Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    0
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    63

Über diesen Blog

Es ist soweit! Meine erste 3 Monate sind um und ich habe bereits den zweiten Paket erhalten.

Ich muss sagen, es läuft gut. Ich habe zwar noch 3 Häfte aus dem ersten Paket zum bearbeiten, aber es ist nur Deutsch und Geschichte, deshalb es sollte kein Problem sein.

 

Ich habe mich entschieden für den Fernlehrgang ENGLISCH- SPANISCH, weil ich eine neue Sprache lernen möchte. Sprachen zu lernen macht mir richtig viel Spaß und Spanisch ist sehr interessant. Ich habe am Anfang uberlegt, Latein zu nehmen, weil ich Latein bereits 3 Jahre gehabt habe, aber ich finde Spannisch in meinem Fall sinnvoller.

 

Am Anfang bekam ich ca. 16 Hefte (inclusive ein Spanischkurs-Paket mit CDs) und  habe mir eingeplannt, jeden zweiten Tag zu lernen und Aufgaben zu lösen. Der Institut sagt, dass man nur 15 stunden pro Woche lernen muss um gut voranzukommen... hmm... Ich habe festgestellt, das das nicht ganz so stimmt, zu mindest nicht bei mir. Am manschen Tagen muss ich länger als 5h sitzen, sogar den ganzen Tag.

 

Ich habe öfters mal gehört, dass die Hefte schwarz-weiß sein sollen. In dem ersten Paket gab es aber zwei Hefte (Deutsch - Stilkunde und Geschichte) die farbig Bedruckt waren, woohoo! Naja mir ist es völlig wurscht, hauptsache guter und  spannender Inhalt.

 

So, zuerst habe ich schwere Studienfächer bearbeitet: Mathe, Chemie, Politik, und dann die Fächer die mir mehr spaß machen: Englisch, Spanisch, Deutsch.

Ich fand Spannisch ein wenig durcheinander und wusste gar nicht, wie ich es lernen soll, da ich noch nie in meinem leben eine Sprache alleine ohne Hilfe gelernt habe. Naja, außer Deutsch ( ich bin vor ca. 10 Jahren nach Deutschland gekommen und musste die Sprache auch alleine lernen aber es war trotzdem andars. Man lebt in diesem Land und muss mit alltäglischen Situationen zu tun haben). Ich könnte theoretisch nach Spanien ziehen, habe auch schon überlegt, da mein Job es mir erlaubt :-).... ich bleibe aber erstmal hier, in Berlin.

 

Die Aufgaben sind gut verständlich und ich muss sagen, Ich habe bis jetzt keine zusätzliche Hilfe vom Lehrer gebraucht. Meine geschickte Hausaufgaben sind schnell korrigiert und zwar online. Und es ist mit nur einmal passiert, dass ich eine korrigierte Hausaufgabe per Post nach ca. 20 TAGEN zugeschickt bekommen habe -_- sonst alles prima.

 

Es gibt ein paar Lektüren zu lesen, ja, nicht nur Hefte, wer hätte das gedacht :) Ich habe zuerst bisschen Panik gekriegt, weil auf einmal der Arbeitaufwand größer würde. Gut, was muss dat muss. Die erste Lektüre von Siegfried Lenz "Arnes Nachlaß" habe ich vor eine Woche gelesen, 200 Seiten in 6 Stunden. Normalerweiße lass ich mir zeit mit Büchern, aber da das zweite Paket angekommen ist und drinne noch mehr Hefte waren (im Vergleich zum ersten Paket) dachte ich mir das ich ein wenig Gas geben muss.

 

Für Spannisch habe ich mir ganz viele Karteien angefertigt und versuche jeden Tag halbe Stunde zu lernen. Es ist nicht immer möglich, da ich neben der Abitur einen Freelance job habe, ich versuche aber nicht mehr als 2 Tage Pause dazwischen zu haben.

 

Ok, dasFazit. Es ist möglich und es macht Spaß, mann muss aber es wirklich wollen. Es gibt Tage, wo ich keine Lust habe, aber dann versuche mit aufs neue zu motivieren und etwas zu finden was mich interessiert.

 

Ich werde mich bald wieder melden, spätestens in 3 Monaten um etwas zu berichten.

Hoffe, das ich einigermaßen verständlich geschrieben habe, könnt ihr gerne ein Feedback hinterlassen.

 

LG und bis Bald!

Kari

 

 

 

 

 

 

 

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung