Meine Fernstudien an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    424
  • Kommentare
    2.431
  • Aufrufe
    14.251

Das Problem mit der Zeit

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Engel912

208 Aufrufe

Wer kennt das nicht? Am Ende der 24 Stunden am Tag sind immer noch so viele Dinge übrig, die eigentlich erledigt werden sollten? Von Schlaf ganz zu schweigen!

Nachdem ich mich vor 3 Wochen erst mal für eine Woche in die Schönheit des Roten Meeres verabschiedet hatte (Tauchen ist die für mich beste Sportart der Welt!), war ich am Tag der Rückkehr der Ansicht, dass es JETZT wirklich losgehen kann.

Das ist 2 Wochen her. Seitdem habe ich fürs Studium keine Zeile geschrieben, von Literatur suchen und lesen fange ich auch besser garnicht erst an ....

Ich habe dafür knapp 100h in 2 Wochen gearbeitet ... und bin entsprechend platt. Dazu kommt bei mir leider, dass ich jeden Tag ca. 1,5-2h auf der Autbahn rumstehe. Grund dafür ist, dass seit Wochen auf der A3 Baustelle ist, und meine Abfahrt durch den Rückstau immer dicht ist.

Bedeutet unterm Strich, dass ich meistens nicht unter 12h am Tag nach Hause komme. Zieht man die paar Stunden Schlaf ab, ohne die man nicht auskommt, bleibt nicht mehr allzu viel Zeit ... und direkt nach dem Heimkommen kann ich beim besten Willen nichts machen.

Jedenfalls - alle Ausreden mal weggelassen - nervt es mich, dass ich die Zeit, in der ich meine Katze bei meinen Eltern deponiert habe (mein Bär fühlt sich da übrigens pudelwohl!), nicht positiv fürs Studium nutzen konnte.

Ich muss leider auch sagen, dass ich für die nächsten Wochen bis Weihnachten auch nicht viel besser gestimmt bin, weil es bei mir im Office noch stressiger werden wird. Aber dann - mal sehen! Man kann ja nicht über Jahre auf 120% arbeiten. Und ich werde versuchen, dafür zu sorgen, dass das ein Ende nimmt ....

Zum Abschluss meiner kurzen Rückmeldung für alle Katzenliebhaber noch ein Bild von meinem Kater - da hat er mal ruhig gehalten ;)

blogentry-5692-144309792853_thumb.jpg


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


8 Kommentare


Tja, was soll ich sagen? Wenn es nicht geht, dann geht es halt nicht. Übrigens kann ich dir wirklich nur empfehlen mal auf 80% runterzuschalten bei der Arbeit - wenn möglich. Ich kenne viele Leute, die sich ihre Gesundheit auf Dauer versaut haben wegen sowas.

Ich liebe rote Kater :) (hier fehlt ein Katzensmiley @Markus!)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

(hier fehlt ein Katzensmiley @Markus!)

Den wir es hier definitv nicht geben! ;-)

@Engel912: Für mich klingt das so, dass im Moment das Studium kaum in dein Leben rein passt - zeitlich und von der Energie her. Kann wohl nur besser werden, wenn denn beruflich bei dir irgendwann mal der Druck etwas nachlässt - und die Baustelle auf der Autobahn weg ist...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei mir ist beruflich auch Land unter... ich wuerde aktuell auch keine Zeit fuer ein Studium haben, daher mein Tipp nicht darueber aufregen, bringt nichts.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Beetlejuicine

Geschrieben

Das kenn ich gerade auch, zwar mit anderen Gründen, aber es nervt. Man hat eigentlich Lust und will und nix geht, weil äußerliche Beschränkungen da sind.

Nutzt wohl alles nix, UdoW sieht es ganz richtig, aufregen bringt nix.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich liebe rote Kater (hier fehlt ein Katzensmiley @Markus!)

Den wir es hier definitv nicht geben! ;-)

wieso? das wäre definitiv eine sinnvolle Ergänzung und daher eine Verbesserung :thumbup::)::001_wub::):thumbup:

ich mag auch Katzen - egal ob grau, pechschwarz, rot oder mehrfarbig

@Engel: kennst du folgenden Spruch:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

(du kannst "Gott" bei Bedarf gegen was anderes ersetzen...)

ich schließe mich daher Udo an: wenn du's eh nicht ändern kannst, nimm's so hin wie es ist, reg dich nicht auf und mach das Beste draus - du hast schon so viel geschafft, den Rest packst du auch noch

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wäre es eine Alternative mit den Öffentlichen zu fahren statt stau-zu-stehen? Dort hättest Du vielleicht Zeit zum Lernen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank an euch für die Anteilnahme :)

Das Problem ist ja eigentlich, dass ich mit einem dauernden schlechten Gewissen lebe, weil ich (immer noch) nicht mit dem Studium fertig bin. Auch wenn ich mir davon den Spaß in dem bisschen Freizeit natürlich nicht nehmen lasse :-D

Öffis gehen garnicht - da könnte ich mich auch nie konzentrieren! Die Öffis brauchen noch länger, selbst wenn ich den Stau mit einrechne - und die vielen Leute da gehen mir tierisch auf den Keks.

Markus trifft es schon am besten: das Studium passt überhaupt nicht in mein Leben. Wenn ich es genau nehme, hat das Masterstudium nie in mein Leben gepasst - dafür habe ich viel zu gerne Freizeit zum Entspannen. Es bleibt einfach dabei, dass die Idee, nach dem Bachelor noch einen drauf zu setzen, dämlich und nicht richtig durchdacht war. Es hilft jetzt nur nichts, weil es a) komplett bezahlt ist, ich B) "quasi" fertig bin und c) es wirklich dumm wäre, bei den Zensuren nicht den Abschluss zu machen.

Auch wenn die Lust nicht da ist - irgendwann muss ich mich da echt mal treten.

Ich hoffe also weiterhin auf nächstes Jahr!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?