Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    34
  • Aufrufe
    994

Fernstudium Abbruch

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
GTI210

167 Aufrufe

Hallo liebe Forumgemeinde,

hiermit teile ich euch den offiziellen Fernstudiumabbruch mit. Ich habe beruflich eine Chance geboten bekommen die ich nicht ausschlagen kann.

Da ich großteils meiner beruflichen Karriere im Qualitätsmangement tätig war ist dies eine einzigartige Chance für mich. Ich werde aktuell im Unternehmen in verschiedenste Bereiche eingearbeitet um ein Bereichsübergreifendes Wissen zu haben von der Qualitätsplanung hin zu Reklamationsbearbeitung hin zu Auditierung von Lieferanten bzw. Lieferantenmanagment hin zu Qualitätslenkung hin zu Messtechnik.... vieles davon habe ich schon mal durchlaufen jedoch möchte mein Vorgesetzer in meinem jetizigen Unternehmen (in dem ich seit Februar bin) mich zum Allrounder machen.

Den er geht vorraussichtlich in 2 Jahren in Rente und ich bin der Kanditat der seine Nachfolge antreten soll. Ein Studium war immer mein großer Wunsch um gewisse Türen zu Öffnen um irgendwann mal eine Qualitätsleiter stelle anzutreten. Jetzt wird sie mir auch so angeboten. Viele sagen jetzt, mach es doch trotzdem das Studium.... aber ich seh dies als einmalige Chance eine Qualitätsleiterstelle im Automotive Sektor ohne Studium zu bekommen. Ich weiß ned ob mich da jemand verstehen kann, ich will mich jetzt voll und ganz auf diese Chance konzentrieren und voll da sein.

Vielleicht greif ich das Projekt Studium später nochmal an, jetzt gilt meine volle Aufmerksamkeit erstmal der Arbeit.

P.S. Natürlich will ich hier weiter aktiv bleiben das ist keine Frage.

Gruß


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Ob gut oder schlecht - eine Beurteilung steht mir nicht zu finde ich!

Auf alle Fälle viel Erfolg und alles gute! Ich hoffe, dass die Entscheidung sich für DICH als richtig erweist :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Schön, dass du hier aktiv bleibst und ich finde es auch klasse, dass du über deine Entscheidung berichtest.

Du bist ja noch sehr am Anfang des Studiums, da fällt so eine Entscheidung sicher leichter als mittendrin. Ich vermute, du hast dir schon überlegt, ob du nicht Job und Studium, ggf. in reduziertem Tempo, doch parallel machen möchtest?

Dass du die berufliche Chance ergreifst, kann ich sehr gut verstehen und wenn du den Eindruck hast beides zusammen passt nicht, kann ich auch nachvollziehen, dass du auf das Studium (erstmal) verzichten möchtest.

Ansonsten denke ich, dass du mit der Kombination aus Job und Studium deine Position festigen könntest - gerade falls mit der Nachfolgeregelung doch noch etwas dazwischen kommen sollte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich stimme da Markus voll zu. Aber überlege nochmal ganz genau.

Auch ich habe eine Stelle bekommen, die sonst nur mit Akademikern besetzt wird. Aber genau aus diesem Grund habe ich mein Studium nicht abgebrochen. Man weiß ja nie, was noch kommt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann Deine Entscheidung (auch) gut nachvollziehen und dass Du Dich erstmal voll und ganz darauf einlassen willst - volle 100%. Wenn ich mir Deine Sidebar anschaue, hättest Du ja auch noch nahezu das ganze Studium vor Dir.

Allerdings sehe auch ich es so, dass ein (Fern-)Studium Deine Position absichern/festigen würde, Du im Studium eine Menge wissenswertes lernen würdest und man eben nie weiß, was noch alles (dazwischen) kommen mag.

Auf jeden Fall Glückwünsche von mir zu Deinem "Traum"job und alles Gute. :thumbup: Der Vorteil eines Fernstudiums ist es idR ja, dass man das jederzeit wieder aufnehmen kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

die Option das Studium mit einem reduzierten Tempo zu machen habe ich auch durchdacht, jedoch war das nichts für meine aktuelle Situation.

Ich vertiefe mal meine Situation noch ein wenig für euch. Es geht hier nicht nur um die Einarbeitung es kommt auch noch einiges an Schulungen, Seminaren und Weiterbildungen dazu.

Angefangen mit Grundausbildungen wie Qualitätsmanagementbeauftragter hin zum Qualitätsmanager und Qualitätsauditor. Oder auch Lieferantenentwickler und Six Sigma Ausbildungen sind im Gespräch.

Weiterhin kommt noch eine Ausbildung zum Umweltmanagementbeauftragten hinzu.

Viele mögen jetzt sagen das sind doch nur so „Wochenschulungen“ aber ich sehe dies anders, ich will nicht nur das „Zertifikat“ zum Schluss in den Händen halten sondern durch eine Kombination aus theoretisch/praktisches Handeln überzeugen. Den Theoretiker kennt jeder, das sind die die der Praktiker zum Teufel jagt. Aber beide Seiten zu kennen und zu verstehen das ist heutzutage gefragt.

Zur Theorie gehört z.B. zum Qualitätsmanagementbeauftragten Normenkenntnis der ISO 9001 und in meinem Fall auch der ISO/TS 16949.

Zum Qualitätsauditor gehört Normenkenntnis der DIN EN ISO 19011.

Zum Umweltmanagementbeauftragten gehören Normenkenntnisse der ISO 14001.

Wer sich im Qualitätsmanagement auskennt weiß das man unteranderem auch die Handbücher der AIAG beherrschen muss, das wären Handbücher wie z.B.

- Advanced Product Quality Planning & Control Plan

- Failure Mode and Effects Analysis

- Production Part Approval Process

- Measurement System Analysis

- Statistical Process Control

- Usw…

sowie wichtige VDA Bände wie z.B.

- VDA Band 1 Dokumentation und Archivierung

- VDA Band 3 Zuverlässigkeitssicherung bei Automobilherstellern und Lieferanten Teil 1

- VDA Band 3 Zuverlässigkeitssicherung bei Automobilherstellern und Lieferanten Teil 2

- VDA Band 4 Sicherung der Qualität in der Prozesslandschaft

- VDA Band 5 Prüfprozesseignung

- VDA Band 6 QM-Systemaudit / Prozessaudit / Produktaudit

- Usw.

Ich will euch hier nicht zu texten mit verschiedenen Normen, ich möchte euch nur verdeutlichen in welchen Berg von „Unterlagen“ ich mich einarbeiten werde. Das alles ist kein Neuland für mich, den ich kenne die Praxis schon, mir fehlt nur die Theorie zu den Ganzen. Jedoch die Praxis mit der Theorie zu verknüpfen für dieses Packet sehe ich als eine doch große Aufgabe für die nächsten zwei Jahre.

Noch dazu möchte ich an mir und meiner Persönlichkeit arbeiten, ich komme aus der Werkstatt ich habe eine Ausbildung genossen und bin doch noch etwas den „härteren“ Umgangston gewohnt. Hier möchte ich mich in meiner Persönlichkeit weiterentwickeln und an verschiedenen Stellen wie Rhetorik, Auftreten, Moderation, Diplomatisches Handeln auch noch etwas zum positiven verändern.

Ich will ein Studium nicht schlecht reden, jedoch bei einem Mittelständler wie ich es bin kann man auf diesen Wege wie ich es vorhabe glaube ich auch vieles richtig machen. In unserem Unternehmen hat nur die „stellvertretende Geschäftsleitung“ studiert. Die aktuelle Geschäftsleitung die aus zwei Mann besteht weißen eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker sowie eine Ausbildung zur Industriekauffrau vor (sicherlich noch zieg Weiterbildungen/Seminare). Der eine Betriebsleiter ist Meister, der andere Betriebsleiter Technischer Betriebswirt, mein jetziger Vorgesetzter ist als Qualitätsleiter Maschinenbautechniker. Der Vertriebsleiter ist Maschinenbautechniker, der Projektleiter ist Technischer Betriebswirt.

Was ich hier sagen möchte ist, es bekommt hier jeder die Chance egal welche Ausbildung er hat (eher sogar ohne Studium). Hier zählen rein die Taten und das Handeln.

Vielleicht könnt ihr mich jetzt besser verstehen warum ich mein Studium abgebrochen habe.

Aber wie schon gesagt ich gehe schwer davon aus das ich es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals in Angriff nehmen werde.

Gruß

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?