Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    7
  • Aufrufe
    374

Fazit erstes Semester

Anmelden, um zu folgen  
insoluble

248 Aufrufe

Wie angekündigt ein kleines Fazit zum ersten Semester an der WINGS :-)

Vorweg möchte ich kurz erläutern wie das Studium bei der WINGS organisiert ist, um euch einen besseren Einblick zugeben. Anfang des Semesters habe ich das Studienmaterial, was aus einem Ordner mit Lernanweisungen etc und drei Fachbüchern besteht, erhalten. Dieses habe ich mehr oder weniger bis zu den jeweiligen Präsenzwochenenden durchgearbeitet (drei im ersten Semester). An besagten Präsenzwochendenden fand zu den Fächern eine ca. 6 stündige Vorlesung mit anschliessender Prüfung statt.

Nun zu meinem "Fazit":

Was hat mir nicht so gut gefallen / wo hatte ich Probleme?

Insbesondere in den ersten drei Fächern (Einführung in die BWL, Marketing, Volkswirtschaftslehre) hatte ich Probleme mit dem Lernmaterial. Dieses bestand aus Fachbüchern und Lesehinweisen. Jedes der Bücher hatte ca. einen Umfang von 400 Seiten und enthielt teilweise Kontrollfragen aber keine Lösungen. Die Bücher waren zwar recht gut geschrieben, aber durch den Umfang war das erkennen des Wesentlichen bzw der Klausuranforderungen schwierig.

Erschwerend kommt hinzu das ich vom Lerntyp am besten mit einen Mix aus hören, lesen und anwenden zurecht komme. Das Erarbeiten der Inhalte nur aus Büchern ohne richtige Kontrollmöglichkeiten hat mich zeitweise an meiner Entscheidung zweifeln lassen und es kamen Fragen auf wie z.B. habe ich den richtigen Anbieter gewählt, hätte ich vielleicht einen mit mehr Präsenzen nehmen sollen?

Ein weiterer erwähnenswerter negativer Punkt sind für mich die fest vorgebenen Klausurtermine. Das ist Fluch und Segen zu gleich. Auf der einen Seite sind diese sehr gut gegen die Aufschieberitis, denn man erhält bei der WINGS nur einen Freiversuch für die Klausur, wenn man diese am vorgesehenen Termin schreibt (ansonsten nur zwei Versuche).

Auf der anderen Seite ist es absehbar, dass dieses zu Problemen führen kann.

Was hat mir gut gefallen?

Um es in einem Wort zu sagen, die Präsenzveranstaltungen. Diese haben alle sehr gut auf die Klausuren vorbereitet, waren sehr interessant und man hatte die Möglichkeit seine Kommilitonen kennenzulernen.

Positiv ist auch, das in den beiden übrigen Fächern des ersten Semesters (Buchführung und Lineare Algebra) anstatt Fachbücher eigene Lernskripte verwendet werden (mit Übungsaufgaben und Lösungen) und dieses sich, bis auf das Fach Finanzierung, im zweiten Semester fortsetzt. Damit komme ich wesentlich besser zu recht. Sehr gut hat mir auch das Online-Propädeutikum zum Fach Marketung gefallen, leider war es das einzige Fach im ersten Semester zu dem eins angeboten wurde :-(

Anmelden, um zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Waren dann in den Lernanweisungen zu den Büchern keine Infos enthalten, was aus den Büchern intensiv behandelt werden muss und auch keine Aufgaben mit Lösungen? Gibt es Einsendeaufgaben zur Lernkontrolle zu den einzelnen Büchern?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung