Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    13
  • Aufrufe
    375

Über diesen Blog

Seit 1.1.19 bin ich an der HFH im Studiengang Psychologie (B.Sc.) eingeschrieben. Da ich kein Abitur besitze, zunächst erstmal als Gasthörerin mit Eingangsprüfung.

Ich werde hier über meinen Studienalltag mit Sehbehinderung und Depressionen berichten.

Einträge in diesem Blog

 

Studienhefte und Studienzentrum Wiesbaden

Hallo liebe Leser,   Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Jetzt bin ich schon seit einem Monat an meiner neuen Hochschule und habe bisher den Wechsel weg von der APOLLON auch (noch?) nicht bereut.   Ich liege sogar einigermaßen im Zeitplan mit dem Lernen, ärgere mich aber, dass ich nicht schon mehr geschafft habe. Das war auch unter anderem heute Thema in meiner Therapiesitzung. Es fällt mir schwer, mich über längere Zeit zu konzentrieren, mein Gedächtnis fühlt sich an wie ein Sieb und meine Stimmung geht seit gut zwei Wochen wieder sehr Richtung Keller.   Arbeitslos zu sein ist einfach scheiße! Aber es war definitiv die richtige Entscheidung. Und sobald die letzten Kleinigkeiten mit meinem alten Arbeitgeber geklärt sind, kann ich dieses Kapitel auch endlich ad acta legen.   Markus merkte in meinem letzten Blogbeitrag an, dass ich für´s erste Semester ja recht stattliche 18 Studienhefte zu bearbeiten habe. Ganz so schlimm ist es dann doch nicht, denn das Modul "Wissenschaftliches Arbeiten" erstreckt sich über das ganze Studium und jetzt im 1. Semester sind nur die ersten beiden Studienhefte dran.   Gefühlt habe ich bei der HFH weniger zu bearbeiten als bei der APOLLON, was aber auch sicher dem Konzept "Jeder Studienbrief hat ca. 50 Seiten" geschuldet sein wird. Da stellt sich schneller ein Erfolgserlebnis ein, wenn ich wieder einen Studienbrief geschafft habe. Dafür waren die Studienhefte der APOLLON für mich doch um einiges flüssiger zu lesen, die Hefte der HFH sind da teils etwas zäh.   Letzte Woche war ich mit meinem Mann in Wiesbaden und habe mir das Studienzentrum bzw. die Seminarräume etwas angeschaut. Das ist wichtig für meine Sehbehinderung, damit ich weiß, wo genau ich hin muss und die Fahrtstrecke schon kenne und auch weiß, was auf mich zukommt und welche Mittel bei den Seminaren zur Wissensvermittlung eingesetzt werden (Beamer, Tafel, Flipchart...). Leider waren die beiden Leiter des Studienzentrums, mit denen ich mich unterhalten habe und die mir die Räume gezeigt haben, zwar freundlich, aber sehr gestresst. Schade.   Sehr irritierend finde ich auch den Telefonkontakt, denn wenn man die Nummer des Studienzentrums in Wiesbaden wählt, meldet sich die DAA. Ich dachte erst, ich wäre falsch verbunden. Aber das ist dem Umstand geschuldet, dass sich die Seminarräume im Gebäude der DAA befinden. Das ist erstmal nicht schlimm, trotzdem könnte man das sicher auch etwas Studentenfreundlicher lösen und einen entsprechenden Vermerk hinzufügen, damit man weiß, dass man auch richtig verbunden ist.   Am Freitag ist die Einführungsveranstaltung und ich freue mich schon darauf, meine Kommilitonen kennen zu lernen. Ich werde berichten.   Wir lesen uns beim nächsten Mal!

Moondance

Moondance

 

Neues Jahr, neuer Blog

Hallo liebe Leser,   wie ja bereits in meinem alten Blog zur APOLLON geschrieben, hat es mich nun endgültig an die HFH verschlagen. Ich wollte Flexibilität gepaart mit Präsenzphasen. Da bietet mir die HFH den besten Deal     Gestern habe ich mich im Erstellen eines Lernplanes mit Excel versucht, bin jedoch nicht überzeugt. Es ist so schwierig, abzuschätzen, wie lange ich wofür brauche. Momentan habe ich 2 Tage pro Kapitel eingeplant  Bei der APOLLON war das locker flockig mit monatlichen Prüfungsterminen, aber die HFH hat ja feste Termine, 2 pro Semester. Und die Präsenzen gibt es ja auch noch. Das heißt, ich muss mich ab sofort besser organisieren und nicht mehr "in den Tag hinein lernen". Am 1.2. ist meine erste Präsenzveranstaltung an meinem gewählten Studienzentrum in Wiesbaden. Ich freue mich schon und bin gespannt, was mich dort erwartet und wie meine Mitstudenten so drauf sind.   Ansonsten habe ich mir die Tage wissenschaftliches Arbeiten Heft 1 durchgelesen und bin nun seit gestern an Allgemeine Psychologie 1. Die Präsenz hierzu ist am 8.3. (glaube ich) und die Prüfung dann am 30.03.   Falls ihr App-Empfehlungen habt, um einen Lernplan zu erstellen, immer her damit!     Wir lesen uns beim nächsten Mal!

Moondance

Moondance

 

Einführungsveranstaltung, Mind-Maps und überraschende Post

Hallo liebe Leser,   fast 2 Wochen ist es her, seit ich bei der Einführungsveranstaltung in Wiesbaden war. Und, wie war´s? Gut! Aber es gab für mich nicht viel Neues zu erfahren. Zu Beginn haben wir unsere Fragen und Erwartungen zur Veranstaltung auf buntes Kartonpapier geschrieben und auf ein Whiteboard gehangen. Dann gab es eine kurze Vorstellungsrunde von allen, damit wir unsere Mitstudenten ein wenig kennen lernen konnten, es wurde etwas zur HFH und dem Studienzentrum Wiesbaden allgemein erzählt, es gab Info´s zu Lernstrategien und Zeitmanagement, der Onlinecampus wurde vorgestellt, Tipps zum Bearbeiten der Studienhefte gegeben und zum Schluss wurden wir in Gruppen eingeteilt und mussten zu einem vorgegeben Thema (Marketing-Mix) eine Mind-Map erstellen. Das war auch schon alles in den insgesamt 3 Stunden.   Wir waren 11 Leute, Psychologen, Wirtschaftspsychologen und BWLer in spe. Das hat mich etwas gewundert, mit den BWLern hatte ich nicht gerechnet. Außerdem dachte ich, dass wir doch mehr Leute wären. Ich habe mich dort aber gleich mit zwei Mädels nett unterhalten, die auch Psychologie studieren und wir haben eine WhatsApp-Gruppe gegründet zum Austausch. Soweit ich das überblicken konnte, war ich mit meinen knapp 35 Jahren die "Oma" dort  und die Einzige ohne Abitur. Das hat sich zusammen nicht ganz so geil angefühlt, aber naja... Ist halt so.   Die Mind-Map-Erstellung hat jedoch bleibenden Eindruck hinterlassen. Das fand ich richtig super und hatte ich vorher auch noch nie gemacht. Mir hat das so gut gefallen, dass ich spontan meine bisherigen Zusammenfassungen in den Müll befördert habe und nochmal von vorne anfange mit Mind-Maps  Mir macht diese Mind-Map-Erstellung wirklich sehr viel Spass! Aber je nach Kapitel bekomme ich nicht alles auf meine Mind-Map und schreibe mir diese Dinge dann zusätzlich noch auf. Die HFH bietet da ein Programm zur Erstellung von Mind-Maps vergünstigt an, das habe ich mir geholt. Nur mein schwacher Laptop mag das Programm nicht ganz so gerne und hängt sich öfter mal auf, wenn es ihm zu viel wird. Das ist echt frustrierend, aber für einen leistungsstärkeren Laptop fehlt mir das Geld. Also rede ich ihm gut zu.   Vor einigen Tagen erreichte mich überraschend ein kleines Päckchen der HFH, was da wohl drin ist? Es waren die Unterlagen für Biopsychologie. Damit hatte ich nun echt nicht gerechnet, ist das doch ein Modul des 2. Semesters. Aber da Biopsychologie zu meiner Eingangsprüfung ohne Abitur gehört, habe ich die Hefte wohl jetzt schon bekommen. Und gleich Panik geschoben, dass ich die Eingangsprüfung von Biopsychologie auch schon gleich im 1. Semester schreiben muss. Aber Entwarnung! Ich kann sie ganz regulär mit der eigentlichen Klausur für das Fach im 2. Semester schreiben. Macht für mich auch mehr Sinn.   Mittlerweile ist die Sache mit meinem Ex-Arbeitgeber endlich (!) auch vom Tisch und ich bin mit dem Ausgang zufrieden. Ein Päckchen weniger, dass ich auf meiner angeknacksten Seele schleppen muss.   Als nächstes steht nun Anfang März das Seminar zu Allgemeine Psychologie 1 in Wiesbaden an. Bis dahin muss ich mit der Bearbeitung der Studienhefte durch sein. Da heißt es jetzt: Gas geben! Ich geh dann mal weiter lernen...   Wir lesen uns beim nächsten Mal!

Moondance

Moondance

 

Besser spät als nie

Hallo liebe Leser,   gestern sind nun auch endlich mal meine Studienhefte für´s 1. Semester angekommen.    Ich hatte ja mit einem großen Paket, so a la APOLLON oder Euro-FH gerechnet, aber von wegen! Genauso minimalistisch/aufgeräumt/übersichtlich wie sich die Studienbriefe und der WebCampus der HFH präsentieren, fiel auch mein Päckchen aus: 1 Lieferschein, 6 Studienhefte für wissenschaftliches Arbeiten, 7 Studienhefte für Einführung in die Psychologie und 5 Studienbriefe für Allgemeine Psychologie 1, das war´s. Joah!  Ich muss zugeben, im ersten Moment war ich echt enttäuscht. Von der APOLLON und der Euro-FH war ich kleine Geschenke, Studienbücher, Studienmappe mit Kulli und Block und sogar vorsortierte Ordner mit den Studienheften und -büchern gewohnt. Ich bin zu verwöhnt... Was ich aber echt praktisch finde und es bei den anderen beiden Anbietern nicht gibt: Die Studienhefte der HFH haben an der Seite kleine Metallschlaufen, um sie in einen Ordner abzuheften - gefällt mir  Außerdem sind die Hefte nur jeweils um die 50 Seiten dick/dünn und damit für mich angenehmer in der Bearbeitung als so "fette Schinken".   Heute habe ich auch ein Telefonat mit meinem Studienzentrum geführt und für den 21.1. einen Termin zur Besichtigung und Ausprobieren der vorhandenen Technik der Unterrichtsräume bezüglich meiner Seheinschränkung gemacht. So kann ich mich besser vorbereiten und weiß, ob ich noch zusätzlich ständig einen Assistenten neben mir sitzen haben muss, oder ob es auch so geht. Das Gespräch war angenehm und mir wurde auch direkt die Hilfe angeboten, so muss das sein!   Mit dem Lernen liege ich nun schon 2 Kapitel hinter meinem selbst erstellten Lernplan, also noch kein Grund zur Panik. Momentan kann ich mich auch nicht so richtig konzentrieren und daher nur sehr kurze Einheiten lernen und Kapitel zusammenfassen bevor ich eine längere Pause machen muss. Ärgerlich. Ich schiebe es einfach mal auf meine Stimmung, die gerade sehr überschattet wird durch den Ärger, den ich noch mit meinem Ex-Arbeitgeber habe und deshalb auch beim Anwalt bin. Aber das ist eine andere Baustelle.   Wir lesen uns beim nächsten Mal!

Moondance

Moondance

Anmelden, um zu folgen  


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung