Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    53
  • Aufrufe
    516

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen auf meinem kleinen Blog. Ich möchte hier mein Abendteuer Fernstudium mit euch teilen. Am 01.07.14 beginnt die Reise "BA Pflegemanagement" an der HFH. Liebste Grüße, ein GlücklichesMädchen

Einträge in diesem Blog

GlücklichesMädchen

Zurück aus den USA und leicht am Verzweifeln...

Hallo ihr Lieben,

Nun sind wir zurück aus den USA. Leider gab es gleich am 1. Tag einen Todesfall :( die Schwester meiner Oma ist gestorben. Sie hat in Dallas, Tx gewohnt und wir wollten sie eigentlich noch ein letztes Mal sehen. Leider wurde uns dieser Wunsch nicht erfüllt.

So habe wir die Reise mit einem lachenden und einem weinenden Auge durchgezogen. Trotzdem haben wir wahnsinnig schöne Erinnerungen an ein großes Familientreffen.

Natürlich bin ich in dieser Zeit nicht dazu gekommen, in meine Lernunterlagen zu gucken... Heute habe ich mich ran gesetzt und bin nun mit einem weiteren Kapitel von MIO fertig... Ich kann mir nicht helfen, aber ich komme nicht so an das Thema heran. Es ist trocken und zieht sich wie Kaugummi. Sorry das ich mich wiederhole, aber vorhin hatte ich solche Zweifel an der Ganzen "Studium-Geschichte" und mein Freund musste mich erstmal wieder aufbauen.

Ein kleiner Trost, meine liebe Chokoholika fühlt sich auch so schlecht wie ich... geht es noch jemandem so?

Ich habe gerade ein kleines Tief, nicht nur im Studium - auch an der Arbeit verfolgt mich die schwarze Katze. So fühlt es sich jedenfalls an.

Ich bin mir sicher, dass das bald vorüber geht - und dann starte ich wieder durch :)

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Ihr Lieben,

da ich in letzter Zeit nur noch Spätdienste machen musste, hatte ich nicht allzu viel Zeit mich um MIO zu kümmern... Somit hänge ich immer noch im Heft 1 :( es ist aber auch fürchterlich! Bleibt das immer so trocken, oder ist an dem Thema auch mal etwas spannend? Vielleicht in Heft 2?

Nun ja, dieser Woche werde ich sicherlich noch damit fertig werden, denn Samstag geht es in die USA! :001_wub::001_wub:

Somit einen letzten Gruß vor dem Urlaub, bis demnächst!

Chokoholika halte durch, wir schaffen das! :*

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Das bisschen MIO macht sich von allein.... NICHT ... ;)

Ihr Lieben,

Gestern noch war ich stolz, das ich WAN mit den 8 Studienbriefen hinter mich gebracht habe, heute denke ich mir "hättest du mal die Augen aufgemacht"... Die liebe Chokoholika hat mich nämlich drauf hingewiesen, das in unserem Modulheft auf Seite 10 deutlich steht, das WAN im Laufe der Präsenzphasen durchgenommen wird... tja umsonst gelernt will ich mal sagen...

Dafür habe ich heute mit Heft 1 von Management in Organisationen (MIO) angefangen...:confused::confused::confused::ohmy: ach herrje... staubtrocken... Weiß noch nicht so genau, was ich davon halten soll...

Ebenso habe ich mir alle Studienbriefe rausgesucht, die wir bis zur 1. Präsenzveranstaltung gelesen haben sollten. Es sind insgesamt 4 - geht noch :thumbup:

Gibt es jmd der MIO mag? ;)

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

wissenschaftliches Arbeiten und eine Gleichgesinnte ;)

Mein letzter Eintrag ist nun schon eine Weile her - aber nicht weil ich schreibfaul bin, sondern weil ich fleißig war :lol:

Ich arbeite 2 Tage die Woche wegen der Wiedereingliederung und habe inzwischen das Thema wissenschaftliches Arbeiten (WAN) abgeschlossen. Studienbrief 1-8: check! Ich muss sagen, es war nicht viel Neues. Vielen kenne ich vom Abi oder von der Ausbildung. Damals verflucht, heute bin ich meiner Kursleitung dankbar :)

Gleichzeitig habe ich hier eine sehr nette Gleichgesinnte Fernstudentin kennen gelernt, die liebe Chokoholika! Sie fängt auch Pflegemanagement bei der HFH an. Wenn du das hier liest, liebe Grüße :001_tt2:

Ich setze mich nun die Tage an das nächste Thema, Management in Organisationen. Chokoholika meinte, es sei furchtbar theoretisch.... ich bin gespannt ;) Meines Wissens ist WAN nicht prüfungsrelevant, aber ich konnte es nicht über mich bringen die 8 Briefe einfach so in die Ecke zu schieben...

An der Arbeit ist alles Bestens, aber ich merke schon wie mein Fuß mir nach Feierabend weh tut :( Abrollen kann ich immer noch nicht. Laut Arzt aber noch normal. So humple ich durch die Welt und freue mich auf meinen Urlaub im Juli :rolleyes:

Liebste Grüße,

ein humpelndes GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Diese Woche hat meine Wiedereingliederung nach 7 Wochen krank begonnen... ich arbeite 2 Tage die Woche, und das 4 Wochen lang.

Gestern hatte ich meinen ersten Spätdienst. Ich hab mich gefreut, mein kleiner Patient hat sich gefreut und die Eltern haben sich auch gefreut, mich weiterzusehen :) Im Grunde war alles wie immer, manche Handgriffe mussten überlegt werden (ahhh wie geht nochmal der blöde Aeronep zusammenzubauen?), aber alles war easy und wir hatten einen schönen Nachmittag.

Mein Fuß hat gut durchgehalten, gegen Abend hat er erst angefangen weh zu tun. Aber das ich ja noch normal.

Am Sonntag habe ich dann meinen 2. Dienst, diesmal Früh.

Ich freue mich endlich wieder langsam ins Arbeitsleben einzusteigen :)

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Mein 1. Studienbrief ist gelesen - juhuuuuuuuu :) :)

Heute gab's im Webcampus der HFH endlich die Ablaufpläne für das Herbstsemester. Ich hab sie natürlich gleich ausgedruckt und mir angeguckt. Somit habe ich schon mal einen Überblick was ich bis zur 1. offiziellen Präsenzveranstaltung gelesen haben sollte. Ich denke das ich durchaus machbar, zumal es erst Juni ist und ich dazwischen noch 3 Wochen Urlaub habe in denen ich lernen kann.

Nichts desto trotz habe ich heute mit den 1. Studienbrief von "wissenschaftliches Arbeiten" angefangen (es sind insgesamt 8). Ich saß gemütlich auf dem Balkon, denn Café neben mir und dachte ich lasse mich jetzt einfach mal drauf ein. Ich hatte auch perfekt meine Ruhe, da ich gerade sturmfreies Haus habe. Mein Freund ist an der Arbeit und meine Schwiegereltern in Urlaub :lol:

Mein Fazit nach dem 1. Brief. wuhuuuuuu der ging leicht von der Hand. :thumbup: Ok, man muss bedenken das das jetzt erst Nummer 1 war und mit Sicherheit auch schwierigere Briefe dran kommen werden. Aber ich bin froh das ich den 1. Brief verstanden habe!!!! Viele Themen rund ums Studieren und wissenschaftlichen Arbeiten hatten wir in unserer Ausbildung. Meine Klassenlehrerin hat damals viel Wert darauf gelegt das wir richtig lernen können und wissen woher wir unser Wissen beziehen können. Das spielt mir jetzt in die Karten.

Da wir in der Ausbildung auch viel selbstständig lernen mussten, habe ich eine Strategie entwickelt, bzw ich kenne mich und mein Lernen. Das zahlt sich jetzt aus, und ich freue mich :)

Ich hoffe, das ich mein Studium gut organisiert bekomme, mich nicht über- oder unterfordere und alles unter einen Hut bekomme. Das Studium wird mich ja noch eine ganze Weile begleiten und es steht viel an in den kommenden Monaten.

Wie habt ihr euch nach dem 1. SB gefühlt?

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Ich wurde am 22.04. am Fuß operiert, hatte einen Senk-Spreiz-Fuß mit Arthrose. Ganz geil - wenn man bedenkt das ich erst 24 bin :( Naja in Folge dessen bin ich immer noch krank geschrieben, und muss noch bis Freitag mit einem Vorfußentlastungsschuh und ner Unterarmgehstütze rumlaufen.

Am Freitag bekomme ich ein Kontrollröntgen, und wenn alles gut ist, darf ich den Schuh abnehmen. Ab Montag ist dann eine Wiedereingliederung geplant, insgesamt 4 Wochen. Woche 1+2 jeweils 2 Std am Tag, Woche 3+4 jeweils 4 Std am Tag.... Bin mal gespannt. Noch kann ich nicht sonderlich gut auf dem Fuß laufen. Ich kann nicht abrollen, das macht die Sache schwierig.

Am Wochenende werde ich versuchen laufen zu lernen und auch Auto fahren. Sonst komm ich nicht an die Arbeit :lol:

Habe einen Arbeitsweg von 55km pro Strecke, da brauche ich das Auto...

Bin aber auch froh, wenn ich wieder was schaffen kann - 6 Wochen daheim waren nicht immer chillig :sneaky2:

Ist vllt noch jmd gerade krank geschrieben hier?

Liebste Grüße,

ein (krank geschriebenes) GlücklichesMädchen.

GlücklichesMädchen

Ich mache seit Dezember 2013 eine Weiterbildung zur Pflegefachexpertin für außerklinische Intensivpflege und Heimbeatmung. Jeden ersten Montag + Dienstag im Monat versammeln wir uns im Konferenzraum unserer Firma und bekommen Dinge beigebracht, die ich schon weiß. Ok, das hört sich eingebildet an, ABER da mein Examen erst im September 2012 war bin ich noch ziemlich drin in der Materie und habe Vieles einfach noch brisant im Kopf.

Klaro, beatmungsspezifische Sachen sind auch für mich neu, das will ich ja nicht abstreiten.

Die Firma, die uns *unterrichtet* lässt bisweilen zu wünschen übrig. Die Dozenten sind über den Durchschnitt mangelhaft und führen sich auf wie ausgemusterte Ärzte auch Egotrip. Lediglich 1 Dozent konnte uns alle begeistern. :thumbup1:

Eigentlich hätte die WB im Mai zu Ende sein sollen (zumindest von den Unterrichtsstunden), da aber 1 Tag im April ausfiel, sollte dieser morgen nachgeholt werden. Heute bekam ich die Nachricht, das er morgen auch ausfällt, weil zu viele Teilnehmer krank sind. Gut, verständlich.

Zum Abschluss der WB sollen wir eine Hausarbeit schreiben. Thema wurde per Los entschieden. Ich habe "Sekretmanagement" gezogen, und weil ich ja in der Kinder-Intensivpflege arbeite, habe ich 25 Seiten über das Sekretmanagement in der Pädiatrie verfasst. Nun gut, ging mir relativ leicht von der Hand - aber auch nur weil ich zur Zeit seit 6 Wochen krank geschrieben bin und viiiiiel Zeit hatte zum Schreiben (wurde am Fuß operiert).

Anfang Juli schreiben wir auch noch eine Klausur zu den Themen die wir durchgenommen haben....

Meine PDL meinte wohl auch, der nächste Kurs wird diese Firma nicht mehr bei uns unterrichten. Das will sie selber machen und um die Zertifizierung zu bekommen, wird diese Prüfung benötigt. Nun gut, bekommen wir auch hin.

Aber ich will VERDAMMT NOCH MAL endlich diese kack Weiterbildung abschließen. Man man man. Kennt ihr das? Es ist nicht schwer und auch nix Wildes, aber ich will es von der Backe haben. :sneaky2:

Hat jmd von euch auch so eine WB?

Liebste Grüße

ein (genervtes) GlücklichesMädchen:rolleyes:

GlücklichesMädchen

Die Einführungsveranstaltung und mein Glück...

Ich bin im Studienzentrum Kassel registriert und die Leiterin Frau Trieschmann ist super nett. Als ich sie nach den Terminen für das Semester fragte, antwortete sie mir umgehend - und teilte mir mit, das die Einführungsveranstaltung am 12.07. um 10:00 stattfindet. SUPER -.- Denn genau zu diesem Zeitpunkt geht der Flieger für mich und meinen Freund in die USA. Texasrundreise inklusive Familienbesuch...

BOAH was hab ich ein Glück :( Habe Frau Trieschmann natürlich gleich eine Email geschrieben, sie meinte es ist nicht schlimm, aber schade das ich nicht dabei sein kann. Sie hat mich vor der Präsenzveranstaltung im August in ihr Büro eingeladen um mir einen kurzen Überblick zu geben, was es auf der Veranstaltung alle gab. :rolleyes: Ich sag's ja, die Frau ist super nett! :) Ich könnte auch trotzdem zur Einführungsveranstaltung des Semesters was danach beginnt gehen. Find ich auch ne gute Alternative. :thumbup1:

Ich habe von einem Forenmitglied hier erfahren, das es bei ihm in der Veranstaltung sogar Geschenke gab ;) Wow, bin gespannt ob Kassel sich das auch leistet.

Gibt es hier Leute aus Kassel und/oder dem SZ Kassel?

GlücklichesMädchen

Wait a minute Mr. Postman!

Da ich zur Zeit krank geschrieben bin, hänge ich öfters beim Arzt oder im Krankenhaus rum. Neulich auch, aber als ich heim kam lag da ein dickes, schweres Paket mit einem DIN A 4 Umschlag oben drauf auf der Treppe. Ich nahm den Umschlag und dachte JUHU die HFH meldet sich :) Irgendwie freu ich mich immer, wenn ich von denen Post bekomme :P In dem Umschlag waren mein Studie-Ausweis und alle möglichen Anfangs-Dokumente. Außer organisiert, übersichtlich und freundlich.

Als ich dann entdeckte, das das Paket auch von der HFH ist, wurde ich kribbelig vor Freude. Kennt ihr das? Ich freu mich so, wenn es endlich los geht! Ich bin gerade wissenshunrig, merkt man das? :D :D

Im Paket war alles Material für das kommende Semester. WOW, dachte ich - was ein Batzen. Da muss ich mir erstmal ein paar Ordner anschaffen. ;)

Mit Interesse habe ich die Hefte "Prüfungspläne und Hinweise zum Studienablauf" und "Modulübersicht" gelesen.

Vielleicht mache ich mich auch schon an den ersten Studienbrief - Wissenschaftliches Arbeiten.

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

GlücklichesMädchen

Wieso? Weshalb? Warum?

Wieso entscheidet man sich für ein Fernstudium? Was kann man am Ende damit machen? Werde ich es schaffen?

Diese und noch viele Gedanken haben sich in den letzten Monaten in meinem Kopf bewegt. Ich hab mich letztendlich entschieden Pflegemanagement zu studieren, weil ich mich geistig fördern und fordern möchte und am Ende die Karriere-Leiter ein Stück weiter nach oben zu steigen. Ich möchte hinter die Fassade der PDL blicken, ein paar Dinge vielleicht anders machen und Mensch leiten und ihnen Möglichkeiten geben.

Während meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin kam das Thema Studium ein paar Mal zur Sprache, viele Kollegen und Freunde haben es aber schnell abgetan. Es gäbe zu viele "Studierte" und an der Front würde keiner mehr arbeiten wollen.

Ich arbeite zur Zeit "an der Front" in der außerklinischen Intensivpflege, bei Erwachsenen und Kindern. Ich liebe meinen Job, er macht mir Spaß. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl nicht ausgelastet zu sein. Eher geistig, als körperlich. Ich würde gerne die Weiterbildung zu Fachkrankenschwester A+I machen, jedoch ist das im außerklinischen Bereich nicht so leicht.

Ich habe PDL's erlebt, die resigniert haben. Die augenscheinlich den Bezug zur Pflege verloren haben und nur noch bürokratisch denken. Die die Firma vor die Wand fahren lassen, weil keine Bereitschaft da ist, die vorhandenen Mitarbeiter zu fördern und ihnen Weiterbildungen zu ermöglichen. So eine PDL möchte ich später mal nicht sein.

Liebste Grüße,

ein GlücklichesMädchen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0