Springe zum Inhalt
  • Einträge
    78
  • Kommentare
    419
  • Aufrufe
    12.910

Projekt BSc: Kritischer Pfad

Anmelden, um zu folgen  
SebastianL

158 Aufrufe

Nach dem ich diese Woche die tolle Nachricht bekommen habe, nun doch etwas schneller sein zu dürfen, habe ich mir mal den Kritischen Pfad angesehen. Wenn ich alle Voraussetzungen richtig deute, dann brauche ich vor der Thesis das Projekt. Klausuren dürften noch offen sein, aber ich habe ja dann keine mehr da ich im Oktober die letzen 2 schreibe (außer Kommunikation und Führung mündlich was irgendwie zum Projekt gehört). Somit ist das Projekt momentan mein Bottle-Neck. Das Projekt dauert 3 Monate brutto und die Thesis 5 Monate. Daraus ergibt sich der Kritische Pfad von brutto 8 Monaten.

 

Angedacht war es, das Projekt erst Anfang nächsten Jahres zu starten, doch um meinen selbstauferlegten Termin zu schaffen, werde ich das Projekt im Oktober starten. Konnte auch meine Projektmitarbeiter überreden das früher zu machen als geplant. Wenn das so alles klappt, dann könnte ich mich Ende Januar, Anfang Februar zur Thesis anmelden. Dann wäre das Kolloquium irgendwann im Juni, wenn ich mich nicht verrechnet habe oder etwas übersehen.

 

Das wäre natürlich toll zu meinem Geburtstag mit dem Bachelor fertig zu sein. Wenn das mal kein Ansporn ist. :thumbup:

 

Nun gilt es eigentlich nur noch ein geeignetes Thema für die Thesis zu finden. Dazu laufe ich schon in unserer Gruppe in der Arbeit rum und frage jeden nach Vorschlägen. Habe jetzt auch schon 3 Vorschläge gesammelt, werde mich aber erst an Weihnachten und Neujahr mit dem Thema beschäftigen und Literatur dazu wälzen. Vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Vorschlag oder mir fällt selbst noch was Gutes ein. Das was mir dann am schlüssigsten ist, das werde ich nehmen. Müsste das noch mit meinem Betreuer abklären vorher. Aber das sollte auch kein Problem sein, vorausgesetzt meine Betreuer-Wahl ist auch verfügbar. Verfügbar im Sinne dass die WBH nur noch 20 Studenten pro Betreuer zulässt.

 

Mittlerweile habe ich auch mehr Informationen zum MSc Information System Management an der University of Liverpool bekommen. Ist schon echt krass dass der MSc ISM fast 1/3 mehr kostet als der MSc Management den @der Pate an der gleichen Universität macht. Und unter dem Strich kostet der MSc ISM auch 80% mehr als der MSc IT-Management an der WBH. Wen es interessiert: der MSc ISM kostet um die 23k€. Das ist echt heftig. Ich frage mich halt ob sich das am Ende auszahlt. Also ob es am Ende überhaupt einen interessiert welche Hochschule und was man gemacht hat. Da ich ggf. danach Promovieren möchte, wäre ein Universitätsabschluss besser als ein FH-Abschluss. Aber ob das den erhöhten Invest Wert ist? Glücklicherweise habe ich ja noch ein Jahr mir darüber Gedanken zu machen.

Anmelden, um zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich verfolge deinen Weg hier wirklich sehr gespannt :) Auf jedenfall sehr ermutigend und schön, und danke dir dass du das alles hier blogst.

23k€ sind aber wirklich eine Ansage...sehe es aber ähnlich, dass ein Universitätsabschluss für eine Promotion besser sein wird. Welcher Studiengang dort zu wählen ist, ist wirklich schwer zu entscheiden :)

Das Englisch beherrscht du aus deinem Alltag, oder wie?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also meiner Meinung nach kann man die University of Liverpool und die WBH nicht miteinander vergleichen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Liegen. Das ist ja so, als würdest Du den Liverpool FC mit dem SC Pfungstadt vergleichen... ja, an einem guten Tag haben die Pfungstädter vielleicht eine Chance, aber an allen anderen Tagen im Jahr sieht es eher mau aus.

Mit einem FH Abschluss brauchst Du oft gemäß PO ein "sehr gut" für die Zulassung zur Promotion, an einer Uni nur ein "gut". In Liverpool kannst Du auch direkt promovieren, falls das Dein Wunsch ist. Kostet aber heftige 55t€.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Upps! 23.000 Euro!? Meinst du nicht Pfund?

Ich dachte so um 16-18k€. Ich wollte den MSc in Computer Security nach der WBH machen.

Dann wähle ich vielleicht doch den direkten Weg, ohne Bachelor.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es kommt auf den Studiengang an. Der, den ich mir ausgesucht habe kostet halt 23k. Der von "der Pate" schon "nur noch" 18k. Und es sind EUR, nicht Pfund. Ja man kann natürlich die JoL nicht mit der WBH vergleichen, aber wenn es am Ende egal ist und die Personaler nur sagen "Master check", dann kann ich auch den Master für 12k (10% Alumni Rabatt) an der WBH machen. An der WBH scheint mir auch ein Sehr gut einfacher als ein Gut an der JoL, wegen dem Schwierigkeitsgrad. Das heisst nicht das man an der WBH die Abschlüsse umsonst bekommt, aber die JoL ist schon noch mal eine andere Nummer. Gerade vom Arbeitsaufwand. Ich werde mal die Chancen abchecken nach der WBH zu Promovieren. Scheint ja Leute zu geben die das danach machen und gemacht haben.

@narub: Ja Englisch sollte nicht das Problem sein. Jedoch ist es immer schwerer als Deutsch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde an deiner Stelle in die Entscheidung mit einfließen lassen, ob du später in Richtung Praxis gehen möchtest (dann eher WBH Master) oder in Richtung Forschung/Promotion (dann eher UoL). Vorteil von Liverpool wäre sicherlich einerseits, dass es eine Uni ist und andererseits, dass du im Ausland bzw. in englischer Sprache studierst und ggf. auch Kontakte knüpfen kannst etc.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung