Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    62
  • Aufrufe
    920

IHK Stipendium "Begabtenförderung" - ein Beitrag aus tiefster Irritation heraus

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Anchen

1.405 Aufrufe

Langsam spiele ich mit dem Gedanken, dort anzurufen, ob sie ÜBERHAUPT je irgendwas bezuschussen. Oder ob ich irgendwas bei der Aufnahme in das Programm falsch verstanden hab.

Vor der Aufnahme extra mit der IHK telefoniert: ja, ein Fernstudium ist förder fähig. Ok, dann los.

Gut, der erste Fehlschlag war meiner Dusseligkeit zu verdanken. Unterbringungs- und Fahrtkosten des INF-L nach der Veranstaltung eingereicht, weil ich dachte: die wollen bestimmt die Rechnungen haben. Wurde des Besseren belehrt, abgelehnt:

VOR der Veranstaltung einreichen, samt Angeboten. Abwarten. Wenn genehmigt: teilnehmen. Rechnungen aufheben. Im weiteren Antrag die Rechnungen einreichen. Abwarten. Wenn man Glück hat, bekommt man was zurück.

Ahja.

Deshalb vor der GDI Klausur und Mathe I Rep schon mal Hotel rausgesucht, geschaut, was Bahntickets kosten, Antrag ausgefüllt, abgeschickt - über ein Monat vorher sollte wohl reichen?

Abgelehnt!

Keine Kosten (keine Unterbringung, Fahrtkosten, Verpflegung, Materialien, Taschentücher, Nervenmittel...) im Zusammenhang mit einer Prüfung sind förder fähig.

Bitte?

Langsam werde ich echt wütend und bekomme den Eindruck, in irgendeine staatliche Geldwäscheanlage geraten zu sein. "Was, wo Millionen von Steuergeldern hin sind?? Ich bitte euch: BEGABTENFÖRDERUNG, ja! Wichtige Sache so was!".

Muss wohl noch mal mit den netten Beamtenherren dort telefonieren. Aber erst mal abreagieren. Sonst werde ich noch ungemütlich.

Jemand hier Erfahrungen damit? Mach ich denn was falsch?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich bin nicht begabt :lol: Muss mich so durchschlagen.....

Nee, ernsthaft, ich weiß nicht was man überhaupt machen muss um in so ne Begabtenförderung rein zu kommen und da ich eh zu viel Geld verdiene habe ich mich mit Stipendien gar nicht erst befasst.

Nach meiner Ausbildung, die ich mit Auszeichnung abgeschlossen hatte - damals -, wurde mir angeboten einen Weiterbildungskurs auf Kosten der IHK zu belegen. Ich weiß aber auch nicht mehr wie teuer der Kurs hätte sein dürfen. Ich habe mich bei ILS für einen Englischkurs angemeldet und soweit ich mich erinnere wurden die gesamten Kurskosten übernommen.

Vielleicht kannst du also nur die direkten Kurskosten, also Studiengebühren, bezuschusst bekommen?

Also tief durchatmen, vielleicht noch mal in den Regularien lesen und dann Telefonieren! Und immer schön freundlich bleiben :cool:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gibt es denn eine Webseite, auf der die genauen Rahmenbedingungen drin stehen, was und wie förderfähig ist oder hast du Unterlagen dazu bekommen?

Jetzt per Versuch-und-Irrtum mal hier und da was einzureichen, ist ja vermutlich nicht so zielführend, sondern kostet dir (und ggf. auch den Sachbearbeitern) nur Nerven.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zu meiner Zeit (2006-2010) wurden auch keine Prüfungen und deshalb entstehende Zusatzkosten bezuschusst. Damals durfte man nicht mal ein Studium anfangen. Das haben die erst später mit aufgenommen. Also wenn dir zumindestens die Studiengebühren teilweise bezahlt werden kannst du dich schon glücklich schätzen. Ich habe damals die Technikerausbildung bezahlt bekommen. Da allerdings auch nur die monatlichen Kosten. Allerdings war die Abrechnung mit der IHK auch bei mir der Horror, da die immer Rechnungen wollten und ich sowas beim DAA Technikum immer extra für jedes Lehrjahr ausstellen lassen musste. Man hat ja anfangs nur einen Vertrag abgeschlossen, der der IHK aber nicht gereicht hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Leider kenne ich mich mit einem IHK Stipendium nicht aus, aber ich habe über meine Hochschule, die IUBH, ein Stipendium bekommen. Ich bekomme 25% meiner Studiengebühren erlassen, muss aber die Reisekosten zu den Prüfungen selbst zahlen.

Am Besten ist es du rufst dort in ein oder zwei Tagen an, wenn die Emotionen sich wieder gelegt haben und lässt dir die Regelungen zur Erstattung der Reisekosten im Detail erklären. Vielleicht hilft es dir, wenn du von der IHK mal die gesetzliche Grundlage zur Erstattung der Kosten anforderst, da gibt es sicherlich etwas dazu. So kannst du dich auch noch einmal einlesen. Vielleicht handelt es sich ja auch nur um ein Missverständnis.

Und noch ein Tipp am Rande, bei Beamte kommt man tatsächlich nur weiter mit viel Freundlichkeit, Ruhe und Sachlichkeit. Mein Freund ist Beamter, von daher kenne ich das ganz gut. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
bei Beamte kommt man tatsächlich nur weiter mit viel Freundlichkeit, Ruhe und Sachlichkeit

Ist das nicht allgemein meistens der erfolgversprechendste Weg - auch bei Nicht-Beamten?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wusste gar nicht, dass die Mtiarbeiter der IHK Beamte sind?!?

Es hat mich grade mal 3 Minuten gekostet, die allgemeinen Richtlinien für diese Förderung zu finden:

Was wird gefördert?

Durch Zuschüsse zu den Kosten werden anspruchsvolle, fachbezogene

berufliche oder berufsübergreifende Weiterbildungen gefördert. Aber auch

anspruchsvolle Maßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und

allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen oder der

Persönlichkeitsbildung dienen, sind förderfähig. Förderschwerpunkte sind u. a.

Intensivsprachkurse im muttersprachlichen Ausland und Maßnahmen der

beruflichen Aufstiegsfortbildung. Maßnahmen, die vor der Antragsstellung

bereits begonnen wurden, können grundsätzlich nicht bezuschusst werden.

Über drei Jahre hinweg können Zuschüsse von jährlich bis zu 2.000,00 € für die

Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt werden. Es ist ein Eigenanteil an den Kosten von 10 % zu tragen.

Der Höchstbetrag über drei Jahre beträgt 6.000,00 €.

So ganz verstehe ich dein Problem also nicht, wenn ich ehrlich bin. Vielleicht hilft hier am ehesten ein Termin mit dem Betreuer der IHK, in dem du dir den Ablauf und die Bedingungen erklären lässt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Wusste gar nicht, dass die Mtiarbeiter der IHK Beamte sind?!?

Es hat mich grade mal 3 Minuten gekostet, die allgemeinen Richtlinien für diese Förderung zu finden:

Was wird gefördert?

Durch Zuschüsse zu den Kosten werden anspruchsvolle, fachbezogene

berufliche oder berufsübergreifende Weiterbildungen gefördert. Aber auch

anspruchsvolle Maßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und

allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen oder der

Persönlichkeitsbildung dienen, sind förderfähig. Förderschwerpunkte sind u. a.

Intensivsprachkurse im muttersprachlichen Ausland und Maßnahmen der

beruflichen Aufstiegsfortbildung. Maßnahmen, die vor der Antragsstellung

bereits begonnen wurden, können grundsätzlich nicht bezuschusst werden.

Über drei Jahre hinweg können Zuschüsse von jährlich bis zu 2.000,00 € für die

Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt werden. Es ist ein Eigenanteil an den Kosten von 10 % zu tragen.

Der Höchstbetrag über drei Jahre beträgt 6.000,00 €.

So ganz verstehe ich dein Problem also nicht, wenn ich ehrlich bin. Vielleicht hilft hier am ehesten ein Termin mit dem Betreuer der IHK, in dem du dir den Ablauf und die Bedingungen erklären lässt.

Richtig, das findet man auf Anhieb. Man könnte ja meinen, ein Fernstudium wäre eine "anspruchsvolle, fachbezogene

berufliche oder berufsübergreifende Weiterbildung", nicht? Wurde mir am Telefon auch so bestätigt. De facto habe ich einfach noch nicht die Sparte Ausgaben gefunden, wo ich tatsächlich etwas von den zugesicherten 2000€ im Jahr erstattet bekommen würde, das ist mein Problem - mit den Bedingungen des Stipendiums bin ich vertraut, keine Sorge.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Falls jemand in Zukunft die selben Schwierigkeiten hat, stelle ich mal ein Link rein, wo die sbb-Bedingungen noch mal aufgeschlüsselt sind:

https://www.sbb-stipendien.de/fileadmin/user_upload/redaktion/dokumente/weiterbildungsstipendium/RiLi_Text_2012_01.pdf

Ok, Prüfungsgebühren werden nicht angerechnet, das wollte ich ja auch gar nicht. Aber warum auch die Fahrtkosten nicht? :confused: *Achtung - die Frage war rhetorisch*

Werde wohl um ein Telefonat nicht rum kommen... *seufz*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sparte Ausgaben?

Du zahlst doch sicher mehr als 2000 Studiengebühren pro Jahr. Lass dir darüber eine Rechnung ausstellen (vielleicht reicht ja auch der Immatrikulationsantrag) und reich diese ein, dann bekommst du die 2000 im Jahr. Geht ja aber nur wenn du erst den Antrag gestellt hast und dich dann zum Studium angemeldet hast.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also es sieht ja danach aus dass Fahrt und Übernachtungskosten förderfähig sind. Dann kann es ja also nur daran liegen, dass du irgendwie einen Formfehler beim Einreichen gemacht hast.

Kannst ja dann von deinem Gespräch noch mal berichten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Studiengebühren an sich wollte ich eigentlich nicht geltend machen. Weil ich schon einen großen Teil vom Arbeitgeber beigesteuert bekomme und finde es an der Stelle eher unfair, den Rest noch darüber zu holen - wenn das überhaupt geht, weil ich ja schon was "bekomme". Fahrt - und Unterbringungskosten wären da echt toll gewesen, aber scheinbar stelle ich mich zu doof an.

Ja ich berichte dann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wenn ich an der Stelle noch die Email zitieren darf, die ich nach dem Antrag erhalten habe:

"Ihr Antrag auf Förderung einer Weiterbildung "Klausur Grundlagen der Informatik" muss nach den Bestimmungen der Stiftung Begabtenförderung abgelehnt werden, weil sämtliche im Zusammenhang mit einer Prüfung entstehenden Kosten (auch Fahrt- und Aufenthaltskosten und Materialkosten) nicht förderfähig sind. "

Schon irgendwie recht deutlich... :confused:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

IHK halt!!!:thumbdown: Ich halte von dieser Institution nichts und bin froh das Kapitel abgeschlossen zu haben!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung