Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    138
  • Kommentare
    636
  • Aufrufe
    8.946

Über diesen Blog

Wo die Logik endet, beginnt die Logistik

Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe

 

Bildungsetappen

- Ausbildung: Speditionskauffrau

- Weiterbildung: Staatl. gepr.Betriebswirtin Logistik

- Studium I: Bachelor of Arts, Logistik, HFH SZ Wiesbaden

- Studium II: seit SoSe15 Masterstudium an der THM Friedberg,
Studiengang M.Sc. "Logistik"

 

Wasserstandsmeldung zum Masterstudium

1. Semester SS 15

M 1-1: BWL + Marketing
M 1-2: Finanz- und Rechnungswesen
M 2: Softskills (Englisch, Arbeitstechnik, Methodeneinsatz, Konflikt- und Projektmanagement)
M 3: Wirtschaftsprivatrecht

Aktuell: 2. Semester WS 15/16

LM 1-1: Teilebewirtschaftung und Outboundlogistik
LM 1-2: Logistikplanung und -controlling

LM 2-2: Management von Logistikprozessen

LM 2-1: Planung von Logistikprozessen

3. Semester SS 16

LM 6: Beschaffung und Distribution 

LM 7: Logistikdienstleister und Transportrecht

LM 8: Logistikmanagement und -Planung

4. Semester WS 16/17

M 4: Wissenschaftliche Kompetenzen
M 5: Masterthesis

 

Farblegende

In Arbeit
Warten auf Note
Bestanden

Einträge in diesem Blog

 

Ich bin bachelor!!

Gestern abend lag der Brief mit den beiden Gutachten in der Post, die Arbeit ist bestanden!!! Ich freu mich wie ein Schnitzel!!! Jetzt nur noch den Widerspruchsverzicht losfaxen und dann folgt bald schon mein Zeugnis!!! Fertig, Feierabend, Partytime!!!

chryssi

chryssi

 

Winter Blues?

Ich weiß nicht warum, aber im Moment könnt ich morgens einfach liegen bleiben, ich bin müde und ausgelaugt. Geht's euch im Moment auch so? Liegt das mit am Wetter, an der dunklen Jahreszeit?   Das ganze wäre ja nicht so tragisch und passend zum Wetter könnte ich mich Abends einfach schön in meine Decke aufm Sofa einmummeln, wenn nicht im Studium noch so viel zu tun wäre bis Jahresende! Es steht noch eine Klausur an sowie eine Hausarbeit und die dazugehörige Präsentation. Die

chryssi

chryssi

 

Es ist vollbracht, ich bin Master!

Es ist vollbracht, ich darf mich nun offiziell Master of Science nennen!   Mein Kolloquium habe ich vor gut einer Woche hinter mich gebracht, bis auf den Erst- und den Zweitgutachter waren keine weiteren Zuhörer anwesend. Los ging's mit einer Verspätung von gut 20 Minuten, geschuldet der Verspätung des Erstgutachters. Man, ist mir in dieser Zeit die Pumpe gegangen.   Irgendwann fiel dann doch der Startschuss und nach einer Präsentation von knapp 15 Minuten folgten noch 3

chryssi

chryssi

 

Das Prüfungsamt überschlägt sich auf der Zielgeraden...

Am Samstag hatte ich die beiden Gutachten zu meiner Bachelor Thesis in der Post und einen Vordruck zum Widerspruchsverzicht, falls ich nicht 6 Wochen warten will bis die Note gültig wird. Natürlich wollte ich nicht warten und hab am Montag morgen den Verzicht per Fax nach Hamburg gejagt. Dachte mir so, OK, in ein, zwei Wochen hast du dann vielleicht dein Zeugnis. Aber Pustekuchen, vor 5 Minuten zieh ich einen großen, stabilen Umschlag aus dem Briefkasten und denke noch so: Das wird doch

chryssi

chryssi

 

Out of (Studium) Topic

Was macht der gemeine Fernstudent, wenn er Semesterferien hat und erst in einer Woche den neuen "Stoff" fürs kommende Semester erhält? Richtig, er plant eben sein Leben... Seit gut 2 Wochen ist die letzte Klausur des alten Semesters geschrieben und ich komme langsam wieder dazu, mir Gedanken über mein restliches Leben zu machen, also abseits des Studiums. Nach wie vor ist es so, dass mein Freund und ich eine Fernbeziehung führen, ziemlich lange schon und bisher auch erfolgreich, aber

chryssi

chryssi

 

Und wie befürchtet: negative Antwort

Wie befürchtet lautet die Antwort meines Abteilungsleiters auf meine Teilzeitfrage: Nein!   Begründung: Das Unternehmen sei (noch) nicht so flexibel, man habe alles versucht (Gespräch zwischen meinem Abteilungsleiter und dem Leiter Personal), sehe aber keine Möglichkeit. Zudem wolle man keine Präzedenzfälle schaffen, sonst würde ja bald einfach jeder weniger arbeiten wollen...   Nach gut 10 Minuten war das Gespräch beendet und ich bin so stolz auf mich, dass ich ruhig geblieb

chryssi

chryssi

 

Mein Arbeitsplatz

So, nach Hilfe von Markus (hier nochmals großen Dank) endlich die versprochenen Bilder meines Reiches: Da ist noch sehr viel Schreibtischplatte zu sehen, das hat sich aber seit gestern schon stark geändert.

chryssi

chryssi

 

Modul abgeschlossen und wichtige Entscheidung getroffen

Und wieder ist ein Modul erledigt: Teilebewirtschaftung und Outboundlogistik ist geschafft, mit 92% sogar sehr gut!   Am Samstag steht die Präsentation der Gruppenhausarbeit TQM an, laut Zeitplan des Dozenten sind wir zum Glück Vormittags schon dran und nicht erst Spätnachmittags. Damit steht dann auch schon mein Endspurt für das zweite Semester an: - eine Freitagsvorlesung - eine 60 Minuten Klausur - ein Sitzschein - eine 60 Minuten Klausur Der März ist d

chryssi

chryssi

 

Lieber ein Ende mit Schrecken...

.. als Schrecken ohne Ende. Heißt im Klartext: ich gebe mein Projekt "Fernmaster" an der SRH Hamm auf. Nach nur einem Monat "hinzuschmeißen" ist eigentlich nicht meine Art, ganz und gar nicht. Und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich nach dem Betriebswirt in Fernlernform und dem Bachelor im Fernstudium wusste, worauf ich mich einlasse. Ohne hier in der Öffentlichkeit schmutzige Wäsche zu waschen nur so viel, die SRH und ich passen nicht zusammen. Ich fühle mich dort

chryssi

chryssi

 

Motzblog BSP - die Zweite

Auch heute, über zwei Monate nach Abgabe der Hausarbeit mit lächerlichen 18 Seiten habe ich noch kein Ergebnis. Echt, ich könnt mich aufregen, das glaubt mir keiner. Wenn ich wenigstens sagen könnte, die Dozentin hätte viele Studenten gehabt, OK, aber es waren nur 5. Wo ist da die Schwierigkeit? Was macht die gute Frau, wenn die wirklich mal ne Bachelor-Thesis betreuen soll, oder gar zwei?!? So langsam könnte ich mit der Projektarbeit starten, aber dazu wollte ich erst auf die Bewert

chryssi

chryssi

 

Thesis WEG/WEG

Denn sie ist WEG! WEG! Und ich bin wieder allein, allein...   Gestern Abend haben sich gut drei Kilo geballtes Wissen per Post auf den Weg gemacht um heute morgen schon das Sekretariat im Fernstudienzentrum der THM zu erreichen. Meine Korrekturleser haben ganze Arbeit geleistet und jetzt ging die fertige Version zu der Haus- und Hofdruckerei meines Arbeitgebers um die Ecke, wo ich innerhalb von nur zwei Tagen vier wunderschön gebundene Exemplare abholen konnte. Drei davon für die

chryssi

chryssi

 

Verpasst man als Fernstudent nicht auch was?

Diese Frage stelle ich mir seit gut einem Jahr immer wieder mal. Mein Freund studiert seitdem auswärts für seinen Master im Ingenieurwesen und hat dazu am Studienort eine Wohnung. Bis heute war ich wieder mal beim ihm und ich muss sagen, ich war in gewisser Weise neidisch. Er hat immer Kommilitonen um sich, mit denen er gemeinsam lernen kann. Seine Fragen stellt er den Dozenten persönlich, auch wenn grade kein Vorlesungstag ist sondern wenn er sie so trifft oder sie am Institut aufsucht

chryssi

chryssi

 

So langsam hab ich echt die Nase voll...

... und das ist wörtlich zu nehmen. In den letzten 6 Wochen hab ich mir jetzt aktuell die 3 Erkältung eingefangen! Es reicht kaum, dass ich eine richtig auskurieren kann, kommt schon die nächste. Ich glaube, ich muss hier mal einen kleinen Off-topic-Motz-Blog schreiben. Mein Freund kam letzten Mittwoch zum langem Wochenende schon angeschlagen nach Hause, da hatte ich mich grade wieder erholt. Freitag abend hat's ihn dann umgehauen, Samstag und Sonntag lag er auf'm Sofa (Männ

chryssi

chryssi

 

Go south

Seit gestern Mittag liege ich auf dem heimischen Sofa und trinke Tee: Grippe-sei-dank... (ironischer Smily). Die letzten zwei Wochen waren eine einzige Gefühlsachterbahn, mit wenig Schlaf aber dafür umso mehr grübeln, Pläne schmieden und wieder über den Haufen schmeißen. Anfang des Jahres hatten mein Freund und ich uns dafür entschieden, uns in unserer Heimat dem Rheinland eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Aktuell schreibt er seine Masterarbeit in Süddeutschland, ich arbeite im Rheinl

chryssi

chryssi

 

Nachtrag zur BSP Hausarbeit

Das Warten hat endlich ein Ende. Nach 13 Wochen hat es die HFH doch tatsächlich geschafft, mir meine Note für die Hausarbeit BSP online einzutragen. Was allerdings noch lange nicht heißt, dass ich eine ausführliche Bewertung der Dozentin erhalten habe. Die kommt in den nächsten Wochen per Post. Die Note der Hausarbeit ist "nur" befriedigend (3,3), aber ich weiß nicht warum. Ich hatte mir sehr viel Mühe gegeben und einiges an Zeit investiert, weil es ja darum geht, wissenschaftli

chryssi

chryssi

 

Ich weiß nicht was soll es bedeuten..

So richtig schlau geworden bin ich aus dem Gespräch mit meinem Chef nicht. Grundsätzlich geht die Arbeit wohl in die richtige Richtung, aber es ist noch nicht das, was er sich vorgestellt hat. Meine Formulierungen passen ihm nicht ganz, ich verwende zu viele "Allgemeinplätze", es sind viel zu wenig Grafiken und Diagramme und er will mehr Praxisbezug. Da soll etwas raus kommen, was er "einem Idioten hinlegen kann und der setzt das ohne Fehler in die Praxis um". Äh, ganz allgemein gesagt

chryssi

chryssi

 

Mal was anderes - oder, warum sich belohnen so wichtig ist

Um mir selbst dabei zu helfen, den Ärger über BSP zu verdauen, hab ich mir eine Belohnung für mich ausgedacht. Das ist ja auch wichtig, um Moral und Motivation aufrecht zu erhalten. Deshalb, ... ... habe ich Urlaub gebucht! Jawohl!!! Nachdem letztes Jahr mein Sommerurlaub bedingt durch den Job-Wechsel vollständig ausgefallen ist, werden mein Freund und ich diesen Sommer drei Wochen zusammen Urlaub haben und davon für zwei nach Südfrankreich fahren und dort Drachenfliegen lernen. Ich

chryssi

chryssi

 

Kampf mit der Technik

Grundsätzlich bin ich nicht ganz unbegabt was den Umgang mit Computern und dem Internet angeht, aber gestern Abend bin ich fast verzweifelt... Das aktuelle Modul "Materialwirtschaft und Produktionslogistik" dreht sich hauptsächlich um ERP-Systeme, ganz konkret um die Arbeit mit SAP. Das mache ich Gott-sei-Dank den ganzen lieben langen Tag im Job schon, habe also gegenüber ein paar Kommilitonen Startvorteile. Letzten Freitag und Samstag fanden die beiden einzigen Vorlesungen mit praktischen Übu

chryssi

chryssi

 

Wechseln oder bleiben?

Lange habe ich schon drüber nachgedacht und jetzt lasse ich diese Gedanken einfach mal hier raus: Aktuell bin ich bei der HFH in BWL zum Bachelor of Arts eingeschrieben, das letzte Semester ist wirklich gut gelaufen und mit Ablauf dieses Semesters hätte ich das Grundstudium fertig. Nun trage ich mich ernsthaft mit dem Gedanken, den Studiengang zu wechseln und als Wirtschaftsingenieur zum Bachelor of Engineering weiter zu studieren. Mich hat immer schon die Verknüpfung von Techn

chryssi

chryssi

 

Jetzt gibt's kein zurück mehr!

Seit gestern Abend sind drei Sendungen unterwegs, mit dem Schriftwerk meines Lebens: meiner Bachelorarbeit. Wenn alles gut geht, kommt alles bis zum Samstag an und damit habe ich meinen ursprünglichen, sehr ehrgeizigen Plan mit der Abgabe vor dem ersten Advent nur knapp verpasst. Jetzt ist es halt der 3. Advent, so what? Hauptsache ich habe mein erstes Weihnachten seit langem an dem mir keine Klausur im Nacken sitzt, ein Studienbrief auf mich wartet oder ich über die Formulierung einer Arb

chryssi

chryssi

 

Planung bis zum Jahresende - Update

Am Wochenende habe ich mich mal hingesetzt und den Plan bis zum Jahresende gemacht, sowohl im Studium als auch Privat. Weil 1. kommt Weihnachten immer so plötzlich und 2. ist ja schon direkt danach wieder alles vorbei bzw. fängt alles neu an...   Studium: 14.11. Vorlesung SCM (Supply Chain Management) 16.11. Abgabe Hausarbeit Logistikcontrolling 28.11. Vorlesung PER (Planung, Entscheidung und Riskmanagement) 30.11. Abgabe Hausarbeit Materialwirtschaft / Produkt

chryssi

chryssi

 

Ich bin geplättet oder: ist denn heut' schon Weihnachten?

Es geschehen noch Zeichen und Wunder, ihr werdet mir nicht glauben! Ich habe heute morgen meine Bachelorarbeit von meinem Chef zurück erhalten, mit nichts drauf oder drin ausser dem folgenden Hinweis: "Prima, deutlich besser, kaum / keine Änderungsvorschläge" Das ist für seine Verhältnisse ein großes Lob, ich bin platt. Wer meinen letzten Einträge verfolgt hat, der weiß, wie viel Zeit und Kraft ich investiert habe, in der Hoffnung, eine Version zu schreiben, die meinem Chef g

chryssi

chryssi

 

Soll ich...

... oder soll ich nicht: Zusammenfassungen für UNL schreiben? 13 Briefe sind's in diesem Modul und ich hab echt noch keine Ahnung, wie ich diesmal das Lernen gestalten soll. Die ersten vier habe ich schon gelesen und mir einzelne Markierungen gemacht, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob der Nutzen, zu allen Briefen Zusammenfassungen zu haben, den Erstellungsaufwand aufwiegt und der ist hier enorm. Auf der anderen Seite konnte ich mit selbst geschriebenen Zusammenfassungen bisher i

chryssi

chryssi

 

Ist keine Antwort auch eine Antwort?

Nachdem ich vor knapp zwei Wochen geschrieben habe, dass ich meine Arbeitszeit gerne um 10% (sprich einen vollen Tag in zwei Wochen) reduzieren möchte, hatte ich schon letzten Montag ein Gespräch mit meinem Abteilungsleiter dazu.   In Kurzform: er - - war überrascht, weil er bisher keine "Leistungseinbrüche" oder ähnliches feststellen konnte - steht dem ganzen selbst angeblich unvoreingenommen gegenüber - glaubt leider, leider nicht, dass das Unternehmen das mitmachen wi

chryssi

chryssi

 

...bleiben

So, nach mehreren schlaflosen Nächten, + / - Listen und weiß der Kuckuck wie vielen Gesprächen mit vielen Vertrauten ist die Entscheidung für Bleiben gefallen! Im ersten Moment kam ich mir ein bischen wie ein Feigling vor, erst so groß hier geschrieben zu haben, dass ich gern von BWL zu WING wechseln würde und es nun doch nicht wahr machen. Aber nach genauem Abwägen ist dies die rationaler Entscheidung, und darum gehts doch in BWL, oder? Der große Vorteil von "Bleiben" ist ganz klar,

chryssi

chryssi

Anmelden, um zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...