Wirtschaftsinformatik an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    125
  • Aufrufe
    504

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Steffen Jahr

Warten

Derzeit warte ich immer noch auf die Ergebnisse der im Dezember geschriebenen Prüfungen. Es ist jetzt genau 5 Wochen her, dass ich diese an einem externen Studienzentrum (Stuttgart) geschrieben habe. Also habe ich mein Handy in die Hand genommen und an der Hochschule angerufen. Dort musste ich leider vernehmen, dass die Klausuren noch nicht wieder von der Korrektur zurück sind. Zudem scheint einer der beiden Korrektoren gerne etwas länger als die maximalen 6 Wochen Korrekturzeit zu benötigen, sodass ich wohl noch etwas auf meine Noten warten muss.

In der letzten Woche habe ich für das Fernstudium nicht viel gemacht. Ich habe mir alle Unterlagen, welche für die Prüfungen dieses Jahr nötig sind herausgesucht und mir die Termine für 2012 gesetzt. Der grobe Plan steht nun. Er ist nicht in Stein gemeißelt, da ich noch auf weitere Termine in Stuttgart warte (bisher nur einer verfügbar), aber im Großen und Ganzen passt das so.

Die nächsten zwei Wochen werde ich nach wie vor nichts für das Studium tun, da ich mich nach wie vor noch auf meine Microsoft-Prüfung vorbereiten muss. Ich finde es aber ganz in Ordnung mal was anderes zu lernen als nur den Stoff von der Hochschule.

Sonst gibt es nichts neues, aber ich werde umgehend hier posten, falls dies der Fall sein sollte.

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Neue Ziele 2012

Ich wünsche euch allen ein frohes und hoffentlich erfolgreiches Jahr 2012.

Lange ist es her, dass ich hier etwas gebloggt habe. Da ich mir vorgenommen habe öfter zu bloggen, beginne ich heute mit einer kleinen Statistik 2011.

Statistik 2011:

Abgelegte Prüfungen: BWI (2x), OPM (2x), GMI (durchgefallen), SEI-II, DBI, RAI

Abgelegte B-Aufgabe: B-DSI, B-DBI

Fazit:

Die Anzahl der geschriebenen Klausuren an sich war in Ordnung, jedoch finde ich, dass drei nicht bestandene Klausuren nicht wirklich top sind. Allerdings muss sich die Zahl der B-Aufgaben noch erhöhen.

Als Ziel für 2012 habe ich mir vorgenommen mindestens einmal die Woche einen Blog-Eintrag über die Fortschritte meines Studiums zu bloggen. Zudem möchte ich erfolgreich kleinere Projekte für meine Firma (eigentlich nur ein kleines Gewerbe) durchführen, meine "Firmenhomepage" online bringen und weitere Projekte vorantreiben. Für mein Studium habe ich mir vorgenommen alle restlichen Prüfungen (7x) abzulegen und so viele B-Aufgaben wie möglich zu schreiben.

Start des Projektes "Studium 2012" ist Ende Januar, da ich im Januar noch geschäftlich eine Prüfung zum "MCTS: Web Applications Development with Microsoft .NET Framework 4" ablegen muss/werde.

Das ich hier im Forum aktiver sein will ist sicher schon einigen aufgefallen :)

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Ich glaub ich bin im falschen Film...

...

Hallo zusammen,

ich komme mir derzeit wirklich vor wie im falschen Film. Das Desaster mit den Prüfungen in Stuttgart habe ich gut verdaut, aber was wäre mein Studium, wenn es nicht nen neuen Stein für meinen Weg hätte.

Heute stand die Prüfung von GMI (Geschäftsprozessmodellierung) an. Ich also pünktlich losgefahren (ja ich habe aus der Stuttgart-Reise gelernt :)) und auch super pünktlich dort gewesen. Ich hatte sogar noch Zeit meine Unterlagen in Ruhe noch einmal durchzugehen. Der Seminarraum füllte sich und dann nahm das Elend seinen lauf.

- Die Prüfung wurde ausgeteilt

- Es kamen die ersten Beschwerden, dass das doch nicht sein kann, dass Bachelor und Diplom die Prüfung zusammen schreiben

- Die Studenten, welche gestern im REP waren forderten eine Unterbrechung, da die Prüfung nicht dem entsprach, welche im Rep angesprochen wurde (zu wenig Aufgaben, andere Themen)

- Auf der Prüfung stand Studienort Köln (ich war ja aber in Darmstadt)

- Prüfung wurde unterbrochen und erst nach Nachfrage beim Prüfungsamt und beim Tutor fortgesetzt. (15 Minuten später)

- Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Prüfung schon abgehackt. Keine der Fragen habe ich in der Art schon einmal gesehen. Dadurch, dass ich die Hefte dabeihatte konnte ich ja nachschauen. Aber weit gefehlt. Keiner der Begriffe, auf welche man in der Prüfung eingehen sollte war in den Heften enthalten. Ich hab mir also alle Prüfungsaufgaben abgeschrieben und eine komplett leere Prüfung abgegeben.

Eigentlich ging ich davon aus, dass ich gut auf die Prüfung vorbereitet war. Ich hatte alle Übungsaufgaben erledigt und konnte sie auch lösen. Auch die Übungsklausuren waren kein Problem für mich. Aber die Prüfung war echt der Hammer. Ich konnte keine einzige Frage beantworten.

Also entweder bin ich einfach zu doof für das Studium, oder ich bin einfach nur ein Pechvogel. Wir werden sehen.

Ich muss jetzt erstmal sehen wie es mit dem Studium weitergeht. Es fällt mir schwer mich weiter zu motivieren, wenn die Ergebnisse meiner Bemühungen immer wieder so schlecht ausfallen.

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Wer zu spät kommt,

den bestraft das Leben.

Hallo Leute,

genau dieser Spruch, der passt bei mir heute perfekt.

Nachdem ich mich die letzten 3 Wochen akribisch vorbereitet habe, standen heute die Prüfungen OPM und RAI auf dem Plan. Bei letzterem war ich mir nicht sicher ob es zum Bestehen reicht, aber ich wollte mein Glück versuchen. Und dann nahm das Elend seinen Lauf.

Ich bin um 5:30 Uhr aufgestanden und habe mich in aller Ruhe fertig gemacht. Die Fahrt nach Stuttgart dauert eigentlich 1 Stunde. Prüfung war um 9 Uhr, sodass ich um 7 Uhr loswollte. Ich habe etwas länger gebraucht und bin erst 7:15 weg gekommen. Alles kein Problem dachte ich mir. Doch dann ging es erst richtig los. Das Navi hat sich aufgehängt und wollte nicht mehr funktionieren. Na gut ich bin trotzdem losgefahren. Obwohl ich nur grob ne Ahnung wo ich hinmusste. Zwischendurch musste ich noch auf Toilette und hab es nochmal mit dem Navi probiert. Fazit: Navi geht, 15 Minuten vergangen. Laut Navi sollte ich 8:40 auf dem Parkplatz sein. Alles klar kein Problem, das reicht locker. Also weitergefahren. Dann das nächste Desaster. Tunnel gesperrt -> Umweg fahren. Schon waren wir bei 8:50. Naja reicht gerade so. Aber natürlich war ich nicht um 8:50 da. Das Navi hatte nicht mal vor mich da hinzufahren wo ich hin wollte. Nein, es wollte mich in Einbahnstraßen gegen die Fahrrichtung schicken. Inwzischen war 8:50. Ich also ins nächste Parkhaus und raus. Laut Handy 10 Minuten Fußweg. Also komm ich um 9 an. Da machte sich bei mir schon Panik breit. Dann bin ich noch in die falsche Richtung gelaufen. Letztendlich war ich dann um 9:15 endlich dort und nahm meine Prüfung entgegen. Und was kam dann? Blackout! Ich war so durcheinander wegen der ganzen Fahrerei, dass ich mich nicht richtig konzentrieren konnte. Nach 60 Minuten habe ich OPM abgegeben. Es hätte wahrscheinlich mit viel Mühe zum Bestehen gereicht, aber das sind nicht die Ansprüche, die ich an gewisse Fächer habe. Von 100 Punkten habe ich 45 komplett offen gelassen und von den restlichen 55 nicht alle. Ich bin noch am überlegen, ob ich nicht dem Prüfer schreiben soll, dass er ja nicht nach Punkten sucht. Ich will diese Prüfung wiederholen. Zu RAI bin ich dann garnicht erst angetreten. Dort war ich mir sowieso nicht so sicht und nach der Pleite von OPM war es das für mich.

Fazit des Tages: 2 Prüfungen versemmelt und die Erkenntniss gewonnen, dass ich nach Stuttgart nicht wieder mit dem Auto fahren werde, oder Prüfungen in Darmstadt schreibe. Dort kenne ich den Weg auswendig.

Der krönende Abschluss dieses ereignisreichen Tages war aber der Spruch im Glückskeks beim Chinesen vorhin:

"Ein Supertag! Hervorragend für alle Unternehmungen."

Bis dann

Steffen

Steffen Jahr

Auf den Spuren von UdoW...

Hallo zusammen,

sorry UdoW, aber der Titel musste einfach sein :) Ich komm mir so langsam echt vor, als lebe ich deine Blogeinträge nach.

Ich habe vor einigen Tagen ja berichtet, dass ich mich derzeit auf OPM und RAI vorbereite. Das ist derzeit eine richtige Hardcore-Vorbereitung. Zumindest für mich. Mein Tagesablauf sieht derzeit wie folgt aus:

5:00 - 5:30 Uhr - Aufstehen + Kaffee machen

5:30 - 7:30 Uhr - Lernen

7:30 - 8:15 Uhr - Für Arbeit richten

8:30 - 17:00 Uhr - Arbeiten

17:00 - 19:00 Uhr - Einkaufen, Kochen, Powernapping

19:00 - 22:00 Uhr - Lernen

Macht am Tag ca. 4-5 Stunden Lernen. Je nach dem, was ich sonst noch zu tun habe und wie die Arbeit so voran geht. Da ich eine leitende Tätigkeit habe, ist es nicht immer so einfach pünktlich alles stehen und liegen zu lassen.

Im Moment fehlt mir aber vor allem eins: SCHLAF! Ich bin so richtig ausgepowert. Ich glaube der Sonntag nach den Prüfungen wird erst einmal komplett durchgeschlafen.

Die Vorbereitung läuft gut und schlecht. OPM ist super. Die Hefte habe ich so gut wie durch und der Stoff scheint mir größtenteils zu liegen, sodass ich vieles schon beim Zusammenfassung schreiben behalte. RAI läuft hingegen nicht so gut. Ich habe die Hefte noch nicht einmal angeschaut. Ich kann nur hoffen, dass mir die meisten Sachen aus meiner Abiturzeit wieder einfallen, sonst heißt es wirklich 4 gewinnt oder leer abgeben, um keine Stornogebühren zahlen zu müssen. Dort bin ich ja wegen der OPM-Prüfung ja sowieso.

Heute abend feiert mein kleiner Bruder Geburtstag, sodass ich

a) nicht lernen kann

B) später ins Bett komme

Bedeutet für mich, dass morgen früh richtig hart wird. Viel Kaffee und Energy-Drinks :)

Hinzu kommt noch, dass wir am Donnerstag abend bei den "Schwiegereltern" (wir sind noch nicht verlobt :)) sind, was ich aber als willkommene Abwechslung sehe, bevor ich ins "Lernwochenende" starte. Bei meinen Schwiegereltern holen wir unseren Hund, der leider nicht Vollzeit bei uns sein kann, weil wir beide tagsüber immer arbeiten. Freitag habe ich zum Lernen Urlaub genommen. Am Samstag habe ich eine Schulung von meiner Firma aus, die von 8:30 Uhr - 16:30 Uhr geht. Dann ist also auch nichts mit lernen. Sonntag wird der Hund wieder zurück gebracht, was mich aber nicht so viel Lernzeit kostet. Maximal 2-3 Stunden, die ich aber als Pause ansehe. Gelernt wird trotzdem noch genug.

Ich denke RAI wird sehr sehr knapp werden, aber noch bin ich zuversichtlich, dass ich beide Prüfungen bestehen werde. OPM sollte eigentlich ganz gut werden. Vielleicht schaffe ich es ja meinen tollen Erfolg von BWI zu wiederholen. Wir werden sehen.

Ich werde mich nach dem WE noch einmal melden, wie denn die Vorbereitung gelaufen ist.

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Angstfach bestanden!

Hallo zusammen,

ja ich weiß es ist schon lange her, dass ich mich das letzte Mal gemeldet habe, aber ich bin leider nicht so der regelmäßige Blogger, auch wenn ich es mir immer fest vornehme.

Wie ich das letzte Mal geschrieben habe, habe ich ja damals gerade die B-Aufgabe von DBI fertig gemacht und abgeschickt. Das Ergebnis ist natürlich auch schon lange da und kann sich eigentlich sehen lassen. Es ist eine 1,7 geworden.

Danach stand bei mir die Wiederholungsklausur meines Angstfachs "BWL" auf dem Plan. Hier kam es zu einer Innovation seitens der WBH. Ich durfte an einem Online-Repetitorium teilnehmen, welches derzeit noch in einer Testphase steckt. Ob es sich wirklich gelohnt hat, mag ich zu bezweifeln, da

1. Die Tutorin nicht dieselbe Person war, welche die Prüfung geschrieben hat

2. Sie mir nichts neues erzählen konnte :)

Am Samstag den 18.06 war es dann endlich soweit. Ich fuhr zur Wiederholungsklausur nach Stuttgart. Man war ich nervös. Im Zug habe ich mir dann noch die Zusammenfassungen und Stichpunktkarten angeschaut. Nach 2 Stunden Prüfung war alles vorbei. Ich war mir sicher, dass ich bestanden hatte, aber wie genau hab ich nicht einschätzen könnnen. Ich ging von einer Note zwischen 2,5 und 3,5 aus.

Das Endergebnis war ein 2,0. Ich hab mich natürlich gefreut wie klein Oscar :)

Inzwischen habe ich einen Weg gefunden, wie ich für mich optimale Zusammenfassungen erstelle. Ich nutzte hierzu das Tool Evernote. Es hilft mir eine klare Sturktur der Zusammenfassungen zu erstellen, ohne nun für jedes Kapitel oder jedes Thema eine neue Datei anzulegen. Ich habe es gerne übersichtlich. Vor allem kann ich die Unterlagen immer und überall abrufen. Sei es auf dem Mac, auf dem iPhone oder während der Mittagspause über den Browser. Es sind keine Zusatztools nötig.

Eigentlich wollte ich kommenden Mittwoch die Prüfung in Software-Engineering ablegen, aber es hat sich ergeben, dass der geplante Urlaub hierfür ins Wasser fallen muss.

Nun stehen am 10.09 zwei weitere Prüfungen an. Da ich gerade umgezogen bin und noch eine Woche im Urlaub war, habe ich genau 3 Wochen Vorbereitungszeit für diese Prüfungen. Vielleicht etwas kurz, aber ich werde das schaffen. Ganz kurz war ich am überlegen eine der Prüfungen abzusagen, aber ich habe mich dagegen entschieden. Es wird zwar etwas stressig, auch weil gerade auf der Arbeit sehr viel los ist, aber ich werde das schaffen und beide Prüfungen mit einer passablen Note abschließen.

Meine Prüfungsplanung für dieses Jahr:

10.09: OPM, RAI

12.10: GMI

26.11: MAI-II

10.12: FFI, SEI-2

Wenn ich mir den Plan so anschaue komme ich mir fast schon ein bisschen vor wie UdoW :) Das ist ein sehr ehrgeiziger Plan, aber ich hoffe (auch auf eure Unterstützung), dass ich das dieses Mal schaffen werde. Ich hänge mit meinem Studium einfach viel zu weit hinterher. Teils wegen Arbeit, teils wegen privaten Themen, aber auch großteils wegen fehlender Motivation. Aber das kann man ändern! Ich werde auch ernsthaft versuchen hier öfter zu bloggen, damit mir mal jemand in den Hintern treten kann, wenn es nicht so weitergeht wie ich das geplant habe.

So ich bin dann mal wieder beim Innovationsmanagement :) Eigentlich finde ich das Thema gar nicht so schlecht, wie es scheint, kann ich mir das Zeug gut merken.

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Und wieder ein Fach abgehackt...

Hallo zusammen,

drei Wochen sind nun seit meinem letzten Blogpost vergangen und ich finde so einiges hat sich getan. Am 2.4 habe ich die DBI-Prüfung geschrieben und heute telefonisch das Ergebnis erhalten: 2,3

Für den Aufwand, den ich für diese Prüfung aufgebracht habe und in Anbetracht dessen, dass ich eine Aufgabe komplett versemmelt habe, da ich den Text nicht richtig gelesen habe, finde ich das Ergebnis ok. Klar könnte es besser sein, aber meine Maßstäbe bzw. meine Erwartungen an meine Noten sind durch meine berufliche Situation etwas gesunken.

Bis gestern habe ich dann noch die passende B-Aufgabe bearbeitet und abgeschickt. Wir werden sehen, was dabei herauskommt. Bestanden haben sollte ich auf jeden Fall. Damit kann ich DBI wieder ins Regal stellen und mich mit voller Konzentration BWI und OPM widmen.

Gerade ersteres bereitet mir massiv Probleme. Ich habe das Gefühl ich vergesse mehr Fakten wie das ich eigentlich zusätzlich aufnehme. Durch dieses Fach bin ich nun auch (wenn man meine BA-Zeit mitrechnet) zum dritten Mal durchgefallen. Das hinterlässt bei mir natürlich kein gutes Gefühl und ich stelle mir nun schon öfters die Frage: Bin ich dafür einfach zu blöd?

Naja wir werden sehen. Noch habe ich ja bis zum 18.06 Zeit zum lernen. 3 Tage Urlaub sind auch noch dazwischen. Das MUSS einfach reichen, auch wenn es nur eine Punktlandung wird.

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Lang lang ists her...

... das ich das letzte Mal etwas geschrieben habe. Ich bin ein wirklich schlechter Blogger. Und in letzter Zeit denke ich auch, dass ich ein schlechter Fernstudent bin.

Beruflich läuft es super bei mir. Ende letzten Jahrs bin ich zum technischen Projektleiter des Projektes bestimmt worden, welches ich bis dato nur als Entwickler betreut hatte. Allerdings kam damit dann auch die Verantwortung UND der deutlich erhöhte Zeitaufwand. Ich kam nur noch sehr wenig zum lernen. In der Zwischenzeit hat sich das wieder deutlich verbessert und ich lerne wieder und auch meine Arbeitszeiten werden wieder erträglich.

Inzwischen habe ich auch meine Lernzeiten umgestellt, sodass ich am frühen Morgen noch vor der Arbeit lerne. Allerdings komme ich derzeit nur auf 5-10 Stunden die Woche, was doch sehr wenig ist. Am Wochenende ist Erholung angesagt.

Im Oktober werde ich 3 Jahre mit dem Studium beschäftigt sein, aber vorraussichtlich immer noch im 3. Semester festhängen. Ein halbes Jahr habe ich ausgesetzt, was bedeutet, dass ich ein Jahr hinterherhänge. Letztes Wochenende habe ich DBI geschrieben, was eigentlich im 6. Semester drankommt.

Die nächsten Prüfungen sind für den 18.6 geplant:

- Wiederholungsklausur BWL

- OPM

Ich hoffe echt ich kann diese Prüfungen schreiben und natürlich auch erfolgreich bestehen.

Das wars erstmal von mir...

Viele Grüße

Steffen

Steffen Jahr

Eure Meinung ist gefragt!

Hallo zusammen,

da ich gerne zuhause an einem Projekt arbeiten würde, mir aber eine Idee fehlt (Forum, Blog gibt es schon zu Hunderten) habe ich mir gedacht, ich frage mal meine Mitstudenten, was sie sich für ein Onlinetool wünschen würden, was Ihnen vielleicht beim Studium helfen könnte.

Also immer her mit den Ideen!

Aber eins sage ich gleich im vorraus. Selbst wenn ihr hier ne super Idee habt, das ganze soll ein Freizeitprojekt sein, es wird also nicht gleich morgen fertig :)

Der Bericht über den Smartpen kommt in der nächsten Zeit, wenn ich mich dazu aufraffen kann ihn fertig zu schreiben :)

So long,

Steffen

Steffen Jahr

Hereinspaziert...

...hereinspaziert.

Und herzlich Willkommen in meinem Blog.

Zu allererst möchte ich mich einmal vorstellen :)

Ich heiße Steffen und komme aus dem total verschneiten Karlsruhe bzw. einem kleinen Ort in der Nähe. Ich bin 24 Jahre alt und arbeite im Moment als Softwareentwickler in einem mittelständischen Unternehmen. Hauptsächlich entwickle ich Webseiten für unsere Kunden mit ASP.NET und C#.

Neben meinem Beruf studiere ich an der Wilhelm-Büchner-Hochschule noch den Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik. In welchem Semester ich bin kann ich nicht so genau sage. Ich würde sagen irgendwo zwischen dem 2. und dem 4.

Zur Zeit bereite ich mich gerade auf die erste Software-Engineering Klausur vor, die ich am 6.03 schreiben werde.

In meinem Blog möchte ich euch etwas von meinem Leben als (chronisch fauler) Fernstudent erzählen. Zusätzlich berichte ich hier noch über Technik und Software, die mir persönlich das Studentenleben erleichtern, oder ich einfach nur glaube das es so ist :) Also seid gespannt.

In den nächsten Tagen folgt ein Bericht über den Livescribe Smartpen, ein Stift der sein Geschriebenes sofort digitalisiert.

So long,

Steffen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0