Springe zum Inhalt
  • Einträge
    44
  • Kommentare
    308
  • Aufrufe
    3.640

Eight Days a Week

Anmelden, um zu folgen  
der Pate

183 Aufrufe

Ja, es ist soweit. Ab Morgen bin ich wieder offizieller Fernstudent. Heute war das zweistündige Welcome. Eine Onlineveranstaltung in dem nochmals Vieles erklärt wurde um den Start so angenehm als möglich zu machen. Ich muss sagen das ich von den 2 h nicht viel mitbekommen habe. Denn zum einen war sie zu einer Uhrzeit die dafür bei uns zu Hause nicht geeignet ist, denn die Kinder erwarten da eigentlich das der Papa für sie da ist, wenn er da ist. So habe ich also den Computer im Raum stehen lassen und nebenbei mit meiner Tochter so gut es geht kommuniziert und gespielt. Dabei fiel der Satz "Papa, ich habe dich so lieb, wir sind ein starkes Team." :001_wub::blushing:

Wie soll man dabei noch voll bei einer freiwilligen Veranstaltung mitkommen? Ich habe sie lange im Arm gehalten und muss sagen es tat soooo gut. Ausserdem kamen ständig Chatnachrichten rein. Ich kann mir nicht vorstellen das so Viele mehr mitbekommen haben als ich. Das Fenster mit Nachrichten und der ersten Kontaktaufnahme, wer was studiert rannte wie ein D-Zug. Ich wurde von Menschen auf der ganzen Welt angeschrieben die das Gleiche studieren wie ich. Aus China, Österreich, Nigeria, England und und und. Das hat mir total Spass gemacht. Es waren aber auch sämtliche Studienrichtungen vertreten. Quer durch den Bereich Management, Psychologie und (Achtung Sebastian) auch aus dem Bereich IT und hier viele die das studieren was du ins Auge fasst, IT Management.

Einen grossen Nachteil habe ich nicht durch den heutigen Tag. Ich habe jegliche Vorbereitung mitgemacht und alles was ich heute nochmals gezeigt bekommen habe muss ich in den ersten 4 Wochen anwenden, ohne das es benotet wird. Dann gab es nochmals Erklärungen über das Zeitmanagement, ich denke wie schonmal erwähnt das ich als "alter Hase" im berufsbegleitenden Studieren hier bereits Vorteile gegenüber Kommilitonen habe, die vorher in Präsenz studiert haben.

Etwas "neidisch" war ich auf die vielen Marketingstudenten, aber die Entscheidung habe ich selbst getroffen und denke noch immer das es richtig ist den generalisierten Weg zu gehen. Mit einer Kommilitonin die vorher in Wien an der Wirtschaftsuni ihren Abschluss gemacht hat und nun den MSc in Marketing macht habe ich mich ausgetauscht. Halten jetzt über Facebook Kontakt, denn sie hatte auch überlegt den MSc Management zu machen. So werden wir unsere verschiedenen Module gegenseitig etwas beschreiben und ich denke es ist auch nicht verkehrt mit Jemandem in der Muttersprache kommunizieren zu können, wenn man sich gegenseitig helfen möchte.

Ansonsten war die ganze Woche schon im Zeichen des Studiums. Täglich kamen Infos rein. Habe mir diese Woche schon das Programm "VitalSource Bookshelf" runtergeladen. Mancher mag jetzt vielleicht lachen, aber ich finde das super. Habe einen Code der Uni bekommen und als ich den im Programm eingegeben habe wurde mir direkt das erste Buch für mein erstes Modul "strategisches Management" auf den Laptop geladen. Das Programm habe ich mir über AppStore auch aufs iPad und iPhone gezogen und kann das Buch auch über diese Geräte lesen. Es synchronisiert sich alles, sprich wenn ich Abends mit dem iPad lese und am kommenden Tag über Laptop werde ich sofort an den verschiedenen Geräten mit meiner aktuellen Seite konfrontiert. Übers Programm kann ich mir Notizen usw. ins Buch machen. Finde ich eine saubere Lösung. Bin ja eher der "Papierbuch-Typ", aber an eBooks muss ich mich nun endgültig gewöhnen.

So, ab sofort hat die Arbeitswoche wieder gefühlte 8 Tage/Woche und ich hoffe das ich das packe. Aber zumindest habe ich nach heute bereits mein Kommilitonennetzwerk etwas erweitern können. Mit einem Studenten Namens Sadiq aus Nigeria habe ich heute auch schon viel geschrieben, ein witziger Kerl der den gleichen Studiengang hat und Kommunikation auf Englisch kann nicht schaden. Die ersten Schritte sind gemacht. Der Startschuss zum Marathon "Master of Science in Management" ist quasi erfolgt. Ich hoffe auch diesen Blog bis nach der Verleihung betreiben zu können.

Werde mich in der unbenoteten Zeit sicherlich nochtmals melden. Dann schau ich auch wie fest ich schreiben kann. Geplant ist vor und nach jedem Modul mindestens einen Beitrag. Zuerst immer um was es im kommenden Thema geht, Erwartungen und Befürchtungen und nach dem Modul ein Rückblick was eingetroffen ist und was völlig anders war. Ich denke so entsteht (auch für mich) ein kleines Tagebuch das mein neues Studium doch gut beleuchten können sollte.

Man liest sich...

Edit: Habe euch noch einen Screenshot von der Veranstaltung angehängt. Auf der Weltkarte sind die Länder in "Ockergelb???" eingefasst, aus denen wir neue Studenten alle kommen. Mich hats beeindruckt....

blogentry-20075-144309792651_thumb.png

Anmelden, um zu folgen  


15 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Gerade die Internationalität finde ich auch sehr beeindruckend - habe ich bisher lediglich in manchen MOOCs erlebt. Guten Start nochmal! Wird die Veranstaltung auch als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt, so dass du sie ggf. nochmal nacharbeiten kannst?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Karte ist echt beeindruckend!

Meinen Respekt davor, was du dir da vorgenommen hast. Familie, Beruf mit Schichtdienst, Jobsuche und dann noch einen Master komplett in Fremdsprache. Respekt, ich würde mir das im Moment nicht zutrauen.

Mir reicht schon mein Masterversuch auf Deutsch zu einer Zeit, wo mein Freund noch auswärts arbeitet und Familie und Kinder erst für die Zeit nach dem Studium anstehen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich schon richtig auf deine Berichte! Auf der anderen Seite, mit so viel toller Unterstützung und Team-Kuscheln kann das ja eigentlich nur was werden! :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sehr interessanter Beitrag! Danke dafür.

Echt beeindruckend, wie weit die Leute über den Globus verteilt sind.

Ich bin echt gespannt auf deine weiteren Beiträge.

Ich wünsche dir einen guten Start! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Wenn du im laufe des Studiums merkst, dass ist doch nicht das richtige, wie sind die Kündigungsfristen?

meiner Info nach kann ich nach jedem Modul aufhören, bzw. pausieren. Kann mich informieren. Aber mit dem Gedanken habe ich mich nicht intensiv beschäftigt, es gibt aber Kündigungsmöglichkeiten

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Die Karte ist echt beeindruckend!

Meinen Respekt davor, was du dir da vorgenommen hast. Familie, Beruf mit Schichtdienst, Jobsuche und dann noch einen Master komplett in Fremdsprache. Respekt, ich würde mir das im Moment nicht zutrauen.

Mir reicht schon mein Masterversuch auf Deutsch zu einer Zeit, wo mein Freund noch auswärts arbeitet und Familie und Kinder erst für die Zeit nach dem Studium anstehen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich schon richtig auf deine Berichte! Auf der anderen Seite, mit so viel toller Unterstützung und Team-Kuscheln kann das ja eigentlich nur was werden! :-)

Danke für deinen Respekt. Ich weiss das es viel ist. Aber bisher hat es immer geklappt was ich mir vorgenommen habe und wenn ich eines Tages die Früchte dieser Arbeit trage hat es sich gelohnt. Bin heute bis 17 Uhr auf Arbeit. Sobald meine Kinder im Bett sind gehts los..... :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Danke für deinen Respekt. Ich weiss das es viel ist. Aber bisher hat es immer geklappt was ich mir vorgenommen habe und wenn ich eines Tages die Früchte dieser Arbeit trage hat es sich gelohnt. Bin heute bis 17 Uhr auf Arbeit. Sobald meine Kinder im Bett sind gehts los..... :)

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man zwischen den Modulen pausieren, was aber unschön ist, weil dann die Leute mit denen man studiert hat weiter gehen und man "wie bei einer Klasse dann sitzen bleibt" und somit auch in eine andere Gruppe kommt. Das kann Vor- und Nachteile haben. Was zum Kündigen wohl etwas "übel" ist, ist dass das Geld das man bezahlt hat weg ist. Sollte man die monatliche Zahlung nehmen, wird es deutlich teurer und man muss jedes angefangene Modul bezahlen. Wenn man Krank wird oder mitten im Modul verhindert, dann bekommt man ein "unrated" und muss das komplette Modul wiederholen und noch einmal bezahlen. Das haben die mir zumindest geantwortet auf die Kündigungsfristen. Hatte mich ja auch erkundigt was passiert wenn man aussteigen MUSS. Aussteigen ist zwar keine Option wenn man sich dafür entschieden hat, jedoch gibt es immer Härtefälle die einen zum Aufgeben zwingen. Was btw. das nächste Problem ist, die scheine werden nirgends anerkannt, wenn man z.B. nach dem ersten Modul feststellt dass das Studien-Konzept nicht mit der persönlichen Situation vereinbar ist. Aber ich bin gespannt :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@ Sebastian

ja so habe ich es auch im Hinterkopf. Das ich mich nicht näher damit beschäftige mag doof erscheinen. ABER ich werde diesen Master bestehen. Mit was anderem beschäftige ich mich nicht und ich will ihn an dieser Universität machen. Daher fokussiere ich mich nur auf den Erfolg. Oh man, wie das wohl zu verstehen ist. :blushing::blink:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@ Markus

nein, eine Videoaufzeichnung gibt es nicht. Aber schriftliche Erklärungen wo ich was finde. Kann es also nachlesen, wenn ich was suche was ich heute verpasst habe.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Update....heute Morgen kam die Info das ich die Veranstaltung tatsächlich on demand habe. Habe Morgen 24 h Dienst und werde daher wenn ich fürs Studium alle Aufgaben erledigt habe Nachts das Video nochmals schauen.... :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung