Springe zum Inhalt
  • Einträge
    19
  • Kommentare
    51
  • Aufrufe
    590

Über diesen Blog

Ein Projekt für die Zukunft, meine Zukunft.

Ab Herbst werde ich an der Fachschule für Sozialpädagogik der Adolf Reichwein Schule Limburg meine Erzieherausbildung beginnen. Das ganze dauert insgesamt 3 Jahre. 2 Jahre Schulisch mit 3 Praktikas, am ende die Theoretische Prüfung und dann das Anerkennungsjahr, das mit der Methodischen Prüfung endet. Für diese muß man eine Arbeit anfertigen die zwar nicht den Umfang einer Bachelorthesis erreicht aber ebenfalls sehr Anspruchsvoll ist und mit einem Kolloquium verteidigt werden muß.

Gleichzeitig werde ich ab dem 15. Juni, also ab nächste Woche Freitag Soziale Arbeit an der IUBH studieren Auch das braucht 3 Jahre, vieleicht ein bischen mehr je nachdem wie ich das Praktikum zur Staatlichen Anerkennung organisieren kann. Idee und Wunsch ist es die Anerkennung Erzieher und Soziale Arbeit gleichzeitig bei einer Stelle zu machen. 

Warum? Weil für die Arbeit mit Jugendlichen beide Ausbildungen sinnvoll sind und ich mit meinen 43 diese nicht mehr hintereinander erledigen will. Zudem ergänzen sich beide. Viele Themen der Ausbildung kommen noch einmal ausführlicher im Studium dran. Ich möchte es für mich so Organisieren, das ich die Module des Studiums mit den entsprechenden Themen der Ausbildung gleichzeitig mache. So muß man nur einmal lernen und hat trotz Fernstudium in bestimmten Fächern doch eine Art Präsenz.;)

 

Einträge in diesem Blog

 

Was mich aufhält....

Ich bin ja nicht mehr die jüngste und hab in meinem Leben schon so viele Studien betrieben, meist natürlich als Hobby, Privat. Viel gelesen, auch die Alchemistischen und Hermetischen Schriften, bin Fan von Galileo und Da Vinci und diversen anderen von Ägypten bis in die Moderne....   Ich glaube es ist einfacher, wenn man unbedarft an solche Themen wie "Was ist Wissenschaft" herangeht und man alle Quellen neu erschließt, ich glaub dann wär ich bereits fertig, sollen ja nur 10 Seiten sein....    Mein Problem nun da ich die "perfekte" Gliederung gefunden habe, fallen mir immer wieder Zitate und Thesen ein, die ich mal vor Jahren bearbeitet und gelesen habe, die super gut passen, nur ist es echt schwer sich zu erinnern, in welchem Buch das stand oder von welchem Autor das war. Manchmal weiß man noch Teile vom Buchtitel oder aber ein Teil des Namens vom Autor...    Ich habe gestern eine geschlagene Stunde gebraucht um auf Nicolas Flamell  zu kommen um die Transmutationstheorie zu belegen. Nun wird der ein oder andere sagen Transmu was... braucht man nicht, aber sie ist eine durchaus relevante Theoriebasis die in abgewandelter vereinfachter Form in der Wissenschaftsdefinition von Patzelt 1993 wiederzufinden ist... Also bis in die Moderne Einfluss auf die Erkenntnis-/ Wissenschaftstheorie hat. Was übrigens in mein Fazit eingehen wird, da ich diese Theorie mit all ihren Schnörkeln und verschlungenen Analogien sehr mag und ich finde das man den Alchemisten unrecht tut, wenn man sie auf die rein Materielle Basis runterstuft und die Philosophischen Exkurse über die Wissensfindung und Erhöhung der reinen Idee zur wahren Erkenntnis übergeht.    Ein weiteres Problem das ich habe ist, dass ich oft Faksimile und Nachdrucke habe, die nicht gelistet sind, weil sie eigentlich nur für Liebhaber und Eingeweihte gewisser Kreise gedruckt wurden. Nun muss eine offizielle Quelle her, die auch der Leser einsehen kann und das ist teilweise Mühselig. Glücklicherweise sind viele alte Bücher mittlerweile von Universitäten eingescannt und für die allgemeine Forschung auf Ihren Servern als PDF abrufbar, die man dann als Beleg anführen kann. Das ist schön, hätte es das früher schon gegeben, hätte mir das viel Geld gespart, so mancher Nachdruck in Kleinauflage kostet nämlich über 80, 100, 200 oder noch mehr EUR.    Was meint ihr? Besser Unbedarft mit frischer Quellenanalyse vorgehen oder gesammeltes Wissen einsetzen mit dem Risiko das man rausfinden muss wo man das mal her hatte?

Ahanit

Ahanit

 

Mein Urlaub :)

Ihr wisst ja, dass mein Mann und ich seit dieser Woche Urlaub haben und da haben wir vieles andere im Kopf ausser dem Studium.  Mein Tag ist entsprechend zu 80% mit allem anderen nur nicht Studium gefüllt  Aber es sind ja nur noch zwei Wochen also genießen wir es.  Die Katze stört meinen Schlaf um kurz vor 5 und das zweite mal um kurz nach 6, dann ist die Nacht vorbei ich mach mir Kaffee und spiel ne Runde. Dann bis 8:30 ein bisschen an der Hausarbeit herumfuhrwerken, dann in den Garten ein bis zwei Stündchen... dann den Tag spielen, was unternehmen, abhängen und abends wieder Garten. Auf die Art mach ich zwar nur 1 Teilkapitel am Tag aber ganz ehrlich wer hat es denn eilig, ich hab Urlaub. Ich darf eh nur 10 Seiten Textteil haben. 3 Seiten hab ich schon. Ich vermute, ich werde am ende massiv kürzen müssen, weil das Thema einfach extrem viel hergibt, wenn man den richtigen Ansatz hat.    Auf jeden Fall genieße ich meinen Sommerurlaub, ich hoffe ihr auch.

Ahanit

Ahanit

 

Wissenschaftliches Arbeiten

Moin Leute... AM Sonntag war ja mein Probemonat um und ich konnte weitere Kurse buchen. Wie Geplant hab ich Wissenschaftliches Arbeiten um das Modul voll zu machen gewählt. Dazu Sozialgeschichte...etc und Einführung in die Soziale Arbeit... Da ich die erst mit Schulbeginn in nicht mehr ganz drei Wochen richtig anfangen will, hab ich in die zwei nur mal reingeschaut, Bei Einführung in die Soziale Arbeit ist zumindest in den ersten 2 Kapiteln nichts was man nicht eh schon weiß, wenn man damals in der Schule aufgepasst hat...   Also mein Schwerpunkt liegt aktuell auf Wissenschaftliches Arbeiten. Die Online Tests hab ich eben alle durchgemacht, außer dem Kapitel über Denkschulen ist es dasselbe, das man überall als Einführung ins Wissenschaftliche Arbeiten findet. Also an die HA. Darüber hatte ich mir ja vorher schon Gedanken gemacht. Hoffnung war das die Simple Frage "Was ist Wissenschaft?" nach eigenem Gutdünken behandelt werden darf... Und wenn man den ersten Teil des Leitfadens ließt hört sich das auch so an... bis man dann zu den zwei Fragestellungen kommt... Wenn sie dieses Thema wählen beantworten sie bitte folgende Fragen..... Das wars mit der eigenen Arbeit... doch wieder nur olle Kamellen aufwärmen.    Find ich ein bischen langweilig, aber ich bin schon am überlegen wie ich da trotzdem was spannendes draus machen kann...   Aktuell hab ich mal ein bisschen Literatur gesammelt und versuche nun aus den vorgegebenen Fragen irgendwie eine nette Gliederung zu gestalten.    Bis dann ich mach dann mal weiter

Ahanit

Ahanit

 

Klausur BWL erledigt

Boah Kinners, da merkt man wie lang man keine Klausur mehr geschrieben hat... Mann war ich nervös...   Nachteil der Online Klausur... ich hab gezögert, und gezögert und gezögert.... Bei einer Präsenzklausur muß mann dann schreiben wenn die Zeit gekommen ist, aber hier kann ich ja entscheiden.. und ich hab echt ein wenig Angst gehabt die Klausur zu beginnen.... Aber jetzt ist es ja geschafft   Allgemein zur Klausur: Die Zeit war gut bemessen ich hatte 15 Minuten zum Korrekturlesen, was auch nötig war, da ich als schnell Tipperin gern man den zweiten Buchstaben vor den ersten setze  und mitunter meine Denke und meine Hände sich nicht richtig koordinieren, sprich ich fang den Satz in einer Richtung, an merke das ich es liebe anders schreiben will, vergesse aber die Grammatikalische Konstruktion zu korrigieren.   BWL Teil 1, MC waren sehr sehr einfach, die haben mich gerad mal 5 Minuten gekostet, die ersten 2 Offenen haben auch nicht viel Zeit in Anspruch genommen, 3 und 4 waren dann schon kniffeliger aber machbar.   BWL Teil 2, MC waren 2 dabei bei denen ich mir nicht 100% sicher bin, weil sie auch sehr blöd gestellt waren. Die Offenen Fragen hatten es in sich, aber ich hab zu allem was geschrieben, ich geh davon aus das meiste davon richtig, einzig ärgerlich: ich hab bei der letzten Frage nach den" Managed by "nur noch drei zusammenbekommen Results, Objectives und Delegation es waren aber leider alle 5 gefragt.   Was mich verwirrt hat: In den Probe/Musterklausuren waren es immer 7 MC und 3 Offene Fragen... Und ich hatte das so verstanden das das die normale Aufteilung sei. Ich hatte aber in beiden Teilen 7 MC, soweit so gut aber 4 Offene Fragen... OK wie gesagt, es hat mit der Zeit trotzdem hingehauen, also was solls.   Jetzt heißt es 6 Wochen warten.... ich hoff das Ergebnis kommt schneller...    Was mich zur weiteren Planung bringt. Am Sonntag ist mein Probemonat vorbei. Dann kann ich also fröhlich vor mich hin buchen..... Nun habe ich mal geschaut wie ich mit der Planung vorgehen und überlegt: Die Schulische Ausbildung geht 2 Jahre, logischerweise sollte ich in der Zeit alle für Soziale Arbeit relevanten Bestandteile abgearbeitet haben. Um dann im Anerkennungsjahr alles parat zu haben, weil ich es da ja Anwenden muß. Also alles in eine Liste und siehe da das sind 110 ECTS. 2 Jahre 4 Semester ergibt 120 insgesamt. OK durch den Studienstart im Juni hab ich da noch ein bisschen puffer, aber im Endeffekt heißt das, dass ich allen Themen die nichts mit der Sozialen Arbeit zu tun haben nach hinten schieben sollte damit ich bei Ende des Theoretischen Teils in der Ausbildung auch im Studium defakto einsatzbereit bin. Vorteil dabei ist auch das ich dann meine Zulassung für die 100 Tage Anerkennung gleich mit dabei hab und so je nachdem ob der Arbeitgeber zustimmt beide Staatlichen Anerkennugsprozeduren gemeinsam durchlaufen kann (Ihr entsinnt euch, wenn ich erst die eine dann die andere machen, werden mir nur 50 Tage vom Anerkennungsjahr Erzieher  auf die Anerkennung Soziale Arbeit angerechnet. Dennoch werde ich Sonntag Wissenschaftliches Arbeiten buchen, damit das Modul fertig ist, Dann nehm ich Sozialgeschichten Ethik etc. und Grundlagen der Sozialen Arbeit. Das wird auch in der Ausbildung das erste Sein. Und dann muß ich im August auf den Stundenplan schauen welches 5 ETCS Modul am besten passt um die 30 Voll zumachen... bis Mitte Dezember  Computerblah ist erst mal auf Eis gelegt, braucht eh niemand....

Ahanit

Ahanit

 

Ich hab heut nach von BWL geträumt

Was für ein Schwachsinn.... Ich hatte mir gestern Gedanken gemacht ob das Ziel heut oder morgen zu schreiben nicht zu sportlich ist... Und dann hab ich die Nacht von Systemorientierten Ansatz, Aufgaben und Prozessen geträumt... Also das ist zumindest das was mir im Halbschlaf aufgefallen ist....  Es heißt ja immer im Schlaf wird das gelernte verarbeitet.   Heißt das jetzt es wird Zeit zu schreiben oder......?   Naja jetzt geht es erst mal gleich an die 31 offenen Fragen die ich mir zusammengestellt habe, aus den Themen die ich im Netz so gefunden hab. Mal sehen wie gut ich die schon beantworten kann ohne zu spicken. Dann noch mal ein paar Rechenaufgaben die bisher so laut berichten dran kamen und dann.... mal weiter sehen.

Ahanit

Ahanit

 

Probeklausur

Also man hat ja schon einiges Gelesen und gehört und auch die Tutorials und Anweisungen schon x-mal durchgelesen, aber das ist was ganz anderes als es wirklich einmal getestet zu haben.   Erster Punkt: Technik funktioniert Ich hatte mir ein wenig Sorgen gemacht, weil wir hier im Dorf nur eine Eingschränkte Übertragungsrate bekommen, ob das alles ausreicht, aber die Seite mit der Prüfung ist schön programmiert, so dass es nciht zu großen Ladezeiten kommt. Mega Meeting funktioniert one Way, Proctor kann mich sehen aber ich bekomm kein Signal zurück, was das Netz entlastet und auch dieses andre Programm mit dem der Proctor auf meinem Bildschirm rumfurwerkt ist genügsam. Zweiter Punkt: Verständigung Die Sprachbausteine die der Proctor nutzt sind sehr klar formuliert, mit der Anleitung kommt man weiter. Problematisch war die Sprachliche Anweisung. Ich bin gut in Englisch, aber über die Lautsprecher meines Smartphones hat es irgendwie gescheppert und da hab ich mitunter Mühe gehabt mit dem Verstehen. OK könnte auch daran liegen, das mir die Kinder letzte Woche Im Schwimmbad tierisch ins Ohr gebrüllt haben und es immer noch "klingelt" oder aber daran dass ich bereits 15% Hörverlust links habe. Dennoch wäre es eine Überlegung wert einen besseren Lautsprecher anzuschließen, da ja Kopfhörer nicht erlaubt sind. Dritter Punkt: die eigentliche Formularstruktur Das die Seite ordentlich programmiert ist hab ich ja schon erwähnt. dazu gehört auch eine gute Lesbarkeit. Zu den Formularfelder kann ich nur sagen, MC Fragen sind die Üblichen Radio Buttons, was soll man auch sonst verwenden. Die Textfelder sind schön groß gewählt, so dass man einigen Text reinhacken kann ehe man das erste nicht mehr sieht. Find ich gut und sollte für viele Fragen ausreichend sein. Vierter Punkt Perssöhnliches Ich find es erschreckend zu sehen das wer auf meinem Bildschirm rumfuhrwerkt. Wo ich doch nach möglichkeit meine Rechner immer nach aussen hin abschotte, damit ja niemand...... Ihr wisst schon. Also daran muss man sich gewöhnen. Ansonsten war der Kontakt ganz nett, ok viel gesprochen haben wir nicht aber Ein freundliches Hallo, hast du noch fragen, Kannst du bitte... Ich wünsch dir viel Glück und auf wiedersehen hab noch einen schönen Tag.... ist doch auch mal was... Der Freundliche Gedanke zählt. Der Proctor soll überwachen ist also in dem Moment ein Lehrer, Klausuraufsicht oder so was ähnliches und wenn ich bedenke wie Unhöflich so mancher, gerade auch lehrer und/oder Klausuraufsicht, im Real Life daher kommt, war das echt angenehm.   Fazit: Ja ja das ist das was ich will. Zu Hause in Ruhe meine Klausuren schreiben ohne Ablenkung, ohne verschwendete Fahrtzeit und vor allem ohne zusätzliche KOsten durch Fahrerei etc.... Am PC kann sich keiner über meine Gruselige Handschrift beschweren, es gibt keine Schreibtechnischen Mißverständnisse. Es wird sogar eine Uhr angezeigt, was für die EInteilung der Zeit pro Aufgabe hilfreich ist.    Ja da schau ich doch gleich entspannter der BWL Klausur entgegen. Ich habe mich noch nicht entschieden ob Donnerstag oder Freitag, aber zumindest geht es morgen wegen des Schlechten Wetters nicht ins Schwimmbad und ich hab die Zeit für mich zum Lernen  Das gibt mir die Möglichkeit die im netz gesammelten Themen noch mal genauer zu bearbeiten, Vor allem die Anwendungsbeispiele, sowas scheint ja gerne dran zu kommen. Und die Rechenaufgaben, kommen zwar wohl nicht oft dran aber man kann nie wissen ob es einen trifft  ....

Ahanit

Ahanit

 

Weitere Planung

Tja Prüfungszulassung BWL 2 soeben erhalten Pi mal Daumen habe ich 400 Lernkarten geschrieben. Dazu hab ich noch ein Kommerzielles Lernkartendeck für BWL mit 50 Karten.  Da es ja mit BWL 2 Besser ging als erwartet, ist das Ziel nun nicht mehr nur bestehen, sondern auch ne Anständige Note dafür zu bekommen. Der Plan nächste Woche zu schreiben bleibt.  Ich werde diese Woche eine Probeklausur machen um mich mit dem Online System zurecht zu finden und um zu testen ob das mit meiner Technik so funktioniert.  So ab sofort heißt es mit den Lernkarten zu lernen. Ich nehm mir dafür einfach mal 2 Tage, die kann ich Mittwoch auch schön ins Schwimmbad mitnehmen. Dann nehm ich die Testfragen aus den Heften. Was ich noch nicht kann kommt in Brainyoo Nicht Copy Paste sondern Tippen, damit es sich im Hirn festsetzt. Das wieder 2-3 Tage üben und dann die Musterklausur und die Fragen die ich schon zusammengesammelt habe, an die sich der ein oder andere der Geschrieben hat erinnern konnte. Und dann mal sehen wie fit ich mich fühle  Zum Schluß noch mal alle Online tests am Stück  Und dann ab zur Klausur.... Ist das ein Plan oder was.    Und danach.... Hab ich noch ein Paar Tage vom Probemonat über ehe ich weitere Module und Kurse buchen kann. Wissenschaftliches Arbeiten und Computertraining ist ja im Plan. Ich freu mich schon auf die Hausarbeit in Wissenschaftlichem Arbeiten. Die Themen kenn ich ja schon, vielleicht nutz ich die Freien Tage dann schon mal zur Literatur suche.

Ahanit

Ahanit

 

BWL 2

HMM ich hatte mir Sorgen gemacht aber so schlimm ist es gar nicht, Kanban Kaizen KVP... alles bekannt und schon mit gearbeitet... Hmm hab Kapitel 5 mit Lernkarten durch... noch zwei Kapitel... naja morgen mach ich erst mal die online Tests dazu.... Heut ist Feierabend

Ahanit

Ahanit

 

Nummer 1 erledigt

Moin Die Hausarbeit über Zeitmanagement ist vor wenigen Minuten in Turnitin hochgeladen worden   Eigentlich wollte ich sie gestern morgen schon hochladen, aber.... ich hatte keine Zugangsdaten. Also ans Prüfungsamt geschrieben, aber die Antwort kam erst irgendwann im Laufe des Tages und von der Arbeit aus... naja. Heut morgen hatte ich dann endlich alles, was ich brauchte und konnte die Hausarbeit hochladen.  Ist auch ganz gut so, nicht das ich noch mehr dran rumbastel. Ich hab manchmal so einen Hang zum Perfektionismus, dann verbessere ich noch x mal und komm zu keinem Ende. Aber bei der Arbeit geht es ja nicht um eine Note, sondern nur um bestehen oder nicht bestehen, weswegen übertriebene Perfektion verschwendete Zeit wäre.  BWL 1 werde ich heut fertig bearbeiten und die Tests machen, um mich dann ab morgen dem zweiten Script zu widmen das gestern ankam. Da ich gestern meinen letzten Tag hatte, heißt das, dass ich mich die nächsten 2 Wochen ausser mittwochs ganztägig dem Studium widmen kann. Also geh ich davon aus, dass ich nächste Woche mit dem 2ten Script fertig werde, dann eine Woche Powerlearning und dann die Online Klausur... Sollte zu schaffen sein. Dann hab ich BWL vor Ende des Probemonats erledigt. Ab dem 15ten kann ich weitere ECTS buchen, dann kommen wissenschaftliches Arbeiten und Computer Training, ob ich die bis zum Ende der Ferien aber fertig mache, weiß ich noch nicht, da mein Mann dann auch 3 Wochen Frei hat und wir ja ggf auch mal was unternehmen wollen, somit beschränkt sich meine Lernzeit dann wieder auf morgens, wenn er noch schläft.  Aber zumindest die Hausarbeit für Wissenschaftliches Arbeiten werde ich in Rohfassung fertig bekommen in der Zeit.  Online Klausuren kann ich eh nicht schreiben, wenn er im Haus ist, weil er gerne mal vergisst wann man seine Ruhe haben muss und da da niemand reinkommen darf während dessen, macht es keinen Sinn in der Zeit eine Klausur anzustreben. 

Ahanit

Ahanit

 

Kostenisoquante

Isokostengerade..... Was wollt ihr von mir?   "Das Faktoreinsatzverhältnis ist dort kostenminimal,wo eine Isokostengerade die Produktionsisoquante tangiert..." Nur gut das ich in Mathematik nicht unbedarft bin, so kann ich durchaus eruieren, was das heißen soll, aber mal ganz ehrlich, bei jemanden der Soziale Arbeit studiert, ist eine Affinität zu Mathematik nicht unbedingt zu erwarten. Was soll der mit dem Satz anfangen?   Also außer das es zu diesem Studiengang gehört, hat noch wer ein Argument weswegen man sowas lernen sollte, wenn man sich für Soziale Arbeit entschieden hat?   Und Hut Ab an alle BWLer, ich mein das sind jetzt nur die Grundlagen, wenn ich mir Überlege diese Kostrukte wie "Der Betrieb als Sozioökonomisches System" oder der "Institutionenökonomische Ansatz der Betriebswirtschaftslehre" auch noch tiefer zu betrachten dreht sich mir der Magen um....   Hab ich schon erwähnt, das BWL und ich wohl niemals wirklich zusammenkommen?

Ahanit

Ahanit

 

Noch mehr Kopfweh ?!

Microdoof..... Wie kann man nur .... Es hat seinen Grund warum ich das Office von denen nicht nutze und soeben wurde ich darin bestärkt das es die beste Wahl ist.....   Leider Leider ist die Hausarbeitsvorlage ja in Microdoof WORD. Open Office übernimmt nicht alle Formatierungsvorgaben aber das kann man ja nachstellen theoretisch. Praktisch dachte ich mir, HMMMM probierst doch mal diese Microdoof Onlineplattform aus, auf der wirst ja eh zwangsweise registriert und für Gruppenarbeiten geht man wohl davon aus, das du den Mumpitz nutzen mußt.....   Ich bin kurz davor in meine Tischplatte zu beißen, das ist genauso unkomfortable wie jede aktuelle Office Version von denen.. Nein es ist sogar noch unkomfortabler... Ich kann wenn ich online Word auf habe nicht etwa direkt von meinem Rechner ne Datei reinladen ... Nein ich muß die erst auf die Startseite laden und dann Word erneut öffnen um dann.... Wer denkt sich denn so einen Quatsch aus...    Überhaupt hat mich Microdoof heut geärgert.... Mein Rechner ist ja kurz nach dem Gewitter das den Router gegrillt hat auch hopsgegangen.... Egal, ich hab ja einen Laptop neu mit Windoof 10... Heut wollt ich das erste mal damit drucken... meine Hausarbeit für Zeit- und Selbstmanagment (ihr entsinnt euch an den Plan den Druck in die Tasche zu stecken und dann die Tage drüber zu lesen...?) Aber 10 mag nicht.... mehrfach probiert Treiber neu runtergeladen und installiert... keine Chance. Bis ich dann gerafft habe, das der nicht mehr einfach druckt, sondern man erst die Einstellungen eingeben muß, die bei den Wins zuvor alle Standardisiert waren und nur geändert wurden wenn man nicht standart wollte.... das hat mich Glatt eine halbe Stunde und ne Menge nerven gekostet....   Ich hab heut genug von Microdoof. Hausarbeit ist gedruckt, Word kann mich mal, ich werd einfach die Open Office Datei so anpassen das es zu den Vorgaben passt... Bevor ich noch was kaputt mache das ich ggf. noch brauche .... Ich hoff ihr habt mehr erfolg heute. Man liest sich.

Ahanit

Ahanit

 

Kopfweh

Das Wetter macht mich fertig. Ich hab schon seit tagen Halsweh heute morgen mit Kopfschmerzen aufgewacht werd sie einfach nicht los.    Trotz allem hab ich heut morgen den Online Test zu Kapitel 3 gemacht. mit dem Lernkarten erstellen bin ich gestern bis Kapitel 4 gekommen. Irgendwie kann ich mich heute nicht aufraffen das Nächste Kapitel anzugehen.    Hab eben erst mal Tabletten genommen, vielleicht kann ich dann heut abend noch was machen... Ansonsten muß ich morgen halt 2 Kapitel machen

Ahanit

Ahanit

 

Eat that Frog

BWL und ich werden keine Freunde Aber ganz im Sinne von Brian Tracy hab ich den Frosch heut morgen als erstes verspeißt, nachdem ich gestern auf der Arbeit Zeit hatte Lernkarten fürs erste Kapitel zu schreiben. Heut morgen also als erstes den Online Test zum ersten Kapitel gemacht, erst 69 % find ich für das Horror Thema und den ersten Versuch nicht schlecht. Die vier falschen oder nur Teilbeantworteten Fragen dann noch mal im Script nachgelesen, den Test erneut gemacht und 95% geht doch...   Hab dann die Fehlerquellen in Lernkarten verewigt... Eigentlich sollte man nun meinen auf gehts zu Kapitel 2 Lernkarten schreiben oder Kapitel 3 Lesen.... aber... ÄHM nö genug Erfolgserlebnis für ein Morgen....   Jetzt geht es erst mal gleich zur Hausarbeit zurück, den gestrigen Tag in den Computer tippen, den heutigen Anfangen...  Ich hab ja Sonntag angefangen, also ist Samstag der letzte Tag der zu betrachten ist, sprich ich sollte Sonntag die Rohfassung fertig haben. Weiterer Plan: Nach dem Tippen ausdrucken in die Tasche packen und Irgendwann Montag oder Dienstag in einer Ruhigen Minute Lesen und Verbessern. Donnerstag Verbesserungen abtippen. Freitag letzter Feinschliff und dann Abgabe. Die Prüfungszulassung hab ich ja schon, hab gestern alle Online Tests und Evaluation gemacht. Wo ich die Matrikelnummer finde, weiß ich ja nun auch... auch wenn ich hoffe, das irgendwann noch ein Briefchen kommt in dem sie Offiziell mitgeteilt wird. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier seit einer Woche kein Postbote mehr vorbeigekommen ist.    Und nun weiter im Studieren.... Oder räum ich erst die Spülmaschine aus? Nein das hat Zeit bis danach, solang dauert das Tippen nicht. Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich mit einem fast 10 Finger System gesegnet, was das Tippen recht schnell von der Hand gehen lässt. 

Ahanit

Ahanit

 

Bin ich verpeilt?

Moin Leute,   Kann mir mal wer sagen wie lang es dauert bis man seine Matrikelnummer bekommt?   Bisher habe ich bekommen: Nach der Online Anmeldung den Vertrag mit nettem Brief, den habe ich Unterschrieben mit allen Unterlagen zurückgeschickt. Danach gab es am 4.6. die Mail alle Unterlagen sind da und ein Paar Tage später Herzlichen Willkommen im Fernstudium.  Dann kamen noch zwei Mails Zwischendrin vom Prüfungsamt, wegen geplanten Änderungen am Kurs Recht und Update der Online Klausuren und deswegen Unerreichbarkeit des Servers am 21.6. .... Am Freitag kamen dann die Zugansdaten ebenfalls per Mail. Keine der Mails hatte Anhänge, hab ich eben extra noch mal nachgeschaut. In keiner einzigen Mail war eine Matrikelnummer und auch in Mycampus und Care finde ich nichts dazu. Und man muß die ja in der Hausarbeit eintragen von wegen Zuordnung und so...    Wann gibt es denn die Nummer oder wo finde ich die denn im System. Ich mein die muß doch irgendwo in Care zu finden sein. Ja ok ich brauch die Woche noch für die Hausarbeit ist ja so eine Zeitplanaufgabe für eine Woche dementsprechend, aber wenn das mit der Nummer länger dauert, wäre es gut zu wissen. Dann brauch ich mit der Reinschrift die ich für nächste Woche angesetzt habe nicht zu hetzen......   Also wenn wer was weiß seit so lieb und klärt mich auf  

Ahanit

Ahanit

 

Bibliothek

Moin Leute Ich habe mir eben mal den Library Service der IUBH angeschaut . Das ist schon eine Komfortable Sache,ich habe mir darüber für die Hausarbeit in Zeit- und Selbstmanagment 4 Bücher als PDF und einen Artikel aus einem Magazin besorgt.   Wie bei jeder Suchmaschine, muß man die Ergebnisse genau sichten, gerade wenn man nicht nach dem Autor sondern nach Stichworten sucht. So hatte ich natürlich bei dem Stichwort Pomodoro Technik auch ein Buch über Öle und Essen dabei.    Gibt man den Autoren ein so erscheint jedes Buch inkl Übersetzungen in diverse Sprachen. was ja evtl sogar für den ein oder anderen Interessant sein kann, etwa wenn die Sprache in der man die Suche beginnt nicht die eigene Muttersprache ist.   Also alles in allem gefällt mir der Service, der direkte Download erspart viel Zeit. Passt ja zum Thema Zeitmanagment.   Aber die eigentliche Arbeit geht ja erst los beim Lesen und Schreiben  Das verschieb ich auf heut nachmittag oder abend, ich muß nämlich gleich los, hab Freunden versprochen nach ner Veranstaltung beim Abbau zu helfen, das hat gerade aktuell Priorität A im Bereich Freizeit Priorität A im Bereich Studium war weiterführende Quellen beschaffen, was ich ja bereits erledigt habe.  Goodie wäre heut wenn ich mit der Einleitung der Hausarbeit beginne, aber das entscheide ich wenn ich wieder da bin

Ahanit

Ahanit

 

Endlich, Ja es geht los :)

Guten Morgeeeeeennnnnn   Der erste Gang heut morgen war Laptop an und E-Mails gecheckt, und da warten sie zwei Mails mit Zugangsdaten. Einmal für eine E-Mail Adresse inkl Office 365 online Plattform... Naja Microsoft Unsinn, darauf könnt ich auch verzichten, aber man kann darüber auch Gruppenarbeiten erledigen... Kann ich über Google auch... Naja ist halt so üblich. Werde aber  lieber mein Open Office benutzen, solang nicht irgendeine Gruppenaufgabe kommt. In der zweiten Mail die Zugangsdaten für das Care und die Lernplattform. Gleich mal rein und umgeschaut und durch die Anzahl der Buchbaren Module erschlagen worden   Leider stand in der Mail, das man in der Probezeit nur 10 Punkte belegen darf, was den Plan mal wieder torpediert, denn Gesamtmodul wissenschaftliches Arbeiten und BWL sind 15 zusammen und Computer Training wären noch mal 5. Also hab ich jetzt erst mal Teilmodule belegt Zeit und Selbstmanagement sowie BWL 1. BWL ist ja wie gesagt nicht mein Lieblingsfach, da macht es Sinn so früh wie möglich anzufangen. Zeit und Selbstmanagement ist allgemein ein guter Start ins lernen und in das Thema Hausarbeit.  Zeit und Selbstm sind 5, BWL 1 sind 2 und BWL 2 wären dann 3, also wenn ich denn in der Probezeit mit BWL soweit kommen, mach ich die 10 mit BWL 2 voll.   Sobald die Probewochen um sind kann ich ja den Rest Buchen und erledigen   Sooo und nun mach ich mich mal ans lesen

Ahanit

Ahanit

 

Nur Kurz

Morgen soll es ja losgehen. Bisher noch keine Zugangsdaten erhalten... vermutlich kommen die irgendwann die Nacht... Dafür gibt es aber schon diverse Infomails vom Prüfungsamt....  So auch die Info das das Modul Recht überarbeitet wird und die aktuelle Version erst ab 3.2019 verfügbar sein soll... Soviel zu meinem Plan im Dezember damit anfangen zu wollen. Aber es bleiben ja noch Öffentliches Recht und Sozialrecht     Ich hab noch nicht mal angefangen und muß meine Pläne schon überarbeiten...  was solls morgen starten wir erst mal und dann sehn wir wies läuft und dann kann ich die Pläne ja noch mal überarbeiten

Ahanit

Ahanit

 

Wie wild planen ;)

Ich bin kein geduldiger Mensch, wirklich nicht Die Warterei bis es offiziell los geht nervt mich gerade ein bisschen.  Aber was solls genug Zeit die ersten Schritte zu planen.   Start ist nächsten Freitag, die Schule geht los am 6.August ich habe also etwas mehr als 1,5 Monate Vorlaufzeit. Themen zur Sozialen Arbeit brauch ich also erst ab August, aber das Studium besteht zu einem nicht unerheblichen Teil aus Modulen mit Betriebswirtschaft und Managment Themen. Die gibt es natürlich nicht in der Erzieherausbildung und entsprechend muß ich die irgendwo dazwischen platzieren, damit sie nicht stören. Hinzu kommt ein kleines "Modulpaket" das man fürs Studium und Arbeit braucht aber nicht wirklich das Thema soziale Arbeit beinhaltet.   Zum letzten gehört "Wissenschaftliches Arbeiten" (bestehend aus Selbst und Zeitmanagment und Wissenschaftliches Arbeiten) und "Computer Training" (Ich hab im Modulhandbuch den Inhalt gelesen und versteh den Sinn des Moduls nicht wirklich denn wer sich für Fernstudium entscheidet sollte die Grundlagen des Arbeitens mit dem Rechner kennen) Diese beiden werde ich gleich ab Freitag als erstes anfangen, als Trainingsmodule um wieder rein zukommen und mich auch mit dem Thema online Klausur auseinanderzusetzen. die zwei Abschnitte aus "Wissenschaftlichem Arbeiten" sind zwar mit einer Hausarbeit gekrönt, aber "Computer Training" ist eine Klausur und somit der perfekte Test für das in Zukunft von mir präferierte System des Klausuren schreibens.   Genau genommen habe ich ja mit "Wissenschaftlichem Arbeiten" und "Selbst- und Zeitmanagment" schon angefangen. Ich habe mir die Vodcasts auf Youtube angeschaut, auch wenn ich glaube die sind nicht ganz aktuell. Und meine alten Unterlagen zu dem Thema rausgesucht und die letzten Tage schon zwischendrin immer mal wieder gelesen. Ich hab sogar die Seminarunterlagen noch, war damals ein zweitägiges Seminar.    Da ich davon ausgehe das ich die Themen relativ schnell abhaken kann will ich aus der Themengruppe zwei das im Semesterplan vorgeschlagene "BWL" noch vor Schulstart anfangen und spätestens in den ersten Schulwochen abschließen....    Mit Schulstart will ich dann "Einführung in die Soziale Arbeit" starten und voraussichtlich auch mit "Sozialgeschichte, Philosophie und Ethik". Das sollte mit dem ersten Schulstoff passen. DA sind ja auch zuerst die Übersicht und die Grundlagen dran.    So und dann, ja dann weiß ich noch nicht viel weiter. Kommt auf die Themen in der Schule an. Was ich von der Infoveranstaltung für das FHM Studium weiß ist das in deren zweiten Trimester in der Schule Recht drankommt und deswegen das Modul in deren zweiten Trimester startet.... Entsprechend nutze ich die Informationen für mich....   Dazu muß ich ein wenig umrechnen: Das Studium an der FHM beginnt am 1.Oktober. Das Trimester geht 4 Monate also bis ende Januar. Das zweite Trimester beginnt folglich im Februar mit dem zweiten Schulhalbjahr. Also werde ich spätestens ab Februar die drei Rechts Module belegen das ist einmal "Recht" (allgemein), "Öffentliches Recht" und "Sozialrecht". Wobei die Schule sich vermutlich auf Sozialrecht und Jugendschutzgesetze beschränken wird, weswegen es Sinn macht "Recht"  und Öffentliches Recht gleich zu Beginn des Zweiten Semsters zu beginnen, zum einen damit man die Sachen als Grundlage für das Thema in der Schule hat und zum anderen weil ich weiß, dass ich über Weihnachten und Neujahr eh nicht viel mache, bei uns beginnt nämlich ab dem 18. Dezember der Geburtstags und Feiertagsmarathon, der erst am 2.Januar endet.   Für die Ferienzeit nächstes Jahr nehme ich mir mal "Ökonomie und Markt" sowie "Marketing" vor, mal sehen vielleicht kann man auch Personalwesen noch unterbringen. Das sind alles Sachen die keinen Platz in der Schule haben. Bleiben noch "Public und Nonprofit Managment" und "Unternehmensführung" für die Ferienzeit 2020, desweiteren muß dann ja auch noch eine Funktions/Branchenspezialisierung untergebracht werden.    So bisher mein Plan.....    Und nun entlasse ich mich in einen Sonntag mit Spielen Fernsehen Grillen .............      

Ahanit

Ahanit

 

Warum, Wieso, Weshalb

Ich bin ja schon Länger hier im Forum, hatte auch schon mal ein Fernstudium begonnen, technische Informatik bei AKAD. Was ist daraus geworden?   Mir ging es nicht gut, ich war lange Zeit krank und die durch die Welt gurkerei für Präsenzen, Seminare und Klausuren war einfach lange Zeit nicht machbar. Aus diesem Grund mußte ich das Projekt damals aufgeben.   Mittlerweile hat sich die Gesundheit stabilisiert, ich habe längere Zeit in der Jugendhilfe gearbeitet und habe festgestellt die Arbeit macht mir viel Spaß. Jedoch aufgrund fehlender Ausbildung war das bisher nur zum Mindestlohn.... Wo bleibt da meine Rente wenn ich alt werde? Korrekt im undurchdringlichen Nirwana der Grundsicherung... Nein Danke.   Also wenn ich die Arbeit weiter machen will und später auch mal eine Vernünftige Rente bekommen möchte, muß ich was dafür tun. Es kam der Vorschlag eine Ausbildung zur Erzieherin zu machen, für die bekomme ich auch Unterstützung, zumindest für die zwei reinen Schuljahre. Nun hat meine Erfahrung in der Jugendhilfe aber gezeigt, das das was der Erzieher lernt nur einen Teil der Jugendhilfe ausmacht. Der andere Teil, der mit Gesetzen und Behörden und dem ganzen Organisatorischen drumherum zu tun hat, kommt beim Erzieher etwas kurz. Das sind die Aufgaben die man in der Sozialen Arbeit lernt. Und da ich mit meinen 43 ja nicht mehr die Jüngste bin und es mir Rententechnisch nicht leisten kann mehr Zeit zu verlieren als nur unbedingt notwendig, mach ich das ganze Gleichzeitig.   Auf die Idee kam ich übrigens ursprünglich nciht selbst. Es gibt an der ARS in Limburg, wo ich die Ausbildung machen werde einen Förderverein, der ein Gleichzeitigis Studium für die Erzieher organisiert hat und zwar an der FHM. Erst wollte ich das Angebot annehmen, vor allem weil einige Lehrer gleichzeitig Dozent für das Studium sind und alles in den Räumlichkeiten der ARS stattfindet auch die Klausuren.... ABER   Punkt 1 Das Studium braucht 4 Jahre Punkt 2 zwar wird es von den Dozenten so organisiert das es ebenfalls Thematisch passt und Klausuren der Ausbildung werden als Teilleistungen anerkannt, aber es ist auch sehr starr ich selbst kann nix schieben oder Vorziehen ich müßte mich an den Studienplan halten. Punkt 3  Ich habe Mann, Kind, Haus, Garten.... Ehrlich gesagt hab ich keine Lust nach der Schule Länger zu bleiben, bzw. Samstags oder in den Ferien nach Limburg zu fahren um Präsenzen wahrzunehmen oder Klausuren zu schreiben. Das ist zwar näher als bei anderen Anbietern, aber wenn ich mir die Fahrtzeit sparen kann ist das für mich mehr Zeit für die Familie. Punkt 4 Ich habe einen sehr eigenen Lernrhythmus. Wenn ich mit einem Thema durch bin, will ich nicht noch x mal drüber labern oder ewig warten bis Präsenz oder Klausur stattfindet. Und wenn ich mit einem Thema noch nicht so weit bin, will ich mich nicht gängeln lassen weil es gibt nur den Termin im Trimester (ja die FHM hat Trimester anstelle von Semestern) und keinen anderen.    Ich habe mich für die IUBH entschieden, weil ich, wenn ich das will alles online machen kann. Dadurch bin ich an keine festen Termine gebunden. Das kommt meinem Lernsrhythmus entgegen und auch meiner Freizeit/Familie/Haus/Garten. Ich spare mir die Fahrtzeiten und mache Prüfungen wann es mir passt und wo es mir passt. Trotzdem kann ich die Vorteile der Kombination nutzen, sprich mich selbst so organisieren das möglichst Thema in der Schule und Modul zusammenpassen. Ob und wie das Funktioniert werde ich hoffentlich regelmäßig hier posten.    Ach ja selbstverständlich habe ich mir den Testzugang der IUBH angesehen und auch deren YouTube  Kanal, natürlich werden die Dort veröffentlichten Sachen nicht die Aktuellsten sein, aber man kann schon mal gewisse Grundlagen erarbeiten. So habe ich die Vodcasts Wissenschaftliches Arbeit und Zeit und Selbstmangement angeschaut und meine alten Unterlagen durchgeschaut zu den Themen. Beide werden mit einer Hausarbeit abgeprüft. Um in das Lernen und Arbeiten wieder rein zu kommen ist das eine tolle Übung. Auch die Grundlagen der Sozialen Arbeit gibt es im Beispielzugang. Da habe ich mir die Unterlagen runtergeladen und schon mal einiges Gelesen. Auch um zu sehen ob mir die Scripte liegen. Ich find sie ganz gut, und fand gleich Anregungen in dem Buch, das ich mir für die Erzieherausbildung besorgt habe direkt weiter zu lesen.   Der einzige Makel die Scripte sind pdf, soweit so normal, aber ich wollte sie auf dem E-Book Reader lesen und das ging eher schlecht als recht. Natürlich kann man auch auf dem Handy oder Tablett lesen aber die brauchen viel mehr Strom sprich der Akku hält bei weitem nicht solang wie der eines E-Book Readers. Auch ist die Gefahr der Ablenkung bei Handy und Co größer... Whats App Nachrichten, Facebook Messenger, Anrufe Internetzugang.... Ihr wisst was ich meine.   Aber wir sind ja nicht dumm und auch nicht unbedarft, ich werde mir die Scripte als erste Arbeit umformatieren dabei kann man gleich den ersten groben Lesevorgang vornehmen. Und schon mal die Übungsaufgaben für die Lektionen machen, dann sieht man gleich was muß ich mir genauer anschauen, welches Kapitel braucht man nur Querlesen und was brauch ich mir gar nicht näher antun.   Sooo nun erst mal ende der Schreibselei, ich muß gleich los.  Wir lesen uns hoffentlich regelmäßig. Ich nehm es mir zumindest mal vor, ob das dann wenn auch die Schule losgeht dann immer noch so regelmäßig klappt werden wir sehen  

Ahanit

Ahanit



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung