Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    222
  • Kommentare
    1.349
  • Aufrufe
    12.134

Word lässt mich nicht im Stich :)

Anmelden, um zu folgen  
kawoosh

262 Aufrufe

Ich schreibe meine Bachelorarbeit mit Word 2010. Die Entscheidung fiel vor allem aus folgenden Gründen auf Word:

1. Ich habe genügend Erfahrung mit Word, da ich bereits einige Abschlussarbeiten damit schreiben musste

2. Meine tägliche Arbeit dreht sich um Textverarbeitungssysteme, ich kenne mich also damit aus, was es für Formatierungsmöglichkeiten gibt ;)

3. Keine Lust mich in LaTeX einzuarbeiten...

Bisher bin ich ziemlich zufrieden mit dem Verhalten von Word. Wenn man am Anfang viel Zeit investiert und Formatvorlagen, Fußzeilen, Seiteneinstellungen usw. korrekt einstellt, dann ist es am Ende "nur" noch ein Ausfüllen von Kapitelüberschriften. Auch die ganzen netten Features wie Kommentar- oder Verweisfunktionen sind extrem hilfreich und bis jetzt auch fehlerfrei.

Fairerweise muss man sagen, dass ich bis jetzt noch nicht viele Seiten habe. Bekanntermaßen steigt ja die Fehleranfälligkeit mit der Seitenanzahl. Das bleibt also noch abzuwarten. Trotzdem mag ich Word und kann es nur empfehlen damit auch größerer Arbeiten zu schreiben :)

Interessanterweise wird im Projekt auf der Arbeit gerade über den Einsatz von TeX in unserer Software nachgedacht. Da kann ich sicherlich in einigen Wochen mal einen Vergleich starten.

Ansonsten bin ich ganz zufrieden über den Fortschritt der bisher nicht allzu vielen Stunden, die ich in die Thesis investiert habe. Am Anfang eines jeden Kapitels kämpfe ich mit dem perfekten Einstiegssatz, aber nachdem der erstmal da steht, flutscht es. Jetzt geht es um die Ausarbeitung des Theorieteils. Leider musste ich gestern eines der Bibliotheksbücher abgeben, da es vorbestellt wurde. Jetzt muss ich drei Wochen darauf warten. Muss ich den Teil also erstmal auslassen. Aber wird schon, ich habe ja noch einen ganzen Stapel anderer Bücher hier liegen ;)

Anmelden, um zu folgen  


9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich hab nix anderes aufm PC als Word 2007. Dat muss ich nehmen.

Allerdings kenne ich mich mit Formatvorlagen, Kapitalüberschriften und Verweisungsfunktion nicht aus.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich arbeite auch mit Word 2010 und finde diese Ausg. wesentlich bedienungsfreundlicher, ansprechende als alle Vorgängerversionen. Zu den Funktionen: Es gibt u.a. auch die autom. Erstellung eines Abbildungsverzeichnisses usw. sowie verschiedene Möglichkeiten der Verweisungen u. Verknüfungen innerhalb des Dokuments. Das dürften aber keine wirklich neuen Features sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hatte ein paar Probleme mit Fußzeilen bei Word 2010. Und zwar ist es manchmal vorgekommen, dass Fußzeilen im letzten Drittel einer Seite auf der nächsten Seite angezeigt wurden und nicht auf der Seite auf dem der Verweis war.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe mit OpenOffice/LibreOffice geschrieben und bin an zwei Stellen in Probleme geraten. Beschriftungen an Tabellenkalkulationsdiagrammen fehlten. Einfügen des im Malprogramm beschrifteten Malprogramms funktionierte. Das Einfügen des Titelblatts vor dem Inhaltsverzeichnis führte zum Absturz, das funktionierte dann nach einem Versionsupdate.

So wie Aliud eine Arbeit ohne Gliederungs-, Verzeichnis-, Formatierungsautomatismen zu erstellen wollte ich mir nicht mehr antuen. 1992 ist mir 2 Tage vor Abgabe die Fussnotenfunktion abgestürzt und ich habe die Nacht durch manuell nachgearbeitet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kurz vor der Thesis hätte ich auch nicht mit Latex angefangen. Ich habe schon 2 Jahre vorher damit angefangen und auch mein BPP Bericht damit erstellt. trotzdem gab es ein paar kleinere Probleme. zumindest bis das Layout mal steht und dann ist der erst ganz einfach.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe jetzt die ersten (B-) ESAs genutzt um mich mit Latex einzuarbeiten, weil mir Word aus meinem erstem Studienversuch schlecht in Erinnerung geblieben ist. Jedoch habe ich kürzlich einen 30-Seiter für die Arbeit mit Word verfasst (inkl. Gliederung, Fußnoten, Grafiken, Tabellen, Formatvorlagen etc.) und ich war angenehm überrascht wie problemlos alles ging. Obwohl mehrere Leute an dem Dokument herumgedoktort haben. Vielleicht lasse ich Latex dann doch wieder sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung