Springe zum Inhalt
  • Einträge
    136
  • Kommentare
    344
  • Aufrufe
    7.100

Tag der offenen Hochschule

Anmelden, um zu folgen  
Lernhilfentk

83 Aufrufe

Heute war "Tag der offenen Hochschule". Hierbei kann man, ähnlich wie auf Master-Messen, Studiengänge kennenlernen.

Erstmal bin ich knapp zwei Stunden gefahren, um am favorisierten Studienort anzukommen. Dann zuerst zu der Hochschule gedüst, die es gerne werden soll. Zwei habe ich insgesamt besichtigt.

Ich möchte ja grundsätzlich Sozialmanagement studieren. Wichtig ist aber, dass der Studiengang konsekutiv ist, also direkt an mein Erststudium anschließt und darauf aufbaut (ha, soweit hab ich es mittlerweile raus, das ist konsekutiv). Denn nur so bekomme ich die Masterförderung des SBB- Aufstiegsstipendiums, dass denen offensteht, die bereits im Bachelor gefördert wurden. In der Regel sind die Studiengänge in diesem Bereich alle weiterbildend, da Berufserfahrung und gerne auch Leitungsfunktion gefragt sind.

Da ich jedoch bereits jetzt schon beides habe, suche ich demnach eine Hochschule, die für Leute wie mich eine spezielle Zulassung anbieten. Sprich: Einmal bitte den direkten Anschluss an das BA-Studium.

Die gute Nachricht: Es geht bei beiden Studiengängen. Die Schlechte: Bei dem einen sind Hürden eingebaut, die für mich momentan unüberwindbar scheinen; ich benötige einen Arbeitgeber, der mit der Hochschule kooperiert:blink: Na prima, bin ja schon im BA-Studium nicht finanziell gefördert worden, den MA unterstützt mir sicher keiner. Kann ich also vergessen.

Beim anderen Studiengang muss ich noch die zuständigen Leute kontaktieren. Leider war beim Tag der offenen Tür alles auf die BA-Studenten ausgerichtet. Insgesamt war man an der Hochschule sehr bemüht um mich, bestimmte Fragen konnten dann aber leider nicht abschließend geklärt werden, es klang aber alles ganz gut. Diese Hochschule ist eigentlich mein Favorit. Dennoch, auf der Heimfahrt, 2 Stunden im Schneeregen, hab ich mich gefragt, ob ich wirklich 2,5 Jahre lang jedes zweite Wochenende diese Ochsentour machen möchte.

Bahnfahrt dauert ähnlich lange, ist jedoch bezüglich des Verkehrsaufkommens deutlich verlässlicher.

Alternativ gäbe es immer noch den MBA an der HS Koblenz, da besteht noch nicht einmal Präsenzpflicht. Nur eben zu den Prüfungen, und die Termine wären überschaubar. Klares Fernstudium.

Dann gäbe es noch weitere Möglichkeiten in meiner Region, hauptsächlich über Steinbeis.

Glücklicherweise bleibt ja noch etwas Zeit, sich zu sortieren und zu überlegen.

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bahnfahrt dauert ähnlich lange

Wenn die Bahnfahrt keine zeitlichen Nachteile mit sich bringt, würde ich mich eindeutig dafür entscheiden. Und du kannst dann die Zeit im Zug ja sogar noch nutzen zur Vor-/Nachbereitung der Veranstaltungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das hört sich doch schon einmal gut an: Du hast offensichtlich eine Auswahl für Deinen weiteren Studienaufbau, verschiedene Orte u. "Arten". Mit weiteren Gesprächen & Nachhaken findest Du bestimmt den Anbieter/Ort (Entfernung), der zu Dir paßt. ;)

Für mich persönlich wären so (relative) lange Anfahrtszeiten auch zumindest bedenkenswert. Markus hat mit seinem Einwurf natürlich auch recht, es kann aber schon der top-Motivationskiller sein. :001_unsure: Anderen macht so etwas wieder nichts aus.

Für mich wäre das nichts, da ich keinen Führerschein habe u. immer komplett auf die Bahn angewiesen bin - das ist nicht schön! Aber dies ist bei Dir ja nicht der Fall!

Bin gespannt, wofür Du Dich letztlich entscheiden wirst. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Noch habe ich mich nicht beworben, und habe daher noch keine reale Auswahl. Mache mir aber beim jetzigen Notendurchschnitt auch keine Sorgen. An der einen Hochschule wurde mir auch klar gesagt, dass hier nicht nach NC, sondern nach dem Gesamtpaket geschaut wird. Das kann sich bei mir glaube ich sehen lassen: Jahrelange Berufserfahrung, Zusatzqualifikationen, Ehrenamt, Stipendiatin. Das wird also sicher werden.

Zug ist auch mein Favorit, da die Strecke eine ziemliche Herausforderung darstellen kann. Dennoch, es gibt Hochschulen, bei denen ich mit Zug oder ohne nur eine Stunde Anfahrt hätte. Das ist schon ein Unterschied. Die habe ich jedoch noch nicht besichtigt, werde das aber nachholen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung