Springe zum Inhalt

Blog kurban

  • Einträge
    89
  • Kommentare
    409
  • Aufrufe
    5.768

TMA03 und die Sache mit der Motivation

Anmelden, um zu folgen  
kurban

177 Aufrufe

Kaum ist der Urlaub vorbei, steht die 3. (und letzte) TMA an. Abgabe ist nächsten Mittwoch; ich habe heute extra frei genommen, um etwas mehr Zeit zu haben. Aber was soll ich sagen - es geht nur sehr zäh voran :angry:

Die TMAs werden immer knackiger und obwohl ich es eigentlich gut finde, dass ich mich nicht wie beim Bachelor einmal im Semester für 6 Wochen bis zu den Prüfungen komplett vom sozialen Leben verabschieben muss, nervt es mich gerade, dass man (gefühlt) von TMA zu TMA hüpft. Vielleicht mache ich mir auch nur selbst zuviel Druck: ich möchte die nächste TMA natürlich nicht schlechter als die letzte abschließen und mich ggf. sogar steigern - und deshalb alles perfekt machen (was eh nicht möglich ist) :(

Und erst der Wordcount!! Da werde ich wieder verdammt viel kürzen müssen :blink:

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ja, es gibt mit der Zeit eine Art TMA-Routine. Mir ist auch aufgefallen, dass die ersten TMA's noch recht freundliche daherkommen, was super ist, um in die "Schreibe" reinzukommen. Mit der Zeit werden sie inhaltlich knackiger, die Form wird ja dann beherrscht. Überhaupt finde ich die "freundlichen Anfänge" typisch für die OU. Wir hatten mal im Rahem eines Pädagogik-Modules ein Einführungskurs eines Undergraduatestudiums bearbeitet. Der war hochinteressant, aber die Kurve dessen, was verlangt war, stieg steil an.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mir fällt es noch sehr schwer einzuschätzen, ob das, was ich geschrieben habe, gut ist oder nicht. Ist ja aber auch erst meine 3. TMA. Nach der TMA muss ich ja noch eine Projektarbeit schreiben und das, was ich bisher vom Tutor so mitbekommen habe, wird das kein Zuckerschlecken... Ich frage mich, ob es tatsächlich daran liegt, dass es eine Uni ist oder an der Lernform? So oder so: ich hatte noch nie das Gefühl, so viel in so kurzer Zeit gelernt zu haben!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe grad die Masterarbeit geschrieben und bin immer noch nicht fähig, einzschätzen, ob das, was ich geschrieben habe, gut ist oder nicht! Mag an mir liegen... aber die Aufgabenstellungen unterscheiden sich auch erheblich.

Für mich ist es ganz sicher die Lernform, ich habe auch äusserst intensiv gelernt durch die TMA-Prüfungsform. Ich finde, die Briten können echt besser prüfen als hier das deutschsprachige Europa.

Projekte fand ich jeweils aufwendiger als "normale" TMA's, aber die OU hat einem sehr gut begleitet und ich wusste immer, was zu tun und was verlangt ist. So gesehen: höherer Aufwand, aber nicht höherer Schwierigkeitsgrad. Aber ich weiss natürlich nicht, wie das bei euch ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung