• Einträge
    112
  • Kommentare
    606
  • Aufrufe
    11.006

Fernabi - FernUni: Philosophie und Psychologie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lernfrosch

101 Aufrufe

Ich habe die erste Rückmeldung zur Übungsaufgabe im Philosophie-Modul an der FernUni Hagen erhalten:

Ich war erstaunt darüber, schon jetzt eine Korrektur erhalten zu haben. Damit hatte ich jetzt noch gar nicht gerechnet (Bearbeitungszeitraum war vom 03.-16.10).

Die Korrektur selbst finde ich richtig gut.

Mein Text wurde komplett auseinandergenommen; fast jeder Satz wurde einzeln kommentiert :ohmy:

Es ging in der Aufgabe um die Praktische Philosophie und den Freiheitsbegriff.

Es wurden z.B. einzelne Formulierungen kritisiert und angefügt wie man es treffender darstellen könnte.

Inhaltlich wurde auch sehr genau hingeschaut. Es wurde nicht nur erwähnt, welche Aspekte hinreichend dargestellt wurden. Es wurde auch angefügt, inwiefern man an dieser oder jener Stelle verschiedene Aspekte noch weiter ausführen könnte und warum (z.B.: das Geschriebene noch an einem Beispiel verdeutlichen, einen Gedankengang noch weiter ausführen etc.). Dazu gab es dann konkrete Hinweise und Vorschläge und zusätzlich wurde auf die Stelle im Skript verwiesen, an der man dazu noch einmal nachlesen könnte.

Insgesamt ist die Korrektur sehr nachvollziehbar und detailliert.

Abschließend gab es dann noch eine kurze Zusammenfassung zur ganzen Arbeit, sodass man die eigene Leistung dann auch einschätzen kann.

Ich muss sagen, das hat mich positiv überrascht. Ich war ja etwas unsicher und wusste nicht so genau, was mich erwartet (formal und vom inhaltlichen Anspruch her). Meine Arbeit wurde insgesamt als "gut" eingestuft; ich hätte die Frage klar beantwortet :). Einige Teilaspekte wurden mit "sehr gut" kommentiert. Aber einen wichtigen Teilaspekt habe ich nicht hinreichend berücksichtigt; vor allem die "Begründung der Willensfreiheit im Könnensbewusstsein" bei meinen Ausführungen zum Freiheitsbegriff ;)

So eine detaillierte und individuelle Korrektur hatte ich gar nicht erwartet. Ich glaube, ich hatte immer noch die Fernabi-Maßstäbe im Hinterkopf ...

Auf jeden Fall freue ich mich darüber.

Die nächste Übungsfrage ist auch bereits in Moodle eingestellt worden.

Um diese zu beantworten muss ich aber vorher nochmal ein paar Seiten im Skript wiederholen; sonst bekomme ich wahrscheinlich nicht mehr alle Aspekte der klassischen Tugendethik zusammen ;)

Meine Psychologie-Skripte sind auch mittlerweile eingetroffen und ich habe mit dem Lernen begonnen.

Das Modul besteht aus vier Kursen (insgesamt vier Skripte), die ich parallel bearbeite. Momentan orientiere ich mich noch am vorgegebenen Zeitplan, aber ich merke schon jetzt, dass das so für mich nicht passt.

Mit der Hälfte des Materials für die ersten zwei Wochen war ich innerhalb von zwei Tagen durch, während ich die andere Hälfte informationsintensiver finde und mir daher mehr Zeit für die Bearbeitung nehme.

Meine Eindrücke von den vier Kursen sind sehr gemischt:

- Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte:

Das Skript finde ich bislang von allen vier am interessantesten. Es spricht mich inhaltlich an und es gefällt mir, mich damit zu beschäftigen. Es geht bislang im ersten Kapitel um Standarddefinition von Psychologie, den Seelenbegriff etc.

- Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie:

Das Skript mag ich auch. Es geht im ersten Kapitel um Methodenlehre und die Unterschiede zwischen Alltags- und wissenschaftlicher Psychologie.

- Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und die Präsentation empirischer Studien:

Das erste Kapitel habe ich durchgearbeitet. Es hat mir nicht gefallen; ich fand die Inhalte nicht so spannend. Es ging um "Planung und Zeitmanagement" und insbesondere um Ziele, Zeitmanagement, Motivation durch Belohnung und Procrastination. Solange ich nicht über die Inhalte nachgedacht habe, fand ich es noch halbwegs in Ordnung. Beim Nachdenken darüber war ich dann etwas enttäuscht, genervt ...

- Psychologie und soziokulturelle Vielfalt: Grundbegriffe, Fakten, Verständnis:

Auch hier habe ich das erste Kapitel abgeschlossen. Es ging um "Diversität", warum das ein wichtiges Thema ist, Diversität im Studium und in der beruflichen Praxis. Den Abschnitt zur beruflichen Praxis fand ich ganz in Ordnung; dazu gab es einen englischen Zeitschriftenartikel, der erarbeitet werden musste. Den Rest des Kapitels fand ich hingegen ziemlich "bescheiden"; ich hatte mir mehr erhofft. Inhaltlich war ich an mehreren Stellen gänzlich anderer Ansicht als das Skript (z.B. finde ich das Ziel "Herstellung von Chancengleichheit" in einer Gesellschaft weder erstrebens- noch wünschenswert; ich wäre für "Chancengerechtigkeit")

Mit Moodle habe ich mich bislang immer noch nicht anfreunden können; ich glaube, das wird in M1 auch nicht mehr.

Fernabi-mäßig hat sich in den letzten Tagen nicht wirklich etwas bei mir getan:

Ich warte auf die Klausurnoten und lerne nebenbei etwas Latein. Ich bin jetzt bei Lektion 13 von 21 angekommen. Es geht zwar voran, aber mir etwas zu langsam. Ich habe ich es zwar geschafft meinen ersten längeren Text relativ brauchbar zu übersetzen (etwa 190 Wörter in einer Stunde über den Mythos von Proserpina). Auf Cäsar-Niveau bin ich aber noch nicht angekommen ...

Die anderen Fächer und Themen habe ich mir zwischenzeitlich nicht mehr angeschaut, weil ich etwas Pause beim Lernen machen wollte. Ab nächster Woche will ich mich dann wieder damit beschäftigen.

Ein Thema, mit dem ich mich noch intensiv beschäftigen muss, ist der Nahost-Konflikt; der ist bislang deutlich zu kurz gekommen.

Dafür sieht es bei den anderen Themen für mein Empfinden schon ganz gut aus; ich glaube, da werde ich auch nicht mehr so viel tun.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Ich bin schon ganz gespannt auf deine Abi-Ergebnisse :blushing:

Hast du punktemäßig eigentlich ein besseres oder schlechteres Gefühl als bei den PK-Ergebnissen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Was du da von Philosophie schreibst, hört sich wirklich toll an. Genau so stelle ich mir Rückmeldungen im Idealfall vor.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hast du punktemäßig eigentlich ein besseres oder schlechteres Gefühl als bei den PK-Ergebnissen?

Schwierig zu sagen.

Ich denke mal, Mathe und Bio könnten so ähnlich werden wie die PKs.

In Deutsch weiß ich nicht so recht. Ich hatte ja mit dem zweiten, stärker gewichteten Aufgabenteil so meine zeitbedingten Schwierigkeiten.

In Englisch kann ich es auch nicht so gut einschätzen.

Ich hoffe, dass die Ergebnisse so ähnlich ausfallen wie bei den PKs; dann wäre ich zufrieden.

Was du da von Philosophie schreibst, hört sich wirklich toll an. Genau so stelle ich mir Rückmeldungen im Idealfall vor.

Ja, die Korrekturen sind wirklich hilfreich. Das Schöne daran ist, dass man ja nicht nur seine eigene kommentierte Arbeit in Moodle sieht, sondern auch die der Mitstudierenden. So kann man dann auch schauen, welche Schwerpunkte andere bei der Beantwortung setzen und diese Sichtweise begründen. So lernt jeder für sich, aber trotzdem alle von- und miteinander.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?