Springe zum Inhalt

Blog kululu

Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    50
  • Kommentare
    90
  • Aufrufe
    934

Es gibt nichts was mich hält au Revoir...

Anmelden, um zu folgen  
kululu

92 Aufrufe

... dieses hübsche Lied von Mark Forster geht mir mittlerweile öfter durch den Kopf, wenn ich über meine Arbeit nachdenke.

Es ist jetzt genau eine Woche her, dass mein Arbeitgeber so seltsam auf mein abgeschlossenes Fachabitur reagiert hat. Eine Woche, in der ich eingesehen habe, dass ich mittlerweile vieles auf die Goldwaage lege. In dieser Woche ist mir aber auch klar geworden, dass ich in meiner Arbeit nicht mehr zufrieden bin und mich beruflich verändern will.

Praktischerweise hat sich zu einer ausgeschriebenen Stelle, die mich interessiert, noch eine zweite dazugesellt. Ich werde mich diese Woche noch auf beide Stellen bewerben.

Letzte Woche war ich zu allem Überfluss auch noch krank und beim Arzt. Zurück in der Arbeit wurde mir erstmal ein Vortrag gehalten, wieso ich wegen sowas überhaupt zum Arzt gehe und dass das doch sicher auch ohne gegangen wäre. :blink: Falls ich also wieder einmal krank bin, werde ich mit Sicherheit nicht mehr sagen was ich habe, denn das muss ich ja auch nicht :lol:

Auch generell ist in meiner Arbeit letzte Woche, als ich nicht da war, die Stimmung sehr gekippt. Unser neuer Chef hat eine böse Vereinbarung ausgearbeitet, die alle unterschreiben sollten. Ich will jetzt nicht näher ins Detail gehen, aber es geht um Misstrauen uns Mitarbeitern gegenüber und deswegen wurden uns allen unsere Rechte beschnitten. Nachdem ich ja mein neues "Ich geh eh da weg"-Gefühl habe, hab ich als einzige die Unterschrift verweigert. Mal schauen, was sie jetzt machen wollen :lol:

Ich hoffe, dass es mit einer der Stellen geklappt. Mich würden sie interessieren, ich schaue aber auch mal, wie mein Gefühl dann ggf. im Vorstellungsgespräch ist. Falls irgendwas nicht passt ergibt sich mit Sicherheit auch mal wieder was neues. Sowohl das abgeschlossene Fachabitur als auch das Studium werde ich in meinen Bewerbungen erwähnen. Mal sehen, wie die Reaktionen so sind.

Vor zwei Monaten war ich ja bereits bei einem Vorstellungsgespräch. Dort waren die Reaktionen auf meine Weiterbildungen äußerst positiv. Ich hatte auch die Zusage. Habe mich aber wegen einer minimalen Gehaltsverschlechterung dagegen entschieden. Mal sehen, was sich bei den beiden Bewerbungen ergibt. Und vielleicht heißt es dann "Es gibt nichts was mich hält au Revoir..."

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Jetzt passt für mich auch deine Reaktion auf das Verhalten deines Chefs besser ins Bild, das war wahrscheinlich nur ein weiterer Tropfen im Fass, der es zum überlaufen gebracht hat.

Finde ich gut und mutig, dass du die Unterschrift verweigert hast. Gab es darauf schon eine Reaktion?

Viel Erfolg für deine Bewerbungsbemühungen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich finde es auch gut, dass du da erst einmal Nein sagst.

Gab es denn irgendeinen Kommentar, warum diese Vereinbarung vorgelegt wurde oder wurde die einfach wortlos in den Raum geworfen?

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei den Bewerbungen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank!

Bisher gabs noch keine Reaktion. Zu der Vereinbarung gab es überhaupt kein Statement von oben. Es wurde eine Mitarbeiterin herumgeschickt, die jedem eine Kopie in die Hand gedrückt hat und eine Unterschrift wollte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung