Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    41
  • Aufrufe
    652

Der erste Einstieg ist geschafft

Anmelden, um zu folgen  
Clary

129 Aufrufe

Meine Unterlagen sind da! Was war es für eine Erleichterung, sie endlich in den Händen halten zu können :rolleyes:

Am 1. Oktober habe ich mich noch "beschwert", gehofft und ungeduldig gewartet. Am nächsten Tag war es endlich soweit und der Postbote schaute bei mir vorbei. Da ich gerne plane, organisiere und strukturiere, habe ich mich mit Feuereifer auf alle Informationen gestürzt, die ich finden konnte. Ganz langsam und mit viel Zeit- und Arbeitsaufwand bin ich jetzt an einem Punkt angekommen, an dem die "erste Panik" dem sinnvollen Arbeiten gewichen ist. Mir fällt es schwer, mich auf etwas zu konzentrieren, solange ich das Gefühl habe planlos und unvorbereitet zu sein.

Nun habe ich mir für M2 eine Semesterübersicht mit den einzelnen Kursen und den jeweiligen Kapiteln erstellt, die ich mir ausgedruckt neben meinem Schreibtisch (aber nicht im direkten Sichtfeld) aufgehängt habe, um einen guten Überblick zu behalten. Sobald ich ein Kapitel bearbeitet (also gelesen, markiert und zusammengefasst) habe, markiere ich es auf der Übersicht in grün, damit bezwecke ich auch gleich einen motivierenden Effekt, um zu verdeutlichen, dass ein weiterer Schritt zum Endziel Klausur geschafft ist.

Mit moodle habe ich mich so langsam auch angefreundet. Anfangs ist es mir ziemlich schwer gefallen, mich zurecht zu finden und orientieren zu können.

Gestern habe ich mir den Lück (Pflichtliteratur) bestellt und mir ein Übungsbuch für Statistik aus der Stadtbibliothek ausgeliehen. Aktuell versuche ich die Skripte möglichst parallel zu bearbeiten und die optimale Lernmethode für mich heraus zu finden.

Ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen Stunden- bzw. Wochenplan zu erstellen, in dem festgehalten wird, welche Skripte ich mit welchen Kapiteln bis zum Zeitpunkt xy bearbeiten möchte. Für M1 stellt die Fernuni einen groben Plan zur Verfügung, für M2 nicht - ist wahrscheinlich bei Statistik etc. auch nicht sonderlich sinnvoll.

Über diesen Punkt werde ich mir auf jeden Fall noch Gedanken machen. Bei mir besteht jedoch die Gefahr, dass ich mich gerne "zu Tode" organisiere und dabei das Lernen vergesse. Von daher sollte ich meine Energie besser auf die Skripte verwenden. Über Tipps bezüglich Lernmethoden oder Lernorganisation würde ich mich sehr freuen :)

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Soviel Organisationstalent möchte ich auch besitzen :-) Ich lerne einfach drauflos, denn selbst wenn ich einen Plan hätte, könnte ich ihn eh nicht einhalten. Das Drumherum ist zu chaotisch.

Jedenfalls wollte ich dir eigentlich nur raten, bei M2 nicht zu viel Zeit mit Zusammenfassungen zu vertrödeln. Eigentlich kannst du darauf komplett verzichten und die Zeit lieber nutzen, um Altklausuren zu rechnen bis zu schwarz wirst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Soviel Organisationstalent möchte ich auch besitzen :-) Ich lerne einfach drauflos, denn selbst wenn ich einen Plan hätte, könnte ich ihn eh nicht einhalten. Das Drumherum ist zu chaotisch.

Jedenfalls wollte ich dir eigentlich nur raten, bei M2 nicht zu viel Zeit mit Zusammenfassungen zu vertrödeln. Eigentlich kannst du darauf komplett verzichten und die Zeit lieber nutzen, um Altklausuren zu rechnen bis zu schwarz wirst.

Manchmal kann einem die Organisation aber auch zum Verhängnis werden ;)

Danke für den Tipp! Ich werde Zusammenfassungen wahrscheinlich nur am Anfang für die wichtigsten Begriffe verwenden. Für Statistik werde ich alle Zeit, die ich habe zum Üben nutzen müssen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da möchte ich mich Sandra anschliessen: Ich habe hier schon von einigen Studenten gelesen, wo man den Eindruck bekam, die organisieren nur, aber lernen nicht. Das bringt nichts, da man seinen Lernrhythmus ja auch erst entwickeln muss. Dazu kommt, dass immer irgend etwas dazwischen kommt - Sandra kann dir ein Liedchen davon singen ;)

Für mich hat es sich bewährt, zu notieren, was alles zu bewältigen ist (eben eine Semesterübersicht) und dann abzustreichen, was erledigt ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung