Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    447
  • Kommentare
    1.104
  • Aufrufe
    7.297

Dokument zerstört :-(

Anmelden, um zu folgen  
Rumpelstilz

130 Aufrufe

Heute Morgen habe ich gesehen, dass sich mein Laptop aus irgend einem Grund über Nacht nicht vollständig aufgeladen hat. Dabei habe ich mir nichts weiter gedacht. Am Vormitag habe ich dann in Ruhe an meiner Hausarbeit geschrieben und bin auch erstaunlich gut vorwärts gekommen.

Ich speichere regelmässig und zum Abschluss jedes Arbeitstages schicke ich mir die Datei selber per e-mail und speichere sie auch noch auf einem USB-Stick.

Normalerweise meldet sich mein Akku, wenn er nur noch 11% voll ist. Heute habe ich ihn mal überprüft, da waren noch 17% voll. Kurz darauf (und ich habe nur in Open Office geschrieben) schaltete sich der Laptop aus - so, wie wenn der Akku leer ist. Nicht weiter schlimm, dachte ich, steckte den Laptop an und startete wieder. Zuerst Windows im abgesicherten Modus, dann nochmal Neustart.

Alles kein Problem.

Dann habe ich Mozilla wieder geöffnet und die Seiten, die vorher offen waren, stellten sich wieder her.

Dann wollte ich meine Arbeit wieder öffnen - es meldete sich der ASCII-Filter und verlangte eine Einstellung. Ich habe Westeuropa - Deutschland (?). Es öffnete sich ein 8 Seiten langes Dokument - NUR MIT RAUTEN!! ACHT SEITEN RAUTEN!!

Ich habe diverses probiert, habe mir das Dokument auf einen anderen Computer gesendet, die Dateiendung überprüft, gesucht, ob man eine alte Version finden kann (offenbar nicht), versucht, eine Version in AppData backup zu öffnen, aber es scheint, dass alles weg ist.

Graus....

Im Netz habe ich keine Hilfe gefunden (Tenor: Pech gehabt - das Dokument ist zerstört)

Falls noch jemand eine Idee hat: ich wäre mehr als dankbar. Ich habe auch keine Ahnung, was da passiert ist, d.h. warum das Dokument (offenbar) zerstört wurde.

Anmelden, um zu folgen  


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hi,

kannst du mir das mal schicken...ich kann noch mal schauen, habe da noch eine Idee aber kannst net erklären

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh Gott; Worst Case Albtraumszenario! Wenn Word/OpenOffice selbst keine Datei wiederherstellt, fällt mir auf Anhieb auch nur ein, auf die Backups zurückzugreifen.

Ich habe nur Word, weshalb ich nicht weiß, ob folgender Tipp funktioniert (bei einem kleinen Test mit Word 2007 gings aber!): Viele Dokumenttypen sind eigtl. nur Dateicontainer (wie ein ZIP-Archiv). Eine DOCX-Datei lässt sich beispielsweise mit 7Zip wie ein ZIP-Archiv öffnen und die einzelnen Dateien darin betrachten. Unter dem Ordner "word" und darin in der Datei "document.xml" dürfte sich dann der Text wieder finden. OB das Ganze auch für OpenOffice-Dateiformate stimmt, weiß ich leider nicht. Hab es leider nicht hier installiert.... Aber Probieren geht über Studieren!

Ich drück die Daumen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hmm....Telefondiagnose? Ein Angebot....

Sind also alle 8 Seiten weg?

Normal ist es so das die Textverarbeitungsprogarmme ein Autobackup erstellen, musst Du mal gucken was du da eingestellt hast. In Welchem Zeitabstand, das Programm speichert . ....Dann musst Du den Speicherort suchen.

Hierzu solltest Du im Explorer einstellen, das du alle Datein auch die versteckten oder ausgeblendeten siehst....

Wenn du da was findest müsstest Du gucken, welche das heutige Datum hat.

die würde ich erst mal kopieren.

Dann würde ich mal versuchen die Datei über öffnen mit Dialog zu öffnen.(Open Office oder editor auswählen )

Ist an bissel Sucherei sollte aber gehen.

Im Zweifelsfall lass uns mal telefonieren.....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also, ich habe ziemlich viel im Internet rumgesucht. Anscheinend ist es so, dass bei OpenOffice bei diesem Vorgang tatsächlich die komplette Datei zerstört wird. Die automatische Sicherung (alle 15min) überschreibt sich selbst und ist genauso tot wie die Datei an sich. Das sei bei Word anders. Ich musste, um die Datei zu finden, die versteckten Dateien anzeigen lassen und dann war es an einem komplizierten Ort (Pfad konnte man im Internet herausfinden), aber eben leider auch unbrauchbar. Auch habe ich es mit einem Konverter in Word (das ich auf einem anderen Computer habe) importiert, hilft aber auch nichts - da gab es dann Kästchen statt Rauten.

Über Zip aufrufen habe ich auch probiert - der Ordern ist dann leer.

Ich bin anscheinend nicht die einzige, der das passiert. Und leider ist es, wenn man im Internet liest, offenbar wirklcih so, dass die Datei weg ist. Man kann eine andere Autobackupfunktion einstellen bei Open Office, dann gibt es einzelne Backupdateien. Das werde ich natürlich in Zukunft machen. Aber ich habe echt gedacht, dass ich auf der sicheren Seite bin, wenn ich regelmässig abspeichere und zudem die Dateien 1x/Tag an zwei Orten extern speichere. Später habe ich das jeweils gemacht, dass ich die Datei anders benannt habe, um auch noch eine frühere Version zu behalten. Aber es war ja erst der zweite Tag, wo ich dran geschrieben habe.

Meine liebe Familie stellt mich Morgen ein paar Stunden frei, damit ich Sachen wieder zusammenschreiben kann. Das freut mich sehr!

Danke für die sehr netten Hinweise und Hilfsangebote!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du hast mein vollstes Mitgefühl! Tipp wäre, das Dokument immer wieder zu speichern - und zwar auf z.B. Dropbox ... dort gibt es eine automatische Versionierung und du kannst die alten Dateien immer wieder herstellen :) Vielleicht hilft sowas?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung