Springe zum Inhalt
  • Einträge
    44
  • Kommentare
    308
  • Aufrufe
    4.077

Ask me why

Anmelden, um zu folgen  
der Pate

207 Aufrufe

So, die Ferien sind rum. Die letzte Woche in Deutschland war nochmals sehr stressig, da uns jeder sehen wollte. Aber jetzt sind wir wieder in der Schweiz und seit heute arbeite ich auch wieder. Von der Suche nach einer neuen Stelle im Marketing kann ich (wie erwartet) nur Negatives berichten. Kurz gesagt, bisher nur Absagen. Ask me why... Ich bin mir bewusst das meine fehlende Berufserfahrung und mein Alter, zudem ein von Bewerbern so überflutetes Gebiet schwierig für den Quereinstieg ist. Meine naive Hoffnung war eben das ich trotzdem etwas positiv aus den vielen Bewebern heraussteche, eben gerade weil ich nicht dem gängigen Mitbewerbern entspreche. Doch wie gesagt...ich weiss es ist naiv und das bestätigt sich gerade auch. Ebenso muss man sagen das ich mich nochmals schlau gemacht habe wie eine Bewerbung auszusehen hat und meine "Marketing-style-Bewerbung" in Form einer Werbebroschüre ist wohl ein Rohrkrepierer. Ich habe nun eine Stellenanzeige gefunden deren Punkte ich erfülle. Es ist ein Hersteller von Arbeitsmaterial für mein bisheriges Tätigkeitsfeld. Dieser sucht einen Art Spezialist und Produktmanager für einen speziellen Unterbereich meines Jobs. Dies gepaart mit einem Abschluss in BWL/Marketing. Daher werde ich mich jetzt wieder etwas klassischer bewerben, von meinem Folgestudium in Liverpool nichts direkt erzählen und hoffen das es was wird. Das gestrige Telefonat mit der Marketingleitung des Unternehmens war schonmal sehr gut.

Es wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung und die Chancen bei so einer Stelle sind sicherlich höher als der komplette Quereinstieg. Ich bin gespannt und hoffe für mich ganz egoistisch nur das Beste. So, jetzt bin ich aber wieder im Büro fleissig um mich dann heute Abend ganz und gar meiner Bewerbung zu widmen. Euch einen schönen Tag, bis bald.

Anmelden, um zu folgen  


9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

" Ebenso muss man sagen das ich mich nochmals schlau gemacht habe wie eine Bewerbung auszusehen hat und meine "Marketing-style-Bewerbung" in Form einer Werbebroschüre ist wohl ein Rohrkrepierer."

Dass solche Werbebroschüren tatsächlich der Renner sind (ebenso wie eine Bewerbungshomepage), wird von bestimmten Autoren massiv vertreten, gerne auch von Anbietern, die Seminare für die Arbeitsagentur durchführen.

Das wirklich Tolle daran ist, dass man Seminarteilnehmer über einen langen Zeitraum mit Basteln und Layoutentwerfen beschäftigen kann, ohne auch nur fünf Minuten mit denen über Inhaltliches reden zu müssen.

Das war es dann aber auch schon.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
" Ebenso muss man sagen das ich mich nochmals schlau gemacht habe wie eine Bewerbung auszusehen hat und meine "Marketing-style-Bewerbung" in Form einer Werbebroschüre ist wohl ein Rohrkrepierer."

Dass solche Werbebroschüren tatsächlich der Renner sind (ebenso wie eine Bewerbungshomepage), wird von bestimmten Autoren massiv vertreten, gerne auch von Anbietern, die Seminare für die Arbeitsagentur durchführen.

Das wirklich Tolle daran ist, dass man Seminarteilnehmer über einen langen Zeitraum mit Basteln und Layoutentwerfen beschäftigen kann, ohne auch nur fünf Minuten mit denen über Inhaltliches reden zu müssen.

Das war es dann aber auch schon.

die Erfahrung habe ich jetzt gemacht und ich habe daraus gelernt. Das ist das Wichtigste. Nur bin ich im Grunde noch immer angetan. Aber rein subjektiv. Die Broschüre war farblich immer ans Unternehmen angepasst. Nicht nur deren Logo, auch zwei passende Bilder. Ich habe eine SWOT-Analyse über mich als Bewerber darin gehabt und bin auf jeden einzelnen Punkt der Stellenausschreibung eingegangen. Oder wie meine Frau sagt "die waren vom Text erschlagen und keiner hat es sich durchgelesen". Ich habe mich seit Jahren nicht mehr beworben und versuche eben jetzt das Beste zu machen und ich lerne bei jeder Bewerbung dazu. Wenn es einmal klappt und ich eine Chance bekomme hat sich der Aufwand gelohnt. Jetzt bei dieser Stelle auf die ich wirklich 100% passe werde ich es wieder klassisch machen und hoffe auf Erfolg.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Firmenlogos in die eigene Bewerbung übernehmen????? Unternehmen haben eine sehr (!!!) klare Regelung, wer ihr Logo benutzen darf. Auf alle Fälle gehören Bewerber nicht dazu!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

bisher hat sich noch keine Firma negativ geäussert. Ausser Absagen habe ich eine Firma die meine Bewerbung zurückbehält, da der persönliche Kontakt mit mir sehr gut war und sie sich generell vorstellen könnten mich einzustellen. Allerdings nicht auf die Stelle auf die ich mich beworben hatte. Wegen der fehlenden Berufserfahrung. Aber das Thema ist ja sowieso abgeschlossen. Im neuen Bewerbungoutfit ist das Logo so oder so nicht mehr enthalten. Ich danke Ihnen auch für Ihr Feedback das ich sehr zu schätzen weiss, das Verwenden von mehreren Ausrufezeichen kommt bei mir aber sehr hart rüber, ich würde Ihre Aussage auch mit einem Satzzeichen verstehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich drücke dir auch die Daumen und sehe insbesondere für die noch offene Bewerbung gute Chancen, weil sie deine bisherige Tätigkeit mit den durch das Studium erworbenen Kenntnissen verknüpfen würde.

Was die Bewerbungsunterlagen angeht würde ich diese vielleicht mal von einem Coach durchsehen lassen und schauen, was nicht nur dir selbst gut gefällt, sondern auch bei den Unternehmen ankommt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na das klingt doch aber insgesamt so, als ob du auf dem richtigen Weg bist. Viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung