Springe zum Inhalt
  • Einträge
    131
  • Kommentare
    443
  • Aufrufe
    6.854

Über diesen Blog

Interessiert, Alter Hase, Kommilitone,

schön dass du dich hier zu meinem Blog verirrt hast. Beim Durchstöbern der APOLLON Blogs ist mir aufgefallen, dass es zum Studiengang Präventions- und Gesundheitsmanagement bisher nur spärliche Informationen von Studierenden (wenn überhaupt) gibt. Aus dem Grund möchte ich diesen Blog einfach nutzen, um aus Studierendensicht über das Fernstudium im Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement aber auch hier und da das Studierendenleben an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft zu berichten.

 

Da ich schon recht weit in meinem Studium bin, werde ich schauen, wie ich hier und da auch etwas zum Aufbau, meiner Anfangszeit und den ersten Modulen, Ablauf von Klausuren und eigenen Projekten sowie die Förderung bei diesen mit einfließen lassen kann. Fragen sind immer herzliche Willkommen.

 

Viel freude beim Lesen.

Einträge in diesem Blog

 

Fazit Thesis Woche 8

Nachts um 1 in Dorsten, klingt irgendwie grausig und nein ein Knoppers ist auch nicht da, aber ist ja auch nicht halb zehn und glutenfrei  . Woche 8 von 12 ist vorhin zu Ende gegangen. Ich habe einiges geschafft, aber leider nicht alles, was ich hätte schaffen wollen oder müssen. Die stringentere Gestaltung der Gliederung hat mir aber zumindest einen Motivationsschub gegeben. Im Moment versuche ich Auswerten und Verschriftlichen im Theorieteil abzuwechseln, um dann passend zur Diskussion auf ein

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Den Einstieg finden...

... das ist gar nicht so leicht. Im Moment schaue ich oft auf die ganzen Dinge, die ich für die Thesis tun muss, möchte, will. Zugleich habe ich die Moti FA, die fast abgeschlossen ist und Perso Klausur im März sowie FA im Hinterkopf. Nur zuerst möchte ich wirklich ein bisschen Grund in das Krönchen für mein Studium bringen. Aktuell steht das Methodenkapitel an, damit Übersetzung, Übersetzungspretest und Debriefing sowie das Instrument, der Pretest vom Gesamtfragebogen soweit gut eingebunde

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Soziologie und wehe es gibt keinen Grünen Haken

So es ist vollbracht. Ich habe Soziologie so weit fertig. Morgen oder besser wohl nachher werde ich noch etwas Finetuning machen,  ich muss noch ein paar Quellen sauber einpflegen und von ein paar Aussagen noch Quellen überhaupt einpflegen,  aber mit Jabref bzw. Bibtex ist das schnell gemacht.   Gestern und Vorgestern haben mein Rechner und  ich massiven Diskussionsbedarf gehabt, da erst anscheinend die über Texmaker verfügbaren Zeilen bei Bibtex Verwaltung auf 999 Zeilen beschränkt si

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Das Warten hat sich gelohnt, wieder auf Kurs

... was nicht heißt, dass ich jetzt auch geduldiger wäre. Gerade habe ich aber eine Rückmeldung meiner Erstgutachterin bekommen, die den Prozess, den ich gerade durchgemacht habe und welcher zur Themeneingrenzung geführt hat, als positiv bewertet hat. Für alle die, denen vielleicht noch das Exposé bevor steht oder die Denken, sie hätten das Thema tausendprozentig und dann merken es zwackt und drückt doch, hier einmal ein kurzer Auszug, der mir heute einfach in dem Ganzen gut getan hat.  

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Die letzten Module

Nun stehe ich hier vor der Qual der Wahl, der letzten Module. Ich habe vor einiger Zeit die Option genutzt mir alle Module schon zuschicken zu lassen, so dass ich mir immer nach meinem Gusto aussuchen konnte, was ich wann bearbeiten möchte.   Tja, und da habe ich wohl den Fehler schlechthin gemacht. Ich habe bestimmte Module immer auf die Seite gelegt. Nicht, weil sie schwer sind, sondern einfach entweder in der FA für die Anzahl der Credits recht arbeitsintensiv oder einfach nicht mei

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Mut zu Strg + A -> Entf und Speichern

Manchmal muss man zu drastischen Schritten greifen. Ich habe jetzt so lange bei der VEMA Aufgabe hin und her überlegt und geändert und gemacht und hin und her und doch saß es einfach nicht richtig. Damit meine ich nicht den Stoff, sondern kennt ihr das, wenn man was anzieht und es zwar eigentlich passt aber irgendwas nicht richtig liegt und es einfach unangenehm ist. So in etwa war das.    Man hat jetzt mehrere Möglichkeiten, ich kann so lange rumzuppeln bis es halbwegs sitzt, oder ich

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Soziologie, Exposé, Literatur und sonstige Aufschieberitis

Da ich ja eine Weile nicht mehr wirklich was geschrieben habe. Vielleicht ein kurzer Zwischenstand. Beim erneuten Lesen der SOZI Hefte habe ich mich wieder erinnert, warum ich das Modul weggelegt hatte. Es ist sehr einseitig recherchiert geschrieben und beleuchtet immer nur einseitig. Als Bsp. Arbeitslose sind häufiger krank   Ja statistisch stimmt das natürlich. Aber wenn man weiter denkt (und das fehlt völlig) dann fragt man sich ob es so ist, wie der Autor darstellt, dass Arbeitslos

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Jetzt wird's knackig! T+14

So, ich bin bei den letzten beiden Prüfungen angelangt. Es sind zwei Fallaufgaben im Umfang von je 15 Seiten. Die eine ist Personalmanagement und mein gespaltenes Verhältnis zu dem Modul hat sich zwar nicht grundsätzlich geändert, da ich aber in der Recherche freudig über wirklich tolle Lehrbücher gestolpert bin, haben wir zwei beide uns versöhnt. Die "Dienstaufsichtsbeschwerde" gegen Personalmanagement werde ich dann beizeiten nachreichen. Nein im Ernst. Ich muss sagen ich erlebe den Dialog daz

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Aspekte, Bereiche, Inhalte und was ist jetzt wo gemeint....

Seit ein paar Tagen schon brüte ich über die VEMA Fallaufgabe. Versorgungsmanagemen. Ich wollte die ja schon eine Weile runtergeschrieben haben. Tja, die Einleitung habe ich dann von den 10 Seiten.   Im Moment rätsele ich noch, was an welcher Stelle genau gemeint ist. Denn die drei Begriffe tauchen hintereinander auf. Man mag jetzt denken, das ist doch leicht einfach ins Studienheft gucken oder logisch drauf schauen. Ja so die Mutter aller Gedanken, nur leider ist dem nicht so. Leider

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Strategiewechsel

So, ich bin ja im Moment recht schweigsam. So ganz klappt das mit dem Thema Thesis anhand der Buchrezension nicht und jetzt zum Halbzeitzeitpunkt ist definitiv noch nicht die Hälfte geschrieben. Noch gerate ich aber nicht in Panik, denn es ist nicht so, dass gar nichts passiert ist und auch aus dem Motivationsloch habe ich mich gegraben.   Ich habe gemerkt, dass meine für die Fallaufgaben gut funktionierende Strategie für die Thesis einfach nicht aufgegangen ist. Diese ist normalerweis

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Flexibilität? - Das 1x1 des Fernstudierenden

Die letzten Tage haben ja schon etwas Flexibilität erfordert. Und wer kennt das nicht. Innerhalb des Studiums arbeitet man sich fein säuberlich einen Plan aus, legt genau fest was man wann machen möchte und dann, ja dann kommt alles ein bisschen anders. Eins kann ich jedoch versprechen, am Ende des Studiums hat man ein gewisses maß an dehnbarer, reißfester Flexibilität gelernt und passt sich entsprechend an.   Da das Wetter und der Computer ja zu einer Verzögerung bei den weiteren Abwi

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

So, wieder auf Kurs

Nach meinem halben Herzinfarkt gestern, als erst mal gar nichts ging, kann ich sagen, ich bin nun wieder auf Kurs. @lilienthal danke auch noch einmal für deinen kurzen Hinweis. Ich habe vorhin tatsächlich noch einmal kurz nachgedacht, ob ich mich mit den anderen beiden Optionen auseinander setze, aber nachdem ein vergessener Neustart nach den ganzen Aktualisierungen 99 Prozent der Probleme gelöst hat, habe ich mich dagegen entschieden. Vielleicht lag es aber auch daran, dass mich das ganze Einri

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Weltuntergang des Fernsudierenden oder auch elektronischer D-Day

Im Kommentar zu meinem letzten Blog hatte ich meinen Frust ja schon walten lassen. Noch schlimmer als fehlender Zugriff auf den Campus, das warten auf Bewertungen oder fehlender Internetzugang ist es wohl, wenn sich gleich der ganze PC verabschiedet. Es ist meiner Meinung nach die ultimative Katastrophe des Fernstudierenden. Ich bin am Ende froh, dass es nicht die Hardware war sondern sich lediglich Windows in seine einzelne Bestandteile und Datenfragmente aufgelöst hat und nicht mehr funktionsf

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Up and Running;)

Mir fallen im Moment wirklich keine kreativen Titel ein .   Heute erhielt ich eine Nachricht der Datenkrake   So jetzt läuft auch da der Link. Bisher (ohne natürlich die Qualität der erhobenen daten zu kännen) gefällt mir der Rücklauf. Dafür dass die Befragung noch 20 Tage läuft, sind schon die 3 Stellen geknackt. Nächstes Ziel Konvidenzintervall von 95 %  ich will ja bescheiden sein.   Ich habe jetzt auch rausgefunden, warum ich mit PSPP beim importieren m

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

VESOS01 - Check

Gerade ist die VESO Note (Evaluationsmethoden) reingeflattert. Es galt auf Basis eines HTA Berichts für einen Workshop bei einer Krankenkasse eine max. 20 "Seitige" Präsentation zu erstellen sowie ein Handout über die Notizfunktion im PPT, dass nicht nur für solche Mitarbeiter nachvollziehbar sein sollte die nicht am Workshop teilnehmen konnten, sondern auch und vor allem für planlose Laien. Und glaubt mir das kann dann schon mal eine Herausforderung werden, da viele Fachbegriffe, immer kurz und

polli_on_the_go

polli_on_the_go

"Sommer", Sonne, Studentenfutter

"Sommer", Sonne, Studentenfutter

Was soll man dazu sagen. Draußen ist es viel zu warm (für mich zumindest, bin ein Winterkind) und ich genieße hier Fernstudentenfutter. Die Rosinen, die ich mir sonst überlasse ist das Modul Neue Medien. Also auf geht's Endspurt.

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

TeX -Thesis und die Hochschulvorgaben

Bis Ende des Monats ist ja das Exposé zur Einreichung dran. Und da schwante mir noch grob aus der Zeit der Hausarbeit, dass es beim Einsenden und in der Exposéphase noch die ein oder andere Hochschulvorgabe gibt.   Und da war sie dann die "Mist ich habe nicht beachtet, dass..."- Erkenntnis.   Das Dokument darf, bzw. muss auch im doc bzw. docx Format eingereicht werden. Zwar hat mir uncle Google ausgespuckt, dass es da irgendwelche (mir noch nicht erschließenden) Verfahren übe

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Wenn MS Word den Abschied leicht, aber nicht einfach macht...

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich auf LaTex bzw. LyX umstellen wollte. Da es aber etwas Zeit braucht habe ich parallel in Word gearbeitet. Ich bin eigentlich relativ sicher, was das Erstellen von Dokumentenvorlagen in Word, PPT etc. angeht, aber jetzt weiß ich auch nicht mehr, was er denn hat.   Wie es nämlich manchmal so ist, hat sich die Vorlage komplett im finalen Schliff zerschossen. Vielleicht hat ja auch einfach nur meine kleiner Wohnungsgenosse mehr Aufmerksamkeit gesucht

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Was ich alles heute NICHT gebrauchen kann....

Morgen ist es soweit. Es ist der offizielle Starttermin von der Thesis. Das heißt es wird ernst. Im Moment warte ich noch auf Rückmeldungen zur Barrierefreiheit des Fragebogens in der Nutzung mit Assistenzsystemen, wie Screenreadern. Das ist etwas aufwendiger und dauert etwas länger, als für Menschen ohne besondere Bedürfnisse, da auch die Rückmeldungen etwas anders gegeben werden. Aber soweit ist alles noch im Zeitplan, da ich zu Beginn noch eine Woche für den PreTest eingeplant habe.  

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Thesis- Roter Faden wieder da und Knoten geplatzt

In meiner schieren Verzweiflung das Gefühl zu haben doch bitte jeden möglichen statistischen Test durchzuführen und so viele Bäume zu haben, dass gar kein Wald mehr da war, habe ich doch einfach mal was völlig abwegiges getan . Ich habe mir einfach noch einmal die E-Mails meiner Gutachter und Motivationstipps von zwischendurch und auch noch lieben Worte einer weiteren Tutorin, mit der ich im Thesiskontext zu tun hatte, durchgelesen. Der Satz, der den Knoten gesprengt und mich vom Wald an die ber

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

immer noch VEMAS01...

Ja ich mag es kaum zugeben, aber ich hänge noch an Versorgungsmanagement. Die letzten Wochen waren recht voll, von Terminen, aber ich habe es genossen bei dem schönen Wetter mit meinen Dienstpartnern, das ein oder andere schöne Gespräch zu haben und durch geschickte Terminkoordination mein mir persönliches Ziel für diesen Monat erreicht zu haben. Naja und ein bisschen für die Uni habe ich ja auch gemacht . Gerade beherrsche ich wieder die Kunst der kreativen Pause. Man mag es kaum glauben a

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Technisches K.O durch Fernstudenten Nacken und andere Nettigkeiten

Man kann es schon erahnen. Er hat mich in die Knie gezwungen und K.O. geboxt. Nachdem ich heute nicht mal mehr wusste, wie ich stehen soll bin ich dann doch mal zum Fachpersonal in Weiß gedackelt. Mit einer Ladung Chemie ausgestattet soll ich schauen, dass ich weniger am Computer arbeite. Ich überlasse eurer Phantasie meinen Blick dazu und die folgende Erklärung zum Thema Fernstudium bevorstehende Thesis usw.   Ansonsten treibt mich gerade die Tatsache in den Wahnsinn, dass JabRef die

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Frust hoch 10 x 99 zum Quadrat

Eigentlich fehlen mir die Worte. Uneigentlich auch. Der erste Thesisfrust ist da und dabei ist noch nicht mal die erste Seite geschrieben.    "Wasch mich, aber mach mich  nicht Nass." Das beschreibt aktuell das Dilemma in dem ich mich befinde zwischen dem was ich nicht nur interessant finde. Es ist gerade leider auch nicht passend es hier zu schreiben. Das werde ich mir für nach der Thesis aufheben.    Ich weiß auch bald nicht mehr, wie ich noch neue Forschungsfragen formulie

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Von wegen Intelligent...

...da reden alle von der modernen Technik, Fortschritt und was auch immer und ich sitze hier, habe tausende Gedanken für das Exposé wohl-formuliert in meinem Kopf, gefühlt schon auf dem Papier, ich starre auf den Bildschirm und es passiert..... . . . . ..... NICHTS. Da steht kein Buchstabe mehr als vorher. Na Toll. Also kann ich meine Finger für einen Blog nutzen und muss dem PC noch etwas Gehorsam einflößen. Ich hatte leider wieder etwas Ärger mit der Interaktion von Pr

polli_on_the_go

polli_on_the_go

 

Hefeteig

So nenne ich das neue Prinzip effektiver wissenschaftlicher Arbeit vor allem im Thesisprozess. Gerade die letzten vierzehn Tage waren sehr holprig und leider sind die letzten Sätze noch nicht getippt. Ich habe dann doch wieder vor meinen Ergebnissen gesessen und überlegt, was ich denn nun damit mache. Also habe ich (da ich jetzt alleine Korrektur lesen muss, bzw. ich mein eigener Zweit"Lektor" war) erst einmal den ersten Korrektur Run gemacht, Formulierungen gestrafft, Doppelungen rausgenommen,

polli_on_the_go

polli_on_the_go



×
×
  • Neu erstellen...