Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    57
  • Kommentare
    199
  • Aufrufe
    3.483

Deutsch, German, Allemand

Anmelden, um zu folgen  
Mupfel

169 Aufrufe

+++ Achtung +++ Superlanger Beitrag über gerade mal ein Fach +++

Diesmal geht es mal nur um Deutsch:

Dass ich in den letzten Monaten schonmal die ganze Lektüre durchgeackert habe, hat sich als gut erwiesen. Ich hatte zwischendurch gezweifelt, ob ich nicht zu viel wieder vergesse oder ähnliches. Das war aber nicht der Fall. Was ich - glaube ich - noch nicht erzählt hatte, war, dass ich zusätzlich zum Lesen auch schon mit Lektüreschlüsseln etc. gearbeitet habe (schon erstaunlich, was man aus eigener Schulzeit und der der Geschwister noch im Keller findet...:ohmy:). Einige Lernhilfen (auch für andere Fächer) habe ich auch bei eBay für wenig Geld gekauft (ich glaube, zu dieser Jahreszeit verkloppen viele Abiturienten ihre Bücher...).

Außerdem gibt es doch einige Gymnasiallehrer mit eigenen Homepages, auf denen sie Material online stellen (nicht nur in Deutsch, v.a. auch in den Naturwissenschaften). Sehr praktisch. Da hat man auch gleich nochmal Unterlagen, die so auch in der Schule verwendet werden.

Nachdem Deutsch vor ein paar Monaten noch schwächelte bei mir, fühle ich mich jetzt eigentlich schon recht fit.

Die LK-Schwerpunktthemen (v.a. "Öffentliche Kontroversen im Bereich Literatur") habe ich auch schon einige Monate immer mal wieder vorbereitet. Kam mir eigentlich nicht der Rede wert vor. Aber als ich neulich meine Unterlagen wiederholt habe, war's dann doch einiges. Ich glaube, ich habe mich da mit meinen "uuaaah ich weiß und kann noch GAR nichts" doch etwas verschätzt. Puh, so ist doch angenehmer, als andersherum :sneaky2:

Insgesamt habe ich in Deutsch in letzter Zeit also eigentlich das getan, was man wahrscheinlich tut, wenn man sich ganz ohne Fernschule auf das Abi vorbereitet.

Dementsprechend fliege ich momentan nur so durch die Deutsch-Hefte. Ich bin mir sicher, dass es stockender voran gegangen wäre, hätte ich mir nur bzw. als erstes die Hefte vorgeknöpft.

Ansich sind die Hefte ja gut geschrieben, ich finde gar nichts Greifbares, woran ich meckern könnte. Andererseits finde ich da einfach keinen guten Zugang. Es wirkt auf mich so schwammig. Es wird irgendwie alles mal angesprochen, aber doch nicht so, dass ich am Ende denke "Jo, alles klar". Und weil das so ist, kann ich es auch nicht gut erklären :biggrin:

Von daher komme ich damit jetzt echt gut klar, die ILS-Hefte sozusagen als "Finish" zu nehmen und nicht als eigentliche Vorbereitung. Wenn man das meiste schon kennt, sind die Hefte als Wiederholung echt gut. Das gilt jetzt aber ausdrücklich nur für mich. Die Hefte sind keineswegs schlecht oder ungeeignet, man kann es auch ganz anders machen als ich. Das ist also vorwiegend Geschmackssache, nicht die Notwendigkeit vorzuarbeiten.

Im Moment habe ich 4 Hefte parallel in Bearbeitung. Erst dachte ich, das würde verwirren, wenn alle Hefte zu einem Fach gehören. Da es aber unterschiedliche Themen sind (Mal Maria Stuart, mal Gedichte...), komme ich damit doch nicht durcheinander. Außerdem habe ich das Gefühl, dass es so effektiver ist. Man ist einfach voll drin. Trotzdem gibt es zwischendurch noch Mathe, Englisch und Französisch. Die mündlichen Fächer sehe ich mir auch immer wieder mal an. Und zum Nahost-Konflikt sehe ich eine Reportage nach der anderen - schadet ja nicht.

Eben habe ich die nächste Interpretations-EA abgeschickt und bin eigentlich ziemlich zufrieden damit. Ich bin gespannt, ob der Fernlehrer das auch so sieht :D Nachdem ich mit dem auf-Zeit-schreiben auch gut zurecht komme, gönne ich mir auch wieder den Luxus, viele EAs gleich am PC zu tippen. Spart ja doch Zeit...

Klingt alles ganz optimistisch, finde ich. Endlich mal wieder!

Schönen Sonntag allen, die es bis hier unten geschafft haben. Ok, den anderen auch, weil ihr's seid... :thumbup1:

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

"An sich sind die Hefte ja gut geschrieben, ich finde gar nichts Greifbares, woran ich meckern könnte. Andererseits finde ich da einfach keinen guten Zugang. Es wirkt auf mich so schwammig. Es wird irgendwie alles mal angesprochen, aber doch nicht so, dass ich am Ende denke "Jo, alles klar".

Ist es nicht so, dass es bei Fächern wir Deutsch eben kein "jetzt ist mir alles klar" gibt, weil es kein absolutes richtig/falsch gibt, sondern es sich eben um Interpretation handelt? Ich weiss noch, dass ich vor der Matura das Gefühl hatte, dass sich so nach und nach viele Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Damit das passiert, muss man eben viele Quellen lesen, sich mit verschiedenen Ansätzen befassen, auch Bezüge zwischen den Fächern erkennen etc. - also genau das tun, was du gemacht hast. So ein Gesamtbild ergibt sich halt nicht, wenn man nur Lernhefte liest. Zum Glück, würde ich sagen, denn zum Abitur gehört für mich auch, dass man sich einen Überblick verschafft und dass man lernt, sein Wissen aus Teilen zusammenzusetzen. Ich finde es richtig, wenn es nicht ausreicht, sich nur die Inhalte von Heften zu merken. So gesehen finde ich deine Vorgehensweise reif und fundiert!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke. :)

Mit den Interpretationen hast du auf jeden Fall recht, stimmt. Daran hatte ich noch gar nicht primär gedacht.

Ich meinte auch Techniken und Untersuchungsaspekte, Mittel und Wirkungen usw.. Dinge, die bei der Analyse vor der Interpretation in den Grundzügen ja immer ähnlich sind.

In den Heften habe ich das Gefühl, dass viel davon so nebenbei erwähnt werden. Ok, sicher kann ich nicht erwarten, dass darum rote Kringel und "Achtung, wichtig!" Infos gedruckt werden :biggrin: Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass viel Wichtiges untergeht, im Gegenzug aber Grundsätzlichkeiten sehr ausschweifend erklärt werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Klingt alles ganz optimistisch, finde ich. Endlich mal wieder!

Finde ich auch :-) - Weiter so! Ich fand es interessant zu lesen, wie du so vorgehst und das Konzept, was du für dich gefunden hast, scheint ja gut aufzugehen.

Ich fände es glaube ich schwierig, so viele Themen und Fächer mehr oder weniger gleichzeitig zu bearbeiten. Aber gut, dass es für dich funktioniert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung