Springe zum Inhalt
  • Einträge
    58
  • Kommentare
    354
  • Aufrufe
    8.284

Pleiten, Pech und Pannen...

Anmelden, um zu folgen  
Higgins

217 Aufrufe

…anders kann man die letzten Tage vor der Prüfung nicht zusammenfassen. Im Prinzip ist so ziemlich alles schiefgegangen, was nur schiefgehen kann.

Eine Woche vor der Klausur hatte mein Mann einen schweren Treppensturz und wir sind mit ihm sofort in die Notaufnahme gefahren. Weil er ziemlich blutete war ich sehr in Sorge dass er sich ernsthaft verletzt hat, aber einige Untersuchungen und Stunden später wurde uns gesagt, dass er Glück gehabt und mit diversen Prellungen sowie ein paar Nähten über dem Auge davongekommen ist. Trotzdem war er natürlich total angeschlagen und konnte sich die Woche über nicht wie sonst in der Prüfungsvorbereitung um unser Kind kümmern. Inzwischen geht’s ihm zwar wieder besser, aber die Situation war trotz meines beruflichen Hintergrundes ein Schock für mich und ich hatte sehr viel Angst um ihn. Es ist erschreckend, wie schnell sich das Leben u.U. von einem Moment auf den anderen ändern kann.

Zur gleichen Zeit hatte ich mir selber eine schwere Bronchitis eingefangen und war zu nichts zu gebrauchen. Nachts konnte ich wegen der Husterei so gut wie gar nicht schlafen, tagsüber hing ich wie ein Schluck Wasser auf der Couch und war so müde und fertig dass ich nicht lernen konnte. Ich habe mir die Studienbriefe zwar angesehen, hatte aber das Gefühl ich kann mir nichts merken. Zwei Tage vor der Klausur habe ich dann ernsthaft überlegt ob ich sie wirklich mitschreiben soll, weil alles so katastrophal lief. Mein Mann krank, ich selber krank und ein quengelndes Kind am Bein, das permanent beschäftigt und unterhalten werden will. In meiner ganzen Studienzeit war ich bis jetzt noch nie so schlecht auf eine Prüfung vorbereitet wie dieses Mal. Andererseits hatte ich trotzdem eine immerhin 50%ige Chance zu bestehen, also habe ich mich letzten Samstag doch ins Studienzentrum gequält und die Klausur hinter mich gebracht. Es war nicht berauschend aber o.k. Wenn ich Glück habe hat`s gereicht, die Note ist mir da echt egal, Hauptsache eine Prüfung weniger um die ich mir Gedanken machen muss.

Bei der HFH gibt es ja zwei Arten von Klausuren: Die in denen reine Fakten abgefragt werden (z.B. die ganzen BWL-Fächer) und jene, bei denen es ein übergeordnetes Fallbeispiel gibt auf die sich die Fragen größtenteils beziehen, oft noch gemischt mit ein paar Meinungs-und Entscheidungsfragen (was würden Sie in dieser oder jener Situation tun und warum, begründen Sie Ihre Entscheidung). Die Prüfung in QIG ist letzteres, d.h. bei einigen Fragen kann man nicht so viel falsch machen, was dementsprechend die Chancen einer ausreichenden Punktzahl erhöht. Im Durchschnitt muss man bei der HFH drei Wochen auf eine Vorabmeldung warten, also auf die vorläufige Note (die sich aber selten ändert, ich selber habe das nur 1x erlebt). Selten geht es auch schneller, manchmal dauert es auch vier oder fünf Wochen. Also muss ich jetzt geduldig abwarten bis sich etwas in meinem Prüfungsverlauf tut. Wer übrigens mal einen Blick in die Klausuren des Bachelor PM-Studienganges riskieren möchte kann das auf dieser Seite tun:

http://www.fschneider.de/

Die Seite ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber ich denke es reicht für einen ersten Eindruck.

Tja, und dann gibt es noch die Bewerbung, auf die ich bis jetzt noch keine Reaktion bekommen habe und das Praktikum, wo es nicht so gut läuft. Das bedeutet, dass ich dort vielleicht nicht so viele Stunden zusammen bekomme wie ich erhofft habe und mir langsam Gedanken um ein drittes Praktikum machen muss :blink:, wenn ich nicht bald eine Rückmeldung auf die Bewerbung erhalte. Also alles etwas suboptimal…

Die nächsten Fächer um die ich mich (gleichzeitig :rolleyes:) kümmern muss sind PEM (Management von Personal – stellt kein Problem dar) und RIO (Recht in Organisationen). Letzteres lässt sich in etwa mit BRE vergleichen, ist also eine ganz besonders schwere Hausnummer. Auch hier habe ich Gerüchte gehört die nichts Gutes verheißen, d.h. die Prüfung hat es in sich und beglückt mit hohen Durchfallquoten :ohmy:. Ich bin gespannt, wie schlimm das Fach wirklich ist.

Aber jetzt und heute fange ich dann erstmal mit PEM an. Und dann sehen wir weiter.

LG Higgins

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da gibt es wirklich viel zu wünschen: Gute Besserung, gedrückte Daumen für eine bestandene Klausur, gedrückte Daumen für die Bewerbung weiterhin, und auf dass Du trotzdem auf die erforderlichen Stunden im Praktikum kommst!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für die guten Wünsche :). Momentan kann ich so ohnehin nicht arbeiten, also lasse ich mich jetzt erstmal krankschreiben und gönne mir ein bisschen Erholung. Vielleicht will mir mein Körper ja damit sagen, dass ich es ein bisschen überreibe und langsamer machen soll.

LG Higgins

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung