Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    41
  • Aufrufe
    648

Die ersten zwei Wochen sind vorbei

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Clary

103 Aufrufe

Seit zwei Wochen befinde ich mich nun in der Bearbeitungsphase. Der offzielle Betreuungsbeginn war am Montag und ich finde mich so langsam in das Fernstudentenleben ein. Bisher lese und markiere ich ein Kapitel und schreibe anschließend eine Zusammenfassung. Das klappt ziemlich gut und die Zusammenfassungen sind meist nicht mehr als 1-2 Seiten pro Kapitel. Für meine Verhältnisse ist das ein ziemlich guter Schnitt, da ich immer Angst habe, wichtige Informationen zu vergessen und so viel zu viel auf meine Zusammenfassung schreibe.

Im Schnitt hangel ich aktuell bei 15 Stunden Bearbeitungszeit herum. Hierzu zählen nur Dinge die ich "aktiv" fürs Studium aufwende. Surfen in Moodle, Recherche nach Fachliteratur etc. zählen nicht. Das klingt bisher ziemlich wenig und ich versuche kontinuierlich noch mehr Zeit aufzuwenden, doch bisher ist es mir leider noch nicht gelungen. Die angegebenen 40 Std. der Fernuni für ein Vollzeitstudium beziehen sich nicht nur auf die "reine" Bearbeitungszeit sondern auf das ganze Drumherum. Doch wie viel Zeit ist realistisch bzw. notwendig? Da ich bisher noch keinen Maßstab habe und schlecht einschätzen kann, wie viel Arbeit/Zeitaufwand für mich nötig ist, um gut durch das 1. Semester zu kommen, fühle ich mich in diesem Punkt noch ein wenig verloren.

Ein zweites Thema, welches mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet ist die Aktivität in Moodle. Es wird immer wieder daraufhin gewiesen, wie wichtig doch die aktive Beteiligung in Moodle für das Studium ist. Allerdings nutze ich Moodle bisher nicht sonderlich gerne, da doch viel "Panikmache" unter den Studenten herrscht und durch das Lesen der Beiträge sehr viel Lernzeit verloren geht.

Zum ersten Mal bietet Hagen den Kurs "Kulturelle Vielfalt" im Studiengang an. Leider ist jedoch einiges schief gelaufen. Eigentlich hätte das Skript am 14.10. als PDF Datei zur Verfügung gestellt werden sollen. Der Termin hat sich nun voraussichtlich auf den 25.10.13 verschoben. Eine Betreuung hat bisher durch verschiedene Gründe auch nicht stattgefunden. Es herrscht einige Unzufriedenheit, auch hinsichtlich der 40€ die für eine PDF Datei gezahlt werden sollen.

Solche Diskussionen vertreiben mich eher aus dem Forum, da man an der Tatsache nun mal nichts ändern kann und es schließlich genug Skripte, Pflichtlektüre etc. zu anderen Themen gibt die noch bearbeitet werden wollen.

Ansonsten gibt es natürlich noch viele offene Fragen und Unsicherheiten von meiner Seite. Aktuell kämpfe ich ein wenig mit dem Thema "Pflichtlektüre". Außerdem wurde der früher angebotene Englisch-Kurs abgeschafft und es wurde leider keine Alternative angeboten. Auch zu diesem Thema werde ich mich noch auf die Suche nach Zusatzliteratur machen.

Aber ansonsten läuft es bisher ganz gut. Es wäre doch langweilig, wenn man als Erstsemestler keine Panikanfälle bekommen würde :rolleyes:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kannst du deine Aktivität in Moodle nicht überwiegend auf die sachlichen Themen beschränken? Ich weiss nicht, wie das dort so ist - aber bei uns kann man sehr selektiv lesen und sich beteiligen. Dann hat das eine ganz andere Qualität.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

"Die angegebenen 40 Std. der Fernuni für ein Vollzeitstudium beziehen sich nicht nur auf die "reine" Bearbeitungszeit sondern auf das ganze Drumherum."

Nun jaaaah... das würde ich nicht unbedingt so sagen. :ohmy: Meiner Erfahrung nach, wenn du 4 volle (10 ECTS) Kurse belegst, dann bist du wirklich vollzeitig dabei, dir Stoff anzueignen und EAs zu bearbeiten. Andere Sachen wie Newsgroup einsehen, etc. machst du meist in der "Pause".

Aber mein Hauptfach ist Mathe. 1 Mathe Kurs - 100 Seiten Mathe pro 2-Wochen Kurseinheit - plus schwere EAs - da kommen SEHR schnell 20 Studen dafür auf. Und das multipliziert mal 4. Aber eine Seite Mathe liest und verdaut sich ja nicht gerade schnell.

Es kann sein dass es für dich als Psychologie Student anders ist. Ich hoffe es für dich!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung