Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    30
  • Kommentare
    68
  • Aufrufe
    5.997

Physik - oder wie ich sage: der Newton hats erfunden...

Anmelden, um zu folgen  
risob

234 Aufrufe

Der Maschinenbaustudent hat mit dem Fach Physik an der TU Dresden auf jeden Fall ein dickes Brett zu bohren. Der Direktstudent gibt sich das ganze über zwei Semester, der Fernstudent darf sich vier Semester Zeit lassen.

Im Studium muss man sich zwar immer mit den einzelnen Teilbereichen der Physik (Technische Mechanik, Thermodynamik, Strömungmechanik, Elektotechnik usw) auseinandersetzen in Hinblick auf die Anwendungen im Maschinenbau, im Fach Physik bekommt man ein Gesamtpaket vermittelt.

Angefangen bei der klassischen Newton'schen Mechanik, über Optik und Wellen, Schwingungen und Magnetismus bis zur Eletrizitätslehre.

Von der AG Fernstudium wird eine Studienanleitung und eine Formelsammlung herausgegeben. Die Studienanleitung bezieht sich auf eine Reihe von Physikbüchern, erste Auflage erschienen in der DDR in den 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Diese Buchreihe wurde insbesondere für Fernstudenten der TU Dresden verfasst. Geile Sache das Ganze, denn hier wird neben dem theoretischen Wissen auch mal auf die physikalischen Versuche eingegangen, mit Zeichnungen und detaillierten Beschreibungen. Ich finde die zwei Bücher, die ich auftreiben konnte, auf jeden Fall sehr gut und kann diese nur wärmstens weiter empfehlen. Einziger Haken ist die Beschaffung dieser Bücher, ich konnte in der Bucht fündig werden und jedes der Bücher für gerade mal 5€ ersteigern.

Und die Versuchen haben es auch in sich. Es müssen insgesamt sieben Versuche absolviert (Termine werden auf die Präsenzphasen verteilt, jeweils Freitags als Doppelstunde) und in einem Versuchsheft protokolliert werden. Man weiß im Vorfeld, wann welcher Versuch durchgeführt wird, zu jedem der Versuche gibt es eine theoretische Einführung sowie eine Platzanweisung, die durch den Versuch leitet. Zudem werden die Versuche unter Aufsicht durchgeführt, zumeist gestandene Physiker, die gerne Hilfestellung geben (manchmal auch sehr direkt :blink: ). Dennoch kommt man nicht darum herum sich einiges an Wissen selbst anzueignen, denn die Versuche werden nicht in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt. Hat man sich bislang noch nicht mit Elektrotechnik befasst und muss einen Versuch aus diesem Teiglebiet durchführen, hilft nur sich das Zeug selbst beizubringen.

Die praktischen Aspekte des Ingenieursstudiums finden sich auch hier wider. Selber machen, ausprobieren, analysieren und Schlussfolgerungen ziehen. Das macht doch mal Spaß! Daher freue ich mich auch auf die kommenden Versuche (zwei habe ich bereits durch, fünf stehen noch an), aber auch auf die praktischen Phasen in den Werkstoffwissenschaften sowie Elektrotechnik und Fertigungstechnik.

So, hoffe mal die Rechtschreibfehler halten sich in Grenzen und meine Gedanken sind nachvollziehbar. Das Wetter sieht auch nicht gut aus, da kann ich vielleicht noch einen Eintrag schreiben.

Anmelden, um zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Das klingt mal wirklich spannend, gute Verknüpfung von Praxis, Theorie und Aufarbeitung in Versuchen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung