Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    86
  • Kommentare
    137
  • Aufrufe
    174.713

Über diesen Blog

Nebenberufliches Studium zum Informatik-Betriebswirt (VWA) März 2008 - Februar 2011 Aufbau zum Bachelor of Arts in zwei Semestern möglich, z.B. an der FH Essen oder einem Standort der BA Hessen Inhalte (120 Credit Points): Infor

Einträge in diesem Blog

 

Zusammenfassung Teil 3 - Informatik und Wirtschaftsinformatik

Java (Zwei Dozenten): Tja, wer mich oder meinen Blog kennt, weiß, dass ich nicht unbedingt zufrieden war mit dem Java-Unterricht. Der erste Dozent machte einen Mischmasch, u.a. mit objektorientierter Programmierung, aber ohne viele Grundlagen, dem Unerfahrene nur schwer folgen konnten. Vielleicht stand ein Konzept dahinter, damit das Java-Lernen nicht zu abstrakt ist, aber ich habe es noch nicht gefunden. Zum Unterricht kann man sagen: Ganz witzig, wenn man versteht, worum es geht. Wer kei

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Zusammenfassung Teil 2 - WiWi und Recht

In http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/3988-zusammenfassung-teil-1.html schrieb ich bereits Teil 1 der Zusammenfassung. Hier folgen noch die (sicher subjektiven) Bewertungen der einzelnen Fächer bzw. Dozenten. Nach der mündlichen Prüfung, nicht weil ich mich nicht vorher getraut hätte, sondern damit die potenziellen Neu-Studenten nicht gleich Angst bekommen und sich erst gar nicht anmelden. - Nein, kleiner Scherz. -> Die Fächer und Dozenten: Zu den einzelnen Fä

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Zusammenfassung Teil 1

Teil 1: Einleitung VWA Allgemein VWA Trier im Speziellen Kurze Einleitung zu mir Kleine Statistik Positiv / Negativ Noch folgend: Teil 2: Fächer Grundstudium: BWL, VWL, Recht Teil 3: Fächer Wirtschaftsinformatik, Informatik, IT-Recht Einleitung Ich muss zwar noch zwei mündliche Prüfungen überstehen, kann aber schon den ersten Teil veröffentlichen, da die Vorlesungen BWL und VWL, die wir zusammen mit den Betriebswirten besuchten, seit dem dritt

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Zeugnis

Und falls jemand mal wissen möchte, wie so ein Abschlusszeugnis der VWA Trier aussieht, ich habe meines mal gescannt. Die Farbe ist etwas dunkler und auf dickem Papier, macht schon was her. :-)

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

XML-Erfolgserlebnisse

Am Wochenende hatten wir die ersten XML-Vorlesungen bzw. Übungen. Diese Reihe wird folgende Inhalte haben: XML, DTDs, Namespaces, XML Schema, XPath, XSLT, XQuery, evtl. SAX. Die Folien sind die gleichen wie für die Universitäts-Studenten, jedoch etwas gekürzt, da wir acht Veranstaltungen haben, die Uni zwölf. Die Literaturempfehlungen sind alle auf englisch, aber man wird sicher auch ohne diese vielen dicken Fachbücher durch diese Veranstaltung kommen. Meine Vorkenntnisse waren in

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Woche 92: Algorithmen, Datenstrukturen und ein Bildungsstreik

Programmieren: Objektorientiertes Programmieren erklärt anhand von komplexen Zahlen – Äh, Moment, mein Abi ist 17,5 Jahre her, das wird bald volljährig... kopfkratz... In der Pause meinte allerdings jemand, dass man das in der Schule gar nicht lernt, offenbar hatte ich das in meinen vielen verzweifelten Suchen in den ersten Semestern in einem Skript einer anderen Hochschule aufgeschnappt. Da wir in diesem Fall aber Alle schon wussten, worauf der Professor hinaus will, haben wir uns nur über

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirtschaftsinformatik und Betriebssysteme

Ha, Wirtschaftsinformatik ist wohl mein Fach - wieder 15 Punkte, dieses Mal in „Lebenszyklen von IT-Systemen“. Meine einzigen bisher, aber wer weiß... :-) Soll der Professor ruhig „beklagen“, dass ein Kommilitone und ich die ersten seien, die ohne IT-Berufserfahrung Wirtschaftsinformatik an der VWA studieren. (Wir schreiben die Klausuren mit Angabe der Matrikel-Nr., nicht mit Namen, was zwar einen gewissen Charme hat, hier aber den Prof. in die Irre geführt hat bei seiner Nachfrage nach Berufser

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirtschaftsinformatik / Projekte und ein Dämpfer

Am Wochenende fanden zwei Vorlesungen in Wirtschaftsinformatik („Lebenszyklen von IT-Systemen“) statt, die uns auch auf die zwei Projekte im fünften und sechsten Semester vorbereiten sollten. Diese befassen sich mit 1.) Erarbeitung des Ganzheitlichen Grobentwurfs und des Ganzheitlichen Feinentwurfs für das Marktinformationssystem des Unternehmens U1. 2.) Entwicklung eines Informationssystems zur Unterstützung von Schwachstellen-Analysen für das Unternehmen U2. Klingt inte

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirtschaftsinformatik - Projekt 1

Am Samstag vor zwei Wochen war es soweit – das vielbeachtete Projekt A begann: Entwicklung eines Betrieblichen Informationssystems EICS (Einkaufs-Informations- und Controlling-System) für die Euro Knabber GmbH Der Prof. repräsentiert die GF, der wir in der nächsten Vorlesung als Gruppe unseren Vorschlag des Grobentwurfs unterbreiten müssen. Danach werden Ergänzungen und Korrekturen sowie der Feinentwurf gemacht, bis im Mai dann die Projektberichte abgegeben werden. Im sechsten Se

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirtschaftsinformatik - Lebenszyklus von IT-Systemen - Inhalte

Der erste Teil der Wirtschaftsinformatik im vierten Semester befasst sich mit „Entwicklung, Pflege, Wartung, Weiterentwicklung von betrieblichen Informationssystemen“. Es werden vermittelt bzw. vertieft: Projektblöcke und Meilensteine, Querschnittsaktivitäten, verschiedene Erhebungs- und Erfassungsmethoden, Darstellungs- und Beschreibungsmethoden, Testmethoden, Entscheidungstabellen, ARIS, Data Management Systeme. Vorausgesetzt wurden bereits für das Modul „Einführung in die Wirtschaftsinformati

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirtschaftsinformatik - Inhalte

Unser Wirtschaftsinformatik-Professor der Uni Köln ist schnell. Heute steht schon ein 330seitiges Skript im Download-Bereich, so dass man schauen kann, was uns in den nächsten Wochen unter dem weitschweifigen Begriff Wirtschaftsinformatik erwartet. Habe ich heute eigentlich schon mal erwähnt, dass ich das Internet für eine geniale Erfindung halte? ;-) - Wenn ich auch an früher an der Uni denke, da hingen irgendwann nach den Klausuren an der Wand ein Dutzend DIN-A4-Blätter, auf denen man se

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wirklich empfehlenswerte Algorithmen-Vorlesungen im Netz

Ich glaube, für mich den Stein der Weisen gefunden zu haben, nämlich im podcast: Algorithmen, Wintersemester 2008/2009, Universität Osnabrueck Prof. Dr. Oliver Fornberger itunes, facebook oder am einfachsten hier: http://www-lehre.inf.uos.de/~ainf/2008/index.html Vorteil: Algorithmen anhand von Java verständlich erklärt Nachteil: 28 Teile à 1,5 Stunden Auf den Seiten der Universität gibt es viel zu sehen, auch für externe Hörer - Live-Übertragung, mp3, mp4, Flash-Video, Au

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Wieder ein Wochenende Java

Freitag Abend stand wieder Theorie an, d.h. Theorie-Folien und Vorführung von kleineren (zusammen erarbeiteten) Programmen durch den Prof, während die „Workshop-ähnlichen“ Vorlesungen am eigenen Notebook stattfinden. Für Samstag war eine Probeklausur angesetzt. Der Kurs entschied sich nach Nachfrage, statt alles normal zu bearbeiten und hinterher zu besprechen, Aufgabe für Aufgabe erst innerhalb der vorgegebenen Zeit zu bearbeiten, um die Lösung dann gemeinsam zu besprechen. Ein Kom

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Weiterer Weg nach VWA? / Vorlesungen diverser Hochschulen

Zur Abschlussprüfung 2011 sollen wir uns schon bis zum 30. November anmelden. Außerdem sollen wir das Abiturzeugnis und Unterlagen zur Berufserfahrung beifügen. Nanu, es gibt doch auch Leute, die ohne Berufserfahrung oder Abitur zugelassen wurden? Von anderen VWAs habe ich zumindest noch nie gehört, dass es dann Probleme bei der Zulassung zur Prüfung gab, wenn die Noten an sich in Ordnung waren. Vielleicht will man sich schon für den Bachelor vorinformieren? Dort gibt es Gerüchten nach doc

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Web-Technologien

Statt html & Co. ging es unerwartet in Richtung Kommunikation, QoS, Busse, Ethernet, OSI-Referenzmodell-Ebenen, Routing, IP usw. Es sollen auch noch Javascript und Web 2.0 bzw. die Techniken dahinter besprochen werden. Für mich war schon vor Beginn der VWA klar, dass Systemsoftware und Web-Technologien für mich am Interessantesten sein werden, obwohl der Professor schon recht schnell voranschritt. Sehr zu seiner eigenen Überraschung konnte er mehr Folien durchnehmen als gedacht. „Sie v

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Was wurde aus...?

Chilli hat in seinem etwas älteren Blogeintrag "Was wurde eigentlich aus..." über sein Leben ein Jahr nach dem Abschluss des Studiums geschrieben: http://www.fernstudium-infos.de/blogs/entry/10282-was-wurde-eigentlich-aus/     Das nehme ich ein weiteres halbes Jahr späer zum Anlass, auch meinen alten Blog zur Weiterbildung zum Informatik-Betriebswirt (VWA) zu ergänzen. 

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

VWL-Vorlesung

Nach einem internetfreien Wochenende (ja, das geht tatsächlich :-)) hier mal wieder ein Beitrag aus der VWA-Ecke. Das Studium kam auch bei den Absolventen des letzten Studienganges gut an, einige haben „angedroht“, sich nochmals zu einer Vorlesung zu begeben zur Erinnerung. Mir fällt es irgendwie schwer, mich mehr als vier Stunden zu konzentrieren, zumal mir das frühe Aufstehen um 6 Uhr Samstags so gar nicht gefällt. Plötzlich fragt mich jemand, ob ich weiß, was die "relative Änderun

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

VWL - erledigt und Ergebnisse

Der VWL-Professor (oder seine wissenschaftlichen Mitarbeiter?) waren schnell – immerhin waren je drei Klausuren von ca. 200 Studenten zu korrigieren, die am 04. April geschrieben wurden. Er ist gleichzeitig der Studienleiter der VWA und macht das "nebenbei" - neben seiner Tätigkeit an der Universität Trier. Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn – dreimal zweistellig (auf der Skala von 0 bis 15) - und das, obwohl ich gerade bei VWL-Grundlagen I (Preiselastizität etc.) dachte, sie sei wesentlich schle

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

VWA-Wochenende / Informatik und Strategisches Management / Bachelor

Mal wieder standen zwei Vorlesungen an, Informatik und Strategisches Management. War ich vorher froh, nach einem „Block“ VWL mal wieder etwas anderes zu hören, war ich hinterher um die Erkenntnis reicher, dass VWL doch interessanter als Strategisches Management zu sein scheint. Der Professor hat ein Skript mit über 300 Folien und Buchauszügen erstellt und diktiert gerne einmal während des relativ trockenen Stoffes, was wir aufschreiben sollen. (Hoffentlich liest er das hier nicht :-)). Der

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Vorspiel - Die Entscheidung VWA oder akademisches Fernstudium

In Foren wie hier oder http://www.uni-protokolle.de reagieren FH- und Uni-Studenten oft sehr verschnupft, wenn es um das Thema VWA geht und betonen, dass es kein richtiges akademisches Studium mit Diplom ist und reagieren genervt auf die Formulierung "ich fahre heute Abend zur Uni". Also vorweg: Dessen bin ich mir bewusst, ich will in diesem Leben auch nicht mehr Vorstandsvorsitzender von Mandriva (meiner Lieblings-Linux-Distro wegen der netten Community) werden. :-) Zwar wollte ich

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2008 / 2009

Seit heute liegt das neue Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2008 / 2009 im Downloadbereich der VWA-Seite. Mal schauen... BWL: - Marketing Management einschl. Repetitorium - Repetitorium Strategic Management - Grundzüge BWL II VWL - Grundlagen II Privatrecht - Grundlagen II Informatik - Informatik II - Einführung in die Wirtschaftsinformatik Klausuren: - Führungs- und Leistungsprozesse - Strategic Management - Marketing Management - Priva

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Vorlesungsverzeichnis 4. Semester und Studienplan für Informatik-Betriebswirte

Endlich herrscht Klarheit, was nach der neuen Prüfungsordnung im Hauptstudium auf uns zukommen wird (insgesamt 60 Credit Points): 4. Semester: Vorlesungen: - Wirtschaftsinformatik - Systemsoftware - Programmiersprachen - XML-Technologien - IT-Recht Klausuren: - Wirtschaftsinformatik - Lebenszyklen von IT-Systemen - Wirtschaftsinformatik - Projektmanagement Klausuren 5. Semester: - Elektronischer Geschäftsverkehr, inkl. Ebay - Urheber- und Wettbewerbsrecht im

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Vorlesungsverzeichnis 3. Semester (Sommersemester 2009)

Der Plan für das dritte Semester liegt auch seit ein paar Tagen online vor: BWL - Human Resources Management - Investition und Finanzierung - Rechnungswesen und Controlling + Klausur 4,5 Zeitstunden mit allen drei Teilgebieten VWL - Grundlagen III + Klausur Informatik - Programmieren III + Klausur

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Vorlesungsfreie Zeit / Java

Sechs Wochenenden ohne Vorlesungen... wenn da nicht die innere Stimme wäre und der Ehrgeiz, in Java weiter zu kommen... Also wieder die Bücherei besucht und mehrere Bücher zu den Themen Java, Wirtschaftsinformatik (Allgemein) und Recht (BGB und Allgemein) mitgenommen. Das Buch „Java von Kopf bis Fuß“ ist übrigens meiner Meinung nach für Java-Einsteiger (die wenigstens schon mal von Schleifen gehört haben) sehr zu empfehlen, die Übungen und Beispiele sind nicht trocken, und man kann ei

Susanne Dieter

Susanne Dieter

 

Volkswirtschaftslehre

Nächsten Samstag werden in 4,5 Stunden drei Klausuren geschrieben: Mikro-, Makroökonomie, Geld- und Wirtschaftspolitik. Angesichts der derzeitigen Wirtschaftskrise aktuelle Themen. Heute und morgen in den Vorlesungen folgen wohl noch Wiederholungen und Hinweise zu den Klausuren. Nach dem Überfliegen von ca. 500 Seiten im Buch „Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaftslehre“ (Baßeler, Heinrich, Utecht) bin ich um einiges schlauer – aber auch um die Erkenntnis, dass noch große Lücken vo

Susanne Dieter

Susanne Dieter

Anmelden, um zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...