Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    222
  • Kommentare
    1.349
  • Aufrufe
    12.038

Kopf hoch und weiter gehts...

Anmelden, um zu folgen  
kawoosh

91 Aufrufe

Nach der misslungenen Mathe-Klausur am Samstag bleibt zusammenfassend eigentlich nur zu sagen, dass ich maßlos von mir selbst enttäuscht bin. Die Klausur war wirklich machbar und nachdem ich eine Woche geübt habe, hätte ein wesentlich besseres Ergebnis drin sein müssen. Am meisten ärgert mich die Tatsache, dass ich eine Aufgabe zeitlich gar nicht geschafft habe. Ich konnte sie mir nur noch durchlesen und dann musste ich auch schon abgeben. Da kann man wirklich nur hoffen, dass die anderen Aufgaben halbwegs richtig sind.

Aber alles Sinnieren und Grübeln ändert leider nichts an der Tatsache und es muss ja auch mal weiter gehen. Da ich gerade so schön im Thema bin geht es mit der B-Aufgabe von Mathe 2 weiter. Wieder viel Stochastik, aber ich habe sie gerade ein wenig überflogen und finde sie durchaus machbar. Mal sehen, ob ich die miese Klausurleistung hier wenigstens wiedergutmachen kann.

Ansonsten sieht es mit Klausuren die nächste Zeit sehr schlecht aus. Den externen Termin im Februar kann ich nicht wahrnehmen, da ich da im Urlaub bin, bzw. genau dann mit dem Auto nach Dänemark unterwegs bin. Das passiert mir jedes Jahr mit dem Februartermin :angry:

Die nächsten externen Termine sind im Juni. Ob es ITI, IMP oder beides wird weiß ich noch nicht. In der Zwischenzeit habe ich noch 5 B-Aufgaben und das BPP offen. Je nachdem wie schnell ich bin werde ich entscheiden, welche und wie viele Klausuren es im Juni werden werden. Ich denke aber nicht, dass mich die B-Aufgaben lange aufhalten werden.

Und nun geht es munter wieder los :)

Anmelden, um zu folgen  


8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hast du denn herausfinden können, woran deine (Zeit-)Probleme gelegen haben? Denn nur das hilft dir dann für die nächsten Prüfungen - diese ist ja eh gelaufen und nicht mehr zu ändern.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Woran genau es nun gelegen hat weiß ich nicht genau. Normalerweise bin ich in Klausuren immer schneller fertig, weshalb ich ja nach wie vor so irritiert bin. Vielleicht war es auch einfach nicht mein Tag oder ich war so eingeschossen darauf eine gute Zensur zu bekommen, dass ich nicht richtig bei der Sache war. Keine Ahnung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mathe ist immer sehr knapp bemessen. Bei den anderen Klausuren habe ich immer mind. 30 Min. Zeit noch über. Oder ich kann mir super viel Zeit lassen und dann geht's auch auf. Denke Mathe ist das einzige Fach wo man tatsächlich Zeitprobleme hat - hatte ich auch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Woran genau es nun gelegen hat weiß ich nicht genau. Normalerweise bin ich in Klausuren immer schneller fertig, weshalb ich ja nach wie vor so irritiert bin. Vielleicht war es auch einfach nicht mein Tag oder ich war so eingeschossen darauf eine gute Zensur zu bekommen, dass ich nicht richtig bei der Sache war. Keine Ahnung.

Dann hast du ja schon einige mögliche Gründe:

- fehlende Zeitplanung, da Zeit bisher nie ein kritischer Faktor war

- schlechter Tag

- Perfektionismus, der sich letztlich negativ ausgewirkt hat

Ich denke, damit hast du schon genug Ansatzpunkte, damit es nächstes Mal wieder besser laufen kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hatte eigentlich in der Klausur genug Zeit. Ich bin so vorgegangen das ich mir die Themengebiete vorher eingeteilt habe. Ziel war es erstmal 18 Punkte zu erreichen mit möglichst einfachen Aufgaben. Ich habe zuerst Differenzierbarkeit, Normalverteilung und Integrale bearbeitet. Dann die Interpolation (erforderte meiner Meinung nach viel Aufmerksamkeit). Dann Bedingte Wahrscheinlichkeit und Grenzwerte. Bei den Grenzwerten habe ich erstmal den Kram in den Taschenrechner eingegeben weil es ja manchmal Grenzwerte gibt wo gleich ein Wert rauskommt und man nix machen muss. Zum Schluss hatte ich noch 20 Minuten Luft.

Ich habe aber auch extrem viel geübt. Ich habe mit den ersten Aufgaben angefangen und als ich dann wieder auf die Uhr guckte war schon eine Stunde rum. Sicher auch keine perfekte Zeiteinteilung :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei der Partialbruchzerlegung hab ich extrem lange gebraucht. Am Abend vorher hab ich das noch geübt und war da immer recht fix. Ich denke letztendlich wollte ich einfach zu viel und war zu verkrampft. Naja, auch eine Erfahrung, die man wohl mal machen muss...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich glaube so was passiert jedem mal. Ich hatte so eine unschöne Erfahrung mal beim Techniker.Ich habe aber auch gehört das bei uns (AKAD) gewisse Klausuren bewusst auf Zeitdruck ausgelegt sind ,da der Ingenieur ja im berufsleben auch nie Zeit hat.....

Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung