist jetzt einfach so", sondern die Entwicklung der Theorien viel besser nachvollziehen kann. Auch hierzu werde ich die EA vermutlich (wahrscheinlich) diese Woche noch schreiben.

Ich überlege jetzt ob ich etwas mehr Abwechslung reinbringe, ich hätte schon Lust noch mit einem anderen Heft anzufangen. Andererseits gehöre ich zu diesen typischen Menschen, die kein Buch anfangen können, während sie noch an einem anderen dran sind. Ähnlich geht es mir noch bei den Heften. Ich werde in der Hinsicht wohl einfach ein bisschen rumprobieren müssen :) Ist ja auch erst die erste Woche.

 

Mein Zeitplan funktioniert bisher auch ganz gut, Montag habe ich Überstunden gemacht, weshalb ich ein wenig in der Zeit verrutscht bin und etwas früher mit dem Lernen aufgehört habe. Dafür klappte es heute dann wunderbar :)

Ich denke, das wars erstmal von mir. Ich melde mich die Tage wieder :D Fröhliches Lernen an alle anderen Fernstudenten!

Aimi McKay

Da habe ich in meinem ersten Blogeintrag gesagt, dass ich ab nächster Woche wohl täglich auf den Postboten lauern werde und siehe da! Er überraschte mich heute schon mit meinem ersten Lernpaket 😍 Ich hätte ihm quietschend um den Hals fallen können, aber das hätte wohl ein wenig seltsam gewirkt.

 

Das Paket blieb dann auch nicht lange ungeöffnet, obwohl ich ein wenig Bammel hatte. Aber was tut man nicht alles für die zwei neugierigen Eltern, die einem beim Auspacken über die Schulter gucken :D. Die Hefte machen beim ersten Durchblättern einen guten Eindruck. Insgesamt sind es 17 Stück (3x Englisch, 3x Deutsch, 3x Mathe, 2x Geschichte, 2x Chemie, 1x Politik, 1x Physik und 2x Latein), die in zwei Standordnern (Nennt man die Dinger so? Ihr wisst, was ich meine) untergebracht sind. Damit passen sie perfekt in mein extra dafür freigeräumtes Regalfach!

Dazu gab es eine Mappe mit verschiedenem Studienmaterial, wie zb ein Studienausweis (der macht mich irgendwie besonders stolz, das ganze fühlt sich dadurch noch viel "offizieller" an), Kontaktdaten zu meinem Studienbetreuer, Vertragsunterlagen, Begleitheft und einer roten Folie, deren Sinn sich mir absolut nicht erschließt. Weiß jemand wozu die gut sein soll? Sie steht sogar extra auf dem Lieferschein, "rote Folie". 🤔

 

Nachdem ich alles begutachtet habe, hab ich erstmal die Hefte nach Fächern und der empfohlenen Reihenfolge sortiert, von jedem Fach das erste Heft am Schreibtisch gelagert und den Rest vorerst ins Regal verbannt. Irgendwo hier im Forum schrieb jemand, dass das hilft, damit man sich nicht so von der Menge erschlagen fühlt. Ich gebe zu, so gehts mir auch direkt viel besser (nicht, dass es mir schlecht ging, ich bin nach wie vor hochmotiviert, aber ein kleiner Stapel sieht einfach freundlicher aus :D). Eine Art "Stundenplan" habe ich mir auch schon zurechtgemacht, wobei es sich dabei lediglich um Zeitvorgaben handelt, wann ich lernen möchte. Ich traue mir eigentlich ganz gut zu, dass ich keine unliebsamen Fächer schleifen lasse und will mir deshalb den Freiraum beim Lernen etwas bewahren. Erstaunlicherweise reizt mich Mathe momentan sogar zum Anfangen besonders, obwohl es mein Hassfach in der Schule war. Ich bin total gespannt, ob ich mit den Erklärungen in den Heften besser klar komme und mich wieder dafür begeistern kann.

 

Heute werde ich mich damit begnügen noch ein wenig in den Unterlagen rumzublättern, mir das Onlinestudienzentrum anzusehen und den Tag ansonsten gemütlich ausklingen lassen. Ab morgen wage ich mich dann an das erste Heft.

Ich muss ehrlich sagen, momentan geht es mir einfach nur total gut. Ich bin motiviert, kann ENDLICH auf mein Biologiestudium hinarbeiten und ich habe seit Mittwoch sogar eine Stelle für einen Minijob bei einem Bekannten, 10h die Woche und damit kann ich meinen Eltern die Kosten für das Fernstudium abnehmen :) Also alles in allem ein guter Start! Ich berichte, wenn ich mich ein wenig ins Lernen reingefuchst habe. 

Aimi McKay

Erster Eintrag - riesige Vorfreude

So, nun ist es geschafft und die Anmeldung unterwegs zum ILS. Ich bin wahnsinnig gespannt auf das erste Paket, nachdem ich mich nun schon seit fast 5 Monaten mit dem Thema beschäftige :D 

 

Aber erstmal eines nach dem anderen, ich sollte mich vorstellen!

Ich heiße Aimi McKay und bin 21 Jahre alt. Ursprünglich bin ich auf ein Gymnasium gegangen, musste jedoch die 11. Klasse aus gesundheitlichen Gründen verlassen und hatte somit nur den schulischen Teil des Fachabiturs. Aufgrund meiner hohen Fehlzeiten (ich habe die meiste Zeit Zuhause krank im Bett verbracht) ist auch der Notendurchschnitt mit 3,0 nicht sonderlich berauschend. Danach hatte ich ein halbes Jahr "freie Zeit", bis ich im August 2015 ein Jahrespraktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife gestartet habe. In dieser Zeit wurde viel in die Wege geleitet, um meine Gesundheit zu verbessern - mit Erfolg.

Danach stellte sich für mich allerdings das nächste Problem: Während meines Praktikums musste ich feststellen, dass ich meinen jahrelangen, großen Traum vom Biologiestudium nicht mit einem Fachabitur erfüllen konnte. In NRW (aus finanziellen Gründen kann ich in kein anderes Bundesland) kann man Biologie nur an Universitäten studieren und die nehmen mich ohne das allgemeine Abitur nicht. Nach langem hin und her habe ich mich dann für das Abitur per Fernschule entschieden. Meine Wahl fiel dabei auf das ILS, da ich von dort die besten Erfahrungsberichte lesen konnte und auch beim telefonischen Kontakt stießen sie sehr positiv hervor - auch nach dem 8. Anruf, wenn mir wieder eine neue Frage einfiel.

 

Das Jahrespraktikum habe ich trotzdem durchgezogen, da ich das Fachabitur trotzdem in der Tasche haben will - man weiß ja nie was passieren kann und dann werde ich es vielleicht noch brauchen. Seit Juli diesen Jahres bin ich nun fertig damit und konnte heute ENDLICH die Anmeldung losschicken! 😍

Ich bin hochmotiviert und werde vermutlich ab nächster Woche jeden Tag am Fenster auf den Postboten lauern :D

 

Ich freue mich auf die Zeit hier und hoffentlich viele nette Tipps :)

Eure Aimi

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0