Strukturierte Freizeit

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    139
  • Kommentare
    615
  • Aufrufe
    6.047

Vorlesung ReWe 2

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chryssi

172 Aufrufe

Gestern fand die zweite und damit auch schon letzte Vorlesung zum Modul Rechnungswesen / Finanzierung statt.

Anfangszeit zum ersten Mal 10:15, bedeutet zwar morgens etwas länger schlafen, aber dafür ist der Tag auch verdammt lang. Abwesenheit von zuhause 11 Stunden für netto 6 Stunden Vorlesung!

Genug gemeckert, die Vorlesung war insgesamt wieder gut, wenn auch etwas hoch in der Geschwindigkeit.

Viel Zeit für Rückfragen ist da nicht. Aber der Dozent hat das meines Erachtens nach gut rübergebracht und zum Schluss auch eine Übungsaufgabe gebracht, in der alle Problemstellungen des Tages noch mal in geballter Form vorhanden waren. Nach kurzer Zeit des eigenständigen Bearbeitens hat er sich diverse Ergebnisse sagen lassen und an die Tafel geschrieben und dann die Aufgabe mit uns zusammen gelöst. Mein Ergebnis war auch nicht auf's Komma korrekt (Denkfehler bei der Reihenfolge Skonto und Mengenrabatt), aber doch bis auf einen Euro genau und damit am dichtesten dran. Das ist einfach ein gutes Gefühl zu sehen, dass auch ohne großes Üben bislang noch verdammt viel Wissen aus den Bachelor-Grundlagen vorhanden ist. :)

Was nicht auf große Begeisterung gestoßen ist, war die Tatsache, dass wir nächste Woche Dienstag eine weitere Einsendeaufgabe bekommen. Der ganze Kurs hatte es bislang so verstanden, dass es eine ESA gibt, die mit 20% in die Modulnote einfließt. Tatsächlich ist es aber wohl so, dass es zwei ESA's gibt, die zusammen mit 20% eingehen, also jeweils nur 10% der Endnote zählen.

Für einen Fernstudenten schon ein kleiner Schock, denn jetzt heißt es Zeit für etwas einplanen, von dem man vorher nicht wusste, dass es kommen wird. Irgendwie kriege ich das schon hin bis zum 08.05. aber es bedeutet, meinen (Freizeit-)Plan für die kommende Woche und das schöne lange Wochenende über der Haufen zu schmeißen.

Grade jetzt, nach drei Samstagen Vorlesung am Stück wird es echt Zeit für ein ordentliches Wochenende, so mit 2 Tagen frei. Das schlaucht schon mehr, als ich dachte. War das im Bachelor auch so anstregend? Ich weiß es echt nicht mehr. Anscheinend hat mein Gehirn das aus lauter Selbstschutz und zur Motivation schon erfolgreich verdrängt.

Die nächste Vorlesung ist erst Mitte Mai, ich werde aber nicht dran teilnehmen. Zum einem ist das Thema "BWL", das hatte ich während dem Betriebswirt und Bachelor schon zur Genüge. Trotzdem würde ich mich wahrscheinlich noch aufraffen, wenn nicht auch noch unser jährliches Zeltlager stattfinden würde, worauf ich mich schon lange freue. Der Aufwand, von dort einen Tag nach Friedberg zu fahren, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen, so dass ich mich allein schon aus betriebswirtschaftlicher Sicht gegen die Vorlesung entscheiden musste! :lol:

Eben habe ich meinen Freund zum Zug gebracht, er ist für zwei Wochen auf Dienstreise in die USA. Damit habe ich heute den Tag zum erholen und Vorlesung nachbereiten. Es ist so, dass wir immer noch eine Fernbeziehung führen, aber wenn seine Bewerbungen Erfolg haben, ist auch dieser Zustand beendet. Ich freue mich das sehr drauf und er sich noch viel mehr. Solange nutze ich meine "einsamen" Abende und bilde mich noch ein bisschen.

Wenn jetzt noch jemand mal wieder die Sonne anknipsen könnte, damit ich auf der Terasse lernen kann, wäre ich ihm / ihr sehr verbunden. :thumbup:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Immerhin noch mehr Vorlesungszeit als Fahrtzeit ;-) - aber fünf Stunden durch die Gegend fahren für sechs Stunden vor Ort ist schon krass.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Reines durch die Gegend fahren sind knapp 3,5 Stunden, der Rest sind Pausen und Fahrzeitpuffer, sprich geplantes früher Ankommen.

Sobald demnächst noch Klausuren anstehen, werden diese vor der eigentlichen Vorlesung geschrieben.

Dann heißt es wieder, morgens um kurz vor 6 losfahren und um 7 Uhr Abends nach Hause kommen.

Das werden Hammertage!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Puh, das ist wirklich heftig. Besonders diese mega-frühe Aufstehen fände ich fatal.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?