Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    105
  • Kommentare
    477
  • Aufrufe
    4.103

Fertige Bewerbung und ein bisschen Motzen

Anmelden, um zu folgen  
kitsune

73 Aufrufe

Yeaaah ich habe endlich die Bewerbung für das Stipendium fertig! Alles ordentlich in dreifacher Ausführung ausgedruckt, die schicken neuen Bewerbungsfotos drauf geklebt und jetzt muss nur noch alles eingetütet und zur Post gebracht werden. Ein tolles Gefühl! Ich werde aber bis Dienstag warten. Ab morgen kann es nämlich sein, dass ich meine TMA zurückbekomme, und wenn die Note gut ist wäre es ja sinnvoll, die Hausarbeit noch zu der Bewerbung zu packen. Bis zur Deadline für die Bewerbung dauert es ja noch ein paar Tage, von daher passt das noch.

Achja, ich brauchte ja noch theoretisch einen Auszug aus der Studienordnung zur Regelstudienzeit, dazu hatte ich ja schonmal was geschrieben. Sowas gibt's an der OU ja nicht und der Student Support hat auch überhaupt nicht verstanden, was ich von denen will.. Hatte dann nochmal in einer Facebook-Gruppe gefragt und erfahren, dass das generell wohl eher ungewöhnlich ist in England. Na gut, dann kann ich da eben auch nix ändern oder mir aus den Fingern saugen. Hab dann noch ein kurzes Dokument geschrieben um die Sache zu erklären und einfach eine Tabelle mit meinen zukünftigen Modulen gemacht mit Infos zu Datum (wann ich die Module dann mache), Themen (da die Modultitel ja oft eher unscheinbar wirken) und so weiter. Ich hoffe mal, dass das dann ausreicht. Und ich denke mal, da ich ja nicht vorhabe 35 Semester zu studieren (sondern 7), wird das auch okay sein und die werden wohl nicht denken, dass ich da irgendwas künstlich in die Länge ziehen möchte um mehr Geld abzustauben oder sonstwas. :D

Dann kam am Freitag noch eine nette Mail einer deutschen Uni. Ich frag ja gerne immer mal wieder irgendwelche Unis mit interessanten Master-Studiengängen wie die so zu der OU/meinem Studium stehen bzw. wie meine Chancen auf einen Studienplatz sind. Gut, es ist nicht so die große Überraschung, dass Universitäten in UK mehr damit anfangen können, aber was ich da teilweise von deutschen Universitäten an Antworten bekomme ist echt unglaublich.

Am Freitag hat mir also eine deutsche Universität geantwortet, und da bin ich echt fast vom Stuhl gekippt. Ich weiss ja nicht, ob die gute Frau irgendwie einen schlechten Tag hatte oder grade von irgendwem geärgert wurde, aber das war schon.. krass. Die wollte mir ernsthaft erzählen, dass nachdem sie sich mal die Webseite angeschaut hätte, die OU ja vom akademischem Stand her nicht einmal ansatzweise mit ihrer Universität und anderen deutschen Universitäten mithalten könne. Die Universät würde keine Studenten mit gekauften Abschlüssen nehmen. :blink:

Also bei sowas fehlen mir echt die Worte und ich war kurz davor, da anzurufen und gepflegt auszurasten. Hab ich aber nicht gemacht. Ich meine es ist die eine Sache, wenn sich dann eine Uni mal die Module anschaut und feststellt, dass das von den Inhalten nicht so gut passen würde und es deshalb nicht klappen würde. Aber einer staatlich anerkannten Universität, die in UK zu den beliebtesten Unis überhaupt gehört, zu unterstellen, dass man die Abschlüsse dort kaufen könnte.. Unfassbar. Ganz ehrlich, alleine schon wegen so einer unglaublich bescheuerten, elitären Einstellung wäre der Zug für mich an dieser Uni eh abgefahren.

Irgendwie ist generell der Ton ein ganz anderer, wenn ich bisher mal so die Antworten vergleiche. Ich habe mittlerweile ca. 15 Unis in UK und ca. 10 Unis in Deutschland kontaktiert. Die Antworten aus England waren allesamt freundlich und zuvorkommend, ein paar haben mir auch noch zusätzliche Informationen gegeben usw. Die Antworten hier aus Deutschland? Kurz. Oft wurde überhaupt nicht auf meine Fragen eingegangen. Drei mal haben die es nicht hinbekommen, meinen Namen richtig zu schreiben. Zwei mal wurde ich auf die Internetseite verwiesen, da würde alles stehen - nein tut es nicht, sonst hätte ich nicht gefragt! Und dann gestern noch diese Mail, die den Vogel echt abgeschossen hat.

Naja, so ist's halt hier in Deutschland oft. Man sieht's ja auch an der Bafög-Sache und wie Fernstudiengänge oftmals generell bewertet werden. Als würde man sich nur ein paar oberflächliche Bücher durchlesen und hätte seinen Abschluss. Solchen Leuten würde ich echt mal ans Herz legen sich hier ein paar Blogs anzuschauen um zu sehen, was für harte Arbeit dahintersteckt.

Ich möchte keinesfalls sagen, dass hier alles schlecht ist. Meinen Kindern geht's gut, die ärztliche Versorgung ist super, und der Staat sorgt dafür, dass auch Arbeitslose nicht auf der Straße landen usw. Aber es kommt so viel zusammen, und gerade wenn man nicht so in eine vorgefertigte Schublade passt und der Lebenslauf (unverschuldet) nicht grade perfekt ist kann man's eigentlich schon vergessen.

So, genug gemoppert. Denn fast zeitgleich kam noch eine andere Mail: Für das Ausbildungsprogramm (inkl. Master) der NHS ist mein Bachelor sehr gut geeignet, vor allem mit den Modulen die ich vorhabe zu machen darf ich mich gerne nach meinem Abschluss bei denen melden. :) Dazu bekam ich sogar noch eine Liste mit anderen Mastern die gut passen würden. Dieses Ausbildungsprogramm der NHS ist wirklich hochinteressant. Wen es interessiert: http://www.nhscareers.nhs.uk/explore-by-career/healthcare-science/training/nhs-scientist-training-programme-(stp)/

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Erstmal Glückwunsch zur fertigen Bewerbung. Scheint ja ein ziemlicher Aufwand zu sein, so eine Stipendienbewerbung.:blink:

Wahnsinn, über die Antwort von der Uni hätte ich mich auch aufgeregt! Obwohl man es ja fast schon gewohnt sein müsste, dass immernoch sehr viele Leute Vorurteile gegenüber Fernstudiengängen/-lehrgängen haben*KopfaufTischplatte* Ich musste mir auch schon einiges anhören. Was mich stört: Mit Fernlernen kommen sicher nicht alle in Kontakt. Wer beruflich etwas ganz anderes macht, weiß eben nicht, wie das abläuft etc. Das ist ja nicht schlimm.

Aber gerade die Leute an Unis, Bafögämtern etc. könnten doch ein BISSCHEN mehr Ahnung haben. Oder wenn sie keine Ahnung haben eben nachfragen, statt erstmal überzeugt zu unterstellen, Fernstudiengänge seien ja alle nix "Ordentliches", gekauft oder sonstwas :sleep:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich musste gerade schon beim Lesen ganz schön schlucken. Ich glaube ich hätte da angerufen oder eine Beschwerdemail geschrieben! Aber gut, sicher ohnehin vergebliche Liebesmüh. :(

So kann man auf jeden Fall gleich mal aussieben mit welcher Uni man sowieso nichts zu tun haben will. Trotzdem erschreckend...

Schön, dass du auch eine positve Rückmeldung bekommen hast. DAS klingt doch wirklich gut!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

"Achja, ich brauchte ja noch theoretisch einen Auszug aus der Studienordnung zur Regelstudienzeit, dazu hatte ich ja schonmal was geschrieben. Sowas gibt's an der OU ja nicht und der Student Support hat auch überhaupt nicht verstanden, was ich von denen will.. Hatte dann nochmal in einer Facebook-Gruppe gefragt und erfahren, dass das generell wohl eher ungewöhnlich ist in England"

Das stimmt eigentlicht nicht. Ganz im Gegenteil, an Präsenzunis hat jeder Studiengang eine Studiendauer, von der man nicht abweichen kann (Ausnahmen sind wirklich ganz selten). Z. B. http://www2.le.ac.uk/study/ugp/compsci/computing - man beachte: "Duration: Three years full-time". So sind alle Studiengänge konzipiert, da ist genau vorgegeben, in welchem Semester man welche Kurse macht und damit ist die Dauer fix. Ähnlich ist es auch bei vielen Abend- und Fernstudiengängen, z. B. hier: http://www.bbk.ac.uk/study/2014/undergraduate/subject/computer_science/ - Computing (BSc) ist immer der gleiche Studiengang, der wird als 3,4 und 6-Jahres-Variante angeboten. Das mag nicht Regelstudienzeit heißen, aber von der Sache her ist es das, und eben ohne Abweichung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung