Springe zum Inhalt

Blog Schnatti174

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    12
  • Kommentare
    79
  • Aufrufe
    1.051

Viel ist passiert.... nur nicht fürs Studium!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Schnatti174

150 Aufrufe

Es ist lange her das ich hier geschrieben habe... und das erste Semester ist so gut wie vorbei.

Zugegeben, in den letzten Monaten habe ich mich was das Studium betrifft sehr zurückgehalten, nein fast ausgeklinkt. Auch die Skype- Lerngruppe habe ich sträflich vernachlässigt... was mir im Nachhinein leid tut.

Aber sonst ist viel passiert: meine ganzen Pläne aus dem Mai- Eintrag sind geschafft und abgehakt. Fortbildungen, Berichte, Kolloquien,...

Der Juni war geprägt von privaten Verpflichtungen. Der Nasenbeinbruch, der meinem Partner zugefügt wurde, war belastend und führte zu Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten und einigen Terminen bei der Polizei. Dazu kam, dass er immer schief angeguckt und als jemand verurteilt wurde, der er nicht ist. Inzwischen kann ich aber verstehen, warum das Wort Zivilcourage in Deutschland kaum noch bekannt ist. Über das Finanzielle schweige ich mich mal aus. :)

Zwischendurch war ich auch noch bei der Statistik- Präsenz....

Dazu kam die permanente Arbeitsbelastung über ein gesundes Maß hinaus... Überstunden ohne Ende... Umstrukturierungen, fehlende Kommunikation, nicht nachvollziehbare Entscheidungen,.... Ich begann an meiner Loyalität und der meines AGs zu zweifeln und suchte nach Alternativen. Diese habe ich gefunden und fange zum 1. Oktober meinen Traumjob an.... Ich freue mich auf diese Herausforderung und neue Strukturen. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf geregelte Arbeitszeiten freue!!!

Im August war dann endlich Urlaub. Auch wenn ich mir Lehrbriefe mitgenommen hatte, blieben die liegen und ich genoss die dringend notwendige Erholung!

Bei allem Stress habe ich doch einige Einsendeaufgaben eingereicht und alle (!!!) mit voller Punktzahl und sehr netten Kommentaren zurückerhalten. Das war eigentlich das Einzige, was mich daran hinderte das Studium abzubrechen.

Momentan sitze ich an "Individuelles und Selbstorganisiertes Lernen" und auch die "Sprache" ist so gut wie fertig.

Schaun mer ma wies weitergeht!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Alles Gute an deinen Partner!

Eine Freundin musste auch mal 2 Wochen Spiessrutenlaufen mit einem blauen Auge und Augenhöhlenbruch (oder so ähnlich). Kein Supermarkt Einkauf ohne von Fremden "geflüstertes" über häuslichen Missbrauch mit zu hören. Und ihr Mann bekam in ihrer Gegenwart regelmäßig Drohungen zu hören a la "Ich Schlag dich zusammen du @#€%*." Da zeigte die Menschheit eine hässliche Fratze.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meinst du, dass dein neuer Job dir die Chance bietet, dass du dann ausreichend Freiräume für das Studium hast?

Mir geht es ja ähnlich wie dir. Die Einsendeaufgaben für das erste Semester habe ich erledigt - wenn auch nicht alle mit voller Punktzahl ;-) und bei Statistik sieht es noch ganz übel aus. Meine letzte Aktivität war dafür unsere gemeinsame Präsenz in Berlin...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@ Markus: Der neue Job ist so strukturiert, das er mir Freiräume für das Studium schafft, die ich vorher nicht hatte. Angefangen von festen Arbeitszeiten, einer Mittagspause und einem Arbeitgeber, der das Studium unterstützt. Dazu kommt eine finanzielle Verbesserung.

Statistik ist auch bei mir ganz übel, auch wenn ich im Urlaub durch "Keine Panik.." geblättert habe. Ich werde wohl die Online- Präsenzen nochmal machen im kommenden Semester. :)

@ Schwesterherz: Kommst Du doch an die PFH? ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Unterlagen liegen schon ausgefüllt hier, aber ich grübele noch wegen Zeit und Finanzierung ;)

Und wirklich verwenden könnte ich es auch nicht, außer ich strebe nochmal einen deutlichen Bruch im Lebenslauf an...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung