Springe zum Inhalt
  • Eintrag
    1
  • Kommentare
    25
  • Aufrufe
    127

Über diesen Blog

Mein erster Blog

 

Hallo ihr Lieben, 

hiermit starte ich auch einmal einen Blog.

Allgemein um meine Erfahrungen mit euch zu teilen, zum anderen aber auch, um zukünftigen Fernstudenten einen Einblick in das Studium zu geben. 

Bei meiner Suche, bin ich natürlich auf die Internetseite "www.fernstudium-infos.de" gestoßen. Mir haben die Foren und Blogs auch sehr bei der Findung der "richtigen" Fernhochschule geholfen. 

Darum möchte ich euch einen kleinen Einblick geben, für welche Fernhochschule ich mich entschieden habe und noch ein paar Eckdaten zu mir mitteilen. 

 

Kurz zu mir: 

Aktuell bin ich noch 28 Jahre alt/jung.😅 Morgen allerdings schon 29. 

Ich habe eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger absolviert und arbeite schon seit einigen Jahren in einer psychiatrischen Einrichtung. 

Mein "Traum" war es immer Psychologie zu studieren. Mein Ziel war immer irgendwann Psychotherapeut zu werden. 

Ich merkte schon in der Ausbildung, dass die Arbeit in der Pflege zwar eine schöne ist, allerdings nicht das Ende meines beruflichen Werdegangs sein soll. 

 

Meine Motivation ist allerdings nicht nur Wissen in dem Bereich zu erlangen und zu vertiefen, viel mehr besteht auch einfach eine allgemeine Unzufriedenheit meiner aktuellen beruflichen Situation. Die Arbeit mit Menschen macht mir Spaß. Aber die Rahmenbedingungen sind einfach teilweise, jedenfalls bei uns, unvorteilhaft. Mag sein das es daran liegt, dass das Unternehmen privatisiert wurde und weniger der Mensch im Fokus steht, als die Finanzen. Dies ist jedoch sicher ein Problem in den meisten pflegerischen Institutionen. 

 

Nun denn, ich überlegte schon seit einigen Jahren das Studium im Bereich Psychologie zu beginnen. 

Allerdings war es aufgrund des NC´s echt schwer einen Platz zu ergattern. 

Mit einem Abischnitt von 1,6 zähle ich nicht zu den Schlechtesten. Für eine Bewerbung für dieses Studium allerdings zu schlecht. 

 

Ich überlegte erst über Wartesemester, irgendwann, einen Platz ergattern zu können. 

Allerdings tickt die innere Uhr. Ich fühlte mich sehr schlecht und verglich mich immer mit Freunden oder anderen Menschen. Ich machte mir Gedanken darüber, ich sei schon zu alt für ein Studium. Viele in meinem Alter sind schon seit mehreren Jahren fertig mit dem Studium und arbeiten bereits. Diese Gedanken verunsicherten mich sehr und ich fühlte mich wirklich schlecht. Aber ich fand auch in den Foren viele die genau das gleiche Schicksal teilen. Welche die jünger, genauso alt oder auch älter sind. Das gab mir neuen Mut mich nicht abzuschreiben und den Traum doch weiter zu verfolgen. Danke an alle, die ihre Geschichte in Foren schreiben!

 

Als ich nach Alternativen gesucht habe, stieß ich zunächst auf Youtube Videos. Dort waren zunächst nur wenige Videos zu dem Inhalt Fernstudium zu finden. Aber dort fand ich auch tatsächlich ein Video von Markus Jung und kam durch ihn auf diese Internetseite. Danke dafür!🙃

 

Durch die Hilfe von fernstudium-info und auch eigener Recherche habe ich dann einige Fernhochschulen herausgesucht, die für mich attraktiv und passend empfunden wurden. 

Bei mir kamen einige zusammen. Unter anderem:

  • SRH
  • PFH
  • Fernuni Hagen
  • (IUBH) - zu dem Zeitpunkt gab es den Studiengang Psychologie noch nicht

 

Ich war mir auch bei der Auswahl sehr unsicher. Mein Ziel ist/war immer die Möglichkeit zu haben auf das Studium aufzubauen. Sprich später eine Psychotherapeuten Ausbildung dran zu hängen. 

Die Auskünfte, ob es möglich sei, empfand ich sehr wage und eine genaue Aussage konnte/kann nicht getroffen werden. 

Allerdings lebe ich in Niedersachen. Die Anerkennung eines Bachelor Abschlusses wird hier etwas "lockerer" genommen. Und in meinen Augen ist die Weiterbildungsmöglichkeiten einfacher. 

 

Separat erkundigte ich mich an den Universitäten in der Umgebung, ob ein Abschluss an der oder der Fernhochschule die Voraussetzungen erfüllen würden, um ein Masterstudium im Bereich klinische Psychologie zu beginnen. 

Letztendlich entscheidet die Universität immer selber, welche Zugangsvoraussetzungen für sie gelten. 

Die Universität Osnabrück, ein Katzensprung von mir entfernt, erkennt den Bachelor an der IUBH als vollfertigen Studiengang an. 

 

Ich überlegte mir also, wie kann ich Psychotherapeut werden, wenn ich ein Fernstudium anfangen würde. 

Der Weg ist eigentlich einfach. 

 

  • Bachelor - Fernhochschule
  • Master- Präsenzuni  anschließend:
  • Psychotherapeutenausbildung 

 

Das ist also mein Plan. Den Bachelor an der Präsenzuni zu machen verwarf ich nicht nur, weil es schwer ist einen Platz zu bekommen. Zum anderen auch aus finanziellen Gründen. Für mich ist es einfacher "nur" 2 Jahre (Master) auf mein geregeltes Einkommen zu verzichten, als 5 Jahre. 

 

Als ich hörte, dass die IUBH nun auch ein Psychologiestudium anbietet, war ich Feuer und Flamme. 

Ich nahm an Onlineinfoveranstaltungen teil. 

Was mich komplett überzeugt hat ist, dass man das Studium komplett online absolvieren kann. Selbst die Klausuren. 

Für mich im Schichtdienst ein klarer Vorteil. 

 

Und jetzt vor einer Woche habe ich mich an der IUBH "beworben"/"eingeschrieben".

Ich werde ab dem 01.08.2020 mit dem Studium anfangen. 

Etwas aufgeregt bin ich natürlich schon. 

Finanziell wäre das ganze schon machbar. Jedoch habe ich mich auch noch für ein Stipendium, welches die IUBH anbietet, beworben. 

Durch ein Stipendium könnte ich noch etwas mehr Zeit in das Studium investieren und meine Stelle ggf. reduzieren. 

Aber ich will erst einmal schauen, wie ich Job und Studium unter einen Hut bekomme. 

 

Nun ja. Ich wollte euch einen kleinen Einblick geben, in meine Wahl der Fernhochschule. 

 

Gerne halte ich euch auf dem Laufenden. 

Vllt. ist hier ja noch jemand dabei, der demnächst mit dem Psychologiestudium an der IUBH anfängt. 

 

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und ggf. Fragen. 

 

Das wars erstmal. Wir lesen uns zu einem späteren Zeitpunkt 😉

 

Einträge in diesem Blog

 

Mein Weg zum Psychologiestudium

Mein erster Blog   Hallo ihr Lieben,  hiermit starte ich auch einmal einen Blog. Allgemein um meine Erfahrungen mit euch zu teilen, zum anderen aber auch, um zukünftigen Fernstudenten einen Einblick in das Studium zu geben.  Bei meiner Suche, bin ich natürlich auf die Internetseite "www.fernstudium-infos.de" gestoßen. Mir haben die Foren und Blogs auch sehr bei der Findung der "richtigen" Fernhochschule geholfen.  Darum möchte ich euch einen kleinen Einblick geben,


×
×
  • Neu erstellen...