Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    105
  • Kommentare
    508
  • Aufrufe
    15.882

Entspannungstrainer - es geht los

Anmelden, um zu folgen  
Britta89

100 Aufrufe

Hallo alle zusammen :)

da anscheinend einige interessiert sind, habe ich jetzt doch angefangen, einen "eigenen kleinen Blog" über den Lehrgang "Entspannungstrainer" bei der Impulse e.V. zu schreiben.

Kurz ein paar Worte darüber, wie es dazu kam:

Wie ihr vielleicht wisst mache ich eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und den Master an der IUBH. Beides macht mir wahnsinnig viel Spaß!

Doch in der letzten Zeit habe ich vermehrt darüber nachgedacht, was "danach" kommen soll.

Worüber ich mir eigentlich immer im klaren war: "Ein" Job allein macht mich nicht glücklich. Um glücklich zu sein brauche ich Abwechslung und das Gefühl, etwas sinnvolles zu tun. Daher fühle ich mich in der Pflege auch sehr, sehr wohl.

Mit dem Studium habe ich auch die optimale Grundlage, mich selbstständig zu machen.

Daher strebe ich an, entweder 50% in der Pflege zu arbeiten und mich als Heilpraktikerin selbstständig zu machen, oder als Dozentin an die Uni/ Schule in diesem Bereich zu gehen und nebenberuflich als Heilpraktikerin zu arbeiten.

Sowohl die Tätigkeit als Dozentin wird noch dauern (dafür fehlt mir Berufserfahrung bzw. eine weiteres pädagogisches Studium) und eine Heilpraktikerausbildung ist sehr, sehr teuer und auch viel zu aufwändig um momentan schon damit anzufangen. Also habe ich mich etwas schlau gemacht und beschlossen, mit dem Kurs "Entspannungstrainerin" zu beginnen.

Mir gefällt daran, dass ich sofort etwas davon habe, denn die Übungen sind gerade in meiner Situation sicherlich sehr positiv. Zudem kann ich damit arbeiten, ohne bereits Heilpraktikerin zu sein. Auch neben dem Beruf -egal wohin es mich am Ende verschlägt.

Nun also noch ein paar Worte zum Lehrgang:

Er dauert 9 Monate und beinhaltet 9 Studienhefte. Jedes Heft hat etwa 50 Seiten.

Hauptsächlich geht es um Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung (mit letzterem habe ich selbst schon einige positive Erfahrungen unabhängig vom Lehrgang sammeln können).

Der Lehrgang ist recht neu (anscheinend).

Nach jedem dritten Heft ist ein Seminar angesetzt.

Jeder Brief beinhaltet eine Einsendeaufgabe.

Abgeschlossen wird der Kurs durch eine Abschlussklausur im Anschluss an das dritte Seminar.

Am letzten Freitag habe ich mich angemeldet, am Dienstag waren die Unterlagen schon da! Direkt im Anschluss habe ich das erste Heft durchgesehen. Es ging um einführende Worte (da ich vorab per Mail schon sämtliche Infos per PDF erhalten habe, war das nicht weiter spannend. Also auf zum Brief 2 :) )

Der zweite Brief beinhaltet eine Einführung ins Autogene Training (AT). Innerhalb von 2 Tagen hatte ich den Brief durch und die ESA abgeschickt :) Ich denke, bei so einem Lehrgang sind nicht die theoretischen Kenntnisse das Wichtigste, sondern das Üben. Daher nutze ich die Zeit und vor allem die Motivation momentan, die Hefte zügig zu bearbeiten. Während der Lernphasen in der Schule bzw. für s Studium möchte ich mich auf s entspannen konzentrieren und mich nicht mit Theorie beschäftigen.

Meiner Meinung nach ist alles wirklich gut beschrieben. Es ist natürlich nicht wirklich "wissenschaftlich", aber sehr praxisorientiert und gut verständlich - genau so, wie ich es erwarte in so einem Fall.

Der dritte Brief (momentan etwa zu 70% bearbeitet) befasst sich mit Gesprächsführung. Das ist mir eigentlich alles so weit klar (und einiges wiederholt sich vom Modul "Leadership" im Bachelor und Master) und ich komme gut durch.

Auch dieses Skript ist gut verständlich und sehr praxisorientiert geschrieben.

Schlauerweise habe ich gestern schon eine Mail geschrieben mit der Bitte, mir direkt noch 3 Monate im Voraus die nächsten Briefe zu schicken :)

Wie gesagt, ich hab momentan den Kopf frei für so etwas und ich bin nicht der Meinung, dass man durch "Skript lernen" gut wird, sondern durch viel Üben - und das dauert eh seine Zeit.

Jetzt warte ich erst mal, wie die erste ESA bewertet wurde, bevor ich die Zweite abschicke.

Hier noch eine Kurzfassung meines ersten Eindrucks:

+ der Preis

+ sehr praxisorientiert, gut zum lernen, gut verständlich

+ sehr schneller Versand

+ sehr freundliches und kompetentes Personal

+ äußerst flexibles Lernen (9 Monate Kernzeit + 2 Jahre kostenlose Verlängerung)

+ Kulant - direkt in der ersten Woche wurde mir "Nachschub" zugesandt

- die Seminare werden m.M.n. viel (!!) zu selten angeboten -> pro Standort 1-2 mal im Jahr

- es gibt viel zu wenige Standorte (ich muss MINDESTENS 300 km fahren. wenn ich just an diesem einen Termin keine Zeit habe kann ich a) ein halbes bzw. ganzes Jahr warten oder 600 km zum nächsten Standort fahren)

So, ich hoffe ihr habt einen guten Überblick bekommen :)

Über Feedback würde ich mich sehr freuen und stehe für Fragen sehr gern zur Verfügung :)

Viele Grüße

PS: Danke Markus für die Hilfe!

Anmelden, um zu folgen  


10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kann man sowas wie autogenes Training wirklich durch eine rein theoretische, schriftliche Anleitung lernen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nein, es wird ganz viel an Übungen erklärt. Und man hat ja auch die Seminare. Deswegen sag ich ja das ich die Skripte recht zügig bearbeite und der Rest kommt durch Übung :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wie sind denn die Übungen erklärt? Gibt es da begleitende Videos oder Audioaufnahmen? Gibt es Möglichkeiten zur Eigenerfahrung (per DVD oder so)?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bisher kann ich dir dazu noch nicht so viel sagen, denn bisher ging es hauptsächlich um Grundlagen.

Soweit ich weiß, gibt es keine Videos oder sowas.

Die ersten Übungen gingen um erste Erfahrungen und Einführungen in die Thematik und ich muss sagen, dass ich äußerst positiv überrascht war, wie gut die Übungen getan haben! Ich konnte super abschalten. Also anscheinend ist es gut erklärt, sonst hätte das nicht geklappt :)

Im dritten Studienbrief werden Tipps für den Alltag gegeben. Die finde ich (nach erstem Überfliegen) ziemlich einleuchtend und gut umsetzbar

Weitere Infos kann ich erst geben, wenn ich weiter bin :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bleibe neugierig!

Damit du mich nicht falsch verstehst: Ich zweifle keineswegs an deinen Fähigkeiten. Nur kann ich mir nicht vorstellen wie man die Thematik in Lehrbriefen vermitteln kann, dass es richtig funktioniert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hab s auch nicht negativ aufgefasst, keine Sorge! Ich halte euch jedenfalls auf dem laufenden! Momentan bin ich ja noch nicht weit genug um s einzuschätzen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow, wie finanzierst Du das alles? Du bist doch Azubi, der Master ist ja nicht gerade billig und dann noch ein Lehrgang. Nicht, dass mich das was angehen würde.....ich würde ja selber gerne an der IUBH eine schnellere Variante machen als meine 72-Monats-Variante, aber dann kostet es halt auch mehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich finde das total interessant und echt schön, dass du darüber bloggst! Vor längerer Zeit habe ich (als Teilnehmer) auch schonmal bei einem Autogenen-Trainingskurs teilgenommen und habe vor zwei Jahren Bowtech als eine weitere Alternative entdeckt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung