Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    24
  • Kommentare
    54
  • Aufrufe
    1.404

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

SmarthY

Ich bin Fachwirtin :-)

Hallo zusammen,
ein herzliches Dankeschön an euch - euer Daumen Drücken hat geholfen.

Ich habe somit am Freitag, 26.02. den letzten Teil des Fachwirts bestanden und darüber bin ich sehr froh.

 

Thema der Präsentation:
"Ich bin frischgebackener Fachwirt und leite nun ein Team mit 10 Mitglieder, pro Gruppe sind es 5 Mitglieder.
Aufgabe: Erläutern Sie den Teambuildingprozess und erläutern Sie, wie sie die erfolgreiche Teamarbeit begleiten."

Meine Antworten:
Flip Nr. 1: Thema: "Teambuildingprozess & erfolgreiche Teamarbeit"
Flip Nr. 2: Inhaltsverzeichnis
Flip Nr. 3: Teambuildingprozess mit Moderationskarten hingeklebt und jede Phase erläutert (Forming, Stormin, Norming, Performing)
Flip Nr. 4: Meine Aufgaben als Leiter: Verantwortung, Koordination, Mediation, Förderung der MA, Motivieren der MA, Unterstützung, Ansprechpartner
<-- hier zu jedem Begriff ein Beispiel genannt, was ich damit meine
Flip Nr. 5: Maßnahmen: Personalentwicklung (on/off-the job) und Job-Rotation, Job-Enlargement, Job-Enrichment,
Das Team stärken, sodass ein "Wir-Gefühl" entsteht - z.B. Persönliches Kennenlernen außerhalb des Betriebs z.B. im Biergarten, Klettergarten etc.
Mein Führungsstil ist: kooperativ <-- auch erläutert, was das heißt.


Fragen im Fachgespräch:
- Ob ich das ernst meine mit dem "Biergarten Besuch zum kennen lernen und erst mal einen saufen" .
- wie ich jede Phase des Teambuilding-prozess aktiv begleite ( wir sind die Phasen nochmal einzeln durch gegangen)
- Was sind Werte und Normen?
- Wann verteilen ich die Aufgaben an das Team
- Wann tauchen Konflikte auf und wie kann man sie beseitigen?
- Motivationspyramide nach Maslow. (Im Hinblick auf wachstumsbedürfnisse und intrinsischer und extrinsischer Motivation)
- Erklärung der intrinsischen und extrinsichen Motivation
- Eisenhower-Prinzip erklären
- Management by-Methoden erklären (MbE, MbO und MbD)
- Ablauf eines KritikGesprächs (Fall: Ein MA von mir kommt mit Kunden nicht klar. Wir löse ich das?)

Prüfer: 2 strenge und ein wohlwollender netter Prüfer.
Stimmung war locker bis sehr angespannt, nachdem ein Prüfer was von Themaverfehlung und "da brauch ma net weiter machen..." gesagt hat.
Da dachte ich schon, jetz ist alles aus und ich kann nun heim gehen.
Dann hat aber der Nette Prüfer übernommen und da konnte ich wesentlich besser antworten.

Bei der Präsentation wurde seitens der Prüfer noch gewünscht, dass ich auf spezielle Konflikte eingehe (Sach, Beziehung, Verteilung usw.) und auch die Rollen innerhalb des Teams.

Hab in der Präsentation wichtige Dinge vergessen, da könnte ich mich so in den Hintern beissen:
- Agenda mit an den flipchart gehängt statt extra an die Pinnwand, wo sie dauernd zu sehen ist.
- foglich: Abhaken der erledigten Punkte nicht machen können
- Wecker in der Tasche vergessen :(

Oh mann, das war ein Tag, aber ich bin wirklich zufrieden.

Viele Grüße

~Martha

SmarthY

Auf zum Endspurt

Hallo zusammen,

im letzten Eintrag hab ich euch informiert, dass ich noch auf den Notenbescheid vom 2.schriftlichen Teil warte. Diesen habe ich bereits Ende Januar bekommen und kann vermelden: Bestanden :-)     Bin mit dem Ergebnis soweit zufrieden und sehr glücklich, dass ich diesen nich nochmal schreiben muss.

 

Nun geht es zum Endspurt - an den letzten Teil des Fachwirts: Der mündlichen Prüfung!! 

Die Einladung hab ich schon bekommen und auch den groben Ablauf - und ich habe am 26.2.16 am Nachmittag.

 

Währenddessen hatte ich auch noch ein Webinar und den letzten Schultag zur Vorbereitung auf die Mündliche Prüfung.  In dieser muss ich eine Kurzpräsentation über ein Thema des Schwerpunkts "Führungs und Zusammenarbeit" halten und anschließend erfolgt das Fachgespräch -teilweise zur Präsentation und auch allgemeine Fragen- in 20 Minuten.  Ich bekomme ein Thema vorgesetzt, kann also nicht wählen und habe zur Vorbereitung eine halbe Stunde Zeit.


Das ist für mich die große Hürde, da vom Stoff her alles dran kommen kann. In der Prüfungsordnung steht ja nur: .... soll auf dem SChwerpunkt xx liegen.... und nicht "muss".

Hmm, und das bereitet mir momentan ein wenig Sorgen. Aber ich lerne die Themen des Schwerpunkts so gut es geht und übe das Präsentieren mit Kamera oder vor meiner Familie.

 

In meiner IHK stehen als Medien zur Verfügung: Flipchart, Pinnwand, Moderationskarten, Tageslichtprojektor.

Da man min. 2 Medien einsetzen muss, hab ich mich für die Pinnwand und den Flipchart in Kombination mit Karten entschieden.

 

Und im schlimmsten Fall muss ich in einem halben Jahr nochmal ran, was solls?! :-)

 

Dafür dass ich noch nie eine Präsentation gehalten habe und ich mich meiner Prüfungsangst gestellt hab, bin ich doch zufrieden.

 

Drückt mir ganz fest die Daumen - ich melde mich wieder :-) :-)

 

Bis dahin, schöne Restwoche

~Smarthy

SmarthY

Ein gutes neues Jahr wünsche ich euch - Seid ihr alle gut rüber gekommen?

 

Ich warte so sehnsüchtig auf die Ergebnisse des 2.schriftlichen Teils, den ich letztes Jahr im November geschrieben habe. Voraussichtlich Ende Januar sollten sie per Post kommen. Damit entscheidet sich dann, ob ich Ende Februar die Mündliche Prüfung machen kann. Das wär natürlich supi J   Andere Teilnehmer bei z.B. der IHK Hannover haben ihre Ergebnisse schon seit Dezember.

 

Ich beginne ab dieser Woche mit dem Wiederholen relevanter Fächer wie „Führung/Zusammenarbeit“, „Betriebliches Management“ und „Unternehmensführung“.

 

Ich habe mir dazu einen Lernplan erstellt und beginne diese Woche mit den Grundlagen der Unternehmensführung.
Am kommenden Sonntag findet dann ein Webinar zur Vorbereitung für die Mündliche statt. Dieses habe ich unabhängig vom bisherigen Vorbereitungskurs gebucht.
Ich freue mich schon darauf, denn ich habe letztes Jahr schon ein Webinar (für den schriftl. Teil) besucht und es war sehr effektiv und angenehm, den Stoff zu wiederholen und Tipps zur Prüfung zu bekommen.

Zusätzlich hab ich noch ein Buch von R. Fresow gekauft, das eine Wiederholung der Themen sowie viele Tipps zum letzten Teil des Fachwirts enthält. Ich hab erst mit dem Lesen begonnen, von daher kann ich noch keine Bewertung abgeben. .-)

 

Mitte Februar findet dann von Carriere&More die letzte Präsenzveranstaltung statt. Hier werden dann gezielt Fragen und Themen für die Mündliche Prüfung besprochen und jeder von uns Teilnehmern muss eine Präsentation vorbereiten und abhalten.

 

Im Mündlichen wird der Schwerpunkt auf „Führung/Zusammenarbeit“  liegen, dennoch kann lt. der Prüfungsordnung auch jedes andere Fach mit abgefragt werden.

Man zieht ein Thema und hat 30 Minuten Zeit zur Vorbereitung des Themas. Als Hilfe kann man einen Flipchart oder andere Medien nutzen (kann von IHK zu IHK unterschiedlich sein). Anschließend präsentiert man sein Ergebnis zur Aufgabenstellung in ca. 10 Minuten und wird dann im Fachgespräch über weitere -auch andere- Themenbereiche abgefragt.

 

Ich melde mich, sobald es wieder was Neues gibt :-)

 

Schönen Abend noch,

Smarthy

 

PS.: Was mir an meinem Lehrgangsanbieter auffällt (vielleicht auch nur diese Region), dass man seit dem letzten Präsenztag im September nichts mehr gehört hat. Es kam keine Anfrage, wie es in den Prüfungen lief oder Informationen zum weiteren Verlauf. Oder dass man ein Feedback abgibt über die Prüfungsvorbereitung etc.   Ich fühle mich da momentan etwas allein gelassen.

Gehört sowas nicht auch zum "Service" eines guten Anbieters?

SmarthY

Prüfungen schon vorbei???...

Hallo ihr Lieben,

 

nach langer Zeit der Abwesenheit auf meinem Blog wollte ich euch wieder informieren, was so alles passiert sit =)

 

Ich habe im Oktober 2015 den 1.schriftlichen Teil abgelegt, bestehend aus den 4 Teilprüfungen = Wirtschaftsbezogene Qualifikation:

 

-         -  VWL und BWL
-  Rechnungswesen
- Recht und Steuern
- Unternehmensführung

 

In VWL und Unternehmensführung sind ganz andere Fragen dran gekommen und ganz andere Themen als in den Prüfungen der Vorjahre, die ich zuhause geübt hatte.
So war ich ziemlich hilflos, als ich die Fragen gelesen habe und am liebsten wäre ich aus dem Saal gegangen. Aber so nach und nach konnte ich dann doch bei jeder Frage was hinschreiben.

 

Mit einem schlechten Gefühl und VWL und Unternehmensführung  und einem recht guten Gefühl in Rechnungswesen und Recht/Steuern bin ich dann nach Hause gegangen.

 

Am 16.11 und 17.11 kam dann der 2.schriftliche Prüfungsteil dran = Handlungsspezifische Qualifikation. Man  bekommt eine Situation über ein Unternehmen gestellt und muss dazu anwendungsbezogen Fragen beantworten wie z.B. den genauen Ablauf eine Mitarbeitergesprächs erläutern etc.

 

Diese Prüfung besteht aus den Fächern:

 

1.       Tag:
- Marketing
- Führung und Zusammenarbeit
- Betriebliches Management
 

 

2.       Tag:
- Investition, Finanzierung, Rechnungswesen, Controlling
- Vertrieb
- Logistik
 

 

Die Situationsaufgabe bezog sich auf ein Unternehmen, das im Rahmen des Projektmanagements ein neues Produkt herausbringen möchte und es auf dem Markt noch keine Wettbewerber gibt.  
Alle Fragen des 1.Tags bezogen sich dann auf das Thema „Projektmanagement“.  Das war anfangs sehr schwierig, weil die Fragen aufeinander aufgebaut haben und wenn man eine Frage nicht wusste, konnte man schlecht weiter machen.

 

Aber insgesamt konnte ich trotz der anfänglichen Schwierigkeiten mit einem relativ guten Gefühl nach Hause gehen.

 

 

Am 13.12.2015 lagen dann endlich die ersehnten Ergebnisse für den 1.Teil (vom Oktober) im Briefkasten – und ich habe alle 4 Prüfungen: BESTANDEN! 

Nun warte ich sehnsüchtig auf die Ergebnisse des 2.Teils, die voraussichtlich Ende Januar 2016 kommen. Wenn ich diesen Teil auch bestanden habe, darf ich Ende Februar die Mündliche Prüfung ablegen, die aus einer Präsentation und einem Fachgespräch besteht.

 

Und dann darf ich mich endlich „Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin“ nennen.

 

Was danach kommt, weiß ich noch nicht. Ich würde entweder gern noch den Betriebswirt IHK draufsetzen und auch wieder über Carriere & more machen oder gleich einen Bachelor.
Die Entscheidung ist aber momentan sehr schwierig.

 

 

Wann habt ihr denn weitere Entscheidungen getroffen und welche Anhaltspunkte habt ihr dafür her genommen? Könnt ihr mir Tipps geben?

LG

 

SmarthY

Die ersten 4 Präsenztage sind geschafft

Hallo liebe F-I Gemeinde :-)

dass Lernen so viel Spaß machen kann, hätte ich nicht gedacht. Ja, es stimmt wirklich.

Wie in den vorherigen Blogs schon geschrieben, bin ich dabei, den Wirtschaftsfachwirt in 25 Tagen bei der privaten Akademie carriere & more zu machen.

Anfangs war ich sehr skeptisch, ob das überhaupt funktionieren kann, bei der Menge an Stoff und dann "nur" so wenigen Seminartagen.

Aber ja, es funktioniert wirklich. Der Tag ist so aufgebaut, dass anfangs eine Entspannungsübung stattfindet, um das Gehirn in den "Delta-Modus" zu schalten. Da ist wohl der optimalste Modus, um neues Wissen aufnehmen und konzentriert arbeiten zu können. Beim ersten Mal hat die Technik versagt und jeder Teilnehmer hat nur gegrinst, weil keiner so Recht Lust darauf hatte. Aber nun ist jeder voll dabei und freut sich darauf, wenn der beruhigende Text vorgelesen wird.

Anschließend wird mit dem Thema begonnen. Pro Wochenende werden ca. 100-140 Seiten Sript durchgeackert, das aber trotzdem verständlich aufgebaut ist. Da man die Lücken im Text und in den Grafiken selbst ausfüllt und diktiert bekommt, lernt man schon ein wenig beim Schreiben mit.

Nach der Mittagspause gegen halb 1 findet meist ein kurzes Lernspiel statt, um aus dem "Suppenkoma" zu kommen und das Hirn wieder zu aktivieren.

Am Ende des Tages findet eine Einzel- oder Gruppenarbeit statt, um das Ergebnis dann vor der Gruppe zu präsentieren. Dies soll bereits eine Übung zur späteren mündlichen Prüfung sein.

Mir persönlich liegt das Präsentieren noch nicht so, ich weiß nicht wohin mit meinen Händen und da vieles an Stoff neu ist, habe ich dann Angst zu "versagen" und dann dumm dazustehen.

Aber ich versuche es weiterhin, es soll ja vorbereiten und es gibt noch keine Benotung :rolleyes:

Am letzten Wochenende kam das restliche Lernmaterial per Post an:

blogentry-22235-144309793431_thumb.jpg

Dabei waren 780 Karteikarten für den 1. und 2. Prüfungsteil, 2 Cds mit Zusammenfassungen, die man sich z.:B im Auto nochmal anhören kann. 1 Skriptpaket für den 1.Teil und ein Ordner mit den Skriptpaket für den 2. Teil. Sehr hilfreich ist auch das gebundene Übungsheft mit rund 81 Seiten nur Wiederholung und Übungen, teils auch aus den Original-Prüfungen übernommen.

Und vorgestern bekamen wir noch 4 Original-Prüfungen, die Formelsammlung und 3 Bücher mit Gesetzestexten ausgehändigt.

So, das reicht jetzt wirklich an Stoff - ich weiß schon gar nicht mehr, wohin mit den Sachen in meinem kleinen Regal :)

Jetzt heißt es: aufarbeiten des Stoffes bis zum übernächsten Wochenende, Fragen aufschreiben und viele Übungen machen.

Mal sehen, ob es klappt. Bei VWL war es bisher recht gut. Bei Rechnungwesen und Bilanz bin ich mir noch nicht so sicher :(

PS: Heute als "Belohnung" für das gestrige Power-Wochenende ist Erholung und ein großes Eis angesagt. :thumbup:

SmarthY

Infoabend und Bauchkribbeln

Hallo in die Runde,

Letzte Woche fand der Infoabend der Akademie „carriere & more“ statt.

Wenn man sich vorab bereits über die Webseite für den Abend angemeldet hat, konnte man angeben, für welchen Kurs man sich interessiert.

Zu Beginn hat uns der zuständige Leiter des Standorts ein paar Infos über sich und über die Akademie gegeben und Informationsmappen für den jeweilig gewünschten Fachwirt ausgeteilt.

Anschließend hat sich jeder Interessent mit dem Material beschäftigen und Fragen zum Kurs stellen können.

Weiter wurde das Lernsystem vorgestellt und anhand von den gesamten Unterlagen gezeigt, wie der Aufbau ist.

Es handelt sich hier um eine Loseblattsammlung in 3-4 Ordnern, die allerdings so aufgebaut sind, dass man sich aktiv am Unterricht beteiligen muss und handschriftlich entsprechend die Grafiken und Lücken ausfüllt. Mit reinsetzen und berieseln lassen geht also nichts :)

Nach 90 min. im Seminar ist Pause und danach erfolgt eine Wiederholung des gerade bearbeiteten Stoffs anhand von „Lernspielen“, d.h. es können Referate, Fragerunden oder Kreuzworträtsel sein.

Weitere mitgelieferte Lernmaterialien: Karteikarten und Audio-Cds, sowie die erforderlichen Gesetzestexte. Was mich sehr überrascht hat, war, dass auch die letzten 4 IHK-Prüfungen im Original ausgegeben werden. Das ist wirklich klasse.

Der Unterricht findet dann Samstag und Sonntag alle 2 Wochen von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr statt. Vorteil hierbei ist, wenn man z.B: in München an dem Tag keine Zeit hat, kann man einfach an einen anderen Standort zum "Nachhören" gehen. Denn jeder der 25 Seminartage hat ein Tagesziel an zu bearbeitenden Themen. Das ist natürlich sehr praktisch, sollte doch mal was sein.

Und der Kurs findet in meiner Nähe wirklich statt, das war meine größte Sorge. Ich hätte sonst nach München fahren müssen, das einiges entfernter liegt. Meine übrigen Fragen wurden alle beantwortet und so freue ich mich - mit einem wahnsinnigen Bauchkribbeln und Nervösität auf den Beginn am 14.03.2015.

Jetzt heißt es dann: Zulassung und Anmeldung zur Prüfung bei der IHK. Da sich bei meiner regionalen IHK die Anmeldefrist von 4 auf 6 Monate geändert hat, muss ich schnelltens handeln :( Schon komisch irgendwie, der Kurs hat noch nicht mal angefangen und ich melde mich bereits für die Prüfungen im Winter an. :confused::confused:

Zur Abwechslung habe ich noch schnell die ESA Nr. 10 vom Laudius-Kurs „Erfolgreich im Beruf“ fertig gestellt und abgeschickt.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche

PS: achja, ich hab ganz vergessen zu erwähnen, dass es auf der Webseite von carriere & more auch noch Videos und Übungsdateien gibt. So werden also alle Sinneskanäle zum Lernen abgedeckt.

Zur Prüfung an sich wird auch erklärt, wie der genaue Ablauf ist und auf welche Fragestellungen bzw. Wörter man acht geben muss, ob z.B. erklären, aufzählen oder begründen etc. Finde ich sehr gut, so ist man schon etwas beruhigter.

SmarthY

Die Anmeldung ist raus...

Hallo zusammen,

Nun ist es soweit: Ich habe mich für den Vorbereitungskurs zum Wirtschaftsfachwirt offiziell angemeldet. Eine Bestätigung per E-Mail habe ich auch schon erhalten.

Ich habe noch gar nicht erwähnt, bei welchem Anbieter das stattfindet. Nach langem Überlegen habe ich mich für die carriere & more entschieden. Hier ein paar Eckdaten:

- Dauer ca. 9 Monate

- Unterricht immer Samstag und Sonntag alle 2 Wochen von 9-16:30 Uhr

- Skripte sind gut aufbereitet und der Unterricht soll lebendig und unterhaltsam sein

Nun heißt es warten und das ist das schlimmste :( Ich stell mir seit Tagen vor wie es werden könnte, und dann werd ich total nervös und ängstlich, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommt und ob ich das packe.

Aber: ich versuchs – und sollte es gar nicht klappen, höre ich auf und wenn es mir gefällt, dann möchte ich bestehen, egal mit welchen Noten ;)

Die Bücher vom Feldhausverlag zu allen relevanten Fächern und alte Prüfungen habe ich mir bereits besorgt und für den MOOC „Rechnungswesen“ bin ich auch angemeldet. Damit beginn ich die kommende Woche.

Zu erledigen ist noch folgendes:

- Zulassungsunterlagen der IHK anfordern und entsprechend anmelden

- wichtige Termine in den Kalender eintragen

- Bücherregal ausmisten, alles was ich nicht brauche – kommt weg

- groben Zeitplan für Lernen und Sport etc. erstellen -

- Liste mit Belohnungen erstellen zu Erhaltung der Motivation

- Schreibtisch herrichten

Erledigt ist bereits:

- Anmeldung beim Anbieter

- Urlaubsplanung

- Bücher, Prüfungen besorgt

- großen Wandkalender aufgehängt

Persönlich habe ich mir für 2015 auch noch vorgenommen, öfter hier einen Beitrag zu schreiben, um den eigenen Stand zu sehen und mehr Motivation zu bekommen :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Viele Grüße

SmarthY

Hallo liebe FI-ler,

ich wünsche euch auch noch ein gutes Neues Jahr und viel Erfolg und Glück bei euren Plänen.

So schnell vergeht die Zeit und wieder ist ein Jahr herum. Aber für mich persönlich kann ich auf ein erfolgreiches Lernjahr zurückblicken :)

Hier ein kurzer Rückblick:

- Den Fernlehrgang „Webdesigner“ von ILS konnte ich im Juni 2014 erfolgreich mit der Note 1,1 abschließen. Nach 2 Jahren Lernen, Spaß, Ärger und der für Lernende typische „Unmotivation“ halte ich freudig mein Zertifikat in Händen :)

- Den MOOC „gegen chronisches Aufschieben“ von iversity habe ich mit großem Eifer und Spaß beendet. Es war sehr interessant und ich versuche stets, einige Tipps in die Praxis umzusetzen. Im Beruf klappt es viel besser – nur bei der privaten Todo-Liste ist noch „Potenzial“ vorhanden :)

- Bei Laudius konnte ich im letzten Quartal 3 Lernhefte erfolgreich abschließen und 2 neue beginnen.

Der Kurs läuft eher nebenher, ich möchte ihn jedoch in 2015 abschließen oder zumindest so gut wie fertig bekommen. Die Dauer geht noch bis Februar 2016.

Aber was wäre das Lernen, wenn es schon endgültig vorbei wäre?? Man lernt ja lebenslang – und so habe ich für 2015 folgende Pläne:

Da es bei uns in der Firma vermehrt Sparmaßnahmen in vielen Bereichen geben wird, habe ich mich nach Langem hin und her für eine Weiterbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt entschieden und nicht für eine hausinterne Weiterbildung. So bleiben mir mehr Wege offen und ich erhalte als beruflich Qualifizierte die Hochschulzugangsberechtigung.

Der Vorbereitungskurs fängt ab Mitte März an - immer Samstag und Sonntag alle 2 Wochen und dauert ca. 9 Monate.

Da ist Power angesagt – denn die Regeldauer beträgt ca. 15 – 20 Monate je nach Anbieter.

Ursprünglich hatte ich vor, ohne Fachwirt und Abitur ein BWL-Studium anzufangen. Aber das traue ich mir zeitlich und nervlich noch nicht zu und so gehe ich nun einen Zwischenschritt, um wieder in das Lernen inklusiv Prüfungsstress reinzukommen.

Zusätzlich belege ich ab nächster Woche zur Auffrischung den MOOC „Rechnungswesen“ von iversity, denn dieses Fach war in der Schule noch leicht, ab der Ausbildung aber teilweise kompliziert.

Bis zum Beginn gönne ich mir aber noch ein paar ruhige Wochen, bringe Schreibtisch und Wohnung in Ordnung, lege mir einen Kalender und weitere Materialien zu und schlafe mal so richtig aus  Dann steigt meine Laune wieder und ich kann nervlich wieder mehr packen.

In diesem Sinne – machts gut und bis bald :)

SmarthY

Seit gestern Abend bin ich richtig frustriert und ich verstehe nichts mehr.

Mein Bruder hatte sich extra so große Mühe gegeben, mir mehr über die Objektorientierte Programmierung zu erklären, angefangen bei den grundlegenden Zusammenhängen von Klassen, Objekten, Methoden etc. über die eigentliche Trennung von Datenstrukturen und Darstellung, wenn mehrere Entwickler an einem Projekt arbeiten würden.

Nun ist mir zumindest klar geworden, wann man bei den Klassen private und public benutzt und wie man darauf zugreift. Das hat mir sehr weitergeholfen.

Im weiteren Gespräch hat er mir über das Template-System „Smarty“ und den OR-Mapper (für Beziehung zwischen Klasse und DB-Tabelle) erzählt und einiges an Beispielen gebracht und auf Papier aufgezeichnet.

Und hier fingen meine Fragezeichen dann schon an. :(

ich bin es gewohnt, in der prozedualen Programmierung eine Abfrage aus der Datenbank und anschließend gleich die Darstellung in einer Seite zu programmieren.

Und nun trennt man das Ganze und schreibt in den Klassen nur die allgemeinen „Befehle“ ohne wirklich mal einen „echten“ Wert zu übergeben. Das kommt später hinzu.

Und da bin ich ausgestiegen :rolleyes:

Nach 2,5 Stunden Erklärungen war ich so müde und unkonzentriert, ich konnte nicht dem Thema nicht mehr folgen und war richtig schlecht gelaunt.

Als eigenes kleines Projekt hätte ich gern ein Kartentauschsystem programmiert um das Gelernte umzusetzen und wollte noch wissen, wie ich hier am besten Klassen bilden kann und was ich dann reinschreiben soll.

Die Antwort meines Bruders war nur: „Fang mal klein an, am besten mit einem Zähler oder mit einem Formular. Zuerst die Klassen, dann die Ausgabe.“

Das wars dann. Am liebsten hätte ich das Studienheft ins Eck geworfen und nicht mehr angeschaut.

Ich habe mich so drauf gefreut, endlich starten zu können, aber jetzt... ist der Traum geplatzt. :angry:

Nun schaue ich im Internet mal nach Erklärungen für „Dummies“, weil irgendwie will es nicht in meinen Kopf.

Wer von euch hat noch alles OOP und kennt vielleicht eine gute Seite oder ein gutes Buch für absolute Anfänger??

Vielen Dank und einen Guten Start in die Woche wünscht euch

~Smarthy

SmarthY

Kleiner Zwischenstand

Hallo Leute,

ich melde mich mal wieder mit einem kleinen Fortschritt, über den ich trotz den Hürden recht stolz bin.

Das Heft XML1 hab ich nun hinter mir und mit voller Punktzahl abgeschlossen :lol:

An dem Heft hab ich nun 7 Wochen gesessen, das hätte ich ehrlich nicht gedacht. Aber lieber langsam und dafür richtig als schnell und nichts verstanden.

Heut hab ich mal als Motivation all meine bereits abgeschlossenen Hefte fotografiert - da kommt schon was zusammen. 18 Hefte sind fertig - 4 fehlen noch und anschließend die Abschlussarbeit.

blogentry-22235-144309790035_thumb.jpg

Nun wurstel ich wieder an PHP1A weiter, das einiges an Kniffelarbeit verlangt. Aber es wird schon :blushing:

Zum Glück war mein Freund heut Nachmittag nicht bei mir, so konnte ich die Zeit effektiv nutzen um schnell staub zu wischen, Wäsche zu waschen und anschließend ein bisschen zu lernen.

Ach das war schön - diese kleine sturmfreie Zeit *gg*

Wir haben auch noch den Zeitplan geändert, nun hab ich unter der Woche noch etwas mehr Zeit fürs Studium, damit ich nochmal durchstarten kann.

Das heißt dann 2-3 "Freund-Freie" Tage. Wird ne Umstellung, aber es muss sein.

-Ende der Meldung-

Einen schönen Sonntag noch

SmarthY

Endlich Endspurt - aber totaler Stillstand

Ja meine Lieben,

der Titel sagt es eigentlich schon. In letzter Zeit ist soviel bei mir passiert, dass ich momentan gar nicht mehr so richtig zu lernen komme und das frustriert mich wahnsinnig.

Ich habe mich so gut im Urlaub erholen können und fleißig vorgearbeitet, damit ich noch genügend Zeitpuffer habe. Aber jetzt bin ich wieder mit dem SToff im Rückstand. :angry:

Jetz mal von vorne =) (--> Hier der Blog wg. Umzug )

Im September war der Umzug unserer Abteilung in die andere Stadt. Soweit erfolgreich - aber sehr chaotisch verlaufen. Ich habe mich nun etwas eingelebt am "neuen" Arbeitsplatz. Die Kollegen sind sehr nett, das Büro passt, aber die ARbeit ist so ein Gewurstel. Es macht einfach keinen Spaß mehr.

Ich sehe nur wenig an Ergebnissen, die mich so richtig zufriedenstellen können. Kaum ist eine Aufgabe erledigt, wartet schon die nächste. Da bleibt keine Zeit zum "freuen".

Die Fahrerei mit dem Auto macht es zudem anstrengender, da ich nun jeden Tag 20 min. (einfach) mit dem Auto fahren muss und auch 1 Stunde min. früher aufstehen.

Manch einer denkt sich - was hat die denn für Probleme?

Naja, es ist kein Problem, aber eine ganz schöne Umstellung. Denn bisher mit dem Rad 1,5 km in die Arbeit und nun 20 km in die Arbeit und früher aufstehen. Das steckt mein Körper wohl nicht so gut weg.

Ich komm jeden Tag (seit 5 Wochen) total kaputt nach Hause und kann nur noch schlafen. Schlafen, schlafen.

So und da war doch noch das Lernen eingeplant, jeden 2.Tag und 1 Tag am Wochenende. ABER: keine Chance.

Ich schlafe am WE mittlerweile bis halb 12, weil ich so müde bin.

Da stimmt doch was nicht?! Eigentlich müsste ich doch "mehr" Zeit haben, nachdem ich früher aufstehe und auch pünktlich aus der Arbeit kann, aber ich habe weniger Zeit als vorher.

Ich habe das Gefühl ich bin ein Hamster im Rad und kann nicht mehr aufhören zu rennen.

Ich bin derzeit mit dem Heft zu XML1 beschäftigt. Das geht nur sehr mühsam vorwärts, aber es wird. Ich versuche nun (nach 6 Wochen) die Einsendeaufgabe am kommenden Wochenende einzuschicken und das Thema endgültig abzuhaken.

Und noch gute News zum Schluss: Ich habe mir nun auch eine Tageslichtlampe gekauft, nachdem ich durch die Blogs von Markus etc. neugierig geworden bin.

Geworden ist es diese hier: -Amazon-

Am Samstag hab ich sie per Post bekommen und ich bin sehr überrascht.Gut, ok die "Optik" ist jetzt nicht sooooo mein Fall, aber mir ging es um das Licht und das ist echt klasse.

Meine Augen tun nicht mehr so weh und ich kann länger am PC sitzen, ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

Ein riesengroßes DANKE für die allgemeinen Ratschläge in den vergangenen Blogs und Forenthreads zu den Lampen!! :thumbup:

Einen schönen Abend wünscht euch

~Smarthy

SmarthY

abgelenkt...

Hallo,

hier mal eine Zusammenfassung meines heutigen Tages :)

16:00 Uhr

Ich betrachte gerade in undenkbarer Weise mein vor mir stehendes Glas mit Mineralwasser. Dieses klare Wasser, diese ausstrahlende Ruhe... Wie die kleinen Luftbläschen aufsteigen und das leichte Prickeln im Glas. Wunderschön anzuhören....

... und vor allem ist das interssanter als mein aktuelles Heft über Php. Derzeit befasse ich mich mit dem ersten Heft davon und den Grundlagen. Einige Aufgaben sind ganz schön zum Knobeln und ausprobieren und das dauert seine Zeit.

Ich hab heute eine Null-Bock-Phase, ich könnte stundenlang Löcher in die Luft starren oder auch dieses Glas bewundern, statt den vor mir liegenden Text zu lesen.

Menno, die letzten 3 Wochen waren so erfolgreich und jetzt mag ich wieder nicht mehr. Am liebsten würde ich mir das nächste Heft krallen, das ist um einiges interessanter und nicht so trocken.

Naja, dann starr ich noch ein paar Minuten aufs Glas und versuchs dann nochmal.

16:20

Jetzt konnte ich doch mal beginnen, mann ist das kompliziert geschrieben. Man merkt sofort, dass es ein anderer Dozent ist. Viel sachlicher geschrieben, viele Fremdwörter und einfach ein trockenes Thema halt. :(

Ohne mein zusätzliches Fachbuch gehts wirklcih nicht.

17:20

Der kleine Erfolg stellt sich ein, das 2.Kapitel habe ich durchgelesen und jetzt folgen noch die Knobel-Aufgaben am PC.

18:15 PAUSE!!!

18:30

Jetzt schnapp' ich mir doch das nächste Heft, Php darf bis morgen warten. Blätter-Blätter - macht richtig Spaß zum lesen. *hihi*

19:30

Tada - 1.Kapitel vom neuen Heft gelesen und Zusammenfassung geschrieben

Fazit: Na also - geht doch :thumbup:

21:00

Jetzt wollte ich gerade die Blanko-Einsendeaufgaben ausdrucken, da fiel mir ein, dass ja mein neuer Toner noch nicht im Drucker eingebaut ist.

Flink wie ich bin, hab ich den neuen Toner ausgepackt und lt. der Anleitung von den Sicherheits-Ettiketten befreit.

-> Druckerklappe auf -> Toner rein und "zack"..... schon war was abgebrochen. :blink:

Hab den Toner vorsichtig aus dem Drucker rausgefriemelt, der lag auf einmal schief drin. und schon lagen drei kleine Teilchen vor mir, die eigentlich im Drucker oder am Toner hingehören....

21:30

Was für eine Sucherei. Mit Taschenlampe und Lupe ausgerüstet, habe ich die kaputte Stelle gefunden. Am Toner ist eine kleine Feder mit Halterung abgebrochen.

Da "Frau" jetzt keine ruhige Hand mehr hat, darf "Mann" jetzt mit Sekundenkleber die Teilchen wieder hinbappen.

21:50

Habe gerade erfahren, dass die "Klebe-Aktion" erfolgreich war, nun liegt es an mir, ob ich den Toner wieder kaputt bekomme oder ob er diesmal hält.

Drückt mir die Daumen!!! :sneaky2:

So das wars für heute mit den Erlebnissen.

Schönen Abend noch

22:11PS: Der Drucker geht, eben kam der Hinweis der Software: "Patrone erfolgreich erkannt und installiert" JUHUUUUU

SmarthY

wer hat wen geschafft?!

Hallo,

endlich ist sie fertig - diese Flash-Aufgabe. Nach 10 nervenaufreibenden Stunden und viel Geduld meinerseits kann sich das Ergebnis sehen lassen. Hier ging es um Erstellung eines Intro und anschließender Präsentation seiner eigenen Bewerbung, LEbenslauf, Referenzen etc.

Liebes Flash, ich sage dir hiermit nur eins: Beinahe hättest du es geschafft, dass ich die Arbeit hinschmeiße. Aber du kennst mich - ich bin zäh! Und so habe ich es hingekriegt

Heute Nachmittag ist die frisch gebrannte CD im Postkasten gelandet und hofft auf eine gute Reise nach Hamburg zur Tutorin. Bin gespannt, was sie dazu meint.

Und jetz kann ich endlich den schönen Abend genießen - ich hoffe, ihr tut das genauso :rolleyes:

Ein schönes Wochenende

SmarthY

Note erhalten

Hallo,

gestern Abend hab ich meine ESA zu Suchmaschinen-Marketing eingereicht und war überglücklich darüber, es zum Termin geschafft zu haben.

Aber heut früh gings schon wieder los: dieses ungeduldige Warten auf die Note....

Jetzt konnte ich es nicht mehr länger erwarten und hab vorsichtig ins Postfach vom Campus gelinst.

Und siehe da: 1 neue Nachricht... geöffnet .... UND????

Eine 1,0 - jippie, jippie - ich freu mich total darüber. :001_wub:

Anmerkung der Dozentin: "eine ausgezeichnete Arbeit..."

Jetzt kanns mit dem nächsten Heft zur Skriptsprache PHP weitergehen.

Sportabzeichen

Hier konnte ich gestern erneut eine Goldleistung erzielen, 20 km Radfahren in 43 min. - ergibt nen (für mich) sehr guten Schnitt von 27km/h. --> Persönliche Bestleistung :)

Einen sonnigen Sonntagabend

P.S: Ab ins Freibad, bevor das Gewitter kommt...

SmarthY

Dieses Wochenende...

ist eines der besten, das ist seit langem hatte.

Am Samstag vormittag war ausschlafen und erholen angesagt. Momentan ist in der Arbeit viel los und der Schlaf war wohl wirklich nötig.

Und am Nachmittag hab ich mich 1,5 Stunden hingesetzt und 10 Seiten bearbeitet.

Um mal kurz zusammenzufassen:

- Mit dem aktuellen Heft über "Suchmaschinenmarketing" bin ich nun bei der Hälfte des Hefts angelangt und konnte 13 von 20 Aufgaben lösen.

Somit steht fest: Wenn ich dieses Tempo halten kann, kann ich die nächste Einsendeaufgabe im Laufe der nächsten Woche schon abschicken.

Wow ich freu mich riesig darüber, dass es wieder vorwärts geht :lol:

Danke an Markus Jung und Frau Kanzler für die Tipps!! :)

Ich werde mir hierüber Gedanken machen, und erst dann über mögliche Abschlüsse etc. entscheiden. Es eilt momentan ja nicht, bin ja noch beschäftigt :rolleyes:

Und nun gehts auf ins Freibad - die Schwimm-Disziplin für das Deutsche Sportabzeichen muss noch abgelegt werden. 25 Meter Schwimmen in max. 26,5 Sekunden. Mal schauen, ob ichs schaffe.

Drückt mir die Daumen - mein Magen grummelt jetzt schon :thumbup:

Wünsch euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche

SmarthY

Neuer Motivationsschub ;-)

Nach längerer Zeit der Abwesenheit (es sind bereits einige Monate geworden) melde ich mich wieder zurück.

In der Zeit ist viel passiert, sowohl negatives als auch positives.

Privat

Was für mich persönlich positiv ist: Ich habe mich wieder gut erholen können und habe seit einigen Wochen wieder körperlich und geistig Kraft, meinen Lehrgang weiter anzupacken.

Es war wohl einfach zu viel im März, der Stress in der Arbeit, Bekanntgabe der Fusion des Unternehmens, Ereignisse in der Familie, der Versuch in beiden Lehrgängen weiter zu kommen, wenig Schlaf, ständige Erschöpfung….

Mittlerweise haben mir ein Stress-Seminar sowie zwei Bücher und viel Ruhe helfen können. Ich merke zwar, dass ich nicht mehr so stressresistent wie früher bin und leicht die Nerven verliere, aber es geht bergauf ;-) So viel zu mir…

Lehrgang: Webdesign

Jetz zum angenehmen: Dem Studium!!

Ich komme sehr gut voran, habe das Studienheft "Websites für Smartphones" innerhalb von 2 Wochen abgeschlossen und die Arbeit korrigiert zurück erhalten: Eine 1,0. *jippie*

Nun bin ich bei "Marketing - Grundlagen und Formen" angelangt und hab -Stand heute- noch 12 Seiten zu bearbeiten, dann kann ich am Wochenende die ESA fertig machen und abschicken.

Somit hab ich 2 Hefte und 150 Seiten in fast 4 Wochen geschafft.

Kurs: "Erfolgreich im Beruf"

Den zweiten Kurs von Laudius werde ich momentan nicht weitermachen, erst wieder im Urlaub im September. Daher werde ich die Betreuungszeit auf das Maximum verlängern lassen und kann mich so besser auf meine anderen Vorhaben konzentrieren.

Neue Pläne

Da ich für die Zukunft keine eindeutigen Pläne habe, gestaltet sich das weitere Vorgehen in den kommenden 1-2 Jahren wohl als schwierig.

Ich bin in einem Alter, da sollte so etwas normalerweise schon klar sein und mich ärgert es, wenn ich mich dann mit anderen Leuten vergleiche, was die so alles machen möchten oder schon gemacht haben. Weil sie ihr Ziel vor Augen haben, vor allem aus beruflicher Sicht.

Ich habe wirklich keinen Plan, bin nach der Ausbildung als Sachbearbeiterin im Backoffice gelandet -was mir sehr großen Spaß macht-.

Allerdings habe ich an dieser Stelle keine Möglichkeiten, weiter zu kommen, 1.Stellenmäßig und 2.Gehaltsmäßig. Man muss jahrelang für eine Mini-Lohnerhöhung kämpfen und sich rechtfertigen.

Nun bin ich auf die Idee gekommen, doch ein "richtiges" Studium zu beginnen, allerdings erst nach Abschluss des jetzigen Lehrgangs und einer Pause, d.h. voraussichtlich Sommer 2014.

Als beruflich Qualifizierter wäre mir möglich, dass ich (mit oder ohne HZP je nach Institut) einsteigen kann.

Letzte Woche hab ich eifrig Unterlagen der Wings, IUBH, Fernuni-Hagen, Diploma, AKAD und IWW angefordert und stelle am Wochenende eine Liste zusammen, um die wichtigsten Punkte zu vergleichen.

Wichtig ist natürlich auch noch, sich Gedanken an ein Studium überhaupt zu machen. Ich weiß nicht, ob mir wirklich so etwas "taugt"? (sorry an alle) ;-)

Weiter zu bedenken: neuer Job, Finanzierung des Studium, wieviel Zeit hab ich, ist die Familie als Unterstützung weiterhin dabei etc. Das wäre für mich auch sehr wichtig.

Meine derzeitigen Interessen liegen bei Bachelor im Studiengang Wirtschaftsinformatik oder Betriebswirtschaftslehre.

Hier sollte man halt wieder wissen, was man eigentlich machen will künftig…. *seufz*

Ich halt euch auf dem Laufenden ;-)

Liebe Grüße und eine schöne, sonnige Restwoche

SmarthY

*klopf klopf* melde mich auch mal wieder

Hallo zusammen,

ich lebe noch und komme endlich wieder dazu, einen neuen Blog-Eintrag zu schreiben. Es ist bei mir viel passiert in den letzten 2 Monaten:

- Zuerst wollte mein Körper nicht mehr so wie ich wollte. Das habe ich an ständiger Erschöpfung und Konzentrationsschwäche im beruflichen Alltag bemerkt. Ich bin daraufhin zur Untersuchung zum Arzt gegangen, diese konnten aber nichts feststellen, außer dass mir der Stress (Mehrfachbelastung) über den Kopf gewachsen ist. Ich sollte mir doch aktiv Ruhe und Pausen gönnen, sonst könnte in naher Zukunft ein Burnout drohen.

Ok – die Frage ist nur: wie?

Ich bin absolut kein Typ, der von jetzt auf gleich sagt: „So, jetzt hab ich Bock auf couchen...“ Selbst dann rattert mein Kopf noch dahin und versucht die unerledigten Probleme und Aufgaben zu lösen. Ebenso schaltet sich das schlechte Gewissen ein: „So du faule Nudel, jetz tu endlich mal wieder was – hast lang genug rumgesessen!“

Und mein Körper seufzt dann und meint: „Mädchen, ich kann mich nicht mehr bewegen!!!“

→ Ich bin wirklich der Typ, der aus allen Aufgaben eine "Leistung" erzielen will. Egal ob mit Wohnung, Studium, Sport etc. Überall sollte möglichst ein "perfekt" rauskommen...

→ Ich war auf einem Seminar zur Erkennung und dem Umgang mit Stress. Hier konnte ich einiges an Tipps mitnehmen.

- Dann beschäftigte mich seit einiger Zeit ein familiäres Ereignis. Denn mit Krankenhaus/evtl. Tod kann ich nervlich nicht umgehen. Ich habe richtig Panik davor.

Fazit: 4 Wochen schlecht geschlafen, ständig gerädert und am heulen. Denn es könnte ja in der Nacht das Telefon klingeln und eine schlimme Nachricht kommen.

→ Mittlerweile geht es bei der Person wieder ein bisschen bergauf und meine Nerven sind wieder etwas ruhiger.

- In der Arbeit läuft es nicht sooo besonders, aufgrund personeller Änderungen sind einiges an Mehrarbeiten zu leisten. Aber ich denke „positiv“: Lieber viel Arbeit als keine?! :sneaky2:

Nur mein Körper kann damit nicht so gut mithalten, aber ich sag halt einfach: "Da musst du jetzt durch!"

- Beim Webdesign-Lehrgang komme ich mit großen Schritten vorwärts.

Mittlerweile habe ich das 3. und somit letzte Studienpaket für das 3.Semester erhalten und ich freue mich schon wahnsinnig darauf, in den frisch gedruckten Heften zu blättern und zu arbeiten!!! Leute, ich denke ihr wisst, was ich meine!!!! :lol:

So wie andere einen Schuhtick oder Klamottentick haben, hab ich das momentan mit Studienheften *ggg* Mein Freund schüttelt nur den Kopf und meint: „Du hast doch echt 'nen Knall!“

- Mit dem Laudius-Lehrgang habe ich nun richtig loslegen können, anfangs bin ich mit den Themen und der Bearbeitung nicht so richtig klar gekommen. Deswegen habe ich nur markiert und daraus Zusammenfassungen geschrieben. Nun weiß ich, wie ich mit dem Stoff zurecht komme und kann mich auch diesem Lehrgang konzentrierter widmen.

Zwei HAusaufgaben sind korrigiert zurück und ich bearbeite morgen die nächste ;-)

Derzeit beschäftige ich mich mit dem Lernheft Nr. 5 und versuche die Theorie von Habermas „Theorie der handlungsspezifischen Kommunikation“ zu verstehen und als Hausaufgabe zu belegen.

Ebenso habe ich Heft Nr. 8 mit dem Thema „Rede: Umgang mit Störungen, Blackout“ in Bearbeitung. Das ist ein sehr interessantes Thema, da es mir im Beruf bei evtl. Präsentationen auch helfen kann.

So Leute und ich sag euch eins: Bald ist Urlaub angesagt und dann ist 1,5 Wochen eine Lernpause für mich! JUHUUUUU! :lol:

Euch noch eine schöne und lernreiche Woche

Liebe Grüße

SmarthY

Hurra - Hurra, Unterlagen sind da!

Ich habe euch vor ein paar Tagen in diesem Beitrag (Link dazu) bereits berichtet, dass ich mich nochmals für einen Lehrgang entschieden habe.

Diesmal möchte ich gern den Kurs "Erfolgreich im Beruf" bei der Studienwelt Laudius ausprobieren, um meine persönlichen Fähigkeiten gerade im Berufsleben noch etwas aufbessern zu können.

Die Themen des Lehrgang hören sich vielversprechend an und darum probiere ich das mal aus.

Gestern kam also das besagte Paket an, leider schon vormittags um 11 Uhr - und ich war nicht zu Hause.

Also bin ich heute nach der Arbeit zur Packstation und habe das Paket abgeholt.

Ich schließe mich hier der ausführlichen Beschreibung von Cupcake’s Blog an ;-)

Der Inhalt des Pakets besteht aus:

- dem Studienordner mit 27 Lernheften

- der Anmeldung inkl. Anmeldekuvert (muss unterschrieben an Laudius zurück)

- Anmeldebestätigung

- einem vorgedruckten, dicken Block für die Einsendeaufgaben

- 6 Rückkuverts (statt wie in der Beschreibung 10 Stück *gg*)

- Kleine Broschüre mit Tipps zum Lernen, einer Benotungshilfe, Informationen zu den Hausaufgaben

- Kontaktadresse zum Fernlehrer

Der Ordner selbst ist ganz gut strukturiert, die einzelnen Lehrhefte (Loseblattsammlung) bestehen aus 8-14 Seiten, einer kurzen Zusammenfassung, Selbstlernaufgaben und der einzusenden Hausaufgabe.

Der Lehrgang selbst ist recht persönlich mit vielen Beispielen dargestellt und auch die Hausaufgaben beziehen sich eher auf die eigene Person. Das bedeutet, man muss z.B. ein Gespräch mit einem Partner führen und anschließend schriftlich erläutern, wie man sich verhalten hat z.B. in Mimik, in Gestik, welche „Redensarten“ man benutzt hat usw.

Danach erfolgt evtl. noch ein bis zwei Fragen dazu, die man noch allgemein zum Thema beantworten soll.

Die Selbstlernaufgaben sich hier dann eher der theoretische Teil zum eigenen Verständnis und zur Wiederholung des jeweiligen Themengebiets.

Zeitplan lt. Lehrgangsbeschreibung sind hierfür 7 Monate vorgesehen, pro Woche sollte man um die 5 Stunden einrechnen.

(Frage an euch: Falls nicht gefällt, was muss ich genau tun, um den Widerruf a) fristgerechnet und B) richtig zu machen? Wie funktioniert das mit der Rücksendung des Pakets?

Danke im Voraus für eure Hilfe )

__________________________________________________

Edit: Zum Lehrgang Webdesign:

Habe am Samstag mit dem Heft MMDE9L begonnen, hier geht es um die Grundlagen zum Programm Flash. Ich habe soeben das 1.Kapitel mit 27 Seiten fertig und die 5 Überprüfungsaufgaben fast richtig.

Ihr könnt aber auch sehen, dass MMDE8A noch offen ist. Das Heft ist durch, aber die Einsendearbeit bereitet mir etwas Kopfschmerzen. Habe dem Fernlehrer ein paar Fragen gestellt und heute vormittag die Antworten erhalten. Ich denke, damit komme ich nun ganz gut klar und kann die Arbeit am Wochenende einreichen...

So kann es weitergehen :lol:

Viele Grüße

SmarthY

Hallo,

in letzter Zeit ist viel passiert, kann man auch der Sidebar entnehmen. 2 korrigierte Einsendeaufgaben mit voller Punktzahl sind zurück und ich bereite schon die nächste Arbeit vor, um sie kommenden Sonntag abzuschicken. Hier geht es um das Thema "Konzeption von Web- u. Multimediaprodukten". Praktisch: wie erstellt man ein WEbprojekt von Anfang an.

Sehr interessantes Thema, nur die Aufgabenstellung ist etwas kompliziert, da ich nicht genau kapiere, was von mir verlangt wird. Aber, das wird schon :lol:

Ich war die letzten Wochen immer stiller Mitleser aller Blog-Einträge und es macht einfach Spaß, die Neuigkeiten von euch allen zu lesen, denn das motiviert und man versucht selbst, wieder vorwärts zu kommen!

Daher steht eins fest: Ein Fernstudium macht definitiv süchtig!!! DENN: Ich habe beschlossen, für mich selbst noch einen Kurs zu absolvieren, um meine "Soft-Skills" ein wenig aufzubessern.

Deswegen habe ich mich am Faschingsdienstag bei Laudius für den Kurs "Erfolgreich im Beruf" angemeldet.

Folgende Themen werden u.a. behandelt:

- Zeitmanagement (<-- da happert es bei mir sowieso sehr stark!)

- Konfliktmanagement

- Teamwork

- Rhetorik/Präsentation

- Selbstvertrauen

- Telefonieren

Ich war mir einfach nicht sicher, ob ich nun anfangen soll oder nicht. Seit einigen Wochen interessiert mich das Ganze nun schon, habe den Studienführer bestellt und mich nun doch dafür entschieden.

Ich teste das Ganze und wenn es mir gefällt, mach ich den Kurs - ganz einfach! :lol: Und wenn, dann wäre es nicht so schlimm, denn 1. gibt es die Testzeit und 2. kostet es derzeit eh weniger.

Heute Nachmittag kam schon die Versandbestätigung von Laudius in mein Mailpostfach geflattert. Also wenn ich richtig rechne, dürfte morgen oder Montag das Paket schon da sein. *jippieee*

Ich werde berichten und euch Fotos vom Paket zeigen.

Bis dahin - machts gut :)

SmarthY

Rechte sind verdammt anstrengend...

Hallo,

lang ists her, dass ich mich gemeldet habe. Es ist seitdem viel passiert in meinem Lehrgang. Ich habe wieder eine Note zurückbekommen und arbeite nun am letzten Heft für das 1.Semester. Bald ist dieses geschafft *jauchz* Es liegen aber noch 2 Semester vor mir, bevor ich das Abschlusszertifikat bekommen kann - also weiterklotzen ;-)

Das jetzige Heft ist das „trockenste“, das ich bisher gelesen habe. Nicht dass die anderen Hefte deswegen „nasser“ wären, da ist Theorie und Praxis kombiniert und mit praktischen Aufgaben und vielen Beispielen komme ich einfach besser zurecht. ;-)

Im Moment behandle ich das Urheberrecht, die Einschränkungen, Zitatrecht und Copyright. Kurze Kapitel, aber viele Paragraphen - widerrum wenig Beispiele, was die Sache kompliziert macht.

Aber okay, dann lern ich das Ganze auswendig, mache mir eine kleine Aufstellung mit einigen Fragen zum Verständnis und suche im Internet nach geeigneten Erklärungen. Dann wird’s für die nächste ESA schon reichen. Hier wird bei "nur" 8 Fragen auch seitenweise Erklärungen verlangt. ;-)

Noch 52 Seiten des aktuellen Hefts, mal schaun, wie weit ich bis zum Sonntag komme, denn da ist der Termin zur Abgabe angesetzt.

Nachdem aber viel in der Arbeit los ist und ich erst spät und sehr müde heim komme, weiß ich nicht, ob ich das schaffe. Aber bleiben wir mal positiv!

Ich bin momentan lernwillig, aber so recht will's nicht in den Kopf rein. Ich setz mich hin, lese mir das durch, markiere, schreibe das Wichtigste raus. Versuche mir die einzelnen Themen selbst zu erklären. Aber es geht nicht so vorwärts, wie ich mir das vorstelle und das schlechte Gewissen kommt dann gleich zum Vorschein. "Ja, jetz hab ich wieder nicht das geschafft, was ich mir vorgenommen habe. So schwer ist das doch nicht…" Menno.

Letzten Montag-Abend habe ich im Bett gelernt, schön eingepackt mit Wärmflasche, weils so kühl war in meiner Bude. Da ists zumindest ein bisschen vorwärts gegangen und ich habs recht gut verstanden. Während mein Freund gekocht hat und mir zwischendrin der angenehme Duft von Nudeln überbacken mit Tomaten u. Käse in die Nase kroch… ich habe die Stunde ohne aufzustehen und zu Naschen brav durchgehalten ;-)

Zudem habe ich vorgestern erfahren, dass eine Bekannte von mir umzieht und evtl. noch ein paar Leute zum helfen braucht. Jetz kann ich mich nicht entscheiden, ob ich kommenden Samstag mithelfen soll und einfach mal aus meiner Bude rauskomm oder ob ich besser einen Lerntag mache. Das wär dann von Samstag 9 Uhr früh bis so 15 Uhr.

Leute, wenn das Entscheiden nicht immer wäre…..

In diesem Sinne - ein schönes Wochenende und viel Erfolg beim Lernen ;-)

Schöne Grüße

SmarthY

und weiter gehts....

Ich hab noch nie ein Heft so schnell durchbearbeitet wie dieses, mein neuer Rekord liegt bei 2 Wochen. Bisher hab ich für ca. 130 Seiten immer so um die 3-4 Wochen gebraucht.

Somit habe ich meinen Lernrückstand wieder etwas aufbessern können.

Gestern ging die ESA raus, die war schon umfangreich, aber ich habs recht gut meistern können.

Das Ergebnis der vorherigen ESA liegt vor und ist sehr gut ausgefallen.

Ich hätte nicht mit dem Ergebnis gerecht, aber dafür freuts mich umso mehr - eine 1,00 ists geworden. *juhuuuu*.

Meine Eltern natürlich gleich angerufen und erzählt - die ernüchternde Antwort war nur:"Du Streber..."

Die nächsten beiden Hefte werden wohl recht „trocken“. Hier werden Details zu Screen- und Webdesign behandelt und Internetrecht/Urheberrecht. Da wird’s was zu beißen geben, ich bin eher Praktiker als Theoretiker, aber mal schaun.

Leute, es wird schon - schönen Tag noch ;-)

SmarthY

endlich fertig

Gestern habe ich es endlich geschafft, meine Einsendeaufgabe abzuschicken, an der ich jetzt schon fast 2 Tage gearbeitet habe. Ich bin gespannt, was es für eine Note wird - nun sitzt man wieder auf heißen Kohlen.... Ich hab mich heut schon immer wieder erwischt, wie ich öfter im Onlinecampus geschaut habe, ob nicht schon eine Meldung da ist.... nüüüüx leider :lol:

Letzten Freitag ist auch das neue Studienpaket angekommen und ich habs mal inspiziert. Es sind 7 Hefte für das kommende Semester zu bearbeiten, bestehend aus Marketing, Grundlagen JAva-Script, Multimediaanwendungen, Dreamweaver und Projektarbeit.

Als ich den Stapel Hefte so gesehen habe, dachte ich im ersten Moment nur: "Uff, und das soll alles noch in mein Hirn?? Wann soll ich denn das alles lernen??"

Aber mittlerweile freu ich mich irgendwie drauf, am nächsten Stapel zu arbeiten - dennoch: soweit bin ich noch nicht, vom 1.Semester fehlen noch 3 Hefte. Immer schön eins nach dem anderen.

Und jetz gehts gleich weiter mit Lernen - ich muss ein bissl Rückstand aufholen (blöde Erkältung...)

SmarthY

Ich hab genug: von Pixeln und Auflösung

Die letzten Tage hab ich nichts geschafft, der Kopf war so voll und eine Erkältung hat mich seit letzten Samstag aus meinem Lernrhythmus geworfen. Jetz kann ich den Stoff der letzten Tage wieder aufarbeiten und kann hoffentlich und auch endlich die Hausarbeit am kommenden Wochenende einreichen.

Gestern Abend hab ich zwei Kapitel geschafft, und jetz hab ich genug von Pixeln und den Auflösungen. Ich kapier grade gar nichts, den Unterschied zwischen Monitorauflösung in ppi und Druckauflösung in dpi auseinanderhalten und dann eine Farbtiefe in Bits/Bytes umrechnen.

Da gibt’s nämlich in der Einsendeaufgabe eine Rechenaufgabe.

Man soll das Bild xy nehmen und dann die neue Dateigröße ausrechnen, wenn sich Pixel ändern oder auch die Auflösung verändert, bla bla.

Hilfe – ich bin verwirrt.

Zum Glück wird das nächste Kapitel einfacher. Hier werden die gängisten Werkzeuge von Photoshop erklärt und einige Übungen mit Freistellung und Veränderungen von Farben/Kontrast etc. gemacht.

Da ich die letzten Jahre Hobby-mäßig mit Photoshop Elements schon fleißig gearbeitet habe, dürfte dieser Teil recht schnell erledigt sein.

Aber trotz allem eine gute Nachricht – ich verspüre schon das Bauchkribbeln, wenn ich an mein nächstes Studienpaket denke, denn das hab ich gestern Abend noch bei der ILS angefordert.

Ich weiß nicht warum, irgendwie war mir grade danach und ich hoffe, dass es eine motivierende Wirkung hat, wenn ich schon die neu gedruckten Hefte im schönen Schuber vor mir stehen sehe.

Noch eine Frage an die erfahrenen Studenten: Wie macht ihr das, wenn ihr mehrere Hefte gleichzeitig bearbeitet? Ein Kapitel von Heft 1, dann 1 Kapitel von Heft 2?? Oder gleichzeitig - bitte um Hilfe, steh grad auf der Leitung ;-)

Bisher hab ich immer eins nach dem anderen fertig gemacht, aber ich komm ein bisschen unter Zeitdruck, da ich bis Ende November noch 3 Hefte erledigen muss und ich möchte das schon möglichst in der Zeit schaffen

Ich teile euch dann das Ergebnis meiner Hausarbeit und zeig euch evtl. Fotos vom neuen Paket *grins*

Viele Grüße

SmarthY

Ich bin auch dabei! ;-)

Hallo liebe Leute,

ich bin schon seit ein paar Monaten eine aktive Fernstudentin, aber habe diese Seite erst vor ein paar Tagen entdeckt.

Mir gefällts auf Fernstudium-Infos recht gut, da viele interessante Themen und auch Blogs von anderen "Leidensgenossen" mit dabei sind - hab schon fleißig rumgestöbert ;-)

Ich möchte mich kurz vorstellen: Ich mache seit Mitte Mai einen Fernlerngang Gepr. Webdesigner/in bei der ILS und bearbeite derzeit ein Heft mit Grundlagen zu Photoshop. Es macht großen Spaß, mal was neues auszuprobieren und momentan klappts ganz gut mit lernen.

Webdesign interessiert mich schon seit einigen Jahren und ich betreibe das auch hobbymäßig, einfach neue Designs zu entwerfen etc. Und jetzt möcht ich doch mal ein Zertifikat in Händen halten.

Ein kleines Motivationstief hatte ich erst im august und ich hab das Heft MMDE2D erst nach 2 Monaten Bearbeitungszeit hinter mich bringen können. Aber als ich dann die Note gesehen hab, hab ich mich gleich voller Eifer wieder ans neue Heftchen gewagt *hihi*

Ihr werdet künftig öfter Einträge von mir lesen.

Viele Grüße aus Bayern

~SmarthY

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0