Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    68
  • Kommentare
    492
  • Aufrufe
    4.139

Ich versteh nix mehr - Biologische Grundlagen bringen mich zum Verzweifeln

Anmelden, um zu folgen  
Sandra82

168 Aufrufe

Ich bin bei Modul 3 gerade bei dem Skript Biologische Grundlagen der Psychologie. Bei meinem letzten Eintrag war ich noch relativ begeistert über diesen Kurs. Das hat sich jetzt gelegt, ich versteh nur noch Bahnhof und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich JEMALS eine Klausur zu diesem Stoff bestehen kann.

Dabei bin ich gerade mal bei Kapitel 4 - Sinnessysteme. Wir haben ja eine Menge Sinnessysteme, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Gleichgewicht und Bewegung und die Haut. Ich bin gerade mal beim Sehen und es ist soooooo viel und sooooo kompliziert. Wahnsinn, wie das überhaupt alles im Körper abläuft. Als Laie stellt man sich den Vorgang des Sehens ungefähr so vor: Bild --> Auge --> Gehirn --> Aha! Aber was da für Muskeln, Nerven, Neuronen, Zellen, usw. ständig und permanent etliche Reize aufnehmen, weiterleiten, verarbeiten, ausblenden oder sonst wie, das ist einfach der Wahnsinn.

Aber wie soll man das alles lernen? Ich lese, bis zu einem gewissen Punkt verstehe ich es auch, dann irgendwann schalte ich gedanklich ab und dann, so wie jetzt, jammere ich rum.

Ok, ich sollte es vielleicht mehr als einmal lesen. Hab ich ja auch vor. Im ersten Durchgang lesen, verstehen, markieren, Notizen machen. Dann im zweiten Durchgang Karten schreiben, noch mehr verstehen. Und dann am besten nochmal lesen. Und nochmal. Und nochmal.

Jedenfalls versteh ich jetzt, warum immer vor M3 "gewarnt" wird, wie schwer und umfangreich dieses Modul ist. Und ich bin froh, dass ich zuerst M5 gemacht habe, denn wenn ich mir M3 schon nach Statistik hätte antun müssen, dann wäre ich wohl in dem Glauben gewesen, dass das ganze Studium so verdammt schwer sein wird und hätte vielleicht schon aufgegeben.

Das Schlimme ist, dass Bio ja erst der Anfang dieses Moduls ist. Danach folgen:

- Motivation, Volition, Emotion, Handlung

- Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Bewusstsein

- Lernen, Gedächtnis, Wissen, Sprache, Denken und Problemlösen

also nochmal 3 Skripte. Und diese sollen auch nicht ohne sein.

Ich bin wahrscheinlich noch zu verwöhnt von M5, hier haben sich die Skripte ja von allein gelesen und das war echt ein entspanntes Modul. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich bei M1 und M2 auch oft gejammert habe und verzweifelt war, und trotzdem hab ich es am Ende geschafft. Ich hoffe, dass es diesmal auch so sein wird.

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bei solch komplexen Themen, bei denen man sowohl verstehen wie auch auswendig lernen muss hilft mir: lesen, dabei anstreichen und Notizen machen. Dann eine Zusammenfassung, basierend auf den Notizen schreiben. Diese Zusammenfassung schreibe ich in vollständigen Sätzen. Ich habe gemerkt, dass ich mir beim schreiben von Stichwortzusammenfassungen die Abläufe und Zusammenhänge wesentlich schlechter einpräge. Beim Zusammenfassung schreiben muss ich natürlich oft im Skript nachlesen. Diese Zusammenfassungen werden oft auch recht lang, aber es ist halt der Stoff in meinen Worten.

Danach kann ich mir Lernkarten, basierend auf meinen Zusammenfassungen, schreiben.

Das ist kompliziert und aufwendig, aber bei komplexem Stoff bei mir trotzdem die zielführendste Vorgehensweise.

Ein Mitstudent von mir hat den Stoff jeweils als Powerpointpräsentation, wo sich South Park Charaktere den Stoff präsentieren, zusammengefasst. Das war absolut genial. Könnte ich mir bei Biothemen auch vorstellen.... Aber sowas muss einem halt liegen.

Wünsch dir, dass du gut durchkommst!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vor dem Thema graut es mir auch schon! Das bekommen wir im 2. Semster.

Allerdings gibt es zu Themen, die in den medizinischen Bereich gehen auch relativ viele Filmchen im Internet zu finden, teilweise sehr anschaulich und gut erklärt. Hatte da im Vorfeld bereits mal ein bisschen geschaut, weil ich Sorge hatte, dass ich das so gar nicht drauf kriegen könnte. Klar muss man sich daran orientieren was im Skript steht. Aber als Verständnishilfe ist es vielleicht gar nicht so schlecht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Im Udacity-MOOC wird auch intensiv auf die Sinne und alles was damit zusammenhängt eingegangen. Vermutlich nicht ganz in der Tiefe, wie es für die FernUni Hagen nötig ist, aber vielleicht trägt es dennoch zum Verständnis allgemein bei, dass Thema mal anschaulich in Form von Videos präsentiert zu bekommen?

https://www.udacity.com/course/ps001

Falls du lieber liest, könntest du schauen, was es an leicht verständlich geschriebener Literatur zur biologischen Psychologie gibt. Manchmal sind die Skripte der FernUni ja auch recht schwer verdaulich.

Letzten Endes wird es aber wohl auf ein Pauken in kleinen Schritten hinaus laufen. Dazu hat Rumpelstilz meiner Meinung nach eine gute mögliche Vorgehensweise geschildert.

Viel Erfolg! Du hast schon so viel gepackt, da schaffst du das auch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich danke euch erstmal!

Ich habe eure Tips beherzigt und diese gemischt. Habe mir zu dem Thema Filmchen rausgesucht, was echt klasse war. Es gibt ja so viele tolle und gute Filme zu den unterschiedlichsten Themen. Ich habe ein sehr gutes Video zum Thema Auge gefunden und habe dadurch erstmal alles grundlegend verstanden. Dann habe ich mir das Skript wieder vorgenommen und schreibe gerade dazu Zusammenfassungen, allerdings in MindMap-Form, handschriftlich. Und zwischendurch, wenn ich irgendwas nicht so genau verstehe, schaue ich auch dazu, ob ich Videos finde oder 3D Bilder. Außerdem mussten die Augen meiner Tochter und von meinem Mann als Studienobjekte herhalten (rausholen durfte ich sie aber nicht ;-) )

Es ist zwar anstrengend, weil hier auf einer Seite im Skript sehr viele Infos stehen, das ist alles sehr detaillastig, aber wenn man es dann versteht, macht es auch Spaß. Ich muss sagen, ich fand Augen immer ekelhaft, also vom Aussehen her, von ihrer Anatomie, wenn ich schon gelesen habe "Glaskörper, gallertige Masse" - iiiiiiiiiiihhh, aber mittlerweile bin ich erstaunt und kann mal wieder nur Bewunderung aufbringen.

Markus, vielen Dank für den Link, ich schau mir das mal am Wochenende an :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung