• Einträge
    18
  • Kommentare
    73
  • Aufrufe
    920

Lernmodus

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Babystar

122 Aufrufe

So, der 1. Kurs ist durch, aber meine Methode ist wohl noch anpassungsfähig: Erst lesen und markieren und dann daraus zusammenfassen, sprich, abschreiben, das dauert irgendwie zu lange. Beim Schreiben am PC bin ich kaum schneller. Daher habe ich mir mal angesehen, wie das mit einer Sprachsteuerung klappen könnte und siehe, es klappt nicht wirklich! Das (kostenlose) Programm versteht mich so schlecht, dass ich dauernd am Korrigieren bin, zudem bin ich ja vom Computer-Arbeitsplatz abhängig und das ist ungünstig. Also zurück ans Reißbrett...

Auch mein Plan, meine Schlafenszeiten zu verschieben, um mir dadurch freie Zeit für mein Studium zu verschaffen, lässt sich nicht so einfach umsetzen. Durch Zeitumstellung + Ferien kämpfe ich gerade darum, wieder einen Rhythmus zu finden - puh.

So, es geht an den nächsten Kurs, tü-tü!


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


7 Kommentare


Ich empfehle Dir Lernkarten handschriftlich zu erstellen und Dir dann die Antwort laut vor zusagen.

Außerdem kann ich Dir die Literatur von Prof. Spitzer zum Lernen empfehlen. Hier ein kleiner Artikel.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meinen optimalen Lernmodus suche ich auch noch. Bin gespannt was du weiter berichtest.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Deine Methode ist denke ich, welche sehr viele Studierende (ich auch) in dieser oder ähnlicher Form anwenden und in der Tat ist das zeitaufwändig, allerdings auch effektiv. Und wenn es gut läuft, wirst du mit der Zeit auf effizienter dabei, in dem du merkst, was wirklich wichtig ist, also weniger markieren musst und auch die Zusammenfassungen knapper ausfallen. Wobei das natürlich schwierig ist, wenn in den Klausuren sehr viel Detailwissen abgefragt wird...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe früher auch immer Zusammenfassungen geschrieben. Es frisst Zeit ohne Ende und- zumindest ist es bei mir so - kann ich nicht mehr viel kürzen. Zwischendurch hatte ich dann Karteikarten über Brainscape gemacht; funktioniert in einigen Modulen aber auch nicht überall. Deswegen bin ich zur dritten Variante übergegangen. Ich schreibe mir die Karteikarten selbst mit der Hand. Ich finde da bleibt immer recht viel hängen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

@trullalila: Und wie schaffst du es dann bei den Karteikarten, dich kürzer zu fassen als bei den Zusammenfassungen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus, ich schaue das ich mir eigene Fragen zu den Themen überlege und dadurch das Verständnis vertiefe und das Ganze auch lerne. Oder wenn Schlagwörter kommen wie z.B. Emotion, dann schreibe ich mir eine Definition hinten auf die Karte. Also bisher hats immer geklappt und die Hand tut mir auch nicht mehr so weh.:)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

@trullalila: Danke für deine Erläuterung. Du setzt dich so also intensiver mit dem Stoff auseinander, als bei einer Zusammenfassung. Super, dass du da einen Weg für dich gefunden hast, bei dem mehr hängen bleibt und auch noch das Handgelenk geschont wird. :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?