Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    26
  • Aufrufe
    306

Über diesen Blog

Hausaufgaben: 4/11 
Klausuren: 2/12

Projekt: 0/1
BPP: 0/1
BA: 0/1  

 

1. Semester
Einführungsprojekt für Informatiker (B)
Betriebswirtschaftslehre und Recht (K)
Grundlagen der objektorientierten Programmierung (B)
Theoretische Grundlagen der Informatik (K)

2. Semester
Betriebssysteme (B)
Betriebswirtschaftslehre und Recht (B)
Mathematik I für Informatiker (K)
Software Engineering (K)

3. Semester
Rechnerarchitektur (K)
Weiterführende Programmierung (K)
Wissenschaftl Arbeiten Qualität und Projektmanagement (B)


4. Semester
Berufspraktische Phase (B)
Informationsmanagement und Prozessmodellierung (B)
Informationstechnologie (K)
Mathematik II für Informatiker (B / K)
Multimedia I (B)

Professional English (B)
Projektarbeit

5. Semester
Datenbanken (B / K)
Kommunikation und Führung
Wahlpflichtbereich I
Multimedia II
(K)
Kommunikations- und Informationssysteme in der Logistik (K)


6. Semester
Verteilte Informationsverarbeitung (K)
Bachelor-Thesis inkl. Kolloquium


[BLAU] = to do
[GRÜN] = benotet
B = Benotete Einsendeaufgabe
K = Klausur

Einträge in diesem Blog

Forsos

Hallo zusammen,

mal wieder ein kurzer Blogeintrag, weil ich es irgendwo raus lassen muss. Warum dann nicht hier, wo Fernstudenten das gleiche Leid teilen. Was mir langsam deutlich wird und vorher natürlich nicht ersichtlich war bzw. nicht wahr haben wollte, ist, dass ohne Zeiteinteilung und absagen von Verabredungen oder nicht daran teilnehmen schwierig ist. Man versucht schon Absagen anders zu formulieren, damit es sich für denjenige/n nicht zu monoton anhört. Vor allem können einige sich nicht vorstellen, dass so ein Studium neben der Arbeit anstrengend ist.

Ich habe die letzten Tage keine Zeit bzw. keinen Willen gehabt mich aufzuraffen, um regelmäßig Sport zu machen. Sowas dauert auch nicht lange. Zumindest konnte ich letzte Woche etwas klettern. Beim Bouldern bin ich jedoch unsanft auf meinen Nacken geflogen.

In den nächsten Tagen habe ich vor mich für die Klausuren anzumelden, damit ich endlich die ersten Klausuren schreiben kann. Das BWL Script, welches ich entdeckt habe ist ziemlich hilfreich. Somit kann ich mich aufs wesentliche konzentrieren (Beispiele suchen und anwenden).

*diesmal ohne Farbe*

Ach .... noch eine Frage habe ich.... hat jemand den Sommer gesehen oder ist schon bald wieder Winter?

Viele liebe und motivierende Grüße

:thumbup1:

Forsos

Die Zeit ...

Ja die Zeit. Es gab doch da ein Sprichwort.

„Die Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit.“

Afrikanisches Sprichwort

Klar muss man sich als Fernstudent irgendwie neben der Arbeitszeit noch selbst organisieren. Vielleicht ist jetzt momentan die Phase, wo ich nach Möglichkeiten suche mich zu ordnen. Auf der Arbeit und privat.

Auf der Arbeit versuche ich Kleinigkeiten sofort zu erledigen, größere Arbeiten/Projekte einzuplanen und durch zuziehen. Wenn andere langsam um den heißen Brei herum reden und anfangen zu philosophieren, versuche ich im Meeting wieder auf dem Punkt zu kommen. Ganz einfach darum, damit man nachher nicht zusätzlich Arbeitszeit verbraucht und Überstunden schieben muss. Überstunden, die wieder von den Lernzeiten abgezogen werden muss. Das soll jetzt auch nicht stramm und ernst wirken.

:sleep: *schnauf*

Privat suche ich nach Möglichkeiten sportlich weiterhin aktiv zu bleiben. Das ist für mich wichtig. Gerade auch zum abbauen von Stress. Gerade dann kein Sport zu machen nützt erst recht nichts. Die Gedanken folgen nur einem Thema und abschalten ist da nicht mehr möglich. Sport hilft den Stress- und Zuckerüberschuss abzubauen. Mit Sport meine ich generell sich selbst zu bewegen, aktiv zu sein. Sei es HIIT oder Spazieren. Aber auch hier sollte man sich selbst weniger stressen.

Jedenfalls fühle ich mich von der Arbeit her etwas ausgelaugt, weil es viele Meetings und Telkos (auch auf Englisch) zu führen sind. Eine kurze Schlafphase in der Mittagspause wäre super, nur wo? Es gibt momentan keine Möglichkeit. So wirds dann eben nach der Arbeit gehalten. Meditation habe ich noch nicht intensiv ausprobiert. Ja, Meditation. Ohne diesen religiösen schnick schnack betrachtet ist es eine gute Übung bzw. Erholung. Erholung, um wieder an Kraft zu kommen fürs Lernen.

Jetzt im Sommer (ja der Sommer ist endlich mal da) fällt mir das frühe aufstehen leichter. Morgens eine Lerneinheit einzuschieben ist schon mal sehr gut. Mal schauen, wie es im Winter wieder wird :D.

So ... die Ablenkungen sind natürlich nun größer geworden. Sommer, Fun und Aktivitäten sind geplant. Nächste Woche wird geklettert. Ob ich da wenigstens ein Studienheft mitnehmen soll? Für die drei Tage? Wie werden die Freunde darauf reagieren? Vielleicht nehme ich mein eBook einfach mit als Tarnung ^^

Einen schönen Sommertag euch allen

smiley_emoticons_insel.gif

Forsos

Es war ein mal ein Philosoph ...

Das Studium geht weiter. Seit drei Wochen bin ich aus der Probezeit raus. Die Einführungsveranstaltung liegt nun auch hinter mir. Bin enttäuscht von meinen Kommilitonen. [ironie]Die Motivation war an diesen Tagen überragend[/ironie]. Vielleicht habe ich mir da auch einfach zu viel erhofft, da andere Blogger nur positives berichteten. Möchte mich jedoch nicht weiter damit beschäftigen. Mein Fazit: Der Pflichttag reicht vollkommen aus.

Die ersten Prüfungstermine stehen fest. Also werden im Juli für TII und BWL die Tage geblockt. Hab mich dazu entschieden, feste Termine zu vergeben, damit ich die Teilziele im Blick habe.

Ein eBook Reader habe ich mir auch nun zugelegt. Da ich oft unterwegs bin und nicht unnötig Zeugs dabei haben möchte, ist so ein Reader perfekt. Es ist ein Sony T2 geworden.

Was noch ansteht ist die Projektdokumentation fertig zu machen und abzugeben. Desweiteren viel, viel lesen, Sport zu machen und neues entdecken. Das Studium steht zwar im Mittelpunkt, sollte jedoch nicht alles sein.

Manche Dinge sollte man aus einer anderen Perspektive betrachten:

Dem, der studiert um Einsicht zu erlangen, sind die Bücher und Studien bloß Sprossen der Leiter, auf der er zum Gipfel der Erkenntnis steigt: sobald eine Sprosse ihn um einen Schritt gehoben hat, lässt er sie liegen. Die Vielen hingegen, welche studieren, um ihr Gedächtnis zu füllen, benutzen nicht die Sprosse der Leiter zum Steigen, sondern nehmen sie ab und laden sie sich auf, um sie mitzunehmen, sich freuend an der zunehmenden Schwere der Last. Sie bleiben ewig unten, da sie das tragen, was sie hätte tragen sollen.

Ich wünsche euch ganz viel Sonne und gebt nicht auf :)

Forsos

Hallo zusammen :),

ja die Arbeitsproduktivität - sinkt.

Warum?

Nun, vielleicht liegt es an mir selbst ^^. Das erste BWL Heft sitzt relativ gut. Ein Kapitel habe ich übersprungen und werde es nebenher noch lernen. Eigentlich wollte ich die erste Einsendeaufgabe heute bearbeiten und bin bei der zweiten Aufgabe stehen geblieben. Das erscheint mir doch recht viel Aufwand (Recherche, Gegenüberstellung, Begründung, etc...). Wenn ich die Zeit haben sollte, erledige ich es nachträglich. Aber das liegt erst einmal auf Eis.

Was ich mir zugelegt habe ist ein Whiteboard. Leute ... reinigt niemals das Board mit einem Schwamm. Ihr könnt die falsche Seite erwischen :lol: Das Ergebnis hält sich jedoch noch im Rahmen.

Mit Hilfe des Whiteboards habe ich meine Zusammenfassung "moderiert". Zum Moderieren bin ich von alleine gekommen. Ein bisschen schizophren kommt man sich schon vor :lol: Hat mir aber gut geholfen. Man hat einen größeren Überblick und durch das Sprechen bekommt man so einiges mit ^^

Was ich noch vorhabe sind Karteikarten anzulegen für das erste Heft. Erfahrungen habe ich damit noch keine :)

So ... weiter gehts, damit die Arbeitsproduktivität steigen kann. :sneaky2:

P.S.: Erstaunlich, wie man durch lernen mehr Hunger haben kann :D

Forsos

Los ... weiter gehts!

Hallo alle miteinander :),

es gibt von mir ein kleines Update. Ich bin nun seit fast zwei Wochen Student an der WBH. Ein paar Tage nach dem Start hat mich eine nette junge Dame angerufen, ob alles ok sei. Fand ich recht aufmerksam und war etwas überrascht über den Anruf :lol:.

Ich habe mir einen Zeitplan erstellt. Diesen dann auch noch einzuhalten, klappt noch nicht so ganz, aber es wird langsam. Dann habe ich noch von chillie den Lernzeitmesser angepasst. Finde ich eigentlich ganz ok. Aber nun stellt die PIVOT-Tabelle die Gesamtzeit nicht ganz dar. Da noch Zeit reinzustecken und den Fehler zu finden, ist mir zu aufwendig. Die letzten paar Tage konnte ich nicht lernen. Hab zwar die Hefte aufgeschlagen und wenigstens gelesen, aber bin dennoch unzufrieden.

Woran noch gearbeitet wird, ist das frühe aufstehen ^^. Irgendwie will ich es noch nicht richtig. Aber das kommt auch noch. Mich selbst dazu zu zwingen finde ich falsch.

Mathe

Mathe läuft eigentlich recht gut. Nur das ist für mich ein zeitfressendes Fach. Die Themen zu wiederholen ist kein Problem. Nur die kleinen Fehler, die nebenher gemacht werden sind unschön. Immer diese kleinen Fehler :( Also läuft momentan die Wiederholung und das erste MAI-01 zusammen.

BWI

Das erste und zweite Heft ist eigentlich eine Wiederholung für mich. Diese Themen hatte man doch recht oft in der Schule gehabt. Ob ich mich diesmal damit anfreunden kann, wird man sehen. Ich bin mal optimistisch :cool: BWI-03 ist da schon etwas interessanter.

Wenn ich mit BWI so einigermaßen vorankomme, wird TII bearbeitet. Zum Wintersemester überlege ich noch den Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) zu belegen. Interesse ist jedenfalls da.

Wie schön, dass es auch heute schon über 10 C° geworden ist :thumbup:

So ... Hefte raus und los gehts!

Forsos

Die Glühbirne will nicht angehen ...

Ihr kennt sicherlich diese Momente auch.

Ihr sitzt an einer Aufgabe bzw. Thema, grübelt vor euch hin und nichts passiert. Kein Lämpchen will erleuchten. Was macht man notfalls? Arbeitet weiter oder nimmt ein anderes Modul. Ich habe mich diesmal fürs erste entschieden und siehe da ... es ging ein Lämpchen an. :lol:

Ich finde es lustig, dass man über solche "Aha" Momente lachen kann und nachher klar wird, dass es doch so einfach ist.

:cool:

Forsos

Die ersten Tage als Student

Guten Morgen :biggrin:,

nun ist es also so. Ich bin Student. So ganz habe ich es noch nicht realisiert :blink: (bis ich vielleicht den ersten Kontoauszug sehe oder meine erste Prüfung schreibe).

Was bisher geschah ...

Mit welchen Heft fange ich nun an? Laut den Prüfungsterminen wäre BWI und TII die nächst mögliche. MAI-1 und SEI kommen später. Da Mathe schon etwas her ist (sprich drei Jahre her) fange ich parallel zu BWI mit Mathe an. Den Mathevorkurs wird auch noch gemacht, wenn ich mir die Blätter in gedruckter Form vor mir liegen habe.

Also BWI und MAI-1 stehen gerade in Bearbeitung.

Das erste Matheheft hat schon mal einen netten Vorwort. Das gab Mut und Selbstbewusstsein, dass Mathe zu bewältigen ist. Übung macht den Meister.

Das BWI Heft war ok. Bekannte Sachen kommen vor smiley_emoticons_verlegen.gif

Es geht voran. Ich brauche momentan noch ein bisschen Anlauf, aber die Motivation ist noch da. So sitze ich momentan konzentriert für einige Stunden an den Heften. Wenn ich darüber nachdenke, wie ich vor einigen Jahren die Sachen angepackt hatte, erkenne ich mich selbst nicht wieder. Nun ja. Ich lerne etwas, weil ich das möchte und die Gegebenheiten sind gut.

Was bei mir noch offen ist, ist der Lieferplan zum Lehrgang und die Prüfungstermine. Das erste Paket gilt für drei Monate. Danach würde das nächste Paket kommen. Die Lehrmaterial-Kürzel ähneln sich nur dummerweise :huh: . Was ist für die erste Prüfung relevant und was nicht? Die Frage werde ich dann wohl noch mit der WBH klären müssen.

Wann die erste Prüfung stattfinden wird, weiß ich noch nicht. Es ist halt noch unklar, was ich bis dahin bearbeitet haben muss.

Eine neue Lernmethode habe ich auch angefangen zu lernen. Nämlich meine Lesekapazität und Textverständnis zu erhöhen. Stand schon auf der To-Do-Liste und jetzt ist doch der perfekte Moment dafür. Mal schauen, wie sich das in den nächsten Wochen entwickelt. Ich halte euch auf den Laufenden.

Das Wochenende ist gut überstanden :) Diese Woche habe ich endlich vor mein Motorrad abzuholen. War schon lang genug Winter und der Sommer muss auch bald kommen.

smiley_emoticons_insel.gif

Forsos

Hallo zusammen,

wo fange ich an. Schon ein paar Tage zuvor habe ich mir eine grobe Planung erstellt, einige Tools besorgt, aufgeräumt :blushing:, und allen bescheid gesagt, dass ich nun studiere. Von einigen Freunden gab es erst ein mal große Augen und großen Respekt (obwohl ich doch noch gar nichts gemacht habe :mellow: ).

"Ein Fernstudium sei zu schwer!"

"Es ist anstrengend!"

"Willst du nicht lieber an einer Präsenz FH gehen?"

Alles berechtigte Aussagen. Jedoch ist das mein Weg, den ich mir gewählt habe. Für jede Unterstützung, die ich unterwegs erhalte, bin ich sehr dankbar.

Nun. Wie fange ich an? Im Study-Online habe ich mich angemeldet. Auf den ersten Blick ist alles Fremd. Die Einarbeitung hat etwas gedauert. Die kommenden Termine (Klausur, Einführungsveranstaltungen, etc.) habe ich erst einmal gefunden. Was mich wundert ist, dass die genannte Zeit für die Einführungsveranstaltung bereits ausgebucht sind. Bin ich da vorreserviert? :confused: Wenn nicht auch nicht schlimm. Kommt die Veranstaltung halt später dran.

Einige Sachen sind noch unklar bzw. es besteht etwas Unsicherheit :rolleyes: Die Freischaltcodes zu den jeweiligen Fach, stehen ja in jedem Buch, dass mitgeliefert worden sind. Kann ich diese dann einfach eingeben? Löse ich damit irgendwas aus? :ohmy: Oder kriege ich damit einfach den Zugang und kann mir pdfs etc. downloaden?

Na gut. Erst ein mal Luft schnappen gehen, einkaufen und dann geht es weiter mit dem ersten Heft. Welches weiß ich noch nicht :lol:

Anbei noch die gesendeten Unterlagen in Detail

blogentry-21938-144309787958_thumb.jpg

Frohe Ostern

Forsos

Forsos

Hallo :D,

ich hoffe ihr seid sehr gut in den Tag rein gekommen und die Feiertage sowie das Wochenende laufen dementsprechend perfekt weiter :thumbup:

Ich glaub jeder Student ist aufgeregt, wenn es anfängt. Vor allem, wenn es hin und her geht mit der Entscheidung, welches Studium es letztendlich sein soll. Diese lange, zähe, nie endende Nächte, wo man seinen Kopf zerbricht, welches Studium es nun sein soll. Hat man sich letztendlich ans Herz (und Kopf) gepackt, geht alles viel leichter. Die Entscheidung ist klar und das Studium kann beruhigt angefangen werden.

:lol:

Am Freitag 22.03. die Anmeldung abgeschickt. Am 26.03. eingegangen und verarbeitet. Heute ist das erste Packet (von vielen) angekommen. Nun bin ich offiziell Student an der Wilhelm Büchner Hochschule mir dem Studiengang Informatik.

blogentry-21938-144309787913_thumb.jpg

Ob ich meinen Blog weiterführe, weiß ich noch nicht. Einen Versuch ist es aber Wert :)

Was ich heute noch machen werde ... erst einmal sacken lassen. Die kleinen Anleitungen, Infos durchlesen ... Es mir einfach gut gehen lassen. Aber aufgeregt bin ich schon. Was auch mich wohl erwarten wird :rolleyes:

Ich freu mich :-D (auch wenn es vielleicht schnell verfliegen sollte ;) )

Viele Grüße

Forsos

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0