Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    105
  • Kommentare
    477
  • Aufrufe
    4.188

Kleine Einführung zum Thema OUSBA

Anmelden, um zu folgen  
kitsune

76 Aufrufe

Soooo, da mir zu dem Thema immer mal wieder Fragen per Mail gestellt werden, wollte ich heute mal kurz erklären wie das mit der OUSBA so funktioniert.

Wenn man sich für ein Modul registriert, hat man entweder die Möglichkeit alles im Vorraus zu bezahlen oder eben per Raten, also mit OUSBA (Open University Student Budget Account). Bei der Registrierung kann man das ganz einfach auswählen und schließt seine Registrierung erstmal ab. Kurze Zeit später bekommt man einen Link an seine E-Mail-Adresse geschickt, die zur Registrierung für OUSBA führt.

Die Registrierung dauert so 20 Minuten und von den Angaben her die man machen muss, ist es ein wenig wie wenn man einen Kreditantrag stellt. Einkommen, Ausgaben (Miete, andere Kredite) usw. muss man angeben und aufgrund dieser Daten wird dann berechnet, ob man die monatichen Raten aufbringen kann. Die Überprüfung dauert meist nur ein paar Stunden, außer es ist etwas unklar, dann bekommt man nochmal eine Mail und muss sich telefonisch bei denen melden (sind immer sehr nett!)

Wenn man dann die Bestätigung von der OUSBA hat ruft man beim Registrierungs-Service der OU an, teilt denen das kurz mit und schwupps ist die Sache gegessen. :) Es funktioniert also komplett online und ist manchmal innerhalb von ein paar Stunden alles erledigt.

Die erste monatliche Rate wird erst einen Monat nach Kursbeginn fällig. Man sollte auch immer darauf achten, dass das Geld pünktlich bei denen ist, da die das sonst wirklich sehr schnell an die OU mitteilen und man echt Probleme bekommen kann (hab da schon ein paar "Tragödien" mitbekommen). Bei Notfällen sollte man frühzeitig Bescheid sagen, ich bin mir sicher, dass die da auch kulant sind und ein paar Tage warten können falls es wirklich mal brennt. Wenn Leute aber jeden Monat zu spät bezahlen oder so, dann muss man sich natürlich nicht wundern.

Die Bezahlung kann man per normaler Überweisung machen, wobei das bei mir ca. eine Woche gedauert hat und man auch die Gebühren dazurechnen muss, also lieber etwas mehr überweisen. Da es bei mir doch mehr Gebühren waren als ich erst dachte war es bei mir dann nämlich zu wenig, was aber bei der ersten Rate jetzt zum Glück kein großes Problem war, zudem waren es nur ca. 3 £. Die hatten dann nur kurz nachgefragt ob es Probleme gab (ich hatte das gar nicht mitbekommen) und haben mir dann nochmal erklärt wie das mit einer Kreditkarte funktionieren könnte.

Mittlerweile bezahle ich auch per Kreditkarte, weil das viel schneller geht und ohne Gebühren auskommt. Dafür habe ich so eine Online-Prepaid-Mastercard (Wirecard nennt sich das), auf der ich innerhalb von Minuten Geld von meinem Konto aus draufschubsen kann. Auf der Webseite von der OUSBA gibt es eine Seite wo man quasi Direktzahlungen machen kann: Betrag wählen, Kreditkarteninfos eingeben, zack fertig. Einfacher und schneller geht's eigentlich kaum :) Man kann natürlich auch immer automatisch abbuchen lassen, da das aber von den Tagen her doch noch variieren kann und ich nicht immer Geld auf der Kreditkarte habe, mache ich das lieber manuell am Monatsende.

So, ich hoffe ich konnte da ein paar Leuten die Sorge nehmen, dass das Ganze irgendwie kompliziert sei oder mit Unmengen von Gebühren und Papierkram verbunden ist. Natürlich zahlt man bei der Ratenzahlung ein wenig drauf, aber das ist nicht allzu viel und wenn man die Module nicht im Vorraus bezahlen kann trotzdem eine gute Alternative.

Anmelden, um zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Gut zu wissen, dass das so unkompliziert geht. Sollte ich mich jemals zu einem Master entschließen, ist die OU ein ganz heißer Kandidat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
atürlich zahlt man bei der Ratenzahlung ein wenig drauf, aber das ist nicht allzu viel

Hast du da konkrete Daten zu den Zinsen? - Wäre interessant, um einen normalen Kredit als Alternative daneben zu stellen. Es wäre ja auch denkbar, komplett an die OU zu zahlen und dafür einen klassischen Ratenkredit aufzunehmen mit Raten in Höhe der monatlichen Gebühren + Zinsen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das sind 5,1% Annual percentage rate.

£1281,00 kostet das Modul, £88,00 zahle ich da noch zu für den "Kredit".

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja vergleichen sollte man auf jeden Fall :) Ich hatte auch mal bei meiner Hausbank nachgefragt. Aber das Problem als Vollzeitstudent ist eben, dass man einer Bank in dem Fall kaum irgendeine Sicherheit bieten kann. Da ich nicht mal Bafög bekomme sind die Banken da natürlich ein wenig vorsichtig. Das Problem gab es bei der OUSBA nicht und der Antrag ging eben auch superflott, also in meinem Fall definitiv besser als ein Kredit.

Momentan denken wir aber über einen (gemeinsamen "Haushalts-") Rahmenkredit nach, womit wir dann meine Studiengebühren bezahlen könnten und wieder generell etwas flexibler wären.. Mein Freund kennt sich da zum Glück ganz gut aus (hat im Bankenbereich gearbeitet) und schaut da grade ein wenig. Wir werden aber erstmal abwarten wie es mit dem Stipendium läuft, wenn das wirklich klappen sollte wäre eh alles paletti :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung