Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    22
  • Kommentare
    142
  • Aufrufe
    10.133

Java, Job und Jallerei...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
FarFarAway

203 Aufrufe

So hier bin ich wieder,

es ist Samstag Abend und ich fliege nach JAVAHAAA! Ok nur im Buch und so Richtig Freude kommt auch nicht auf - mag auch daran liegen das der Kaffee hier wohl nicht so gut ist. Aber Egal Arschbacken zusammen und durch. Wie bereits im letzten Eintrag geschrieben ist Java für mich #Neuland (der musste sein) und abseits von IDE Installation hatte ich bisher wirklich kaum Berührung mit Java. Meine einzigen Berührungspunkte mit Programmieren waren

1. PHP frickeln unter PHP 3.0 sprich es ist schon 1-2 Tage her und war abgesehen von Spaghetti á la keine Ahnung auch sonst nicht wirklich genießbar geschweige denn gehaltvoll.

2. Java in der Berufsschule - ihr werde jetzt sagen "also hattest du doch Java". Ja hatte ich, das Ergebnis war eine 5 weil meine damalige Motivation gen 0 ging und die Note auch nur durch PAP und Diagramme "rausgerissen" wurde. SQL das damals den anderen Teil der Note ausmachte und die unschlagbare Güte meines Lehrers sorgen dafür das ich den Kurs mit 3.0 seinerzeit beenden konnte

3. PowerShell: Will ich jetzt nicht erklären aber PowerShell hat mit Programmieren soviel zu tun wie in HTML eine Tabelle zu erstellen. Sieht für den Laien cool aus ist aber für jemand der sich länger als 5 Minuten damit beschäftigt hat ungefähr so interessant wie Stricken für Oma Lisel.

Ich hab mich jetzt also etwas in Java reingehängt und zwar habe ich nicht mit den Scripten der IUBH angefangen sondern hab mir aus der UB "Programmieren lernen mit Java" geholt. Stand noch nicht mal auf dem Literatur Verweis der Hochschule wurde mir aber von anderer Stelle empfohlen. Inzwischen habe ich knapp 1/5 des Buches durch (100 Seiten klingen einfach nicht so cool) und ganz ehrlich so richtig als Programmierchecker fühle ich mich noch nicht. Aber es ist immer wieder spannend für wieviel Begeisterung so ein kleines Programm sorgen kann wenn es das tut was es soll. Inzwischen hab ich mir Anhand der Beispiele ein kleines Programm gebastelt dass mit der Spritverbrauch sowie die Kosten hierfür ermittelt. Alles per manueller Eingabe aber ich hab das "Projekt" für mich quasi gestartet um mich für den kommenden Lernprozess zu begleiten. Dieses Programm kann ich dann immer erweitern (GUI, DB Anbindung, etc) um eine praktische Darstellung des gelernten zu haben und anderweitig umzusetzen.

So spannend dass ist, musste ich doch feststellen das meine Kleine im Moment eine Phase des erhöhten Beachtens hat. Heißt so viel wie dass Sie alle 5 - 15 Minuten ankommt und etwas anderes möchtet, ich bin inzwischen dazu übergegangen meine Lernpause mit Würfeln, Uno, Mensch ärgere dich nicht usw zu verbringen. Klar ist es schön und man freut sich ja auch immer wieder wenn wann per Dackelblick um etwas gebeten wird, aber wenn das Abends um halb 9 immer noch so ist fängt es irgendwann an so ganz leicht zu nerven ... Naja ich mach das Beste draus - die Zeit in der Sie morgens nicht mal Tschüss sagt werden wieder früh genug kommen.

So nun noch die Story des bisher jungen Jahres - ich hab ein Jobangebot. Tja das an sich ist nicht spannend allein letztes Jahr hatte ich insgesamt 9 Anfragen bezüglich diversen Jobs, habe dies aber bisher immer abgelehnt. Dieses mal allerdings nicht. Bisher hatte ich immer auf Anhieb logische Gründe dafür gefunden den Job nicht anzunehmen, entweder war das Gehaltswachstum nicht so wie ich es mir vorgestellt habe oder die Randbedingungen passten nicht, die Firma sagte mir nicht zu etc. Dieses mal war ehrlich gesagt aber auch der Headhunter (bzw. die Assistentin ) ganz anders. Anstatt eines normalen Headhunters á la Hays oder sonstigen Arbeitsvermittlern wurde ich von einem Executive Search Unternehmen angesprochen die auf die Vermittlung von C-Level Personal spezialisiert sind. Das Vorgehen war schon ein ganz anderes, wesentlich persönlicher, zielführender und "strammer" führte allerdings dazu das mich eines Tages die Assistentin anrief und meinte der Kunde will mich schnellstmöglich persönlich kennen lernen. Hätte ich nicht bereits letzte Woche meine Termine voll gehabt, wäre wohl zwischen erstem Kontakt und persönlichem Kennenlernen keine Woche vergangen. Mal schauen was der Termin nächste Woche bringt. Ich hab noch 1-2 Themen die mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereiten aber ich sehe positiv dem Gespräch entgegen ...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Soll helfen:

java-kaffee-bio1297070273-13720-570x380.jpg

Ne, Scherz bei Seite ;) Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine ein Freund hatte mir selbiges Buch ebenfalls für Java nahegelegt! Jedenfalls ist die praktische Umsetzung beim Java lernen wirklich Gold wert; find ich also Spitze, dass du gleich eine GUI mitentwickelst während du das Buch durchgehst!

Gratulation auch zum Angebot!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vermutlich nicht das günstigste Paket an Kaffee, oder? Ich hatte letztes Jahr meine WMF verkauft nachdem ich nur noch Ärger damit hatte. Im Moment liebäugle ich ja mit einer Bosch respektive Siemens mit Durchlauferhitzer und Keramikmahlwerk nur der Preis bringt mich noch etwas zum schaudern ... :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Java ist auch nicht so mein Fall und ich bin beruflich Software Entwicklerin ;) Gibt ja zum Glück auch noch andere Sprachen :)

Als Programmierneuling ist man nach dem Lesen eines Buches aber leider nie ein Programmierchecker, da gehört viel Übung und Erfahrung dazu. Aber es ist ja noch in keinem Fach ein Meister vom Himmel gefallen und mit genügend Motivation fuchst man sich da schnell ein :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke Kawoosh für deine mentale Unterstützung. Wie bereits erwähnt, Programmieren war nie meine Leidenschaft, und die Tatsache das ich beruflich nichts damit anfangen kann und auch nicht die Ambitionen hab mich dorthin zu entwickeln machen es nicht leichter.

Ich glaube bei freier Auswahl hätte ich mich wohl für C# entschieden, schon allein da ich damit noch in Richtung Sharepoint was anfangen kann. Ansonsten ist es glaube ich mit Java einfach so wie mit Englisch in der Schule. Nicht die schönste oder anspruchsvollste geschweige denn die sinnvollste Sprache, sondern einfach nur die am weiten verbreitetste.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung