• Einträge
    50
  • Kommentare
    148
  • Aufrufe
    3.387

Über diesen Blog

Den aktuellen CP / Modulfortschritt entnehmt bitte aus meinem Profil und dort unter About Me.

Einträge in diesem Blog

obreien

Hallo zusammen,

so am Sonntag habe ich meine B-Aufgabe Wissenschaftliches Arbeiten abgegeben. Am nächsten Tag um 10.30 Uhr ca. Stand dann eine 1,7 (88 Pkt.) in der Notenübersicht. Ein Feedback, welches ich erbeten habe, kam leider "bisher" nicht... Mit der Note bin ich ja mehr als zufrieden, mit dem Dozenten jedoch nicht. Bei einer Frage zur B-Aufgabe kam keine vernünftige Antwort und jetzt auch kein Feedback. So kann man sich ja auch nicht bessern, wenn man nicht weiß was man falsch gemacht hat. Will jetzt auch nicht für ne Auswertung zur WBH fahren um das Ergebnis einzusehen. Und nen dreizeiler was besser hätte sein können ist aus meiner Sicht nicht zu viel verlangt.

 

Zur Klausur Physik gibts leider noch nichts neues. Ein wenig habe ich ja das Gefühl, dass nicht die Korrektur durch den Dozenten lange dauert, sondern das die Erstellung der Bescheide und das eintragen der Noten schleift.

 

Sonst versuche ich mich jetzt auf den zweiten Versuch "Grundlagen der Informatik" vorzubereiten. Die Klausur soll im Juni stattfinden. 

Parallel gucke ich ob ich noch "Grundlagen der Energietechnik" zu lernen um evtl. die Klausur auch im Juni zu schreiben.

 

Als letztes will ich wieder einen Anlauf auf die B-Aufgabe zur Elektrotechnik machen. Wobei das sicher weiter ein Krampf wird, da ich mit E-Technik irgendwie auf Kriegsfuß stehe. Als Rohrleger getreu dem Motto "Was man nicht sieht und richt, wird nicht bearbeitet".

 

Nebenbei habe ich heute noch meinen Laptop neu aufgesetzt und gleich auf WIN 10 hochgezogen. Grund waren zahlreiche Probleme mit nicht durchführbaren Updates, total langsames booten und reagieren von Anwendungen. Als letzter Auslöser war eine nicht mögliche Installation von Office 2016... Jetzt läuft es wieder alles flott.

obreien

Hallo zusammen,

meine B-Aufgabe zum Modul "Wissenschaftliches Arbeiten" ist immer noch nicht fertig. 1,5 Aufgaben (Methoden der empirischen Datenerhebung, Wahl und Begründung einer Methode) fehlen noch und dann nochmal eine Aufgabe überarbeiten und das Layout nochmal neu formatieren womit ich auf meinen zweiten Teil des Blogeintrags komme.

 

Ich habe mich Jahrelang gewehrt bzw. versucht es mit Libre Office meinen Schriftverkehr zu regeln. Nach drei Libre Office abstürzen, einer total umständlichen Formatierung für das Inhaltsverzeichnis und zwei zerschossenen Layouts für die Arbeit habe ich mir jetzt doch MS Office beschafft. Der Frustfaktor wurde gerade einfach zu groß.

 

Da bei mir zuhause derzeit eine Strangsanierung der Trinkwasserleitungen läuft und ich von zuhause aus arbeite kommt das Studium ein wenig kürzer da auch meine Arbeitszeit sich irgendwie verschiebt.

 

Derzeit bin ich für den externen Klausurtermin für das Modul "Grundlagen der Informatik" im Juni angemeldet. Da ich dort die zweite Runde drehe muss ich mich da nochmal reinhängen. Optional bin am überlegen am selben Tag das Modul "Grundlagend er Energietechnik" zu schreiben,

 

Ein wenig wird das alles davon auch abhängen wie das Ergebnis der Physikklausur ausfällt. Das Ergebnis wird nicht zufriedendstellend für mich ausfallen, aber ich hoffe wenigstens auf ein bestehen. Details könnt ihr aus dem vorherigen Blogeintrag entnehmen.

 

Nebenbei werde ich mir schon einmal den Leitfaden für die BPP ansehen und gucken, was ich für die Anerkennung der BPP an Unterlagen benötige. Vielleicht bekomm ich das bis Juli ja auch noch irgendwie unter.

 

Ansonsten jetzt noch knapp 4 Wochen powern bis zum 9Tage Urlaub auf Fuerteventura (Zeit wirds!).

obreien

Hallo zusammen,

 

heute habe ich Physik geschrieben. Die Themen waren grundsätzlich gut machbar und eine gute Note hätte man auch erzielen können.

Naja aber so kommt es wohl nicht und die Befürchtung ist das selbst das Bestehen wacklig wird. Grund war gestern ein Autounfall meiner Freundin (ihr ist nichts passiert wirklich nur Blech und Lack) und somit war mein Kopf nicht da wo er sein sollte.

Die Klausur begonnnen, dann ein kleiner Stolperstein der mich komplett hat aussteigen lassen. Im Nachgang könnt ich mit dem kopf vor Blödheit nur noch gegen die Wand hauen.... Der Gedanke ein anderer könnte bei sowas alles hinschmeißen ist meine einzigste Motivation.

 

Ansonsten kämpfe ich noch mit der B-Aufgabe für das Wissenschaftliche Arbeiten. Sicher auch alles nicht schwer und im Kopf auch drin. Nur auf Papier / Monitor muss es halt noch. Da sind jetzt noch 2 Aufgabenteile offen (Terminplan und Wahl einer empirischen Datenerhebungsmethode).

 

Langsam muss da wieder bissle mehr Schliff rein. Der Beginn des Jahres ist bisher ja eigentlich ganz gut aber es fängt gerade an zu holpern :(

obreien

Ich bleibe dran

Hallo zusammen,

 

eine Weile nichts mehr von mir hören lassen aber ich bleibe dran.

Am 4.3. schreibe ich Physik. Die Vorbereitung inkl. Onlinerep läuft bisher gut.

 

Parallel dazu bearbeite ich weiterhin die B-Aufgabe zum wissenschaftlichen Arbeiten. Die Aufgaben hier empfinde ich grundsätzlich nicht als schwer nur als sehr lästig und bisher habe ich bis auf Stichpunkte zusammenschreiben noch nichts groß schriftlich gemacht. Das muss jetzt nur noch sauber in textform und der geforderte Terminplan muss noch erstellt werden.

 

Wenn ich bis Mitte März Physik und wissenschaftliches Arbeiten durch habe liege ich in meinem derzeitigen Soll.

 

Ansonsten lief der Jahresbeginn wie erwartet "ruhig" und chaotisch zugleich, Da ich mit einem Kollegen und meinem alten / neuen Chef eine neue Ing Firma aufbaue ist es entsprechend turbulent aber auch sehr spannend und ganz anders als die letzten 3 Jahre in alten Büro. Hier kann man alles was im alten Unternehmen nicht lief verbessern oder es zumindest versuchen und seine Ideen direkt einbringen. Das alte Unternehmen war schon mehr eine Behörde und entsprechend schleppend wurden Ideen angenommen (wenn überhaupt).

 

Soweit der Stand. Bis die Tage

obreien

Noch ein Update zu Weihnachten

Hallo zusammen,

noch ein kleines Update zu Weihnachten.

Wie im letzten Eintrag schon geschrieben bin ich mit der Jahresleistung nicht so wirklich überzeugt. Das Ziel wenigstens noch eine B-Aufgabe zu schaffen rückt auch langsam aus dem Zeitfenster. Zudem verunsichert mich ein wenig die neue Verfahrensweise der WBH mit der Beantragung der B-Aufgaben und der fest gelegten Bearbeitungszeit ein wenig. Die Eingrenzung der erforderlichen Hefte auf der Beantragungsseite für die B-Aufgabe für Wissenschaftliches Arbeiten verunsichert mich gerade. Es sind laut der Auflistung nur 2 von 8 Heften und eine CD erforderlich. Das verhältnis kommt mir nicht geheuer vor. Klar werde ich die anderen Hefte / Bücher auch lesen und bearbeiten aber wenn nicht erforderlich nicht in der Tiefe außer ein Thema interessiert mich brennend.

 

Statistik wird bei mir auch nicht besser. Ich bekomme es einfach nicht hin bei einer Aufgabenstellung raus zu bekommen, welchen Rechenweg ich anwenden muss. Youtube war bisher auch nicht der Schalter für die Erleuchtung.

 

Für den Plan Anfang des Jahres Physik zu schreiben habe ich auch noch nichts getan.

 

Derzeit dreh ich mich im Kreis. Habe jetzt 4 Module angefangen aber nichts mit einem wirklichen Ziel.

 

Auch die noch bestehende Ungewissheit ob die Klausur Grundlagen der Informatik bestanden ist machts nicht besser.

 

Neben den oben genannten Kriegsschauplätzen habe ich noch ein neues Nebenprojekt begonnen. "Verbessern der Handschrift"! Da man ja doch noch die ein oder andere Weihnachtskarte schreibt und die Freundin ne super Sauklaue hat musste ich es richten. In Vergleich zu manch anderer Schrift denk ich (insbesondere für einen Mann) eine recht ordentliche Handschrift zu haben. Aber auch da sehe ich derzeit Verbesserungsbedarf. Somit ist das ein laufendes Nebenprojekt. Ein etwas besserer Füller ist schon seit gut zwei Monaten in Benutzung und auf eine Ordentliche Schrift und Handhaltung wird geachtet. Nun will ich immer mal wieder in einem guten alten Schulheft mit Führungslinien die Handschrift weiter verbessern. Bissle Youtube als Anregung und Unterstützung zur Aufzeigung von Fehlern und Lösungsmöglichenkeiten ist auch dabei.

 

Nun aber für die Feiertage genug. Ich wünsche euch allen ruhige Feiertage mit Familie und Freunden.

obreien

Klausur geschrieben, B-Aufgaben weiter offen

Hallo zusammen,

die Klausur Grundlagen der Informatik habe ich zwischenzeitlich geschrieben, Das Ergebnis sage ich als nicht bestanden voraus.

Was ich am meisten hasse ist das Abfragen von theoretischen Grundlagen... Genau den Teil habe ich zwar durchgelesen aber nicht wirklich auswendig gelernt.

Die Frage an unsere IT-Studenten: "Wisst noch alle Phasen des V-Modells". Den sogesehenen Praktischen Teil denk ich mal hab ich ganz gut gepackt, aber da die Grundlagen so daneben sind wird es auf eine Wiederholung hinaus laufen.

 

Ansonsten stehe ich mal wieder im Lernfortschritt still. E-Technik hab ich zwar weiter die Hefte durchgelesen, aber es fällt weiter schwer diese blöden Schaltungen zu berechnen.

Physik will ich eigentlich gleich anfang des Jahres dann schreiben, jedoch kann ich mich nicht aufraffen die Hefte durchzulesen.

Die B-Aufgabe Statistik bzw. erst einmal das durcharbeiten der Hefte will auch nicht.

 

Meine Wahlpflichtmodule habe ich zwischenzeitlich auch fest gelegt. "Nachhaltigkeit und Energieeffizenz" und "Gebäudeenergietechnik" sind gewählt.

 

Alles in allem derzeit wieder ziemlich sche....

 

Ein wenig glaub und hoff ich noch auf die Erleuchtung und den Schub um eine B-Aufgabe noch abhaken zu können.

obreien

Es hakt wieder :/

Hallo zusammen,

 

Die Klausur im September zum Modul Energiewirtschaft und Recht habe ich bestanden.

 

Das Ziel Informatik und die B-Aufgabe Elektrotechnik dieses Jahr noch abzuschließen gerät gerade ins stocken.

Informatik gestaltet sich in der Hinsicht schwierig, dass immer der Motivationskiller "Vokabeln" lernen im Weg ist. Grundsätzlich bin ich immer recht gut dabei einen Code lesen zu können, aber einen Schreiben ist schwierig.

 

E-Technik ist vom Umfang her gefühlt ein ziemlicher Knaller. Zudem kommt noch hinzu, dass das B-Aufgaben System angepasst wurde und mir dort ein wenig Unruhe rein bringt.

 

Zudem hatte ich mal wieder viel anderes um die Ohren, sodass der Workflow sich auch nicht so richtig einpendeln konnte.

 

Jetzt erstmal dann 10 Tage Urlaub auf ner Insel. Das C++ Buch kommt noch mit ins Flugzeug. Danach läuft es hoffentlich wieder besser.

 

Bis denne.

obreien

Hallo zusammen,

 

Morgen schreibe ich die Klausur in Energiewirtschaft und -Recht.

Über die Vorbereitung sollte man nicht weiter reden...:rolleyes: Alle Hefte wurden durchgelesen und dann nur noch in dieser Woche die genannten Schwerpunkte gelernt.

Beim EEG (Erneuerbare Energiengesetz) hab ich mich am Anfang verrannt gehabt, da ich ich die für die Studienhefte falsche Auflage geguckt habe. Die Studienhefte basieren noch auf der 2012er Variante. Ausgedruckt und gelesen habe ich die 2014er. Die Unterschiede sind auch in den §§ teils gravierend. 

 

Nebenbei hab ich weiterhin den Kopf voll auf Arbeit und zuhause wird nebenbei der Eingangsbereich von mir gefliest.

 

Daher habe ich meine Planung zum Jahresende angepasst. Aufgrund diverser kommender Termine, Urlaub etc. sehe ich es nicht mehr als realistisch an, Physik oder Informatik noch im Dez. zu schreiben.

Ich werde mich bis Jahresende dann eher an die B-Aufgaben von Statistik und Elektrotechnik machen. je nach Fortschritt wird nebenbei für Physik und Informatik gelernt, dass diese dann Anfang 2017 geschrieben werden können.

 

 

 

obreien

Hallo alle zusammen,

 

Mathe am 11.08.2016 geschrieben. Notenbescheid am 22.08.2016 erhalten und ich habe BESTANDEN :thumbup:

 

Jetzt kanns eigentlich nur aufwärts gehen. Energiewirtschaft und Recht ist immer noch im Sept. gebucht und sollte machbar sein.

 

Der Plan weiterhin ist wenigstens noch Physik oder Informatik vom Tisch zu bekommen. Wobei ich das schon als sportlich ansehe bis Dez. Zwei Klausuren werden es wohl doch nicht werden.

 

Evtl. schaff ich dann noch dieses Jahr eine B-Aufgabe (vorzugsweise Stochastik). Dann bin ich doch recht zufrieden mit dem zweiten Halbjahr.

obreien

Klausur durch, Ergebnis natürlich offen

Hallo zusammen,

 

nun bin ich zurück aus Darmstadt. Das Rep am Mittwoch war gut und hat nochmal gut auf die Klausur vorbereitet. Aber zu den letzten zwei Themen ab 17.00 Uhr war bei mir nur noch eine Art Filmriss. Ich hab auf meine Notizen geguckt und überlegt, wie ich meine Handschrift mal wieder verbessern kann :blink:.

Am Donnerstag war ich dann schon um 06.00 Uhr wach und total unter Strom. Die Klausur war dann machbar. Habe wie bereits im Eintrag davor auf Lücke gelernt und das hat sich aus meiner Sicht auch ausgezahlt. "wenig" Zeit investiert und aus meiner Sicht dann das Ziel erreicht. 5 der 7 Aufgaben habe ich bearbeitet und soweit ich das beurteilen kann auch soweit richtig, dass ich bestanden habe. Die beiden anderen Aufgaben waren Potenzreihen und Differenzialgleichungen. Die Themen habe ich aber lerntechnisch auch nicht wirklich bearbeitet.

 

Nun noch ein wenig Off Topic. Wen es nicht interessiert, kann hier dann abbrechen:lol:.

Hotel war, dank Firmenbonus direkt neben dem HBF. Schön zentral in die City. Da ich schon einen Tag vorher angereist bin, konnte ich mir Darmstadt City mal genauer ansehen. Hängen geblieben bin ich dann im Brauhaus am Marktplatz. Schön war zu sehen, wie die "einheimischen Vollzeitstudenten" (Sorry der Seitenhieb musste raus) schön das Flaschenbier in den benachbarten Cafes und Bars genoss und ich halt auf der standesgemäßen Holzbank mit nem selbstgebrauten. Am Mittwoch nach dem Rep hab ich mich dann noch im Braustüble gegenüber dem HBF nieder gelassen. Auch dieses Brauhaus ist aus meiner Sicht nur zu empfehlen. Besonders der Bierlikör ist eine feine Sache, wobei ich immer noch nicht glauben kann, dass dort Alkohol drin war.

 

Sonst noch kurz zu den örtlichen Buchhandlungen (z.B. Hug.d.) Dort liegt teilweise "Goldstaub" zum Kauf in den Regalen. Als Planer für Versorgungstechnik kann ich hier nur z.B. den Buchband "Recknagel + Sprenger" anführen. Hätte unsere Firma den aktuellen nicht im Regal und ich mal schnell 250€ locker, hätt ich ihn wohl eingepackt...:blushing:.

 

DIe Tage in Darmstadt waren schön und hoffentlich auch mit min. Note 4,0 erfolgreich. Jetzt steht als nächstes Energiewirtschaft und Recht für Sept. auf dem Plan.

Für Dez. ist dann Informatik oder Physik geplant. im bestcase sogar beides.

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für keine der im Text genannten Lokalitäten Arbeite und ebenfalls keine Provision oder ähnliches erhalte. Die Vorlieben und Geschmäcker sind verschieden. Dies ist meine Meinung :P

obreien

Die Zeit ist gegen mich...

 

Am 09.08. fahr ich Richtung Darmstadt, um am 10.8 das Rep zu besuchen und am 11.08. dann die Klausur in Mathe zu schreiben.

 

Und mir geht gerade der Arsch auf Grundeis. So wirklich bin ich von mir und dem vorhandenen Wissen bisher nicht überzeugt. Derzeit läuft der Plan darauf hin, dass ich 4 von 7 Schwerpunkten drauf habe und die in der Klausur dann sitzen müssen um zu bestehen. Wenn das Rep gut läuft kann es auch noch auf 5 von 7 steigen.

 

Ist vielleicht nicht die beste Strategie, aber derzeit läuft neben dem Studium alles drunter und drüber.

 

Unabhängig von Mathe wird im Sept. in Berlin Energiewirtschaft geschrieben. Da läufts dann auf alle Fälle besser und Ziel dort ist die Note 2 und hoffentlich besser.

 

Das Lernergebnis des Moduls Mathe ist aber so oder so schon fix. Es ist und wird nie mein Lieblingsfach. Es sind Themen die interessant sind und auch recht gut sitzen aber viele Themen sind einfach nur ein schwarzes Loch.

Nach der Klausur Energiewirtschaft werde ich dann noch das Ziel verfolgen, wenigstens noch ein Modul dieses Jahr abzuschließen und ggf. noch die B-Aufgabe Mathe abhandeln.

obreien

Das Zeitfenster wird kleiner

Hallo zusammen,

 

die Zeit bis zur Matheklausur im August wird immer kürzer. Der Inhalt und die Sicherheit werden langsam größer.

Auch das Lernen täglich in der Bahn für Energiewirtschaft und Recht macht Fortschritte.

 

Ein wenig mach ich mir schon gedanken was als nächstes Modul dann dran ist.

 

Zur Auswahl stehen dann:

  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Informatik

 

wenigstens ein Modul möchte ich dieses Jahr noch Klausur seitig abarbeiten. Im Bestcase kommen noch zwei B-Aufgaben dazu.

 

Die B-Aufgaben wären

  • Statistik (Mathe die Zweite)
  • Elektrotechnik (die Zweite)

 

Somit könnte ich fast das zweite und dritte Semester dann noch in diesem Jahr abschließen.

 

Aber erst einmal muss Mathe bestanden werden. Energiewirtschaft ist mit größerer Sicherheit machbar.

obreien

Fortschritt Mathe

Hallo zusammen,

 

Mathe macht langsam weiter Fortschritte. Die hälfte der Studienhefte habe ich jetzt fast durch.

Angemeldet inkl. REP bin ich für August. Somit hoffe ich, dass ich bis dahin alle Themen einmal durch habe. Dann noch die Hoffnung das nicht die schlimmsten Themen ran kommen und das REP den Rest gerade rückt. Ziel ist einfach nur das bestehen.

Nebenher bearbeite ich noch das Modul Energiewirtschaft und Recht. Für die entsprechende Kausur habe ich mich für Sep.2016 in Berlin angemeldet. Das sollte machbar sein. Inhaltlich kommt das Modul auch langsam in Richtung meines Arbeitsfelds, daher ist das Modul interessant.

 

Im Bestcase kann ich bis Ende des Jahres dann das zweite Semester abschließen und nur noch das Modul Elektrotechnik vom 3.Semester offen haben.

Dazu müsste ich dann im Dez. noch Physik und Informatik schreiben.

 

Alles in allem läuft es derzeit gefühlt ein wenig besser. Die Tage werd ich mal den aktuellen Stand der Module als Bild anhängen.

 

Allen einen schönen Wochenstart

obreien

Mathe ein kleiner Lichtblick

Hallo zusammen,

 

am Mathehimmel kommt ein erster Lichtstrahl zum Vorschein ;) Derzeit befasse ich mich ja mit Matrizen und Gauß, Inversen und Determinanten. Da scheint langsam Routine rein zu kommen, nur bei Zahlenschlachten die in Bruchgebilden enden komm ich immer mal wieder ins stocken. Auch vollständige Induktion will langsam greifbar werden. Hier finde ich die Youtube Videos von Prof. Spannagel erstens sehr unterhaltsam und für mich auch sehr hilfreich.

 

Neben Mathe befasse ich mich weiterhin mit dem Modul Grundlagen der Informatik. Hier bin ich derzeit im zweiten drittel des 3. von 4 Heften (nur lesen).

Bisherige Erkenntnis:

1. Heft Grund-Grundlagen... (Binärzahlen, was ist ein Computer, etc.). Naja kann schlimmer sein. Binär, Oktan, Hexadezimal, sind ätzend aber lösbar.

2. Heft Algorithmentheorie..... (Struktogramm). Der Inhalt kommt ein wenig rüber wie "Ein Kreis ist Rund"

3. Heft Algorithmentheorie Teil 2.... (Grundlagen der Programmierung auf Basis von C#/C++). Und hier sind wir wieder am Punkt des "Vokabellernens" was bei mir eine Art Würgereiz auslöst :cursing:

4. Heft ist etwas mit Phasenmodellentwicklung und Projektorganisation, mal sehen was da noch lustiges kommt.

 

Auch während der täglichen Bahnfahrt und als Bettlektüre ist derzeit das erste Heft vom Modul Energiewirtschaft in Bearbeitung (lesen). Das ist doch endlich mal Stoff der mir zusagt. Grundlagen der Rohstoffgewinnung und Nutzung, Erneuerbare Energiengesetz. Endlich mal Inhalt den ich auch bei meiner derzeitigen Arbeit gut als Basic brauchen und nutzen kann. :D

 

Noch by the Way:

Da ein großteil hier derzeit was zum Körpergewicht während des Studiums erzählt. Bin ja nun seit Dez. 2014 dabei und ich bin täglich am kämpfen nicht weiter abzunehmen... Irgendwas mach ich wohl falsch :scared:. Sport is derzeit der guten Ordnung halber 1x im Monat. Essen so viel und schlimm es nur geht.

 

Allen weiterhin eine gute Woche.

obreien

Ups das ging schnell

Hallo zusammen,

 

sorry für den schnellen neuen Post, aber das muss jetzt raus.

 

Gestern schrieb ich noch, dass ich Controlling diese Woche fertig bekommen will. Gesagt getan und gestern die Erleuchnung gehabt, B-Aufgabe fertig gemacht und eingereicht. Heute gegen 17 Uhr war das Ergebnis da, inkl. einiger Hinweise wo ich in der Bearbeitung daneben lag (war von mir angefragt). Geworden ist es eine 2.7. Das Ziel war nur bestehen :thumbup:.

Erstaunlich finde ich halt bei so einer schnellen Bearbeitung, warum das dann bei Klausuren so lange dauert ?

 

Hier noch als Abschluss zu diesem Post ein Dank an Markus für die Community und alle die diese mit Inhalt füllen und sich die Freude und das Leid der Mitstudenten durchlesen :thumbup:.

 

PS: Blöder Lappi und Memory, schicker Bluescreen beim Post schreiben...:cursing:

obreien

Neuer Anlauf mit neuer Strategie?

Hallo zusammen,

 

nachdem ARKON und Engel912 über die Motivation des Fernstudiums geschrieben haben, setz ich auch nochmal an um evtl. meine Motivation neu aufleben zu lassen.

 

Derzeit liegt das Studium mehr in der Ecke und das erhöht meine eigene Unzufriedenheit und meine schlechte Laune steigt. Auch wenn ich derzeit viel auf Arbeit am rotieren bin und ich mich mit anderen Sachen beschäftigen (muss) seh ich das Studium immer noch als derzeitigen Schwachpunkt der schleift.

 

Hauptgrund ist und bleibt derzeit Mathe! Ich werd damit einfach nicht warm und stell mich schon beim einfachsten Gaußschen Algoritmus an wie ein Kleinkind. von den darauf aufbauenden Themen wollen wir dann gar nicht sprechen.

 

Beim Modul Controlling dreh ich mich irgendwie im Kreis. Da seh ich jetzt mal soweit drüber weg, dass ich das Ding diese Woche textlich fülle und dann abschicke. Entweder es wird ne 4 oder ich machs dann nochmal :cursing:.

 

Mein bisheriger Plan sah vor im Juni Mathe zu schreiben und dann weiter zu machen mit Physik oder ähnlichen.

Mein neuer Plan um das Tief zu überwinden ist so angedacht aber sicher nicht sehr sinnvoll.

  • Controlling diese Woche
  • Informatik Modulhefte lesen und beginnen mit dem C#/C++ lernen (interessiert mich)
  • Energiewirtschaft und Recht (einfach nur lernen) oder Physik vorziehen um evtl ein Erfolgserlebnis zu haben
  • Dann Mathe

In sachen Klausuren sieht es dann bis zur Jahresmitte mehr als schlecht aus. Das kann ich dann halt nicht ändern. Wenns vielleicht dann wieder besser läuft kann ich evtl. zum nächsten externen Klausurtermin zwei Klausuren schreiben bzw. noch eine Klasur in Darmstadt schreiben.

 

Ein Problem sehe ich in dem oben geschriebenen Plan, dass Pysik und Infomatik komplett auf Mathe aufbauen und ich dann voll gegen die Wand renne. Aber ersteinmal will ich wieder Lust und Laune am Lernen bekommen.

 

Für Mathe war ich auch schon am überlegen mir nen Nachhilfelehrer zu nehmen, der den Stoff in mich rein prügelt.

 

Jetzt aber die Controlling B-Aufgabe bis Ende der Woche fertig machen :scared:

obreien

Statusupdate, wenig Studium

Hallo zusammen,

 

hier ein kleines Statusupdate.

Ja ich bin noch dabei aber nein es ist nicht all zu viel passiert.

 

Hauptgrund liegt in der Tatsache, dass das Unternehmen in dem ich seit 2010 arbeite sich drastisch umstruckturiert. Das bedeutet, dass die Projektbearbeiter die mit CAD-Software arbeiten können derzeit neben den Alltagsaufgaben zudem noch ein Großteil der Pläne selbst zeichnen. Um dem eigenen Anspruch zu genügen setzt man sich natürlich abends dann hin und beschäftigt sich dann mit der Software um nicht nur umständlich einen Strich zeichnen zu können, sondern die Software besser zu beherrschen, Das frisst natürlich richtig Zeit.

Zudem läuft derzeit auch noch weiterhin die Softwareumstellung der Berechnungsprogramme die auch noch Aufmerksamkeit verlangt.

 

DIe Zeit die dann noch übrig bleibt wird in teilen dann ins Studium gesteckt. Aber hier hat sich so gut wie nichts getan. :(

 

Der ursprüngliche Plan die Matheklausur im Juni abzuwickeln hat sich erledigt. Der Traum Informatik gleich mit zu machen sowieso.

Jetzt will ich wenigstens die B-Aufgabe zu Controlling fertig bekommen und Mathe das im nächsten Quartal schreiben.

 

Ich lass mich überraschen, wie sich die nächten Wochen entwickeln. Derzeit scheint aber keine Besserung in Sicht zu sein.

obreien

Wo ist der Leistungsschalter??

Hallo zusammen,

 

es geht einfach nicht vorwärts. :(

Mathe geht es mal wieder gefühlt rückwärts. Das an Heften was ich bisher durch hatte habe ich wieder (gefühlt) vergessen.

 

Bei der Controlling und Qualität B-Aufgabe fange ich ab Aufgabe 2 nochmal komplett neu an, da ich mich in der ersten Variante total verrannt habe. Hier ist auch gerade echt nur Chaos. Im whorst Case wird die Aufgabe irgendwie abgegeben, sodass die einfach erstmal nur noch aus meinem Kopf ist und ggf. dann nochmal neu gemacht werden muss, falls es ein Ausfall ist. Ja scheiß Einstellung aber vielleicht hilft nur das. Der Allgemeine Notenschnitt liegt derzeit so oder so nur um die Note 3...

 

Ein wenig habe ich mir Grundlagen der Informatik angesehen. Da ist dann wieder eher ein Lichtblick zu erkennen. Auch wenn programmieren auch immer net so meins war, da dies ähnlich ist wie Fremdsprachen (Vokabeln) lernen. In den Übungsklausuren ging es dort auch immer mehr um das Grundprinzip der Programmierung und der "Gestaltung" von Code (Form, Lesbarkeit, etc.). Also könnte dass dann was werden.

 

Zu alle dem kam heute das nächste Paket an Studienheften. Diesmal nur 5 Hefte, aber da ich noch ein komplett unangetastetes Paket stehen habe war das nochmal so ein richtiger Nackenschlag.

 

Kurz die Leistungs- und Motivationskurve, sowie die Laune:

Schlechte Laune weils schleppend läuft --> Frust --> Motivation abfallend --> mehr Frust und noch mehr schlechte Laune.

 

Die Spirale muss irgendwie durchbrochen werden!!!

 

Sorry das es wieder nen Heulpost ist und nichts positives in den letzten drei Posts kam. :blushing:

obreien

Es geht wieder aufwärts, irgendwie

Hi zusammen,

 

die Lern- und Motivationskurve geht wieder aufwärts.

 

Mathe lichtet sich das Dunkel langsam. Viele Themen bauen aufeinander auf, bzw. werden nur vertieft (z.B. Optimierung). Einige sind auch nur eine Erweiterung der bereits erlernten Operationen.

 

Bei der B-Aufgabe für Controlling und Qualität hab ich mich wohl total verrannt... wenn ich strikt auf die Studienbriefe eingehe dann werden die Antworten sehr ausschweifend und theoretisch. Gehe ich prakmatisch an die Aufgabenstellungen, dann geh ich mehr auf auf die Studienbriefe aus dem Modul BWL ein und werde gefühlt komplett am Thema vorbei arbeiten.

Werde wohl nochmal drüber schlafen und dann einen der beiden Wege einschlagen. Da ich mehr der Schaffer bin, sehe ich den "BWL- Antwortweg" derzeit für mich als den richtigeren an.

 

Sind euch auch solche Aufgabenstellungen untergekommen, gerade bei den IT-lern hier kann ich mir das gut vorstellen :thumbup:

 

Im Job gehts jedoch weiter ein wenig quer. Die Systemumstellung läuft net so wie geplant und das nervt mich sehr. Auch die Projekte sind gerade alle nicht so das wahre im Ablauf, jedoch großteils den Kunden und ihrer Entscheidungsfreudigkeit geschuldet.

obreien

Und das Mathe Elend geht weiter

Hallo zusammen,

 

ein kurzer Zwischenstand. Mathe wird weiterhin nicht mein Freund. Zudem ist meine erstaunlich hohe Motivation bei Mathe krankheitsbedingt verloren gegangen. Bis dahin kam ein wenig optimismus auf, dass ich es vielleicht doch einfacher verstehen könnte. Durch das erste Statistikheft hats jetzt schon mal gut bei der Mengenlehre klick gemacht, Naja ich bleib halt langsam dran.

 

Zwischenzeitlich habe ich das Ergebnis für die BWL Klausur vom Jahresende bekommen. Ist eine 3 geworden. Nicht das beste, aber für den eingesetzten Aufwand ein gutes Ergebnis. Da zeigt sich wieder, bei mehr Einsatz würde mehr bei rum kommen.

 

Controlling und Qualität habe ich begonnen auf Papier zu bringen, bin aber immer noch nicht all zu weit.

 

Ja das wars dann erst einmal wieder.

obreien

Neues Jahr, neue Leistung

Hallo zusammen,

 

allen erst einmal ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

 

Stichpunktartiger Rückblick:

  • 1.Jahr Studium vorbei und ich liege ca. 6 Monate zurück.
  • Einführungsprojekt, Personalführung und BWL / VWL (Note steht weiterhin aus) sind vom Tisch.
  • Controlling und Qualitätsmanagement wurde begonnen

 

Das erste Quartal bzw. Halbjahr 2016 wird ganz im Zeichen von Mathe stehen. Parallel will ich eigentlich noch Controlling und Qualität abarbeiten. Das hab ich leider nicht mehr zum Jahresende geschafft.

 

Weiterhin ist eigentlich der Wunsch die verlorene Zeit aufzuholen. Dem gegenüber steht jedoch die Einstellung nicht durchs Studium zu hetzen....:confused:

 

Na schauen wir mal wie das Jahr studienseitig beginnt ;)

obreien

Modul Controlling und Qualität

Hallo zusammen,

 

nach der Klausur BWL lese ich zur Zeit die Hefte für Controlling und Qualität durch. Der Plan die dazu gehörige B-Aufgabe noch dieses Jahr abzuschicken wird wohl nichts. Einerseits zieht sich das aktuelle Heft zur Balance Scorecard wie Kaugummi, andererseits gehts wie immer zum Jahresende auf der Arbeit drunter und drüber.

 

Derzeit läuft in der Firma eine Softwareumstellung von einem zentralen Berechnungsprogramm. Der glückliche Verantwortliche für die technische Einrichtung ist....meine Wenigkeit. Natürlich läuft die Umstellung und Einbindung on Fly im Alltagbetrieb. Das bedeutet für mich neben der Alltäglichen Projektarbeit, Einrichtung und Anpassung der Software auf allen Arbeitsplätzen in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung. Klärung technischer Probleme mit dem Softwareentwickler, Erarbeiten einer QS Richtlinie (Datenhaltung, Layout, Updateplan, etc.) zur Nutzung der Software im Unternehmen, Abstimmung, Einrichtung der Schnittstelle der Software von CAD Dateien und Abstimmung dieser mit der konstruktionsabteilung. Final wird wohl noch eine Mitarbeiterschulung kommen.

 

Zum Modul Controlling und Qualität:

Der Stoff, auch wenn gut und recht praxisnah geschrieben, ist doch sehr trocken. Ein kleiner Vorteil ist, dass unser Unternehmen nach ISO 9001 arbeitet und so einige Punkte aus den Heften doch schon recht selbstverständlich und gut zu merken sind.

Als vorbereitung für die B-Aufgabe habe ich eine Roadmap erstellt, wo teils grob einige Aufgaben beantwortet sind und für die anderen Aufgaben die Querverweise für die Hefte stehen, wenn ich schon weiß, wo ich es im Heft finde. Eine Aufgabe greift auch nochmal nach meinem Verständnis komplett zurück auf das BWL Modul.

 

Ziel für Anfang nächsten Jahres bleibt jedoch die Abarbeitung der Mathe Hefte.

 

Jetzt gehts weiter mit dem lesen und Youtube Videos schauen zu der Balance Scorecard, sowie weiter warten auf die BWL Note :D

obreien

Klausur BWL geschrieben, Haken ?

Hallo zusammen,

 

heute also war die BWL Klausur.Die Zeit bis ich die Klausuraufgaben sah, war ich schon sowas von tiefenentspannt.

Dann sah ich die Aufgaben und das Gefühl blieb ;) Mein Gedanke war eigentlich nur "Soviel Schwein kann man doch gar nicht haben".

 

Noch einmal kurz zum Hintergrund: Die Klausur habe ich zeitlich sehr knapp gelegt. Entsprechend war somit auch die Vorbereitung. Das Heft Grundlagen des Rechnungswesens und Grundlagen des Arbeitsrechts habe ich nur einmal schnell durchgelesen. Die beiden Hefte habe ich somit gar nicht gelernt.

 

Un d somit hatte ich so viel Glück, dass in der Klausur so gut wie nichts von den beiden Heften ran kam :D Und die Personen und Kapitalgesellschaften habe zum Glück grob noch so zusammen bekommen.

 

Für die Zukunft werde ich mich nicht weiter darauf verlassen können und auch einige Module werden auch Neuland sein. Da kann ich nicht mehr so locker rein gehen.

 

Bis zum Jahreswechsel habe ich mir noch auf die Agenda geschrieben,trotz der geschriebenen Klausur mir die beiden o.g. Hefte nachzuarbeiten, da diese sicher auf spätere Module aufbauend sind.

 

Für das Klausurergebnis denk ich wir es zwischen der Note 3 und bestanden liegen ;)

 

Nächste Module zur Bearbeitung ab 01.01.2016 werden dann sein Mathe durchprügeln und Controlling und Qualitätssicherung (B-Aufgabe). Bei CuQ denk ich mal wirds laufen. B-Aufgaben scheinen mir zu liegen. Das ist eher meine Prüfungsleistung anstatt der Klausuren.

obreien

Die Zeit läuft gegen mich

Hallo zusammen,

 

die Zeit läuft gegen mich in Hinblick auf die BWL Klausur. Bis auf das Heft zu den Grundlagen des Rechnungswesens, habe ich alle Hefte einmal durch gelesen und begonen den Stoff zu vertiefen. Bis zum 28.11. ist es nicht mehr lange und der Stoff ist doch ne ziemliche Masse. Ich denke mal es wird ähnlich laufen wie beim Modul Personalführung und Arbeitsrecht, dass es auf irgendwie bestehen hinauslaufen wird...

 

Irgendwie find ich es schade, aber andererseits läuft die Zeit im Studium. Dies ist auch eine schöne Überleitung zu meinem zweiten Teil dieses Eintrags, welchen ich ja auch schon im letzten Blogpost angekündigt habe.

 

In einem früheren Eintrag hatte ich es wohl auch schon einmal kund getan, dass ich es schade finde, dass das Studium fast nur auf Punkt lernen und bearbeiten liegt. Vielleicht liegt es auch speziell an unserer Situation, dass wir das Studium nur von zuhause aus bestreiten und es ja auch um einiges an Geld geht.

Ich habe mir dies früher immer entspannter vorgestellt, auch die Studenten (Diplom) an einer Präsenzuni waren entspannter und haben gefühlt mehr gelebt und aus meiner Sicht das Studentenleben erlebt (rechts und links vom Tellerrand schauen). Die Bachelorstudenten sind aus meiner Sicht auch nur noch am hetzen.

 

Hierzu habe ich in der letzten Woche einen Intressanten Film gesehen. Der Film heißt "Wir sind die Neuen". Es geht um zwei Generationen von Studenten die aufeinander treffen. Die neuen Studenten waren total am Ende, die Alten kannten das zu Ihrer damaligen Zeit nicht. Dies hat auch meine derzeitige Ansicht bestätigt.

 

Weiterhin bin ich optimistisch Stück für Stück auch das Studentenerlebnis zu erfahren und in den folgenden Modulen jeweils immer ein Stück weiter über den Tellerrand schauen zu können. Bis Ende des Jahres läufts jetzt so weiter, Ende / Anfrag nächsten Jahres wird dann mal ein Rahmenplan aufgestellt.

 

Wie seht ihr den gewollten / gezwungenen Zeitdurck im Studium (Bachelor u/o Master)?

obreien

VWL erledigt, BWL Klausur ?

Ich schon wieder ;)

 

Nach langer Zeit hab ich am 28.10 die B-Aufgabe (meine erste) VWL abgegeben. Die Bearbeitung hat sich gezogen und die letzte bei mir noch offene Teilaufgabe habe ich nur halbherzig beantwortet gehabt, dachte ich zumindest.

Am 30.10 stand schon eine Note in der Übersicht :blink:. Die Erwartung lag im Bereich bestanden. Das Ergebnis sind 100/100 Pkt. Da schein ich wohl immer die richtigen (gewünschten) Schlagwörter getroffen zu haben.

 

Dagegen wartet der Haken für das Einführungsseminar in der Notenübersicht noch auf sich.

 

Und jetzt noch BWL. Hier ist ja der derzeitige Plan am 28.11.2015 die Klausur in Berlin zu schreiben. Derzeit seh ich das nicht. Habe 3 Hefte durchgelesen. Zwei Hefte lese ich derzeit parallel. Eins morgens und nachmittags in der Bahn. Das zweite Abends zuhause. Kritisch ist halt die Masse an möglich abzufragendem Stoff und die doch kurze Zeit. Ein Heft hab ich dann noch komplett vor mir.

 

Möglichkeiten:

1. Klausur bis 07.11. absagen

2. Durchziehen und hoffen auf bestanden (gleiche Strategie wie bei Personalführung)

3. Durchfallen

 

Das Heft, welches ich abends zuhause lese, diktier ich mir nach jedem Unterkapitel auf den Rekorder des Handys.

 

Unternehmensführung wurde in den Übungsklausuren nur beiläufig behandelt. Hier wird nochmals drüber gelesen und gehofft.

 

Aus der ersten Klausur Personalführung und der ersten B-Aufgabe habe ich bisher für mich fest gestellt, dass ich mich oft einfach nur mit den Fragestellungen schwer tue.Dafür müsste ich eine Möglichkeit finden mir dies zu erleichtern.

 

Für die Zeit nach BWL ist dann auf jedenfall Mathe auf der Argenda. Dies ist leider Grundlage für Informatik und alle weitern Bereiche. Somit werd ich mich dann da durchbeißen müssen.

 

Parallel werd ich aber dann wohl zur Frustbekämpfung die Heft Controlling und Qualitätsmanagement angehen und dort die B-Aufgabe voran treiben.

 

Sollte BWL dieses Jahr noch durch gehen, hänge ich rein Kalendarisch ziemlich genau 6 Monate hinter dem Regelstudienplan hinterher. Ein wenig ärgert mich das, andererseits fallen im 3. Regelsemester zwei Module weg, welche anerkannt wurden.

 

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen Milestones für Klausuren und B-Aufgaben zu setzen. Wobei mir hier die B-Aufgaben wohl eher liegen.