Springe zum Inhalt
  • Einträge
    29
  • Kommentare
    184
  • Aufrufe
    1.809

Über diesen Blog

B.A. Soziale Arbeit an der IUBH

Einträge in diesem Blog

Zwischentief

Zwischentief

Die eigentlich gute Nachricht zuerst: ich habe mich getraut und vor einer Woche die Statistik-Klausur online geschrieben. Bis zum Schluss habe ich daran gezweifelt, dass ich gut genug vorbereitet bin. Auf der anderen Seite habe ich mich aber einfach immer mehr verrückt gemacht und immer wieder neue Kleinigkeiten gefunden, die mich durcheinander gebracht haben. Mir war letztendlich klar: ich muss es durchziehen, sonst brennt bei mir irgendeine Sicherung durch. Außerdem wollte ich nicht auch noch

Anyanka

Anyanka

Volle Kraft voraus!

Volle Kraft voraus!

Oh ja, genauso wie da oben auf dem Bild sah mein Ausblick in den letzen 1,5 Wochen aus. Wir hatten einen wunderschönen Familienurlaub an der dänischen Nordseeküste, bei dem vom gemütlichen Ferienhaus über durchgehend gutes Wetter bis zu menschenleeren Stränden einfach alles gestimmt hat. 2 Tage haben wir zum Schluss noch im Legoland verbracht und damit wohl die Kinder zu den glücklichsten ihrer Art gemacht (von mir altem Lego-Nerdgirl mal ganz zu schweigen. 😇) Meine Batterien fühlen sich a

Anyanka

Anyanka

Über müde Mamas und mysteriöse Merkwürdigkeiten

Über müde Mamas und mysteriöse Merkwürdigkeiten

Ich dachte, ich lasse mal wieder ein Lebenszeichen da.   Bei mir ist im Moment tatsächlich ein bisschen Land unter. Wie schon im letzten Eintrag beschrieben, schwanken hier alle zwischen Termindruck und Krankheiten aller Art, und ich bin tatsächlich im Moment nur noch eines: müde und erschöpft. Das ist natürlich auch der Grund, warum ich zur Zeit wirklich schlecht vorankomme. Im Modul „Migration und Integration“ bin ich jetzt erst soweit, dass ich das Skript komplett durchgearbeitet un

Anyanka

Anyanka

Termine, Termine, Termine...

Termine, Termine, Termine...

Es wird wohl mal wieder Zeit, dass ich meinen Kopf aus einem Laubhaufen voller Notizen, Post-it-Zettelchen und Kinderzeichnungen herausstecke und hier im Blog ein Lebenszeichen hinterlasse.  Die letzten Wochen hatten es in sich, was allerdings nur sehr bedingt mit dem Studium zu tun hatte. Geplante und ungeplante Arzttermine, Elternabende im Kindergarten, Termine aus unserem Pflegeelterndasein und zum Schluss als "Sahnehäubchen" der einwöchige Totalausfall wegen eines Magen-Darm-Vir

Anyanka

Anyanka

Statistik-Lust vs. Statistik-Frust - ein Fazit zum Sprint Statistik

Statistik-Lust vs. Statistik-Frust - ein Fazit zum Sprint Statistik

Vermutlich stöhnt ihr schon alle bei dem Gedanken an einen weiteren Eintrag von mir zum Thema Statistik... und ganz ehrlich, ich kann es sogar gut verstehen. So langsam bin ich an einem Punkt, an dem ich keine Zahlen, keine Variablen und auch keinen Taschenrechner mehr sehen möchte für die nächsten...na, sagen wir mal, 85 Jahre.   Das ändert aber ja nichts an den traurigen Tatsachen, die da wären: der Sprint ist um, das Lernen geht weiter.  Die vergangene Woche beinhaltete ja, wie be

Anyanka

Anyanka

Sprint Statistik - Fazit zur 1. Woche

Sprint Statistik - Fazit zur 1. Woche

Eigentlich sollte ich schon wieder mit dem Kopf über meinem Skript hängen und Formeln in mich reinprügeln, aber uneigentlich platzt mir glaube ich der Kopf, wenn ich jetzt nicht mal eine Pause zum Rekapitulieren einlege.    Die erste von 4 Wochen unseres Sprints in Statistik ist vorbei und damit sind 2 von 6 Lernzyklen (zur Erinnerung: jeder Zyklus umfasst 3 Tage und 2 Lektionen aus dem Skript) abgeschlossen.   Inhalte und Schwierigkeitsgrad Ich denke, die Menge des St

Anyanka

Anyanka

Schamlose Selbstvermarktung.

Schamlose Selbstvermarktung.

Vor einigen Monaten habe ich hier mein Fazit zum 1. Semester geschrieben. Kurze Zeit später kam die IUBH auf mich zu und bat mich,  meinen Blogeintrag auf ihrem eigenen Blog zum Fernstudium veröffentlichen zu dürfen.   Ich habe zugestimmt, weil ich damit vielleicht ein paar Leuten, die sich in einer ähnlichen Situation wie ich befinden (fachfremd, deutlich über 20, Mutter von kleinen Kindern ... ) Zweifel am Beginn eines Studiums nehmen kann. Ich weiß noch, wie lange ich überlegt habe, be

Anyanka

Anyanka

Nach der Note ist vor der Klausur.

Nach der Note ist vor der Klausur.

Zack, direkt mal ein Update in die Seitenleiste gehauen: ich habe endlich meine Note in "Einführung in die Soziale Arbeit" erhalten und trotz eher gemischter Gefühle ist tatsächlich eine 1,0 herausgekommen. Dass ich die Note hier nenne, ist kein "Fishing for compliments" - aber ich bin ehrlich stolz, dass ich das geschafft habe. Gerechnet habe ich (wirklich!) nicht damit. Ich hatte nach der Klausur sehr gemischte Gefühle, weil ich mir bei den offenen Fragen zum Teil nicht sicher war, o

Anyanka

Anyanka

Nach "langsam" kommt "schnell" - mein Fazit zum Workbook

Nach "langsam" kommt "schnell" - mein Fazit zum Workbook

Es waren einige überrascht, doch am meisten vermutlich ich selbst - gerade mal 2 Wochen und 1 Tag habe ich für mein aktuelles Modul, "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" gebraucht. Kein Vergleich also zum Schneckentempo, in dem meine Hausarbeit ihren Lauf nahm.    "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" wurde Anfang März von der bisher einzureichenden Hausarbeit auf ein sogenanntes "Workbook" umgestellt. Hier kommt der Erfahrungsbericht: Wie funktioniert das Workboo

Anyanka

Anyanka

Mitstudenten, Präsenzklausuren  - und wo kommen eigentlich die ganzen Credits her?

Mitstudenten, Präsenzklausuren - und wo kommen eigentlich die ganzen Credits her?

Gewöhnt Euch vielleicht besser nicht daran, dass hier so regelmäßig Blogeinträge auftauchen wie im Moment...ich glaube nicht, dass ich das Tempo über die nächsten dreikommairgendwas Jahre halten kann! Aber gerade jetzt am Anfang gibt es ja doch immer was zu Erzählen, und dieses Blog soll vor allem mir dazu dienen, später mal den Verlauf des Studiums nachlesen zu können. Meine eigene kleine Chronik und vielleicht auch irgendwann ein Notanker, wenn es in schlechteren Zeiten mal nicht so gut v

Anyanka

Anyanka

Lebenszeichen

Lebenszeichen

Und eine Stimme sprach aus dem Chaos: "Lächle und sei froh! Es könnte schlimmer kommen!" Und ich lächelte und war froh... und es KAM schlimmer.   Nachdem ich mir heute mal wieder einen Kaffee lang Zeit genommen habe, hier Beiträge nachzulesen, kann ich ja auch mal wieder dieses Blog abstauben und einen Eintrag da lassen.   Im Moment geht meine Laune trotz des wunderbaren Wetters eher Richtung Nullpunkt und ich habe das Gefühl, alles hat sich gegen mich verschworen. Ich habe in

Anyanka

Anyanka

Klausuren, Entscheidungen und freundliche Inder

Klausuren, Entscheidungen und freundliche Inder

Kaum hatte ich mit meinem ersten Modul begonnen, machte ich mir schon Gedanken über die ersten Prüfungen. Planung ist schließlich alles, und ein bisschen Druck motiviert ja manchmal auch zum Lernen.   Bei der IUBH kann man seine Klausuren wahlweise einmal im Monat in einem Prüfungszentrum schreiben oder online, also von zu Hause aus. Für mich kam theoretisch beides infrage, da ich ein Prüfungszentrum direkt am Wohnort habe und somit keine weite Anreise bewältigen muss. Dennoch war

Anyanka

Anyanka

Karl Popper und die soziologischen Schwäne

Karl Popper und die soziologischen Schwäne

Nach einer kurzen Lernpause über Weihnachten und Silvester habe ich inzwischen die nächsten Module gebucht und auch die Skripte erhalten. Ich lerne zwar eigentlich nur mit den PDF-Dateien der Skripte, aber irgendwie hänge ich trotzdem an den "echten" Heften. Bei der IUBH bekommt man sie nicht automatisch zugeschickt, kann sie aber kostenlos anfordern. Und während ich sonst den Traum vom papierlosen Studium träume (und auch ziemlich weitgehend umsetze, aber dazu mal in einem anderen Blogpost mehr

Anyanka

Anyanka

Hurra, wir leben noch! Sprint Statistik, 2. Woche

Hurra, wir leben noch! Sprint Statistik, 2. Woche

Die zweite Woche der 4-wöchigen Sprint-Veranstaltung für das Modul Statistik ist um und ich beschreibe meine geistige Verfassung wohl am Besten so:   Oder meine Laune, dann sähe das so aus:    Will sagen: Das hätte besser laufen können!   Inhalte und Schwierigkeitsgrad Ab dieser Woche beinhalten die Zyklen des Sprints jeweils nur noch eine Lektion, nicht mehr zwei. Geholfen hat das nicht.   Die Menge des Stoffs ist überschaubar - aber der Inhalt hat es für jemande wi

Anyanka

Anyanka

Hirnfrost und Coaching-Fragen.

Hirnfrost und Coaching-Fragen.

Selbst hier im Norden der Republik hat uns die Kälte derzeit voll im Griff. Und irgendwie scheinen auch meine Finger und meine Gehirnzellen ein bisschen eingefroren zu sein, das würde zumindest erklären warum es diese Woche einfach mal so überhaupt nicht nach Plan läuft.   Ich hatte mir viel vorgenommen. Wollte endlich vorankommen in Soziologie, damit ich eventuell schon bald die Klausur hinter mich bringen kann - geklappt hat das bisher nicht wirklich. Von bisher 3 Abenden konnte ich

Anyanka

Anyanka

Geschenk zum 2. Semester - die Anerkennung ist da!

Geschenk zum 2. Semester - die Anerkennung ist da!

Nachdem ich nun bereits knapp 8 Wochen auf die Rückmeldung zu meinem Antrag auf Anerkennung von Vorleistungen gewartet hatte, habe ich am Montag mal höflich bei der zuständigen Stelle der IUBH nachgehakt.  Offensichtlich haben die Damen und Herren dort viel zu tun, der Andrang scheint derzeit groß zu sein - für die Hochschule ja sehr erfreulich.  Man versprach mir aber, sich um mein Anliegen zu kümmern und das ganze etwas zu beschleunigen. Wie soll ich sagen? 24 Stunden später lag die Antwor

Anyanka

Anyanka

Fazit zum 1. Semester

Fazit zum 1. Semester

Gestern habe ich offiziell mein erster Semester abgeschlossen - Zeit für einen kleinen Rückblick, würde ich sagen!   Ist es der richtige Studiengang? Definitiv. Ich zweifle keine Sekunde, dass ich mich für das richtige Studienfach entschieden habe. Ich hatte vorher schon ein gutes Gefühl, aber seit ich wirklich dabei bin merke ich mehr und mehr, wie sehr ich für dieses Fach brenne. Ich wünschte manchmal, jemand hätte mir direkt nach dem Abi, als ich schon mal kurz davor war, Sozia

Anyanka

Anyanka

Es geht auch ohne Horror.

Es geht auch ohne Horror.

Heute ist ja, wie vermutlich inzwischen die meisten wissen, Halloween. Kann man mögen oder auch nicht, und wenn schon Horror und Grusel, warum dann nicht gleich auch noch eine Klausur an dem Tag schreiben?   Da bei uns heute Feiertag ist, konnte ich die Kinderbetreuung an den Gatten übertragen und es bot sich an, endlich mit dem Modul "Integration und Migration" abzuschließen. Ich hab also den Nachmittag mit heißem Tee und einem freundlichen indischen Proctor an meinem Laptop ve

Anyanka

Anyanka

Erwartungen ans 2. Semester

Erwartungen ans 2. Semester

Heute ist der 15. Mai 2019, und damit ganz offiziell der Start meines 2. Semesters im Studiengang Soziale Arbeit. Für mich fühlt es sich sehr gut an, zumindest schon mal soweit gekommen zu sein, dass ich mich nicht mehr "Ersti" nennen darf. 😁 Außerdem haben mir die Abgabe meiner Hausarbeit und der Start des neuen Semesters durchaus einen Motivationsschub beschert, so dass ich mich freue, mich wieder mit neuen Inhalten zu beschäftigen.   Wie geht’s jetzt weiter?  Als neues Mod

Anyanka

Anyanka

Ein Blog? Das nun auch noch???

Ein Blog? Das nun auch noch???

Ja, ein Blog. Das hat mir nun eigentlich gerade noch gefehlt! Aber mal langsam und von vorne...   Ich glaube, ich bin in meinem ganzen Leben selten so entgeistert angeschaut worden, wie in den letzten Monaten, wenn ich anderen von meinem Entschluss erzählt habe, ein Fernstudium der Sozialen Arbeit zu beginnen.  "JETZT NOCH???" (Aber echt. Mit 41 wäre ich wohl besser beim Senioren-Aquarobic aufgehoben.) "ABER DU HAST DOCH SCHON EINEN BERUF!" (Ja, stimmt. Einen,

Anyanka

Anyanka

Der Start - nicht so holprig, wie gedacht.

Der Start - nicht so holprig, wie gedacht.

Ich bin ehrlich: ich hatte schon reichlich Respekt vor dem Studium. Mein Abitur ist satte 22 Jahre her, der Abschluss meiner Ausbildung immerhin gute 18. Und seitdem habe ich, von einigen (nicht gerade anspruchsvollen...) Fortbildungen mal abgesehen, nicht mehr wirklich auf dem Hosenboden gesessen und gelernt, geschweige denn eine Klausur oder Hausarbeit geschrieben. Aber: was man will, muss man zumindest ausprobieren, also frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk.    Pünktlich am f

Anyanka

Anyanka

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf - hoffentlich.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf - hoffentlich.

Es wäre an dieser Stelle Zeit für einen ausgeprägten "Mimimi"-Beitrag, in dem ich über Heuschnupfen, verschleppte-da-vom-Hausarzt-nicht-erkannte Streptokokken-Infektionen, kränkelnden Nachwuchs und ähnliche Wehleidigkeiten berichte, aber ich glaube, dass möchte ich Euch allen ersparen (und mir auch, mir steht's nämlich bis Oberkante Unterlippe).   Versuchen wir es stattdessen mit einem kleinen Status-Update. Note in Soziologie?  ✅ Thema für die Hausarbeit in Berufsfeldentwicklung e

Anyanka

Anyanka

Das Wochenende war zu kurz, wenn einem keine schlagkräftige Überschrift einfällt.

Das Wochenende war zu kurz, wenn einem keine schlagkräftige Überschrift einfällt.

Und schon ist wieder Sonntagabend und ich frage mich, wo das Wochenende geblieben ist...man hat ja manchmal das Gefühl, man zwinkert einmal und schon ist es vorbei. Nachdem ich am Donnerstag Abend tatsächlich noch Soziologie geschrieben habe, habe ich mir zur Belohnung mal ein paar Tage lernfrei gegönnt. Die Klausur ist (zumindest gefühlt) gut gelaufen, und mit dem Proctoring hat erneut alles toll geklappt. Ich scheine da wohl ziemlich viel Glück zu haben, denn bei anderen gab

Anyanka

Anyanka

Das Warten auf die ersten Noten

Das Warten auf die ersten Noten

Wie bereits im letzten Blogeintrag erzählt, hatte ich ja noch vor Weihnachten die zwei Klausuren in Sozialrecht und Einführung in die Soziale Arbeit geschrieben. Gerade in Sozialrecht hatte ich von vielen gehört, dass die Note in einem ziemlichen Wahnsinnstempo eintrudelt, aber mir war natürlich klar, dass ich über Weihnachten und Silvester nicht wirklich damit rechnen konnte...das wäre nun auch viel verlangt, den Tutoren seien entspannte Feiertage und ein stressfreier Jahreswechsel gegönnt!

Anyanka

Anyanka

Das ich DAS noch erleben darf...

Das ich DAS noch erleben darf...

Naaaaa, kennt ihr mich noch?  Nein, ich bin nicht hinter dem Bücherstapel eingeschlafen, der die wertvollen Quellen für meine auf ewig wie ein Damokles-Schwert über mir schwebende Hausarbeit enthält. Es hat nur einfach NOCH länger gedauert, als ich jemals gedacht hätte, diese Hausarbeit endlich fertig zu stellen. Viel länger. So lange, dass ich zwischendurch echt an mir und meiner Befähigung für dieses Studium gezweifelt habe. 😓   Aber was soll ich sagen: es ist vollbracht, die Arb

Anyanka

Anyanka




×
×
  • Neu erstellen...