• Einträge
    187
  • Kommentare
    726
  • Aufrufe
    12.062

Linux und Latex

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Beetlejuicine

113 Aufrufe

Da mein Win 7 in letzter Zeit immer langsamer wurde und trotz sorgfältiger Pflege inzwischen einer Schnecke gleicht, habe ich nun gestern spontan ein Kubuntu runtergeladen und installiert.

Mein Word hat mich auch derart genervt, ständig war was und auch das Citaviplugin war öfter verschwunden.

Der Installationsprozess ist so komfortabel, dass es sich komplett wysiwyg installieren läßt, ratzfatz und mein Windows ist im Dualboot noch verfügbar, falls ich wirklich mal ein Programm in Linux nicht benutzen kann.

Ich bin bis jetzt begeistert von der Oberfläche, das System rennt und was es an freien Programmen gibt, das ist schon sehr toll. Unglaublich viele Lernprogramme allein für Mathe.

Eine Alternative für mein Citavi muss ich noch finden, mal sehen. Es gibt auch freie Literaturverwaltungsprogramme, die in LibreOffice integriert werden können.

Ansonsten habe ich gerade noch LYX geladen und installiert (auch das ist so eine tolle Sache, man muss keine Angst haben vor Lizenzen usw. ) und will mal sehen, ob ich mit dem Latexeditor was anfangen kann. Das Literaturverwaltungsprogramm Bibus kann integriert werden.

Wie auch immer, ich habe früher schon immer ein Linux gehabt, erst Suse, dann Ubuntu, aber da ich die KDE Oberfläche lieber mag als Gnome, ist es jetzt Kubuntu. Zu Windows bin ich nur zurück, weil irgendeiner meiner letzten Laptops keine Netzwerkverbindung über Linux aufbauen konnte. Der jetzige Laptop kam mit Win 7 und so habe ich es erstmal benutzt.

So, nun brauche ich eine neue Vorlage für die Hochschule und ich fürchte, ich werd mich da heut arg ablenken lassen vom eigentlichen Lernen. Außerdem ist heute ein Shopping Bummel mit Mann und Sohn geplant.

Dropbox habe ich installiert, es integriert sich wunderbar in den persönlichen Ordner. Der Datenbrowser ist übrigens auch super komfortabel.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Gute Wahl! ;)

Ich selbst nutze auch schon seit Jahren Linux, in einer oder anderen Form. Was Literaturverwaltung angeht, habe ich bisher Zotero genutzt, fand es gut, weil es sowohl als Firefox-Plugin als auch Standalone geht. Da ich aber vorerst keine Abschlussarbeit verfassen muss, habe ich es vor einiger Zeit deinstalliert. Weiß also nicht, was sich in der Zwischenzeit in Sachen Entwicklung getan hat.

Wünsch dir viel Spaß mit dem Einrichten des Laptop. Ist auch für mich immer wieder spannend, wenn ich einen neuen Rechner einrichte. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Beetlejuicine

Geschrieben

Bei der Apollon müssen wir ja in jedem Modul eine wissenschaftliche Arbeit schreiben, wir schreiben wenig Klausuren. Daher habe ich zu jedem Modul Recherche und Literatur.

Ich bin nun bei Lyx gelandet, ein wygiswm Editor, der so ein Zwischending zwischen vollständigem Latexeditor ist und einer graphischen Klickoberfläche. Man lernt dabei doch recht viel über Latex.

Dazu benutze ich jabref, das ist ein Java Programm, das die Einträge als .bib speichert. Diese können dann in Lyx eingelesen werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?