Springe zum Inhalt
  • Einträge
    106
  • Kommentare
    742
  • Aufrufe
    8.789

Heiter bis wolkig

Anmelden, um zu folgen  
Lumi

83 Aufrufe

Es geht weiter mit der Achterbahn der Fernstudenten-Gefühle. Mal bin ich optimistisch, dass ich den Stoff rechtzeitig zur Klausur in mein Hirn bekomme. Dann hader ich wieder mit mir, dem Stoff, meinem Hirn, meiner Konzentration ... Mein Freund ist ein sehr tapferer Mensch, dass er mich als Fernstudentin erträgt. :001_wub:

Im letzten Post habe ich vom WE in Leipzig geschrieben. Es war ein außerordentlich feines WE, das mir sehr viel positive Energie gab. Leider habe ich mir auf der Rückfahrt im Zug eine Erkältung geholt, so dass die Energie einfach mal verpufft ist. Es ist unglaublich wieviele Menschen die einfachsten Hygieneregeln ignorieren. Rund um uns saßen rotzende schniefende hustende Mitmenschen, denen großteils die Verwendung von Taschentüchern zum Schnäuzen, Ärmeln zum Reinhusten oder von mir auch aus Händen zum Niesen fremd war. :blink:

Ich hab schon im Zug die Erkältung hochkriechen spüren. Die folgenden zwei Wochen war ich zum lernen zu krank, zum zuhause bleiben zu gesund. Vor allem die zwei WE, die ich im Bett verbracht habe, fehlen mir gerade sehr. Das Event war so toll, dass wir uns schon Karten fürs nächste Jahr gekauft haben. Aber dann wird Auto gefahren. Lieber verzichte ich auf die 4 Stunden Lernzeit im Zug, und bleib dafür gesund.

Genug gejammert! Es gab ja auch Grund zur Freude. Nach den beiden letzten Klausuren war meine Einschätzung, dass die eine Klausur eine Eins werden kann und die Zweite möglicherweise nicht zum Bestehen reicht. Glücklicherweise traf nur eine Prophezeiung ein: Die 1,3! Denn Information Broking & Research habe ich dann doch bestanden mit 3,7. Da habe ich mich dann sehr gefreut, diese Arbeit nicht wiederholen zu müssen. Auch wenn eine 3,7 irgendwie ein schales Gefühl hinterlässt.

Am 7.12. schreibe ich die nächste Klausur. Betriebssysteme und Rechnerarchitektur. Momentaner Lernstand: heiter bis wolkig. Heute gönne ich mir einen faulen Abend, da ich unter der Woche sehr diszipliniert gelernt habe. Ehrlicherweise bin ich am Freitag abend auch nicht mehr aufnahmefähig. Am letzten WE war ich sehr verzweifelt, da ich der Menge an Stoff nicht Herr wurde. Ich war nahe dran die Klausur zu verschieben und mit Rep im Januar zu schreiben. Inzwischen bin ich sehr stolz auf mich, dass ich mich am Riemen gerissen habe. Ich habe meine Lernstrategie neu überdacht, meine Erwartungshaltung an die Note herabgesetzt und habe trotz vieler Überstunden jeden Tag etwas fürs Studium gemacht. Morgens 30 Minuten. Abends 30-90 Minuten. Und in der S-Bahn habe ich die letzten beiden Studienbriefe quer gelesen. Da ist nicht viel hängengeblieben, aber ich weiss jetzt grob um was es geht, bzw. wie tief der Stoff die Thematik Rechnerarchitekturen abdeckt. Das Thema wird erstmal ad acta gelegt bis zum nächsten WE. Dieses WE heisst es das Wissen zum Thema Betriebsysteme und UNIX/Linux im Speziellen zu vertiefen und ins Hirn zu prügeln.

Guads Nächtle!

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Oh ha, das ist ja blöd mit der Erkältung. Bei mir steht heute auch eine längere Zugfahrt an (ich bin morgen auf einer Veranstaltung in Hamburg), aber zum Glück gab es eine 1. Klasse Fahrkarte zum Sonderpreis (ungefähr das, was mich mit BahnCard die 2. Klasse gekostet hätte), so dass ich mir einen Einzelplatz reservieren konnte. Auf der Rückfahrt wird das dann anders aussehen. Da kann ich mich dann nur auf meine Grippe-Impfung verlassen, die aber natürlich für "normale" Erkältungen nicht wird. Bist du auch geimpft?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nein, ich bin nicht geimpft. Ich bekam auf die letzte Impfung einen fürchterlichen Allergieschub inklusive Neurodermitis-Rückfall. Etwas was ich seit 15 Jahren nicht mehr hatte. :ohmy: Ich hatte schon ein Mal eine "echte" Virusgrippe, das ist noch mal ganz was anderes als eine grippaler Infekt. Dennoch, solange ich ansonsten gesund bin, habe ich mich gegen Impfung und pro Risiko entschieden. Außerdem habe ich eh deutlich weniger Infekte, seit ich nicht mehr im Einzelhandel arbeite. Da waren alle Kollegen von Oktober bis April dauer-erkältet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung