Springe zum Inhalt
  • Einträge
    140
  • Kommentare
    432
  • Aufrufe
    6.398

Es läuft, so wie bei der Nationalelf gestern, auch mit dem gleichen Ergebnis?

Anmelden, um zu folgen  
paulaken

127 Aufrufe

Letzte Woche wurde ich zweimal im Büro darauf angesprochen, dass ich sehr fertig aussehe, unkonzentriert bin und zu viele Fehler mache. Dazu sagte meine Mama am Samstag das gleiche.

Ok, Planänderung. Sonntag waren mein Mädel und ich den ganzen Tag klettern. Erst Outdoor im Hochseilgarten, aber regenbedingt ab dem Nachmittag dann in der Halle. Montag hatten wir beide frei und haben vormittags nichts getan, nachmittags war dann Kennenlernnachmittag in der weiterführenden Schule.

Erst war sie cool, sie kennt dort niemanden und war ziemlich aufgeregt. Aber mit 10 lässt man sich sowas nicht mehr anmerken ;)

Nach der Veranstaltung kroch sie erstmal wieder in meine Arme. Man spürte richtig, wie erleichtert sie war, weil alles gut ging und sie die meisten Menschen sympathisch dort findet.

Gelernt habe ich an den Tagen vielleicht 2h. Aber es passt schon, ich bin wieder leistungsfähig, nicht nur im Job, sondern auch beim Lernen.

Heute geht es weiter, Thema: Prüfungsvorbereitung durch Beispielaufgaben und die Probeklausur. Das Thema Berechenbarkeit schiebe ich erstmal ein wenig. Die Chomsky-Hierarchien habe ich drauf, der Rest muss warten.

Auch mein Plan B steht: Die IUBH hat geantwortet, dass ich dort das Studium fortsetzen könnte, die Schwerpunkte klingen gut und die sehr freie Wahl der Prüfungen würde sicher meinem Leben entgegen kommen.

Momentan stecke ich ja in einem sehr starren Semesterablauf. Die Prüfungen können immer nur einmal im Jahr geschrieben werden. Da zwar an verschiedenen Terminen (den Standorten), aber da liegen die Termine nicht sehr weit auseinander. Wenn ich z.B. nicht bei Theoretischer Informatik über einen individuellen Prüfungstermin gehen würde, könnte ich dieses Semester (April - September) gar kein TI ablegen und nächstes Semester nur im Januar, dafür im Januar an drei unterschiedlichen Wochenenden. Danach ginge es dann nur ein Jahr später.

Das ist auch einer der Hauptgründe, weswegen es momentan alles so eng ist. Eigentlich würde ich die Prüfungen regelmäßig gern um vier Wochen nach hinten schieben, das geht aber nicht, weil ich nur um ein ganzes Jahr schieben kann.

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Naja, wenn man chronisch zeitlich knapp ist vor Prüfungen, ist das dann wirklich nützlich? Könnte es nicht passieren, dass du dann immer die Prüfungen 4 Wochen nach hinten schieben würdest und dann vor dem Termin trotzdem den gleichen Stress hättest?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Manchmal sind Pausen einfach dringend nötig. Gut, wenn man wenigstens jemanden hat der einem das sagt - selber merken scheint oft schwierig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Rumpelstilz

Es kommt drauf an, meist fange ich ja nicht zu spät zu lernen an, sondern rechtzeitig, aber dann kommt irgendwas dazwischen, was massiv Zeit kostet (Montage mit 60-80h/Woche z.B. oder massiv Stress im Job, sodass ich da nicht 40h/Woche arbeite, sondern auch vor Ort deutlich mehr. Die letzten zwei Wochen habe ich an 7 Arbeitstagen 83h gearbeitet)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung