Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    47
  • Kommentare
    122
  • Aufrufe
    3.023

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

 

Mich gibt's noch - und ich mach weiter ...

Hallo, richtig vorangekommen im Fernkurs bin ich in den letzten Monaten nicht - aber ich war auch nicht "Faul" sondern habe den ersten Kursteil nochmals intensiv wiederholt. Einige Grammatikkapitel sitzen leider immer noch nicht so richtig. Beim Wortschatz (Langenscheidt Trainer) bin ich bei der letzten Lektion angekommen. Habe das Gefühl das ich "passiv" schon ganz viel kann - wenn ich was höre/lese verstehe ich es - aber aktiv sprechen/schreiben fehlt noch so einiges. Die Lektionen 19 und 20 habe ich bearbeitet - aber die ESA's sind jetzt im 2. Kursteil echt anspruchsvoll. Das schreiben von Aufsätzen fällt mir einfach verdammt schwer - jetzt muß ich gleich zwei in einer ESA schreiben.... Im Kurs wird die Grammatik sehr kurz behandelt - da muss ich mit meinem Kenntnisstand schon viel zusätzliche Übungen machen. Ich schreibe mir die Grammatik nochmals ausführlicher zusammen und mache extra Übungen. Am Kursende habe ich wahrscheinlich meine eigenes Grammatikbuch geschrieben. Ich habe das Gefühl der Kurs ist für Leute gemacht die schon mal Spanisch hatten und jetzt alles nur noch auffrischen. Beim VHS Kurs sind nun Pfingstferien dort läuft es aber ganz gut. Vieles ist Wiederholung und ich komme gut mit. Irgendwie gehts voran aber einen rechten Plan hab ich nicht wirklich. Gruß HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Kaum Fortschritte

Die letzte Zeit habe ich regelmäßig am VHS Kurs teilgenommen und jeden Tag mit dem Vokabeltrainer gearbeitet. Leider ist es im Moment auf ARBEIT so stressig - gar nicht die viele Arbeit - aber die vielen Veränderungen lassen mich oft nicht zur Ruhe kommen - schlafe schlecht - was dann wieder dazu führt das ich mich natürlich nicht auf das Lernen konzentrien kann. Jetzt auch noch das schöne Wetter (freut mich ja eigentlich) aber ich denke halt immer um vom beruflichen Stress runter zu kommen nichts wie raus, aber das Studium bleibt dann liegen. Gut heute ist Sonntag und ein wunderschöner Tag - aber ich werde mich mit dem Lernzeug auf den Balkon setzen. Der VHS Kurs erfordert auch mehr Zeit als ich "gedacht" hatte - sehr viel Grammatik. Für die Hausaufgaben brauche ich schon meine Zeit wenn ich es ordentlich machen will. Reine Konversationskurse gibt es bei der VHS erst wenn man B1 abgeschlossen hat. Ich würde gerne noch so viele andere Dinge lernen/machen aber irgendwie reicht der Sprachkurs. Mein Problem, das ich schon aus Schulzeiten kenne, ist das ich viel Zeit "vertrödel" , lasse mich schnell ablenken ... da sind dann auf einmal 2 h weg ohne das ich wirklich was gemacht habe. Bin jetzt so viele Jahre älter - aber bestimmte "Eigenschaften" legt man wohl nie ab. Ich weiß, wenn ich konsequent und konzentriert dran bleiben würde könnte ich schon viel weiter sein, aber ich schaffe das ein Woche lang und dann wieder zwei Wochen nichts - vielleicht ist ein Fernkurs für mich doch nicht so ganz das wahre - aber ich mach auf alle Fälle weiter. HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Stand der Dinge

Ich wollte mal wieder was von mir hören lassen – die Zeit der Wiederholung neigt sich dem Ende und ich habe wirklich viel gelernt. Durch eine super gute Verbentabelle, habe ich nun Zusammenhänge zwischen der Konjungation in den verschiedenen Zeiten entdeckt, die das Lernen wirklich erleichtern. Bei den Vokabeln habe ich auch aufgeholt – der Langenscheidt Vokabeltrainer ist echt hilfreich. Ich habe den Trainer auf "Streng nach Leitner" eingestellt und muß schon sagen es ist sehr hilfreich - plötzlich tauchen wieder Vokabeln aus den ersten Lektionen auf - und man merkt wie schnell man vergißt und wie wichtig das ständige wiederholen ist. Ab Lektion 11 habe ich alle Übungen nochmals durchgearbeitet und stichpunktartig kurz zusammengefaßt. Ich überlege nun diese ganzen Notizen nochmals auf A5 Karteikarten zu übertragen – ist zwar viel arbeite aber dann sitzt es wahrscheinlich richtig und es wäre sozusagen die Wiederholung der Wiederholung. (oder ist das dann zuviel des Guten?) Da auch beim VHS Kurs „Ferien“ war und morgen der zweite Kursteil losgeht – habe ich mich entschieden heute und morgen nochmals alles durchzugehen und dann mit der Lektion 19 zu starten. Durch diese Wiederholungsphase habe ich auch viel aus den Heften/Übungen herausgeholt was mir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen ist. Mein größtes Problem beim Lernen ist es mich wirklich auf diese eine Sache zu konzentrieren. Die Möglichkeiten sich ablenken zu lassen sind so "umfangreich" geworden und ich bin natürlich immer sofort dabei, ohne diese Ablenkungen könnte ich viel mehr mit weniger Zeitaufwand schaffen. Also ich sitze 3 h am Spanisch aber effektiv habe ich nur 1 h was gemacht - kennt das noch jemand? Falls jemand den ultimativen Tipp hat - nur her damit ! Das Ecos Magazin mit Audio habe ich jetzt abonniert um möglichst viel Spanisch zu hören. Jetzt beim zweiten Kursteil sind erst mal keine Audio-Materialien mehr dabei und das finde ich echt schade. Bin derzeit noch am überlegen ob der VHS Kurs wirklich viel bringt – er macht Spaß und es sind nur 1,5 h in der Woche – aber das Sprechen kommt mir auch dort einfach zu kurz. Wenn es nicht gar so teuer wäre würde ich gerne Einzelstunden nehmen um mal richtig ins Sprechen zu kommen - in die Anwendung all des gelernten - habe jetzt das Gefühl ich hab so viel im Kopf kann aber nichts sagen - nein, so schlimm ist es nicht aber von "flüssig" sprechen bin ich schon noch weit weg... Mein Fazit: Wiederholungsphasen sind echt wichtig auch wenn der Kurs dann länger dauert als eigentlich geplant. Gruß HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Ich geb nicht auf - ich bleib dran !

Hallo, ich habe heute meine ESA zurückbekommen 2,0 Im Forum hatte ich ja geschrieben das meine Lerntechnik nicht so recht ausgereift ist - ich viel nachschlagen muß und irgendwie das Gefühl habe es "läuft" nicht so ganz. Ich habe mich an meine Tutorin geschrieben hier die Antwort: "es tut mir leid, daß Sie mit den letzten ESA Schwierigkeiten hatten. Aber dadurch, daß Sie immer Wieder nachschlagen mußten, haben Sie ja auch immer wieder was dazugelernt. Wenn Sie die letzten Lektionen nochmal wiederholen ist es bestimmt nicht verkehrt. So sitzt der Stoff auch besser und das nächste Heft ist noch um Einiges schwieriger. Ich möchte Sie nicht demoralisieren, aber wie heißt es so schön: "nur die Übung macht den Meister". Sie waren ja auch bis jetzt eine sehr gute Schülerin, also Kopf hoch , Sie schaffen auch noch den Rest." Ich selbst finde die Antwort sehr nett und aufbauend und es hat keine 3Tage gedauert. Außerdem hat mir Elke durch Ihr Antwort auf meine Frage im Forum aufgezeigt wie ich am Besten an die ESA rangehe. Jetzt werde ich "4 Wochen Wiederholung" einbauen bevor ich mich das nächste Heft bearbeite. Die Konjugation der Verbformen und das aufarbeiten der noch nicht gelernten Vokabeln stehen im Fokus dieser Wochen - so dass ich gut vorbereitet die nächsten schwierigeren Hefte angehen kann. Einen genauen "Schlachtplan" werde ich am Wochenende ausarbeiten. Was bin ich froh das es diese Forum gibt !

HarryPotter

HarryPotter

 

Endlich

Nachdem ich heute 4 h am Kurs gearbeitet habe und die ESA 17-18 fertig vor mir liegt - bin ich echt erleichtert. Teil 1 ist fast geschafft - morgen gehe ich die beiden Lektionen und die ESA nochmal durch bevor ich die dann endgülitg versende. Danach werde ich die mündliche ESA aufnehmen und wegschicken. Nun ja, ich wäre nicht ich wenn ich nicht irgendwie das Gefühl hätte ich müßte gründlicher arbeiten. Habe viel im Wörterbuch, Internet und in den Lektionen nachgeschlagen. Sobald ich mit dem nächsten Kursteil anfange - die großer Zusammenfassung von Teil 1 - werde ich versuchen die ESA's erst mal wie eine "Klausur" zu bearbeiten. Ich werde mir eine Zeit vorgeben und sehen was ich da so zustande bringe. Hinterher kann ich immer noch "korrigieren" falls ich es für erforderlich halte - aber nur so bekomme ich ein Gefühl für mein "Können". Mit dem neuen Heft treffen sich dann der Lernstoff des VHS Kurse und der vom Fernkurs - was mich sehr freut. Im Februar macht die VHS leider 4 Wochen Ferien. Aber der erste Teil des VHS Kurs ist damit auch abgeschlossen. Der Kurs bereichert das Fernstudium schon sehr da es einfach aktiver ist - die Lehrerin redet nur Spanisch wir versuchen es auch - sie erzählt viel über die Kultur/Tradition und gestaltet den Unterricht so abwechslungsreich das die 1,5 Stunden wie im Fluge vorbei sind. Einige habe sich bereits aus dem Kurs verabschiedet so das wir meist nur noch zwischen 5 und 7 Teilnehmer sind. Ich habe jetzt auch einen Privatlehrer gefunden - nur die Kosten von 40 Euro pro Stunde sind ziemlich hoch. Ich überlege aber trotzdem das mal auszuprobieren um alles bisher gelernte mit einem Lehrer nochmals zu vertiefen und um eben mehr zum Sprechen zu kommen. Gerade die Einzelstunden reizen mich - da ich denke man muß dann einfach reden. Als ich angefangen habe Spanisch zu lernen war ich für 3 Wochen in Salamanca und hatte dort neben dem Gruppenuntericht jeden Tag eine Einzelstunden - von diesem Einzelunterricht weiß ich heute noch total viel. Damals konnte ich aber gar kein Spanisch wie hilfreiche ist das dann mit meinem jetzigen Wissen? Also mir macht es im Moment wieder Spaß - nur leider ist es in der Arbeit total nervig und ich bin Abends oft zu k.o. um noch was für den Fernkurs zu tun - bin daher dazu übergegangen jeden morgen wenigstens 30 Minuten was zu machen

HarryPotter

HarryPotter

 

Ganz kleine Fortschritte ... oder doch nicht

Heute war wirklich ein Tag an dem ich mir richtig Zeit für den Kurs nehmen konnte. Jetzt sitzte ich schon 2,5 h um die nächste Einsendeaufgabe fertig zu machen. Wenn ich jetzt ehrlich zu mir selbst bin mußte ich sehr viel im Wörterbuch nachschlagen, besser wäre natürlich die gewünschten Texte frei zu schreiben und nur vereinzelt das Wörterbuch zu Rate zu ziehen. Als nächsten ESA-Teil soll ich an einen Freund einen Brief schreiben - ich habe überhaupt keinen Plan wo ich da wie anfangen soll. Ich verstehe nicht warum es mir auf einmal alles wie "Rückwärtspolnisch" vorkommt geht mir aber in beiden Kursen so - also im Abendkurs der VHS auch. Vielleicht ist es besser einige Lektionen früher nochmals durchzugehen um wieder rein zu finden, auch wenn sich die ESA dann weiter nach hintern verschiebt - ist ja jetzt eigentlich auch schon egal. Irgendwo muß der Anschluß verloren haben - den will ich unbedingt wieder finden. Was mich beruhigt ist, das einige Jammern das am Anfang der Kurs so total einfach sei (zu lange) und dann zum Schluß zu führt er drei Zeiten in einer Lektion ein. Diese Woche habe ich zum ersten Mal am Lernchat der SGD teilgenommen - was mal ganz nett war und ich werde es auch wieder tun - aber irgendwie hat die Technik mittendrin versagt und wir wurde immer wieder aus dem Chatroom geschmissen. Mir kommt es so vor als würde ich in meinem BLOG immer nur jammern - so schlimm bin ich gar nicht - aber wenn es gut geht habe ich nicht so das Bedürfnis zu bloggen - aber ich verspreche Euch sobald ich den Anschluß wieder gefunden habe gibt es den abolsuten nicht jammer BLOG von mir. HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Gesundheitliche Einschränkungen und große Zweifel

Diese erste Arbeitswoche hatte es in sich - nicht wegen der Arbeit sondern wegen meiner Gesundheit. Arbeiten konnte ich noch, aber danach ging gar nichts mehr - bin gleich ins Bett. So konnte ich natürlich wieder überhaupt nichts für den Fernkurs tun, heute mußte ich mich erst mal "Widerbeleben" - fühlt sich ganz gut an so ein Tag ohne Schmerz, aber die Tage davor haben mich sehr geschlaucht ... Im September 2014 endet die offizielle Betreuungszeit bei der SGD - sind ja noch 9 Monate - aber ich schaffe den Kurs in der Zeit niemals nicht. Ich weiß dass man die Betreuungszeit nochmal verlängern kann und selbst wenn es etwas kostet - ich habe eigentlich keine finanziellen oder zeitlichen Druck. Ich lerne Spanisch zur Vorbereitung auf das DELE B2 - aber es ist total egal ob ich die Prüfung 2014 oder 2015 ablegen, oder eben niemals nie. Ich mache den Fernkurs aus Spass an Fremdsprachen. Aber irgendwie bin ich halt so enttäuscht, dass ich nicht regelmäßig lernen kann bzw. einfach nicht planen kann - wenn die Schmerzen da sind - geht nix. Heute hatte ich echt das Gefühl ich mache nicht weiter - packe den Kurs in eine große Kiste und trage alles in den Keller - aber dann denke ich wieder ich habe so gut wie die gesamten Studiengebühren bereits bezahlt und ich muss einfach lernen zu akzeptieren das es bei mir einfach länger dauert - aber deshalb kann ich trotzdem den Kurs schaffen und mit Erfolg beenden. Drückt mir die Daumen das diese erste Woche nur deshalb so schlimm war weil hier in München totaler Föhn war und ich mich wieder vom Urlaubmodus auf den Arbeitsmodus umstellen mußte.

HarryPotter

HarryPotter

 

2014

So - Weihnachten und Silvester sind vorbei und ich war in der Zwischenzeit richtig fleißig - auch wenn ich im Kurs direkt nicht weitergekommen bin. Eigentlich wollte ich in 2013 unbedingt die letzte Lektion des Lehrbuchs beenden - aber ich habe mich anders entschieden nachdem ich festgestellt hatte, dass in den letzten beiden Lektionen folgende Verbenformen eingeführt wurden Imperfecto - Futur - Condicional und Presente de Subjuntivo. Finde ich für zwei Lektionen ganz schön heftig zumal ich ja die anderen Formen noch gar nicht richtig gelernt hatte. Nachdem ich die Übungen zu Lektion 17/18 gemacht hatte (im Lehrbuch) kam dann der Entschluß den Weihnachtsurlaub erst Mal für die Verben im Präsens-Indefinido-Imperfekto-Perfekto und den bejahten und vereinten Imperativ zu nutzen. Ich habe mir Karteikarten besorgt - vorne steht das Verb in der Nennform und die jeweilige Zeit - hinten dann die Konjugation. Diese Karteikarten bin ich immer und immer wieder durchgegangen. Der Imperativ sitzt noch immer nicht so ganz - aber das wir auch noch werden. Zu jeder Zeit habe ich mir dann noch ein Übersicht erstellt mit den wichtigsten Regeln und Anwendungen. Somit habe ich jetzt eine klare Übersicht zum Präsens-Indefinido-Imperfekto-Perfekto- bejahten und vereinten Imperativ ausgearbeitet. Ich habe echt einiges geschafft und es hat Spass gemacht - die Übersichten und Karteikarten werden ich jetzt noch für die restlichen Zeiten ausarbeiten und dann habe ich mein eigenes kleines Handbuch zum spanischen Verb geschrieben und viel gelernt auch wenn ich im Fernkurs nicht weitergekommen bin. Ab Mittwoch nächster Woche muß ich wieder arbeiten und bis dahin werde ich mich jetzt noch etwas erholen - denn eigentlich war das ja mein "Weihnachtsurlaub". HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Zweifel an meinem Können..

Hallo, die Unidad 17-18 habe ich immer noch nicht durch - liegt aber an einer endlos nervigen Zeit im Job. Ich mußte nach einem Arbeitstag einfach was anderes machen als lernen - hab mich so aufgeregt - an Konzentration war einfach nicht zu denken war. Also dann lieber raus und schwimmen/joggen - der Frust muß raus !!! Seit heute bin ich aber bereits im Weihnachtsurlaub und hoffe nun endlich diese Lehrbuch fertig zu bekommen. Mein Problem ist , daß ich mir nie sicher bin ob ich etwas "wirklich" kann - ich weiß nicht wie oft ich schon Lektionen wiederholt habe. Fühle mich in der sprachlichen Anwendung sehr unsicher. z.B. war "telefonieren auf Spanisch dran" - aber ich habe das Gefühl ich könnte niemals auf Spanisch telefonieren oder "nach dem Weg fragen"- ich habe Zweifel das ich jetzt in Spanien wirklich nach dem Weg fragen könnte ... Genauso ist es mit den Verben - habe nun schon einige Zeiten gelernt (Indikativ Präsens, Perfekt, Indefinido, Imperfect, Imperativ) und komme mit den Verben immer durcheinander - die sitzt nicht richtig - nun muß man ja immer nachdenken welche Zeit man nimmt, welche Person und welche Endung - .... Ich weiß nicht ob es bei einem Niveau von A2/B1 noch ganz normal ist aber ich erwarte von mir das die Verben so sitzen wie das 1x1 in der Grundschule. Sonst fehlt einfach die sprachliche Flexibilität !! Ich bin mit meinem Lernergebnis nicht so richtig zufrieden - ich sitze vor den Lektionen lerne und habe aber hinterher das Gefühl nicht richtig gelernt zu haben. Laß mich schnell ablenken oder schweife gedanklich einfach ab ... Also, ich bleib dran auch wenn ich im Moment nicht zufrieden bin - irgendwann so hoffe ich macht es "klick". HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Nicht meine Woche

Nachdem ich Montag noch im Spanischkurs und am Dienstag recht fleißig war - ging ab Mittwoch gar nix mehr - ich war total krank und konnte gar nichts tun - aber jetzt bin ich auf dem Weg der Besserung. Heute werde ich es nochmal ruhig angehen lassen und ab morgen sollte es dann wieder gehen. Die ESA habe ich zurückbekommen und war erst mal etwas enttäuscht ... aber die Anforderungen steigen natürlich. Was mir schwer fällt ist die gelernten grammatikalischen Regeln auch beim Schreiben anzuwenden. Da hilft wohl nur viel üben. Habe mir jetzt ein Buch besorgt mit sehr vielen Übungen nur zu den Zeiten/Verben. Werde jetzt zu Beginn jeder Lerneinheit 2-3 Übungen machen. Jetzt leg ich mich erst nochmal auf Ohr und dann kann es morgen weitergehen.

HarryPotter

HarryPotter

 

Trotz Gegenwind - ESA versandt

Hallo, auch die ESA 15/16 habe ich heute fertig gemacht und bereits versandt. Die Bearbeitung der Lektion hat länger gedauert als geplant aber das Thema Imperativ hat meine Gehirnwindungen doch ziemlich zum glühen gebracht. Kaum kann man die einen Verb-Endungen drehen die alles um und die Verben enden nun wieder andersrum ... Im Spanischen benutzt man den Imperativ sehr häufig außerdem kommt bald das Subjunctivo und da sollen einem die Endungen des Imperativs helfen. Richtig beherrschen tue ich das noch nicht aber ich denke man muß bei den romanischen Sprachen ein tägliches Verbentraining einbauen - so wie man auch jeden Tag Vokabeln wiederholt. Wie ich das machen werde muß ich mir noch genauer überlegen. Das ich nun die letzten beiden Lektionen des Langenscheidt Kurses angehen ist voll die Motivation - ich will den Kurs endlich abschließen. Letzen Montag konnte ich wegen Stress und Ü-Stunden in der Arbeit nicht zum Spanischkurs gehen (VHS) - am Jahresende habe ich immer den Eindruck meine Chef's gehen davon aus das es keine 2014 geben wird - alles muss jetzt noch schnell.... Hoffentlich kann ich morgen wieder hingehen - habe HomeOfficeTag - somit sieht es gut aus. Harry

HarryPotter

HarryPotter

 

Esa

Hallo, die ESA 13/14 kam heute zurück und ich hab 96 Punkte eine 1,0 - sollte doch nun wirklich Motivation sein weiter zu machen und das von mir so gehaßte Lehrbuch endlich zum Ende zu bringen. Lektion 15 bin ich im Buch schon durch - die Lektion im Zusatzheft bearbeite ich heute noch. Irgendwie sollten mich die guten Ergebnisse bei den ESA's doch bestärken das ich den richtigen Lernweg gewählt habe - aber innerlich bleiben immer das Gefühl es nicht gut genug zu können - na bis der Fernkurs rum ist lerne ich das ja vielleicht noch. Ich will auf alle Fälle keine zu langen Pausen mehr machen - das hat mir mehr geschadet als genutzt - und dann immer das schlechte Gewissen .... Gruß HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Geschafft !!

Hallo, ich kann es selbst kaum glauben aber ich habe gestern (Feiertag) die letzten Übungen gemacht und heute die ESA (13/14) versandt. Das war wirklich so was von langamtig - ich habe immer wieder mit diesen Lektionen angefangen dann Pause - dann wieder angefangen - ne so was echt nicht noch einmal. Ich kann sicherlich nicht alles auswendig was in der Lektion dran kam aber irgendwann muss Schluß sein. Jetzt ist alles egal - die ist versandt und morgen geht es mit Lektion 15 weiter - jetzt mache ich mir erst mal einen gemütlich Nachmittag und morgen geht es dann zügig weiter - ich will diese Lehrbuch jetzt endlich fertig bekommen asap ! Mein VHS-Kurs geht bis Anfang Februar - dann werde ich auf Einzelstunden umstellen - denn der Fernkurs bereitet ja auf die DELE Prüfung B2 vor und um auch den mündlichen Teil zu bestehen brauche ich mehr Gelegenheiten zum sprechen. Gruß HarryPotter PS: Um dran zu bleiben und zügig weiter zu machen habe ich mir überlegt für Ende Mai 2014 eine Sprachreise nach Barcelona zu planen - Kurs in Minigruppe mit 3-4 Leuten für 2 Wochen - wenn vom Preis akzeptable nehme ich noch eine Einzelstunde pro Tag dazu. Ziel ist es bis Ende des Jahres das Lehrbuch fertig sowie das Lehrheft Zusammenfassung komplett bearbeitet zu haben - erst dann wird gebucht !

HarryPotter

HarryPotter

 

Keine Fortschritte - aber ...

Hallo, seit meinem letzten Blockeintrag hab ich so gut wie gar nichts für den Fernkurs getan ...) - aber ich war montags beim Spanisch Kurs - hab meine Aufgaben dafür gemacht und bin auch gut mitgekommen. Allerdings sind 1,5 h so schnell rum - ich bin froh den Kurs zu besuchen aber es ist schon sehr "VHS-gemütlich"... Letzte Woche Dienstag und Mittwoch war ich auf Fortbildung Zeit- und Selbstmanagment. Hatte ich vor Jahren schon mal gemacht - also die Auffrischung fand ich schon sehr gut. Wir haben dann auch einen "Typen-Test" gemacht - es gab "die love-me" - "die perfects "- "die hurry up's" - mein Ergebnis: PERFEKT - genau das ist aber mein Problem beim Fernkurs. Lieber mache ich "gar nix" als es nicht "perfekt" - so hänge ich nun seit Wochen an diesem Langenscheidt-Spansich Kurs und komme keinen Schritt weiter weil ich immer denke ich kann es nicht gut genug - nun gut diese Woche gehe ich es an - es sind noch genau 6 Lektionen - d.h. 3 ESA - das werde ich doch wohl hinbekommen... Diese Woche will ich 13/14 endlich zu Ende bringen. Fest vorgenommen !! Der Langenscheidt Vokabeltrainer läuft aber jeden Tag - also das mache ich jeden morgen, gleich nach dem Aufstehen - ist schon irgendwie programmiert ! Also, die letzte Woche war überhaupt nicht perfekt doch ich kann es nur diese Woche besser machen. Gruß Harry

HarryPotter

HarryPotter

 

SGD Spanisch Gesamtlehrgang

SGD Gesamtlehrgang Ich absolviere seit letztem Jahr (OKT/NOV 2012) den Fernlehrgang Spanisch Gesamtlehrgang bei der SGD und möchte nun durch dies Blog mitteilen wie es mir bei erlernen einer Fremdsprache per Fernkurs so ergeht. Sprachen lernen per Fernkurs ist sicherlich nicht die ideale Methode – denn Sprache heißt ja sprechen – und das kommt bei dieser Lernform definitv zu kurz. Ich habe mich nach langem überlegen trotzdem für den Kurs entschieden – obwohl ich zu Beginn nicht so überzeugt war. Allerdings haben mich viele Sprachschulen, VHS Kurse usw. auch nicht überzeugt – denn Fakt ist und bleibt – Sprachen lernt man am BESTEN wenn man langfristig ins Land geht – aber wer kann das schon? Nachdem ich zwei Sprachreisen von jeweils 3 Wochen nach Salamanca und Madrid gemacht hatte wollte ich weiter lernen und habe mit dem Fernkurs begonnen. Der erste Teil des Kurse beginnt mit dem Langenscheidt Sprachkurs DER SPANISCH KURS mit 18 Lektionen und CD - sowie pro Lektion ein extra Übungsheft der SGD. Der Kurs selbst ist im Einzelhandel zu beziehen aber diese Extrahefte sind ein wirklich gute Kombination. Danach folgt eine ein extra Heft zu Vertiefung des erlernten , im Anschluß bekommt man dann Arbeitshefte zut Lektüren und Landeskunde – sowie extra Heft zur Prüfungsvorbereitung. Ich beschäftige derzeit noch mit dem Spanisch Kurse von Langenscheidt – und habe ewig dafür gebraucht. Ja, leider und ich denke das Problem beim Fernkurs ist einfach, daß man erst super motiviert ist und dann kommt das große Motivationstief das keine Ende finden will – und schon ist man im Begriff aufzugeben. Um dies bei mir zu vermeiden – will ich diesen Blog nutzen. Was ich am Langenscheidt Kurs gut finde ist, dass man sich den Langenscheidt Vokabeltrainer dazu bestellen kann und somit die Vokabeln pro Lektion lernen kann – mit TUTORIUM - d.h. jeden Tag werden Vokablen abgefragt. Den Vokabeltrainer finde ich zwar sehr komplex - man braucht fast einen Lehrgang um zu vestehen was man alles machen kann – aber man muß ja nicht alle funktionen nutzen. Der Vokabeltrainer ist aber wirklich sein Geld wert (etwas 20,00 Euro) Nachdem das erste Motivationstief kam – habe ich lange keinen Einstieg mehr gefunden – und mich daher entschieden nun auch einen VHS Kurs in Spanisch zu machen – um die Sprache auch anzuwenden. Bisher gefällt mir der Kurs sehr gut und ich gehe einmal wöchentlich dort hin – dies motiviert mich nun wieder den Fernkurs voranzutreiben. Ich bin bei Lektion 13/14 im Kursbuch angekommen (insgesamt sind es 18 Lektionen) – aber das Thema Einsendeaufgabe ist für mich immer schwierig – ich habe immer das Gefühl nicht gut genug gelernt zu haben und schiebe die ESA vor mich her – wie viel „in der Lektion nachschauen“ darf man sich erlauben? oder soll man die ESA ganz ohne „Blick in die Lektion“ schreiben? Durch diese „Unsicherheit“ hänge ich aber immer fest und komme nicht richtig weiter. Wie macht Ihr das? Mit diesem Block will mich motivieren und anderen zeigen – wie ein Fernkurs Fremdsprachen funktionieren kann – denn ich selbst war auch sehr skeptisch und dachte immer „es geht nicht“ - aber es ist nicht der schlechteste Weg wenn man den Kurs kombiniert mit Sprachekurs, Sprachreise, Tandem etc. Das Problem ist nicht der Kurs sondern die Motivation regelmäßig was zu tun - gerade bei Sprachen ist dran bleiben sehr wichtig. HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Wieder was gelernt ..

Den gestrigen Samstag habe ich auf einem Seminar in der Volkshochschule verbracht und bin noch ganz begeistert. Das Seminar hieß: "Wieder lernen lernen" und war einfach genial ! Es waren nur sechs Teilnehmer (zwischen 35 - 74 Jahren) die nach längerem wieder etwas lernen wollen oder müssen. Der Trainer war sehr kompetent und motiviert. Wir haben unsere Stärken und Schwächen beim Lernen erarbeitet und unseren persönlichen "Lernplan" erarbeitet. Heute habe ich nach diesem Plan gearbeitet und den AKAD-Kurs bearbeite. Ich würde sagen, zum ersten mal erfolgreich. Lediglich den Zeitaufwand abzuschätzen fällt mir noch schwer. Habe heute fast doppelt so lange gebraucht als gedacht - und habe noch immer nicht all das gemacht was ich geplant hatte. Nach diesem Seminar habe ich meine Meinung zum letzten Blog geändert und werde erst mal den AKAD Kurs beenden. Was noch ansteht ist das Aufräumen meiner Lernumgebung - daran mache ich mich jetzt. Durch die geringe Teilnehmerzahl hatte der Trainer die Möglichkeit sich individuell um jeden "LERNFALL" zu kümmern - und ich weiß jetzt ganz genau was für mich wichtig ist, wo meine Schwächen liegen und worauf ich aufpassen muss. Ich hoffe die Motivation hält an und ich schaffe mich an die Ratschläge zu halten und genau so zu arbeiten wie besprochen.

HarryPotter

HarryPotter

 

Was tun.....?

Wie beim letzten Mal geschrieben liegt mit der AKAD Kurs nicht so besonders. Nun habe ich meine Lerntechnik etwas verändert: Ich schreibe keine (seitenlangen) Grammatik-Zusammenfassungen mehr, sondern arbeite mit der "HUEBER Grammatik einfach praktisch" und wenn ich es damit wirklich überhaupt nicht verstehe mit der "POWER-Grammatik Spanisch". Ich lese die Grammatik in den AKAD Heften durch - streiche mir das wichtigste an und gehe dann zur Praktischen Grammatik und lese da dass Thema im Detail durch und mache dazu kurze Notizen (Stichpunkte) auf Karteikarten die ich immer wieder durchlese/wiederhole. Bei den Vokabeln arbeite ich mit dem Klett Grund- und Aufbauwortschatz und schaue die von mir notierten Wörter nach (da ist meist auch ein Satzbeispiel dabei) beides Wort und Satz werden auf eine Karteikarten geschrieben und wandert in die Lernkartei. Beim Klett Wortschatz ist auch eine CD dabei - die habe ich mir nun auf den mp3 Player gespielt und höre mir die Vokabeln morgens auf dem Fahrtweg zur Arbeit an und lese im Buch mit. Ecos habe ich im Abo und kann doch schon mehr lesen/verstehen als ich gedacht hätte. Die Übungen für Anfänger im Heft mache ich jeden Monat. Das ist jetzt so mein Konzept - aber nun zu einem ganz anderen Thema - wie erwähnt bin ich ja mit dem AKAD Kurs nicht so ganz zufrieden. Nun habe ich gelesen dass das Cervantes Institut hier in München Kurse in der AULA VIRTUAL anbietet - dass sind Online Sprachkurse. Man kann diese Kure ONLINE + allein buchen kostet für 2 Monate 30 Euro oder ONLINE + nicht allein (Kurse mit Tutor) kostet für 2 Monate 95 Euro. Beim Kurs mit Tutor werden fünf ausgewählte schriftliche Aufgaben korrigiert und man wir zwei Mal telefonisch kontaktiert als Vorbereitung auf den mündlichen Teil. Da ich ja schnell von was begeistert bin wollte ich gleich nächste Woche zum Einstufungstest fahren um dort den Online -Kurs zu buchen. Auf der anderen Seite gibt es ja noch den AKAD Kurs der jetzt nun mal läuft und nicht mehr gekündigt werden kann - ist schon so gut wie bezahlt - somit könnte ich natürlich erst mal den AKAD Kurs beenden und endlich mal richtig anziehen mit dem Lernen und danach zum Online Sprachkurs wechseln ... auf der anderen Seite warum sich mit einem Kurs quälen der einem mehr Mühe macht als Spass? Könnt Ihr mir was raten? Gruss HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Na, ja ob das der richtige Kurs ist ...

Eine Bekannte hat mir nun einen richtige Lernkartei geschenkt - also nur die Box - schön aus Holz mit 5 unterschiedlich großen Fächern und Deckel - so wie es sich nach Leitner ja gehört (das Buch Lernen lernen hab ich mir besorgt). Elektronisch habe ich sowohl den Langenscheidt Trainer als auch Phase 6 probiert - aber da ist die Ablenkung bei mir zu groß.... Mit dem AKAD Fernkurs bin ich immer noch nicht so richtig warm geworden - er fällt mir unheimlich schwer. Als Überschrift heißt es "Die Steigerung der Adjektive" und wenn man dann den Text zur Grammatik liest - dann wird alles gesteigert - Adjektive, Adverbien, Verben, Substantive - musste mir erst mal alles mit Hilfe zweier Stark Hefte so zusammenschreiben/umschreiben dass auch ich das verstehe ....das ist jetzt geschafft aber im Kopf habe ich es nicht - langsam bekomme ich Zweifel ob der andere Kurs nicht doch besser gewesen wäre .... Nun wird genau auf eine "Unregelmäßige Form der Verben im Präsens" eingegangen (also die wo e zu i wird) nebenbei wird dann noch die Sonderform erwähnt (gu wird zu g) die anderen Formen waren wahrscheinlich im A1 Kurs schon dran - aber warum genau diese dann im A2? - somit müsste ich jetzt wieder alles extra zusammenfassen ... also eine Übersicht aller möglichen Unregelmäßigkeiten bei den Verben ... außerdem wird der Imperativ so nebenbei erwähnt - kenne ich nun gar nicht, also müsste ich da auch eine Zusammenfassung schreiben ... ob das der Sinn eines Fernkurses ist ... ob es besser ist den A1 Kurs anzufordern? Nun gut, also von den Online-Übungen habe ich bis jetzt noch gar nix gemacht - und ich habe das Gefühl auf der Stelle zu treten - aber vielleicht macht es ja irgendwann "klick" und es geht ... drückt mir die Daumen. Gruss HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

... Motivation wo bist DU !!!

Hallo, derzeit ist nicht meine Zeit - ich hoffe es liegt man Winter. Beruflich ist alles ziemlich nervend und macht mich echt fertig - ich hätte nie gedacht, dass eine Firma sich innerhalb eines Jahres so zum negativen verändern kann - ich gehe wirklich nur noch hin weil jeden Monat das Geld kommt. Mein Chef schmeißt wahrscheinlich hin und der vermutete Nachfolger ist für mich der persönliche Horror. Unsere Abteilung ist dem Untergang geweiht - ich weiß bloß noch nicht wann...... bin 10 Jahre dabei und wollte eigentlich nicht wechseln - tja da werden diesmal wohl andere entscheiden - die Stimmung ist in der Firma auf dem Nullpunkt. Die Leitung leitet nach dem Motto wer gehen will soll gehen, müssen wir schon nix bezahlen - wie meinte unserer Oberster erst kürzlich "ich halt hier bestimmt keinen" ! Der Spanisch Fernkurs ist angekommen und liegt noch fast unbearbeitet hier - schon in der ersten Lektion habe ich Fehler entdeckt und bei der AKDA-VH meine Betreuerin angeschrieben. Die Antwortet wirklich sehr schnell - nur dann ging es los - es gibt "irgendwo" zu jedem Heft eine Datei mit Korrekturen. Es hat fast 14 Tage gedauert - bis ich diese Zettel in Händen hielt. Es sind pro Heft 1,5 Seiten mit Korrekturen. Finde ich ziemlich heftig, und dann muss ich auch noch selbst Fehler finden und Nachfragen bevor ich erfahre dass es solche Korrekturen überhaupt gibt. Die Akad-VH ist so ziemlich das LETZTE was ich bisher gesehen habe - Leute das geht doch echt besser/moderner/ansprechender.... Ich mache ja einen Abendkurs und den Fernkurs - im Moment schaffe ich gerade noch die Hausaufgaben für den Abendkurs. Einmal wöchentlich treffe ich mich mit meinem Tandem - das macht wirklich Spaß. Mein Problem ist einfach, dass ich keinen "Fahrplan" habe wie ich lerne - ich hüpfe von rechts nach links mache hier und da was, aber es ist halt kein FADEN in der Sache. (.... war schon zu Schulzeiten mein Problem).... brauche ewig bis ich Anfange was zu tun, lass mich total schnell ablenken und will dann aber doch irgendwann die Spanisch B2 Prüfung machen. Also, zum Fernkurs Spanisch kann ich noch nicht viel sagen - aber nächste Woche gehe ich es endlich an. Schau viel zu viel TV und Videos im Moment - könnte die Zeit echt besser fürs Lernen nutzen. Auch mein Englisch Kurs (ONLINE), den ich von Seiten der Firma machen muss, ruht vor sich hin - schiebt mir mal eine Portion "MOTIVATION" & "POWER" rüber DANKE PotterHarry

HarryPotter

HarryPotter

 

Fernkurs gefunden

Hallo, nachdem ich nun meinen Kurs "Spanisch für Anfänger" bei der SGD abgeschlossen habe (mit 1,0 ) habe ich mich erkundigt wie der Kurs für Fortgeschrittene bei der SGD aussieht – leider auch der „Selbstlernkurs Spanisch von Langenscheidt“. Somit scheidet die SGD auch aus – obwohl ich dort sehr zufrieden war. Ich habe dann mit der AKAD telefoniert und mir die Unterlagen A2 bestellt. Die Unterlagen sind jetzt eingetroffen: Dieser Kurs besteht aus 4 Lernheft und 5 CD’s sowie zwei Lektüren. Die Unterlagen sind sehr neutral gehalten alles schwarz/weiß wenig Bilder. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Kurs auf der Grammatik und Wortschatz. Die gesprochene Geschwindkeit auf den CD’s bereitet mir keine Schwierigkeiten jedoch sind auf den CD’s amüsante Nebengräusche zu hören – das Schlucken und Schmatzen der Sprecher etc. (Liebe AKAD das kann man besser!) In der Online-VH gibt es zu den jeweiligen Lernheften Onlineübungen und einen Online- Abschlusstest. Der Kurs kostet 2 x 93,70 Euro. Gott sei Dank habe ich A2 genommen – denn nach Online-Test bei der AKAD hätte es ja B1 sein soll – aber ich denke nach der ersten Durchsicht der Unterlagen wäre mir B1 zu schwer gewesen. Im Forum zum Kurs ist seit Monaten niemand mehr gewesen. Der Betreuer schreibt immer wieder mal was was, denn sonst wäre es wahrscheinlich längst ausgestorben. Gerne würde ich noch andere (AKAD) Studenten kennenlernen – aber wie schon im SGD Forum ist dies kaum möglich da das Forum nicht gelebt wird. Die AKADVH werde ich somit nur besuchen um meine Online-Übungen zu machen. Bei der AKAD Kursbeschreibung steht: „Sie üben und tauschen sich mit anderen Studierenden online aus (betreut durch Tutoren in themenbezogenen Foren)“ das stimmt definitiv nicht. Ja, das Forum wird durch einen Tutor betreut nur findet kein Austausch statt da keine/kaum Studenten da sind – kann natürlich auch an der Sprache liegen vielleicht ist bei Englisch mehr los. Im Lernheft sind Kommunkationsübungen enthalten – man findet Aufgaben wieder, die man früher im guten alten Sprachlabor verwendet hat. z.B. Formulieren Sie die Sätze vom Präsens in die Vergangenheit um. Jedoch kommt der mündliche Teil bei einem Fernstudium „Fremdsprachen“ immer zu kurz – daher kann ich nur jedem Raten zusätzlich zum Fernstudium noch einen Kurs in Konversation (z.B. VHS) und/oder Tandem zu suchen – denn man muß eine Sprache unbedingt sprechen. Wenn möglich sollte man auch einplanen eine Reise/Sprachreise ins jeweilige Land zu unternehmen. Ich habe ein Tandem aus Spanien mit dem ich mich 1-2 wöchentlich treffe und besuche noch einen Konversationsunterricht in einer kleinen Sprachschule mit einem Muttersprachler als Lehrer. Ohne den direkten Kontakt mit Muttersprachlern wäre mir der AKAD Kurs zu einsam/öde – aber durch die Kombination theotretisches Lernen per Fernkurs (Grammatik und Wortschatz muss man selbst lernen) und praktische Anwendung beim Sprechen – finde ich den Kurs gut aufgebaut. Gruss HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

 

Warum ich enttäuscht bin ...

Hallo, ich wollte hier kurz erläutern warum mir der Spanisch Kurs bei der Fernakademie nicht gefallen hat. Ich hatte bereits den Kurs Spanisch für Anfänger bei der SGD belegt und dort erhielt ich 12 „hauseigene“ Hefte mit CDs. Für mich war der Kurs didaktisch sehr gut aufgebaut und inhaltlich durchdacht. So etwas hatte ich nun von der Fernakademie auch erwartet – mit kurzer Wiederholung des Anfängerstoffs und raschem Einstieg zum fortgeschrittenen Niveau. Ich erhielt von dort den „Langenscheidt Selbstlernkurs Spanisch“ mit zwei „hauseigenen“ Heften ohne CD. Den Kurs gibt es für 49,90 Euro bei Amazon zu bestellen und für unter 30,00 Euro in ebay zu ersteigern. Diesen Kurs sollte ich nun im ersten Halbjahr durcharbeiten – immer zwei Lektionen im Kurs und dann noch zusätzlich Übungen im „hauseignen“ Heft und zum Schluss die Einsendeaufgabe. Nach dem 1. Halbjahr wäre dann nochmals Material gekommen, dass natürlich noch nicht beurteilen kann. Ja, tut mir aber doch sehr leid den Kurs kann ich mir doch selbst kaufen – und zusätzlich Übungen finde ich im Netze der Netze tonnenweise. Ich bin gar nicht darauf gekommen, dass die mir einen solchen Kurs zuschicken könnten - da es in der Beschreibung zum Kurs heißt ein Lehrbuch, 8 CD's, 9 Lernhefte etc. Für mich ist der monatliche Preis von 132 Euro für das zugesandte Material total überzogen. Es stehen Kosten und Leistung in keinem angemessenen Verhältnis. Der Langenscheidt Kurs mag ja nicht schlecht sein aber wo ist die didaktische Leistung der Fernschule für die ich bezahle? Natürlich sende ich noch Aufgaben ein und die werden korrigiert, aber das ist doch nun wirklich nicht die Leistung die den Preis ausmacht? Bei Bezug des Kurses durch die Fernschule in größere Stückzahl zahlen die wahrscheinlich ein Viertel vom Verkaufspreis dafür. Für mich besteht ist die Leistung einer Fernschule darin geeignetes Material zur Verfügung stellen, welches nicht einfach im Handel zu erwerben ist, sondern speziell für den Fernunterricht entwickelt wurde. Na ja, wurde der Kurs ja auch aber halt von Langenscheidt und nicht von der Fernakademie. Wahrscheinlich ist man Anspruch viel zu hoch. Ich bin davon ausgegangen, dass das Institut eine didaktische Leistung erbringt d.h. den Kurs ausarbeitet und entsprechendes Material zur Verfügung stellt. Beim SGD Kurs habe ich das so empfunden, diesen Kurs kann man nicht irgendwo um die Ecke kaufen gehen. Da stellte mir die Fernschule sehr gut ausgearbeitetes Material zur Verfügung. Die didaktische Leistung besteht aus 2 Lernheften mit je 90 Seiten (ohne Lösungen weniger). Ein Fernkurs sollte in meinen Augen so aufgebaut sein, dass man sich zumindest zu Beginn freut damit zu arbeiten, denn Tiefs in der Motivation kommen noch früh genug. Wenn der Kurs einem von Anfang an schon nicht zusagt dann lässt man es lieber gleich bleiben - gerade im Fernstudium. Die ersten Heft müssen einfach Spaß machen. Was das Fass zum überlaufen brachte, war folgendes: Die Fernschule teilt mir mit, dass sowohl die Anlage eines neuen Studenten genauso teuer ist wie die Annullierung eines Fernstudenten. Da ich nicht das erste Mal einen Kurs bestellt habe und mir meine Entscheidung nun doch reiflich überlegen sollte erhalte ich den Kurs nur nach einer Vorauszahlung von 396 Euro die ich bei Stornierung wieder erstattet werden. Fand ich ja schon unverschämt, da der Betrag aber dem Kurs angerechnet wird war es mir egal und ich habe den Betrag überwiesen. Nun hat sich der Versandt natürlich verzögert d.h. erst bei Eingang des Betrages ging mein Paket raus und das war im Januar 2012 – und das alte Angebot von minus 15 % Studiengebühr galt zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Somit soll ich den regulären Preis von 1.980 Euro bezahlen. Der Kurs entspricht eh nicht meinen Vorstellung und dann noch eine Unverschämtheit mit dem Preis – also da ist schon vor Beginn alles im Eimer. Ich gebe zu ich hatte im letzten Jahr noch 2 andere Kurse bestellt - z.B. den Kurs Kunst verstehen – da ein Kunst Kurs bei Laudius aber wesentlich billiger war und inhaltlich meinen Vorstellungen viel mehr entsprach habe ich mich eben für Laudius entschieden und nicht für die Fernakademie. In der Werbung steht immer "testen Sie in Ruhe wenn der Kurs nicht gefällt senden Sie ihn uns zurück". Wenn man es dann tut reagieren die so. Es klingt echt so als hätte ich jeden Monat einen neuen Kurs bestellt - so war es aber wirklich nicht. Nun gut, für mich ist die Fernakademie/ILS eh gestorben – denn die Kurs entsprechen nicht meinen qualitativen Vorstellungen. Wenig Leistung hoher Preis und mangelnde Kundenfreundlichkeit – auf meine eMail erhielt ich keine Antwort zumindest jetzt noch nicht – nächste Woche ist es aber zu spät. Ich arbeite beruflich selbst mit Kunden und zumindest einen Zwischenbescheid sollte man schicken können wie z.B. wir haben Ihre E-Mail erhalten und melden uns in Kürze bei Ihnen um die Angelegenheit zu klären – aber keine Antwort ist auch eine Antwort. Es gilt noch zu erwähnen – ich kann wirklich nur über die Kurse sprechen die ich gesehen habe – also wenn jemand dort einen sehr guten Kurs belegt hat und zufrieden ist umso besser. Harry Potter

HarryPotter

HarryPotter

 

... enttäuscht

Hallo, ich bin nicht ganz neu hier - habe mich aber jetzt entschieden es auch mal mit einem BLOG zu versuchen. Derzeit arbeite ich in den letzten Zügen an dem Fernkurs Spanisch für Anfänger (SGD) und möchte danach einen weiteren Fernkurs belegen. Ich habe mir den Fernkurs Salamanca Diplom bei der Fernakademie Klett bestellt und schicke den morgen umgehend zurück. Das Material entspricht überhaupt nicht meinen Vorstellungen und ich bin total enttäuscht. Jetzt werde ich bei der Fernschule und auch ILS (ist ja eh alles das Gleiche) wahrscheinlich lebenslang gesperrt - aber der Kurs ist in meinen Augen mit 1.980 Euro einfach viel zu teuer - auch wenn er zum Diplom B2 führen sollte, was ich persönlich sehr anzweifle. Da ich durch die Rücksendung von Kursen schon negativ aufgefallen bin musste ich 3 Monate im voraus bezahlen - damit die mir das Material überhaupt zusenden... Asche über mein Haupt! ...wenn ich vorher gewusst hätte was kommt ... Ich will ja niemanden verärgern aber wenn mir ein Kurs nicht gefällt, dann darf ich den doch zurückschicken zumindest steht es in den (massenhaften) Werbesendungen. Ich erhielt nur die Materialien für das erste Halbjahr aber ich glaube nicht das die für das zweite Halbjahr das aufwiegen können. Heute habe ich den Einstufungstest bei der AKAD gemacht und siehe da von 60/51 richtige ! Wenn einer den AKAD Kurs Spanisch A2 kennt - dann wäre es super mir kurz zu schildern wie der Kurs inhaltlich aufgebaut ist. Zwar wäre ich nach Test schon B1 aber viele Grammatik Themen die dort in A2 genannt wurde kann ich noch nicht - somit würde ich lieber eine Stufe tiefer einsteigen. Sprachen lerne ich nach der alten Schulmethode noch immer am Besten: Einführender Text zur Lektion mit der Möglichkeit den Text auch anzuhören - Einführung neuer Wörter die im Text schon vorkamen . Erklärung zur neuen Grammatik - Übungen zur Grammatik - Gemischt Übungen Hörverständnis etc. - Einsendeaufgaben mit Anwendung der neuen Grammatik und Vokabeln in Übungsaufgaben und mittels freiem Schreiben (kurzer Text). (Ich brauche keine bunten Bilder und Figuren, Schlagzeilen-Texte, Dialoge mit Sprechblasen, Comic etc. ..) Sind die Kurse bei der AKAD in etwa so aufgebaut? Ich habe mir jetzt dort erst mal das Informationsmaterial angefordert. Also, ich habe noch nicht mit meinem zweiten Fernkurs begonnen bin aber auf der Suche nach dem richtigen Anbieter - und so fängt ja jedes Fernstudium mal an. Gruss HarryPotter

HarryPotter

HarryPotter

Anmelden, um zu folgen  


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung