Springe zum Inhalt
  • Einträge
    51
  • Kommentare
    310
  • Aufrufe
    5.796

mein letzter Blogbeitrag auf fernstudium-infos...

Anmelden, um zu folgen  
der Pate

430 Aufrufe

...zur AKAD. ;) Ansonsten müsst ihr mich noch etwas aushalten. Auch das ich meine Beiträge häufig völlig aus der Emotion schreibe ohne auf Grammatik und Rechtschreibung zu achten :blushing: . Normalerweise kann ich etwas Deutsch. :lol:

Habe die letzte Woche nicht so abschalten können, aber ich denke es reicht um einen kleinen abschliessenden Blogbeitrag zu schreiben. Ich bitte zu beachten, dass dieser rein subjektiv auf meinen persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen beruht.

Fangen wir mit dem Negativen an:

 

- Kommunikation: Hier muss die AKAD wirklich besser werden und das habe ich ja auch schon öfter in meinem Blog beschrieben. Zum Teil wird die Öffentlichkeit vor den Studenten informiert (z.B. Übernahme durch Aurelius) oder aber eklatante Änderungen wurden kurz vor knapp kommuniziert (z.B. geplante zwingende Trennung von Seminar und Prüfung). Das sorgte für viel Ärger, Vertrauensverlust und Ängste (was kommt wohl als nächstes was für mich zum Problem werden könnte)

 

- Entscheidungen: Hängt etwas mit der Kommunikation zusammen. Entscheidungen werden wohl sehr kurzfristig (z.B. Änderung Standort Studienzentrum München) und aus dem Bauch heraus getroffen. Zumindest wirkt das auf mich so und hier kann ich nur vom Gefühl ausgehen, könnte aber an der Kommunikation liegen. Auf jeden Fall klappt Vieles dann nicht auf Anhieb, was aber bei so einer weiten Verteilung von Studienzentren durchaus normal ist denke ich.

 

- Formalia wissenschaftliche Arbeiten: Da hatte ich bei den Gutachten manchmal das Gefühl das es nicht immer richtig einheitlich ist was die Professoren für Gut und Schlecht befunden haben. Inhalt ist natürlich immer subjektiv, aber wenn es z.B. um die Länge der Arbeit geht sollte da doch verlässlicher begutachtet werden. Ich habe z.B. bei einem Assignment, welches eine Länge von 8-10 Seiten haben sollte 14 geschrieben und es wurde noch Abzug gegeben weil ich einen Unterpunkt noch deutlicher hätte ausführen sollen. Bei sowas darf man dann aber nicht solche Seitenzahlen angeben, mit denen man auf keinen Fall das Thema "fundiert" behandeln kann. Andere Gutachter haben dann wieder positiv bewertet (anderes Assignment) das ich im Rahmen einer so kleinen Arbeit Vieles bedacht habe und im Rahmen solch einer Arbeit im richtigen Masse ausgeführt habe. Egal, da ging es eh nur um Nuancen an der Note.

 

Jetzt aber zum Positiven:

 

- Studienbriefe: Die haben teilweise richtig Spass gemacht zum lesen. 85% sind richtig gut aufbereitet und absolut verständlich. Von den 15% die mir nicht gefallen haben kann man inzwischen wohl wieder etwas abziehen, da die schlechtesten Unterlagen, die von WEB01 (Webbusiness) inzwischen neu aufgelegt wurden und aktueller sind. Ansonsten wirklich ein dickes Lob an die AKAD. Tolle Studienbriefe. Das man sie im neuen Campus nun endlich auch auf pdf downloaden kann ist zeitgemäss.

 

- Seminare: Auch hier ein grosses Lob. Bis auf 2-3 Seminare waren alle wirklich ein Gewinn. Auf die Fragen der Teilnehmer wurde eingegangen und es wurde auch auf hohem Niveau diskutiert. Das hat mir wirklich Spass gemacht. Besonders loben möchte ich nochmals Frau Prof. Dr. Schwaiger die ich in WIM03 (Differenzialmathematik) hatte. Das Niveau der Studenten war in diesem Seminar so unterschiedlich wie ich es mir nicht hätte vorstellen können. Frau Prof. Dr. Schwaiger hat es geschafft das ALLE davon profitieren konnten. Sie hat jeden Studenten auf seinem Niveau abgeholt und alle näher zusammen gebracht. Ich habe selbst ein Jahr auf einer Rettungsdienstschule und mehrere Jahre Ehrenamtliche unterrichtet. ABER das war ganz grosses Kino. Meinen Respekt.

 

- Verteilung Standorte: Sind quer durch Deutschland sehr gut verteilt. Lediglich Freiburg wäre für mich jetzt noch super gewesen. Aber ok, so viele Studenten aus der CH wird es ja nicht geben.

 

- Termine: Bis auf das Ärgernis das ich mal hatte mit Kosten- Leistungsrechnung (siehe mein Blog und das es dann von der AKAD gelöst wurde), kann ich über die Termine nur Positives sagen. Es wird häufig von Kommilitonen bemängelt das es zu wenig Termine gäbe und die dann ausgebucht seien, oder zu sehr in Süddeutschland. Auf die regionale Verteilung habe ich nicht geachtet. ABER ich habe IMMER meinen Platz zu meinem Wunschtermin gehabt. Ich besuchte halt nicht nur ein Studienzentrum (vor allem Stuttgart, aber auch 3-4 x Frankfurt, 1 x Augsburg, 3 x München) und ich plante meine Seminare halt immer sofort wenn die Termine erschienen. ALLES immer reibungslos verlaufen. Das Seminare ausgebucht sind muss man vor allem den Studenten anprangern. Wie häufig kamen 30-40% der angemeldeten Teilnehmer nicht. Das ist nicht der AKAD anzulasten.

 

- Betreuung: Ja, auch wenn es manchmal etwas länger dauerte seit der Umstrukturierung auf ein Betreuerteam, ich fühlte mich gut betreut. Wenn es mal länger dauerte konnte man auch Anrufen und es wurde geholfen. Mir tun die Damen etwas leid, die haben defintiv keine Langeweile auf der Arbeit. Sind aber immer hilfsbereit gewesen. Im Gegensatz zu Leuten vom Prüfungsamt auch immer sehr freundlich. Beim Prüfungsamt bin ich 2 x an unfreundliche Mitarbeiterinnen geraten.

Das sind aus meiner Sicht die grossen Pluspunkte. Die AKAD wird in Zukunft auch mehr Onlinevorlesungen/Videos anbieten. Das ist sicherlich zeitgemäss, hierzu kann ich noch keine Stellung nehmen.

Ich habe mich mit dem Studentensprecher der Hochschule Stuttgart ausgetauscht. Er hat den Eindruck das die Übernahme durch Aurelius der AKAD gut tut und sie innovativer wird. So seine Eindrücke aus den Sitzungen.

Zusammenarbeit mit kalifornischer Hochschule geplant, so von Kommilitonen gehört die es auf Seminaren erfahren haben. Promotionskolleg wurde mal in Aussicht gestellt, keine Ahnung wie da der Stand der Dinge ist.

Leider gibt es derzeit keinen Master für BWLer mehr. Mal sehen ob da noch was kommt, ich habe mich ja für eine andere Einrichtung entschieden, da ich ausserhalb Deutschlands (dem deutschsprachigen Raum) studieren wollte.

Was ich mir noch gewünscht hätte wäre ein "Karriere-Programm". In dem die AKAD Studenten evtl. mit Partnerfirmen (z.B. Telekom arbeitet stark mit AKAD zusammen) oder Firmen die sich bei der AKAD melden in Kontakt bringt. Die Firmen wissen was sie an einem AKAD Studenten haben (und auch nicht haben) und der Student kann auch davon profitieren. Wie das genau abläuft habe ich keine Ahnung, weiss nur das dies andere Hochschulen anbieten.

 

Mein Fazit: Ich habe mich damals bewusst für die AKAD entschieden und wurde nicht enttäuscht. Bin im Grossen und Ganzen absolut zufrieden und Kleinigkeiten gibt es überall zu verbessern. Ich werde die AKAD auch aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen weiterempfehlen und könnte mir wieder vorstellen etwas an der AKAD zu belegen. Man sollte die Seminare nicht nur als unflexibel, sondern als Chance begreifen. Habe davon wirklich profitiert und Lernvideos gibt es im Netz wie Sand am Meer. Daher habe ich mich damals für die richtige Hochschule entschieden und sollte es mit dem neuen Job noch klappen war es perfekt, gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Ich habe mich weiterentwickelt. Die Klausuren sind nicht geschenkt und das ist gut so. Sollte Jemand noch Fragen haben kann man mich immer gerne per PM anschreiben oder noch besser die Frage im Forum stellen damit alle davon profitieren. Dann aber gerne per PM drauf hinweisen, dass ich nichts verpasse ;)

Das Portal hier hat mir sehr viel geholfen und in den "schlechten" Phasen lernt man das "füreinander dasein" wirkich zu schätzen. Ich danke euch Allen aufrichtig dafür.

 

So, mein Studium "Bachelor of Arts - BWL mit Schwerpunkt Marketing" ist mit diesem Blogbeitrag endgütlig für mich abgeschlossen und ich freue mich auf meine neuen Herausforderungen.

Anmelden, um zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Danke dir für deinen ausführlichen Abschlussbericht und das Feedback zu deinem AKAD Fernstudium.

Schön, dass du es in deinem Blog begleitet hast und auch sehr schön, dass du uns bei deinem nächsten geplanten Fernstudium als Blogger erhalten bleibst :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Dann gratuliere ich nochmal. Und freue mich auf die Blogfortsetzung mit dem Master in GB!

sollte ich genommen werden. Bin total nervös ob mein Letter of Motivation anerkannt wird und dann ob ich gut genug in Englisch bin. Habe vorhin noch etwas auf der Homepage der UoL gesurft, da steht noch was von einem Toefel 600-Test. Das hat mir bisher Niemand am Telefon gesagt. Hoffe die Zusage bald zu erhalten um dann bis zum Beginn dieses Thema abgehakt zu haben und die freie Zeit geniessen zu können. :blink:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gratulation noch mal. Ich bin schon gespannt wie es mit deinem Master los geht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auch von mir nochmal Glückwunsch zum Studienabschluss. Ich bin auch schon sehr gespannt auf deine Berichte bzgl. Master!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung